Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Franz Beckenbauer (1945-2024): RIP, Kaiser!

Franz Beckenbauer (1945-2024): RIP, Kaiser!

Franz Beckenbauer: Heimgang einer Legende (Foto:Imago)

Die Lichtgestalt des deutschen Fussballs ist tot: Franz Beckenbauer ist gestern im Alter von 78 Jahren gestorben. Schwere gesundheitliche Probleme hatten ihn die letzten Jahre geplagt.

Für mich – und viele andere – ist Franz Beckenbauer bis heute der beste deutsche Fußballer, den ich je bewundern durfte. Er war der komplette Spieler: Seine Technik, seine Übersicht, seine Eleganz verliehen seinem Spiel eine Leichtigkeit, die dir wahrlich nur der liebe Gott mitgegeben haben kann.

Er war der “Kaiser”. Seine Aura ließ ihn auch als Nationaltrainer zum Erfolgsgaranten werden. Weltmeister wurde er als Spieler und als Trainer. Trotzdem war er “nur” ein Mensch – wenn auch ein außerordentlich begnadeter. Auch er machte seine Fehler; natürlich (wer nicht?). Was er dann allerdings in Deutschland erleben musste, nachdem er die WM 2006 ins Land geholt hatte, warf einen Schatten auf seinen sonst so hellen Sonnenschein. Umgebracht hat ihn das aber nicht. Denn nur zu gut kannte er das Wesen der Menschen im Allgemeinen und das der Deutschen im Speziellen.

Viel schlimmer für ihn war hingegen vermutlich der schmerzliche Verlust durch den frühen Tod seines Sohnes Stephan. Er wirkte danach nie mehr so stark wie vorher. Jetzt hat Franz Beckenbauer “Servus” gesagt – just gestern zu der Zeit, da um 20.15 Uhr eine Sendung über ihn im Staatsfernsehen lief. Auch das ist typisch Franz!

Er war ein ganz Großer! Ich verneige mich.
Er hat allen Fußballfans der Welt so unendlich viel gegeben. Magische Momente.

Möge er in Frieden ruhen!

30 Responses

  1. Der beste Fußballer, den Deutschland je hatte. Was hat man ihm bei der Vergabe der WM 2006 zugejubelt und um ihn dann ein paar Jahre später in den Dreck zu ziehen wegen angeblicher (oder auch nicht) Manipulationen. Leider scheint nur den wenigsten bekannt zu sein, dass alle großen Turniere oder Olympiaden nur mit “Naturalien” vergeben werden. Möge er in Frieden ruhen.

    18
  2. Es tut mir sehr leid und ich trauere um ihn — um ihn, dem ich locker noch mindestens zehn weitere Lebensjahre gewünscht hätte, und ich trauere darum, wie die Welt, aus der ich komme, langsam aber sicher stirbt und immer weniger wird.
    Wer erinnert sich noch an den jungen Mittelfeldspieler bei der WM 1966? Die Bildzeitung zeichnete damals in einer Karikatur von ihm, als er gerade einen Ball schoss, einen kleinen Zauberer auf diesen Ball. Zu recht! Was für Knaller hatte er aus der zweiten Reihe losgelassen.
    Dann wurde er der bestimmende Spieler im Verein der Nationalmannschaft (die damals diesen Namen noch verdiente). Seine Eleganz täuschte. In der WM in Mexiko wurde jedem seine Kämpfernatur deutlich. Er wäre lauffaul, hieß es später. Von wegen! Analysen haben gezeigt, dass er über 11 km läuft in einem Spiel.
    Den öffentlichen Verunglimpfungen über ihn und seine Lebensgestaltung wich er nach den USA aus. Der DFB trat in seiner üblichen Art nach und erklärte, dass ein Spieler bei einem ausländischen Verein nicht für die Nationalmannschaft in Frage käme. Das kostete Beckenbauer die Teilnahme an der WM in Argentinien. (Die ganzen saublöden Erklärungen des DFB dazu werden bei scheiß Wikipedia brühwarm weitergegeben.)
    Später wurde er Trainer ohne Trainerschein, und zwar einer der besten, denn er wurde auch als Trainer Weltmeister.
    Beckenbauer krönte seine Karriere im Bereich Fußball damit, dass er die WM 2006 nach Deutschland holte. Dass er sich die Stimmen einiger anderer nationalen Fuballverbände mit DFB-Geld geholt hatte, wurde ihm bald vorgeworfen, als die Heuchler so taten, als ob das jemals anders gewesen wäre. Die größten Heuchler waren mal wieder in den Reihen des DFB.
    Man sagt, Beckenbauer sei einer der weltbesten Fußballer. Das stimmt nicht! Beckenbauer war DER weltbeste Fußballer. Natürlich war auch ein Spieler wie Pele Weltklasse. Aber keiner war in seiner Weltklasse so vielseitig wie der “Kaiser” Franz Beckenbauer. In seiner Jugend spielte er im Sturm, er war im Mittelfeld Weltklasse, sein Abwehrverhalten war Weltklasse, sein Libero-Spiel war Weltklasse und wenn er mit nach vorne in den Angriff ging, konnte man sogar vor dem Bildschirm spüren, wie beim Gegner sämtliche Alarmglocken schrillten. Dann war er als Trainer Weltklasse und er war ein deutscher Fußballfunktionär von Format.
    Ich hoffte, dass seine anschließende Zurückgezogenheit mit Lebenszufriedenheit verbunden sei, die ich ihm von ganzem Herzen wünschte. Sein doch zu früher Tod macht mich trauernd und traurig.

    15
  3. Klasse Fußballer, klasse National-Trainer !
    Aber, ein Geld gieriger Raffgeist in Sachen internationalem
    Fußballfunktionärstum !
    Er soll nach zigfachen Pressemitteilungen Millionen erhalten haben und für was?
    Für Korruption?

    Möge er in Frieden ruhen !

    6
    8
  4. Hier in Ungarn konnte man schon lange nichts über diese große Legende hören. Umso trauriger macht mich die Nachricht von seinem Tod. Er war ein VORBILD für mich. Ich verneige mich. Möge er in Frieden ruhen.

  5. Sport ist für mich einfach kein Thema. So gab es bei mir nicht einmal ein Schulterzucken über die Nachricht.

    4
    7
  6. Puskas , Di Stefano, Pele, Bobby Charlton, Johan Cruyff, Maradonna, Messi und Franz Beckenbauer sind oder waren die begnadetsten Fussballer der Nachkriegs Ära. Pele und Franz wohl die Elegantesten!

    Franz, Du hast uns viel Freude bereitet und bleibst unvergessen! R.i.P.

    1. Es ist nicht meine Meinung, sondern die eines Zeitzeugen. “Wenn sie meinen, dass Franz Beckenbauer der beste deutsche Fußballer aller Zeiten war, dann haben sie Fritz Walter nie spielen gesehen!”

    2. @Dieter Bachem
      Und was ist mit Zico, Romario, Ronaldinho, Ronaldo Luís Nazário de Lima (zweimaliger Weltmeister) oder mit Ibrahimovic? Für mich zählt Ibrahimovic zu den besten Spielern der Nachkriegszeit, die noch nie Weltmeister geworden und noch nie einen Ball D’or bekommen haben.

  7. Wir haben mittlerweile 2024.
    Und wenn der Herr Kaiser gestern gestorben ist sollte das 2023 in der Überschrift nicht korrekt sein. Nur mal so und überhaupt.

  8. Wr war ein guter Fußballer, also unproduktiv! Es sterben viele Handwerker die produktiv arbeiteten! Es sterben viel Kinder die eine Krankheit besiegen sollten, aber er wird zu einer Lichtgestalt erhoben und nennt ihn Kaiser? Ganz schön übertrieben! Er ist Mensch wie jeder andere und somit nichts anderes! Man kann es auch übertreiben! Aber trotzdem mein herzlichstes Beileid an alle Betroffenen!

  9. “De mortuis nil nisi bene”, aber bei Beckenbauer sei doch erwähnt, daß in einer Zeit, da er mehrere Eigentore schoß, in der Mannschaft der Witz umging, der Franz brauche einen Sonderbewacher 🙂

  10. Er war wahrhaftig der Kaiser. Mit Superlativen werfen andere um sich. Menschen seines Schlages gibt es nicht oft, deswegen ragen sie umso mehr heraus.

    1. Ich versteh manche Logik nicht, er war ein Mann des Systems seit sich die Politik in den Fußball einmischte und in sämtlichen Verbänden korrupte Machenschaften breit machten, eben durch solche Typen, die sich Beckenbauer unterwarf und selbst wahrscheinlich korrupt wurde, es nicht widerlegen konnte, siehe WM 2006! Für mich sicherlich keine Lichtgestalt und über den Rest kann und darf ich mir kein Urteil bilden, ich kannte ihn nicht!

      3
      2
  11. Dass Franz Beckenbauer für den deutschen Fußball Großes geleistet hat, darüber muss man nicht streiten. Selbst dass er eine WM “gekauft” hat, war nur einem bis heute total korrupten System geschuldet und sollte deshalb mit Nachsicht beurteilt werden. Einen öffentlichen positiven Nachruf hat er auf jeden Fall auf breiter Front verdient.

    Was sich aber das ZDF mit seiner gestrigen “heute”-Sendung (u.a.?) geleistet hat, ließ wieder einmal tief blicken: Erst ausführlich zum Tod Beckenbauers und dann mehr nebenbei so etwas über “Bauern-Proteste” … Ja, so sind sie, die Schwerpunkte unserer Medien (auch in der hiesigen Zeitung) und ihrer Gefolgschaft!
    Pervers: Ein schon lange aus der Öffentlichkeit Zurückgetretener genießt mehr Respekt als die hochbrisante aktuelle politische Auseinandersetzung!

    5
    1
      1. Da hast du etwas verwechselt! Wenn die Gerüchte stimmen, dann hat Beckenbauer “gezahlt” – und nicht “eingestrichen”! Und bislang offensichtlich auch nicht für sich persönlich …
        Wer ist verurteilenswerter, der der besticht/zahlt oder der, der nimmt/sich bezahlen lässt? – Nur mal so gefragt. Und es gibt oft genug Situationen, wo man zahlen muss, um nicht ausgeschlossen zu werden. Bsp.: Corona-Zeiten für Masken, Tests etc.!

  12. Aussage von Dieter Hildebrandt, auf einem Empfang sprach der Franz den damaligen MP von Bayern an. Das Finanzamt forderte DM 2 Mios von ihm. Die Antwort war, ich kümmere mich darum. Was daraus wohl geworden ist ?

  13. Es gab Anfang der 80iger, als er zum Karriereende zum HSV wechselte, eine Fernsehshow (war es das aktuelle Sportstudio?), in dem Franz mit seinen persönlichen Idolen – Pele, Puskas, Eusebio und Bobby Charlton zusammentraf. Puskas zeigte auf ihn und sagte “Mein größerer Nachfolger”, Eusebio zeigte auf ihn und sagte “der einzige Spieler, der noch perfekter ist als ich es war”, Bobby Charlton zwinkerte mit den Augen und sagte “Er ist der einzige Spieler, der genauso gut ist wie ich, aber er hatte immer mehr Charisma – das liegt daran, dass ich langweiliger Engländer bin.” und Pele nahm Franz in den Arm und sagte “Ach was! Wir hatten alle unsere Zeit! Aber ER ist unser Freund! DAS ist viel wichtiger!” – Neid, Mißgunst, Häme, genauso wie Bewunderung, Anerkennung und Respekt – das sind die ständigen Begleiter von populären (Profi-) Sportlern. Der Franz konnte und musste sein ganzes (öffentliches) Leben mit diesen Begleiterscheinungen leben. Geschmerzt und getroffen hat ihn wohl eher die Heuchelei seines beruflichen Umfelds, nachdem medial gegen ihn geschossen wurde. Er ist und bleibt die größte deutsche Fußballegende – bei unserem Blick zurück, sollten wir uns an seine Sternstunden erinnern und seine Leistungen und Verdienste um den deutschen Fußball hervorheben. Das der DfB ihn wie eine heiße Kartoffel fallengelassen hat, ist nur Ausdruck der jahrelangen Charakterlosigkeit der Führung und Funktionäre dieses Verbandes. Das soll unser Bild von Franz, dem “Kaiser”, Beckenbauer, nicht beschädigen. – Der liebe Gott brauchte für die Himmelsmannschaft wohl einen Libero… Mögest Du in Frieden ruhen!

  14. “Was er dann allerdings in Deutschland erleben musste, nachdem er die WM 2006 ins Land geholt hatte, warf einen Schatten auf seinen sonst so hellen Sonnenschein. ”

    Es warf keinen Schatten auf Franz, sondern auf die, die daraus eine Staatsaffäre machten.
    Statt ihm dankbar zu sein, die WM 2006 nach Deutschland geholt zu haben, wurde auf ihn eingeprügelt. Ein neuer, furchtbarer Geist hatte sich über die restlichen deutschen Lande gelegt.

    Widerliche Menschen sind das gewesen und sind das immer noch. Das hat wohl der Merkel nicht gepasst. Und mittlerweile sind die Mannschaft (nein, es ist keine Nationalmannschaft mehr) einfach nur noch peinlich. Ist halt Multi, und somit ohne Wert für das deutsche Volk. Da kann auch kein Nationalstolz aufkommen.

    RiF Franz. Du hattest ein Leben auf dessen Sonnenseite.

  15. Fußball ist was für Proleten, nicht für mich.
    Es ist die unwichtigste Nebensache a.d. Welt.
    Wollen wir die raffgierigen Kicker und die genau so
    raffgierigen Funktionäre noch reicher machen?
    Ein ganz klares NEIN von und für mich !

    Wer heute noch in Stadien geht, TV-Fußball schaut, Fanartikel kauft, scheint nicht mehr alle Krampen im Holz zu haben.

    Die Großverdiener lachen doch über die Leute, die in die Stadien gehen und Fanartikel kaufen !