Freigegebene Pfizer-Dokumente zeigen schockierende Übersterblichkeit

Impfbedingte Sterblichkeit (Symbolbild:Imago)

Diesen Monat begann die amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde Food-and-Drug-Administration (FDA) mit der gerichtlich erzwungenen Herausgabe der Unterlagen über die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer. In den meisten Medien – selbst den eher impfkritischen – scheint sich bislang kaum jemand die Mühe machen zu wollen, sich durch dieses wahre Gebirge aus zehntausenden Dokumenten durchzuarbeiten. Und auch bei vielen Wissenschaftlern, Grundlagenforschern und „Experten“, die sich in den letzten anderthalb Jahren heillos in Impfstoffverharmlosung oder gar -verherrlichung verrannt haben, hält sich die Motivation in Grenzen, sich mit den Enthüllungen allzu intensiv auseinanderzusetzen – könnten diese doch den Beweis ihrer eigenen Voreiligkeit, Verantwortungslosigkeit und Irreleitung beinhalten.

Zu den wenigen, die sich dieser Aufgabe dennoch widmeten, gehört einer, der zumindest letztere Sorge nicht haben muss – da er seit Beginn der Impfkampagne zu den schärfsten Kritikern der Covid-Experimental-Vakzine gehört: Der mRNA-Impfstoff-Pionier und wegen seiner massiven Impfkritik fast überall geächtete Robert Malone. Malone, der die nur durch gerichtlichen Zwang freigegebenen Dokumente zum „Zulassungs-Krimi” des Biontech/Pfizer-Impfstoffs Comirnaty in Echtzeit zu sichten (und dabei intensiv zu rezipieren) versucht, gelangte bereits nach Auswertung der bisherigen Dokumente zu dem zwingenden Schluss, dass der US-Regierung im Herbst 2020 sehr wohl bewusst gewesen sein musste, dass der Impfstoff – entgegen der offiziellen Darstellung – eben nicht sicher war.

Betrug und Vertuschung

Malone sieht hier eine potentielle Klagewelle insbesondere auf Pfizer in den USA zurollen: Die Nichthaftungsklausel hätte den Konzern eigentlich verpflichtet, bekannte Nebenwirkungen offenzulegen. Da er dies nicht getan habe, könne er nun wegen Betrug und Vertuschung belangt werden.

Zu den weiteren schockierenden Erkenntnissen, die eine erste Auswertung der Unterlagen ergeben hat, gehört ein ganz ungeheuerlicher Anstieg der Sterblichkeit unter 22-44-Jährigen um sagenhafte 84 Prozent seit Beginn der Impfungen. Außerdem kam es zu einem massiven Anstieg von Frauen im gebärfähigen Alter, die wegen Blutknoten im Gehirn hospitalisiert werden mussten. Die Unterlagen weisen auch die (bei weitem nicht vollständigen und bis heute vermehrt auftretenden) Fälle von US-Athleten auf – damals waren es erst 350 -, die infolge der Impfungen Herzprobleme erlitten hatten. Es bleibt abzuwarten, welche Konsequenzen sich aus der erst am Anfang stehenden Aufarbeitung ergeben werden  – zumindest in den USA, wo die Gerichte, anders als in der EU, eine gesunde Skepsis und Distanz zu den Machenschaften der Pharmakonzerne an den Tag legen.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

22 Kommentare

    • Nur weil man korrekte Informationen mit Inkorrekten kombiniert, wird die gesamte These damit noch lange nicht schlüssig. Sie verbreiten dennoch geistigen Schmutz.

  1. Ich hoffe im Namen der Menschlichkeit, dass hier die amerikanischen Gerichte vielleicht tätig werden. Um den VW-Konzern als deutsches Vorzeigeunternehmen hat sich ja die Klagewelle zumindest für Amerika gelohnt. Hier stellt sich meines Erachtens die Frage, wem nützt es. Ich falle auch seit 7 Jahren über eine Anwaltskanzlei in die Klägerruprik, da ich einen Tiguan hatte. Doch außer Anwaltsschreiben habe ich noch keinen Cent gesehen. Wann hört das endlich auf, Menschen zu einer Impfung zu zwingen, wo es keine Langzeitstudien gibt. Es gibt dafür genug Experten, die behaupten, wer sich nicht impfen lässt, gefährdet seine Mitmenschen. All diese Panikmacher sollten zur Verantwortung gezogen werden.

    • „Ich hoffe im Namen der Menschlichkeit,“

      Das ist Menschlichkeit. Bei Pfizer und den anderen Pharmakonzernen sitzen Menschen, die das steuern.
      Alles, was der Mensch tut, ist Menschlichkeit. Er kann gar nicht nichtmenschlich sein. Er ist schließlich kein Tier.

      Richtig ist: Ich hoffe im Namen der Menschheit, …

  2. Gäbe es i.d. Politik, b.d. Ärzten und Pharma noch ein wenig Verantwortungsbewusstsein,
    würde ein Gift nicht als Heilstoff und größte Lüge herhalten müssen, herhalten um eine dreckige Gewinnmaximierung zu erzielen.
    Möchte gar nicht wissen, wie viele Politiker a.d. Lohnliste von Globalisten und Pharma stehen !
    Es gibt nur ein effektives Mittel um Faschisten unschädlich zu machen !

  3. Pruuuuuust, zur Mafia“justiz“ rennen und glauben diese würde die Mafia verurteilen.

    Am Ende wird ein Brotkrümel an Schweigegeld gezahlt, die Täter leben in Saus und Braus, die Firmen bestehen weiterhin und bereiten die nächste Schweinerei vor, während die Täter in den Behörden die nächste Schmiergeldzahlung abgreifen.

    Also alles wie immer, ist ja nicht der erste Massenmord durch Pfizer. Jemand er dagegen wetten will? Liter Leitungswasser oder 100 Gummipunkte?

  4. Habe gestern interessante Meinungen gelesen, die ich hier zum Thema
    wiedergeben möchte.

    Ingrid 18. März 2022 At 20:47
    „Justizministerium hält Lauterbach im Zaum
    Gegenwind vom Kabinettskollegen
    VERÖFFENTLICHT AM 18. Mrz 2022
    173 Kommentare“

    https://reitschuster.de/post/justizministerium-haelt-lauterbach-im-zaum/

    „DaDuSe • vor 14 Stunden
    Meine Strafanzeige gegen Karl Lauterbach??

    Ich habe heute bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gegen Karl #Lauterbach gestellt, wegen des Verdachts der Volksverhetzung (§ 130 StGB) und der verletzenden Beleidigung (§ 192a StGB).

    Jeder hat das Recht eine Impfung abzulehnen. Eine #Impfpflicht wäre verfassungswidrig.

    Markus Haintz
    Rechtsanwalt

    Bitte liken, kommentieren und retweeten bei Twitter: haintz_markus

    Karl Lauterbach hat bei seiner Rede am 17.03.2022 im Bundestag folgende Aussage getroffen:

    „Und dann wird erneut das ganze Land in der Geiselhaft
    dieser Gruppe von Menschen sein, die sich einfach gegen die
    wissenschaftliche Evidenz der weltweiten Forscher, der weltweiten
    Behandlungsforscher, Impfforscher durchsetzen wollen, die im Prinzip
    doch stolz darauf sind, dass das Land auf sie wartet, ob sie sich impfen
    lassen oder nicht.“ Twitter: haintz_markus“ ——–Zitat Ende———

    Ist er eine Gefahr für sich und andere?

    „Selbst- oder Fremdgefährdung sind wichtige Begriffe in Zusammenhang mit einer Unterbringung. Steht der Eintritt eines Schadens für den Betroffenen oder für Dritte dabei unmittelbar bevor, kann per Eilantrag eine betreuungsrechtliche Unterbringung oder eine sofortige „vorläufige“ Unterbringung gemäß PsychKG bzw. Landesunterbringungsgesetz beantragt werden, sofern die Gefahr anderweitig nicht abwendbar ist.“
    Quelle: Wikipedia Stichwort -Unterbringung

  5. Mal so ganz nebenbei: in den letzten zwei Jahren hatte ich 3x die China-Grippe (Neudeutsch: Corona).

    – Beim ersten Mal zwei Wochen einen süsslichen Geruch in der Nase gehabt.
    – beim zweiten Mal lief die Nase zwei Wochen lang.
    – zuletzt beim dritten Mal ein leichtes Kratzen im Hals, ebenfalls für zwei Wochen.

    Natürlich war ich mit diesen brutalen Symptomen jedesmal kurz vor dem Abnippeln und somit auch ein Fall für die Intensivstation. Äh … Moment … Intensivstation wegen Grippe? Was für Leute liegen wegen „Grippe“ auf der Intensivstation, was bekommen wir hier schon wieder vorgelogen?

    Überflüssig zu erwähnen, dass ich jedesmal nachweislich von Gespritzen angesteckt wurde, von uns Gesunden geht keine Gefahr aus.

  6. wenn man die Maßnahmen des Regimes zusammenfaßt – mit Todesdrohungen, Zensur, Erpressung und Terror auch dem Handbuch der Unterdrückung durch PsyOps und den Tricks der Labor- ,Test- und Modelliertruppen – haben wir ein totalitäres Regime – eine Diktatur, die Empfehlungen und Angebote nach Mafiaart bringt, die man nicht ablehnen darf.
    Wie man im Fall Kohn feststellen kann, hat das Regime die Evaluation der Maßnahmen und eine Gefahrenbewertung bewußt nicht gemacht – und wie man den Befragungen selbst im Bundestag entnehmen kann, haben die entsprechenden Gesundheitsbereiche wie DIVI die Unterlagen nicht erstellt.
    Während das Regime mit 90% Therapierfreien in den Intensivstationen argumentierte, erklärt Prof. Marks vom DIVI noch am 08.12.2021 im Bundestag, diese Daten gar nicht zu erheben.
    Und trotz dieser hiermit belegten Inkompetenz ist er weiterhin im Amt – die Unterlagenverweigerung ist also politisch gewollt.

    Ich kann aus diesen und andern ähnlichen Vorgängen nur schließen, daß das Regime sich dieser Folgen bewußt ist und sie mit Absicht herbeiführt.
    Es wird schon sehr willige Juristen benötigen, um aus einer Mordanklage eine Körperverletzung mit Todesfolge zu machen – Voraussetzung ist allerdings ein Rechtsstaat – nicht dieser failed state !

    Derzeit ist auf die Justiz nicht zu zählen – es mag einige untergeordnete Juristengeben, die noch der Fantasie des Rechtsstaates folgen ( man kann sich damit Hausdurchsuchungen, Versetzungen und Entlassungen einhandeln ), aber derzeit ist das Justizsystem als ganzes Komplize des Regimes !

  7. High, in Deutschland gilt eine Studie erst als Studie, wenn sie offiziell von der Bundesregierung entgegen genommen wurde. Vorher existiert sie einfach niicht! Also werden die Herren Politiker weiter über eine Impfpflicht nenbeneinander her debattieren und die weitere Ermordung bis dahin gesunder Menschen beschließen. Eigentlich muß man nur noch darauf warten, bis die ersten Hinterbliebenen durch-drehen und die Verantwortlichen auf’s Korn nehmen. Freundlichst Fiete

    • Die ersten Opfer der durch Verlustschmerz Durchgedrehten werden Ärzte sein, die, in der Hoffnung dadurch verschont zu werden, behaupten werden, dass sie den Politikern auch geglaubt hätten. Den nächsten Zielen der vom Schmerz Getriebenen wird dann auch keine parlamentarische Immunität helfen können. Freundlichst Fiete

  8. Alleine die Tatsache, dass die FDA, die die Zulassungsdokumente von Pfizer ja anscheinend innerhalb weniger Wochen(vielleicht sogar Tage) „prüfen“ konnte und eine bedingte Zulassung aussprach, die Veröffentlichung vor der richterlichen Verfügung über 75 Jahre ausdehnen wollte, weil man „nicht genug Personal hätte“, spricht Bände. Es war der FDA vollkommen klar, welche Brisanz sowohl die Dokumente als auch die (politisch geforderte) Zulassung der Experimental-Plörre haben. Nur wird wohl wieder niemand dafür in den Knast gehen müssen, dass man so ziemlich gegen jeden völkerrechtlich und medizinisch bindenden Codex verstoßen hat und Menschenversuche in bisher nicht da gewesenem Ausmaß genehmigt hat.

  9. Mein Partner hat nach der 2. Pfizer/Biontek Impfung einen Schlaganfall erlitten. Er hatte keinerlei Vorerkrankungen, schlank, sportlich, Nichtraucher 60J. Da er während seines Aufenthaltes in den USA geimpft worden ist, haben wir den Schaden bei VAERS gemeldet. Ich hoffe dieser Konzern wird irgendwann zur Verantwortung gezogen!

  10. So wie es eine Blut-Hirn- Barriere gibt, gibt es offenbar auch eine Barriere zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Mainstream.
    Nichts von den Ersteren kommt bei dem Letzteren an.

  11. Deshalb arbeiten sie ja in Richtung Marginalisierung bis zur Auflösung der Nationen, in Richtung Weltregierung, am Great Reset. Damit nicht mehr so etwas passieren kann, dass in einem Land die Wahrheit ans Licht kommt und damit die Lügen der anderen Länder ad absurdum geführt werden. Die Definitionshoheit ist immer noch national. Also kann sie auch national ausgehebelt werden. Das passiert gerade in den USA. Gut so.

    Norbert Blüm: die Impfung ist sicher. Ach nein, das war ja die Rente.

  12. Guten Tag Herr Schwarz,
    vielen Dank für die spannenden Informationen. Beim ersten Lesen fallen mir jedoch sehr viele Rechtschreibfehler auf, was sicher viele Andere an der Kredibilität zweifeln lassen. Ich hätte diesen Beitrag gerne geteilt, bei den Fehlern allerdings wäre es kein Wunder, dass die Gegenseite uns Impfkritiker als unglaubwürdig einschätzt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.