Fr, 29. September, 2023

Früher Sommer, heute “Hitzenotstand”: Die Normalität als Apokalypse

Der Deutsche im Hitzenotstand – und die “Klimaflüchtlinge” sind schon unterwegs (Collage:Jouwatch)

Dieselben professionellen Hysteriker, die den Corona-Wahn ausgerufen und immer wieder neu angeheizt haben, tun jetzt dasselbe mit dem Klimawahn. Ein Lerneffekt hat hier nicht ansatzweise stattgefunden. Jede noch so lächerliche Katastrophenmeldung wird völlig unkritisch weitervermeldet. Ein Hinterfragen findet nicht statt, alles wird einfach dem Klimawandel zugeschlagen. Die Europäische Umweltbehörde (EEA) behauptet nun, zwischen 1980 und 2021 habe es fast 195.000 Tote durch Überschwemmungen, Stürme, Hitze- und Kältewellen, Waldbrände und Erdrutsche gegeben. Besonders tödlich seien Hitzewellen, die für 81 Prozent der Todesfälle und 15 Prozent der finanziellen Schäden verantwortlich seien. Diese neueste Propagandameldung dient natürlich abermals der Verängstigung der Bevölkerung. Die Übersicht steht unter der Überschrift: „Extremes Sommerwetter in einem sich verändernden Klima: Ist Europa vorbereitet?“ Die Frage ist natürlich rein rhetorisch, denn die Antwort lautet wie immer: nein. Nach der Ideologie der Klimafanatiker kann man gar nicht ausreichend auf die angebliche Katastrophe vorbereitet sein. Es „braucht“ immer neue, immer schärfere Maßnahmen, und auch die sind nie genug.

Laut EEA hätten extreme Wetterereignisse von 1980 bis 2021 Schäden in Höhe von mehr als 560 Milliarden Euro verursacht. Nur 170 Milliarden Euro oder 30 Prozent der Schäden seien versichert gewesen. Auf dem eigens eingerichteten Online-Portal sollen nun immer neue Daten über die Folgen von vermeintlichem Extremwetter zusammengetragen werden. Was darunter zu verstehen ist, setzen natürlich Politiker und Bürokraten nach Belieben fest. „Um weitere Verluste zu vermeiden, müssen wir dringend von der Reaktion auf Extremwettereignisse übergehen zu einer proaktiven Vorbereitung“, forderte EAA-„Expertin“ Aleksandra Kazmierczak.

Der Staat maßt sich mal wieder die Rolle des obersten Lebensschützers an

Vor allem die alternde Bevölkerung Europas müsse besser geschützt werden, da diese besonders empfindlich auf extreme Hitze reagiere. Zwar würden die meisten nationalen Strategien die Auswirkungen von Hitze auf das Herzkreislaufsystem und das Atemsystem berücksichtigen, aber weniger als die Hälfte gingen auf direkte Folgen von Hitze, wie Dehydrierung oder Hitzschlag ein.

Wetterextreme wie Hitzewellen nehmen als Folge der menschengemachten Erderwärmung an Häufigkeit und Intensität zu“, behaupten unter anderem der ORF oder die „Berliner Zeitung“, die die EEA-Warnungen weitergeben, ohne ihre Inhalte auch nur mit einem Wort zu hinterfragen. Wie diese Zahlen zustande kommen, was unter Extremwetter überhaupt konkret zu verstehen ist und ob es die „menschengemachte Erderwärmung“ gibt, interessiert niemanden. Völlig normale Sommer- und Wintertemperaturen werden plötzlich zu Folgen des Klimawandels. Dabei ist es auch völlig unerheblich, ob die Jahreszeiten kalt oder etwas wärmer als gewöhnlich sind – alles hängt irgendwie mit allem zusammen und ganz besonders mit der angeblichen Erderwärmung. Interessanterweise wird nicht erklärt, wie deutsche Rentner-Auswanderer und Touristen, die es alljährlich millionenfach in noch deutlich wärmere Gefilde zieht, in Hurghada, auf Malle, den Kanaren oder in Thailand überleben können, wo es keine vergleichbaren “Klimanotfall”-Pläne gibt.

Berufshysteriker Lauterbach wieder in seinem Element

Für Bundesgesundheitsminister Karl “I want you to panic” Lauterbach – der im Elementarbereich seiner Amtsaufgaben inzwischen notorisch versagt, von Arzneimittelversorgung über Beseitigung des Pflegewesens bis hin zu Kostenkontrolle der migrantenübernutzten Krankenkassen – ist all dies natürlich Wasser auf die Mühlen: Die herbeigeschwafelte Gefahr vor Hitzewellen liefert ihm einen willkommenen Vorwand, um vor den konkreten Problemen des kollabierenden deutschen Gesundheitssystems davonzulaufen und sich durch einen „nationalen Hitzeplan“ wieder einmal als Retter vor einer Gefahr zu inszenieren, die so abstrakt und diffus ist, dass man alles darunter subsumieren kann, was einem gerade passt. Seine Zahlen, wie auch die der EEA, sind jedoch bloße Schätzungen. Aber auch sonst ist die Apokalypse in vollem Gange. „Alpen stürzen ein – was jetzt auf uns zukommt“, hieß es jetzt ernsthaft aus Österreich. Der Klimawandel lasse „unsere Berge bröckeln“. Ursache dafür sei die seit Jahren angeblich massiv ansteigende Erderwärmung, die wiederum zum Schmelzen des Permafrostes führe. Zwei Wiener Forscher warnen vor Halbierung der Gletscher in den nächsten 20 Jahren. Man müsse sich auch mit dem „totalen Verlust der Gletscher“ auseinandersetzen, fordern sie. Tatsächlich werden die Messungen zur angeblichen Erderwärmung gezielt manipuliert, indem man immer mehr Messstationen auf Wärmeinseln aufbaut, wo Menschen wohnen und arbeiten. So kommen natürlich die gewünschten hohen Temperaturen zustande.

Als der FDP-Klimareferent und Umweltingenieur Steffen Henrich vor zwei Jahren bei Markus Lanz korrekt darauf hinwies, dass die Größe der Klimaeffekte unklar und es in den letzten Jahren kaum wärmer geworden sei, wurde er fast gekreuzigt. Dafür durfte die „Neurowissenschaftlerin“ Maren Urner diese Woche allen Ernstes verkünden, der Weltuntergang komme “in neun Jahren, einem Monat und neun Tagen” – denn nur solange habe man noch Zeit, um das völlig willkürliche 1,5-Grad-Ziel zu erreichen. Die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” ist bereits dazu übergegangen, den täglichen Temperaturanstieg zu melden – ganz so, wie dies zuvor bei den nicht minder nichtssagenden Corona-Zahlen zum Ritual erhoben wurde. Es ist ein hanebüchener Unsinn, der hier multispektral und auf allen Kanälen verbreitet wird, um die Menschen in Angst zu halten, immer neue Freiheitsbeschränkungen durchzusetzen und eine faktische Klimadiktatur zu etablieren.

Falschinformationen über Zähne und Angriffe auf Asylbewerberheime

Ich mag den Merz nicht. Ein Opportunist, der zwar große Parolen über Zuwanderung schwingt, aber nicht vorhat, wirklich etwas zu ändern. Ich mag auch Julian

Mit Panik zum Profit: Sterilisieren und Wegsperren fürs Klima

„Der Gardasee trocknet aus“, “Deutschland stirbt den Hitzetod“, “Die Nordsee hat Fieber“: Solche und ähnliche Schlagzeilen werden der Bevölkerung vom Polit- und Medienkartell zugemutet –

Europa muss vollständig neu geordnet werden

Die EU, der politische Überbau des Kontinents, ist zu einem Machtapparat verkommen, der nur noch wenig mit Demokratie und dem gemein hat, was sich die

28 Antworten

  1. Schmiert euch den Klimaunsinn und die dadurch verursachte Gewinnmaximierung
    für einige dreckige Großkapitalisten sonst wo hin.
    Wenn die AfD die Regierung gebildet hat, dann ist eh Ende mit der Klimadiktatur
    ihr Faschisten und Volksabzocker !

    36
  2. Eine heftige Eruption (z.B. die vom Mt. Tambora 1815) genügt, und das Klima wandelt sich, ohne daß der Mensch etwas dafür kann. Außerdem ist die Aktivität der ‘Phlegräischen Felder’ bei Neapel (in der Nähe des Vesuvs) gestiegen. Wenn dieser ‘Supervulkan’ ausbricht, dann …

    21
    1. “Eine heftige Eruption (z.B. die vom Mt. Tambora 1815) genügt, und das Klima wandelt sich”

      Das Klima sind alle lokalen Wetter über einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren.

      Du sprichst wohl von Wetter. 🙂 Oder hat der Vulkanausbruch die Wetter über einen Zeitraum von 30 Jahren verändert? Wohl nicht …

      Es gibt kein Erdklima.

  3. Demnächst werden sicher die Temperaturangaben gesetzlich vorgeschrieben nur noch in Kelvin erfolgen dürfen. Beim Anteil der CO2 Moleküle wird ja in der nationalen Berichterstattung ausschließlich auf ppm zurück gegriffen. Die Angabe 0,04% entsprechend, dass jedes 25oo. Molekül in der Atmosphäre ein CO² Molekül ist, wirkt halt bei weitem nicht so dramatisch wie das dreistellige “400” ppm. Übrigens 26° Celsius (C) wären dann immerhin 300° Kelvin (K).

    18
    1. ja – und in den Wetterkarten der “Qualitätsmedien” werden die 26° dann in knallrot angezeigt, ein kleiner psychologischer Trick, um auf die letzten Zuschauer bedrohlicher zu wirken und ihnen Gefahr zu vermitteln, damit sie unter Stress leben und sich leichter unterwerfen lassen.

      So wie sie auch bei Corona die “Maskenpflicht” als Machtmittel nutzten, als Zeichen der Unterwerfung, um sie unter Druck zu setzen und eine Drohung zu signalisieren, damit sie “freiwillig” zu den Eugenik-Experimenten der US-Oligarchen rennen!

      Schon eine perfide Bande, diese Politiker, ihre willigen Beamten und NGO, von der Justiz ganz abgesehen !
      Gibt es eigentlich einen Begriff, der Politiker, ihre Ministerien, die Justiz und die anderen NGO zusammenfasst ?

  4. Hallo Team ansage!

    Deutsche Firmen werben für:

    Margarine Rama fürs Klima
    Nivea für Regenbogentypenminderheiten (heute neu im TV gesehen)
    Femibion für Folsäure, die angeblich von der WHO empfohlen sei.
    Einen Nachweis für die Wahrheit der Aussagen gab es nicht.

    Es wird höchste Zeit, das sich Journalisten mit der Werbung im Sinne
    der grünlinken Regierung und deren Gehalt, sprich Wahrheit und Verträglichkeit beschäftigt.

    Würde es für ausgezeichnet halten, wenn derartigen Firmen die Stammkundschaft
    wegläuft und sie nur auf Minderheiten ihre Gewinnmaximierung aufbauen könnten.

    Eine Liste mit Aufführung von Firmennamen und Produkten wäre hilfreich.
    Hilfreich, das unsere Familie von diesen Produkten Abstand nimmt.
    Zum anderen wären sicherlich auf die agressive Werbung etwas für
    den mögl. unlauteren Wettbewerb, der zur Überprüfung zur Anzeige
    gebracht werden könnte.

    Also liebes „ansage-team“ wäre das eine Recherche und Publikation wert,
    wert im Sinne auch von Glaubwürdigkeit und Bloßstellung von eigenartig
    werbende Firmen ?

    22
  5. Da wird von Hitzesommer gefaselt, wo es im Großteil der Republik gerade mal an der 25° Marke kratzt! Auf der Wetterkarte ist alles was 30° hat dunkelrot angezeichnet, als wäre das eine tödliche Hitzewolke, die sich über die Landschaft stülpt ! In meiner Jugend in den 70ern waren 30° einfach nur Freibadwetter . . . . .übrigens, sogar Frauen konnten sich damals im Bikini zeigen, OHNE gleich von “Wetasiaten” angesabbert zu werden !
    Es ist wärmer geworden, die letzten Jahrzehnte, das kann keiner abreden, aber, sollte man nicht lieber günstigen Strom liefern, damit Klimaanlagen betrieben werden können, anstatt auf Lautebachs idiotischen “Hitzeplan” zu setzen ?
    Aber so sind grünrote Phantasten nun mal gestrickt; – lieber wird versucht das Klima an den Menschen anzupassen,was von vorn herein zum Scheitern verurteilt ist, als daß man unwiderstößliche Naturgesetze und Gegebenheiten akzeptiert. So funktioniert grüne Idiotologie !

    27
    1. Ja, die Farben der Wetterkarten wurden an grünen Erkenntnisfortschritt angepasst. Als ich noch in die Schule ging, 90er, huch, ist das lang her, da war ab 30° orange und ab 35° rot. Dunkelrot (ab 40°?) gab es selten, wohl an den Hundstagen.
      Frei nach dem Motto: “Wenn es nicht wärmer wird, müssen wir eben die Wahrnehmung verbessern.”
      Wie haben wir das bloß überlebt? Ohne Hitzelockdown mit Kellerpflicht…

  6. Die Welt will betrogen sein- das sagte mein Vater häufig. Ein probates Mittel dafür ist die Angst. Was wiederum zu einem anderen Zitat von ihm führt: Die Masse Mensch ist dumm.

    22
    1. @Die Masse Mensch ist dumm.
      muahahahahaha !
      Kennen sie den Film “Men in Black” mit Will Smith ?
      Als J ihm bei der Anwerbung den Menschen erklärt ?

  7. “Es ist ein hanebüchener Unsinn” ist zwar richtig aber doch nicht von diesen Herrschaften.
    Die machen das für uns. Damit wir schön abgelenkt werden und paralysiert sind. Daneben laufen vermutlich Vorbereitungen für die Bewältigung für den Bankrott wenn es zu Aufständen kommt. Dann wird der freundliche Ton ganz schnell umschlagen. Es gibt jeden Tag immer mehr Hinweise darauf was uns erwartet, mal als Beispiel den “Tag des Bürgerschutzes”, ein Hohn und Verächtlichmachung des Bürgers und seiner Sorgen.

    19
  8. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Dr. Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, bezeichnet die Klimalüge als ein gutes Geschäft für einige wenige Menschen:
    https://t.me/kenjebsen/11684

    Es ist keine Lüge, dass die Klimalüge im Gegensatz zum Klimawandel menschengemacht ist.

    18
  9. Leider setzen sich bereits 90% der Bevölkerung aus geistig Schutzlosen und 9,9% erfolgreich Dämlichgequatschten, die mittlerweile schon mit dem Lesen völlig verblödeter Schlagzeilen Probleme haben, zusammen. Denen könnte man mühelos erklären, daß das Brummen eines Maikäfers das Gehör attackiert und nach einer gewissen Zeit zum blaugestreiften Tinnitus führen kann. Und immer alles schön im Konjunktiv, damit man nicht ins fette Näpfchen tritt. Was könnte man nun tun, Frau Kuhn? Ignorieren – was heißt ignorieren – nicht einmal ignorieren. Wenn ihnen einer dieser Patienten mit dem Klimawandel kommt, dann lacht ihn aus, aber SCHALLEND! Für Klimaterroristen, die sich an den Straßen festkleben, hülfe (immer schön den Konjunktiv nicht vergessen) ganz bestimmt eine Spray – Kur aus gemischter Kackezusammensetzung und literweise Buttersäure als Geruchsverstärker.
    Idee: Es müßte sich jemand unter diese Idioten mischen und eine Hand ankleben, die allerdings eine solche aus Gummi wäre. Dann stürmte ein Auszuckender durch diese Kleberbagage und hackte dem Betreffenden, wüst brüllend, die Gummihand ab. Hand und Ketchup fliegen durch die Gegend und die Straße wäre fast augenblicklich von diesen Schwachsinnigen befreit. Bilder der Aktion gratis an Kröta Thunfisch, oder wie die heißt. Man bräuchte niemanden zu vermöbeln, oder gar ein paar Rippen zu brechen und die Rettungsfahrzeuge hätten wieder freie Fahrt. Na, seid ehrlich Leute – wäre das nicht eine Idee?

    23
  10. Wen überrascht dieser Wahnsinn im Zuge des “Klimawandels”? Nun ist nicht allein Herr Karlatan daran schuld, sondern ein paar höhere Etagen, wo die Verrückten hausen.
    Lauterbach führt nur aus, ein gelehriger Schüler, der weiß, dass Gehorsam Befehl Nr. 1 ist.
    Ich denke, jeder Ältere, der nun schon mehrere Sommer erlebt hat, weiß, wie er sich vor Hitze schützen kann. Da aber die Menschheit angeblich zu dämlich ist, sich die Erfahrungen ihres Lebens einzuprägen, braucht es KI bis zum Abwinken. Wird Zeit, dass wir endlich Cyborgs werden, so dass uns das Engineering der Herrschaften auf den Leib angepasst wird.

    16
  11. In meinem Studium an der FU in Berlin hörte ich auch Aussagenlogik und konnte folgendes lernen: Ein Kausalzusammenhang (also Ursache und Wirkung) kann 1) nicht einfach umgedreht werden wie eine Gleichung in der Mathematik), Beispiel: “Wenn es regnet, ist die Erde naß” kann nicht umgedreht werden zu “Die Erde ist naß, also hat es geregnet”. Auflösung: Ein Wagen der Wasserwerke kann die Straße gespritzt haben. Bei einem Foto, das wichtig ist für einen Beweis bei einem Mordprozeß, kann sowas also lebenswichtig sein, daß die Ermittlungsbehörden das richtigmachen und keinen falschen Stuß-Zusammenhang herstellen. Noch wichtiger ist, daß 2) im Rückblick Sachverhalte durch Vortäuschung eines Zusammenhanges durch sprachliche Maßnahmen als Kausalbeziehung dargestellt werden. Beispiel: England ist eine Insel, “weil” (!) die Erdbeeren so schön rot sind. Hier ist es deutlich sichtbar, daß die Erklärung Unsinn ist. Wenn allerdings die Themen dicht beieinanderliegen, sieht es so aus, als sei dort ein Zusammenhang, Beispiel: Wenn es gewittert, regnet es. Das ist falsch, es gibt auch Trockengewitter. Aber es wird sprachlich so getan,als sei dort ein Zusammenhang. Wenn es also im Fernsehen heißt, daß von den ca. 2.600 Menschen, die täglich in Deutschland sterben, soundsoviel an “der Hitze” gestorben sein sollen, so ist das aussagenlogisch einfach nichts weiter als eine unbewiesene Behauptung. Besonders Herr Lauterbach hat in der Corona-Zeit immer und immer wieder solche Behauptungen aufgestellt. Natürlich kann man einfach behaupten, daß wir so gut durchgekommen sein, weil wir alle die Maske getragen haben, aber aussagenlogisch kann ich den Zusammenhang ebenso behaupten “weil ich so viel gebetet habe”. Ich tue einfach so, als ob diese beiden Sachverhalte etwas miteinander zu tun haben, indem ich ein “deshalb” einfüge. Beweis: In Schweden sind die Leute auch ohne Maske gut durchgekommen. Daran hat es also schon mal nicht gelegen. Also wenn das Fernsehen aus Gründen des sog. redaktionellen Interesses Blödsinnigkeitsbehautungen als wisschenschaftliche Fakten darstellt, dann ist das, sorry, Bulshit. QED.

    19
  12. Natürlich gab es einen Lerneffekt!!
    Nähmlivh den, dass sie es tun kömmen, die Leute darauf anspringen.

  13. „Wetterextreme wie Hitzewellen nehmen als Folge der menschengemachten Erderwärmung an Häufigkeit und Intensität zu“,

    Beweise “menschgemachte Erderwärmung” und schon sind die Argumente hin.
    CO2 in der Atmosphäre: 0,04%
    davon möglicherweise menschgemascht 0,3%
    Davon von Deutschland verursacht: 2%

    Und ausserdem basieren diese “Berechnungen” auf höchst fragwürdigen Rechenmodellen,
    die von Extrem-Daten ausgehen, welche als glaubwürdige Parameter schon mal ausfallen.

    Deppen!

  14. Leider fällt dieser Mumpitz immer noch auf fruchtbaren Boden. Von Mal zu Mal steigert sich das Horrorszenario, welches allen angeblich blüht. Morgen werden wir alle sterben, dummerweise sind wir morgen noch viel mehr als heute. Leider entblöden sich nicht nur die Politfiguren und andere Versager, so einen Schwachsinn abzusondern, sondern auch die linksgrün verstrahlten Gutmenschen.

  15. Die dummen deutschen Politiker meinen wahrscheinlich die Hitze im Bunten Tag! Denn schaut man sich dieses dumme Bauwerk an, dann sieht man die große Glaskuppel. Und im Sommer wird es dann so heiß in dieser Bude, das die Klimaanlagen es wahrscheinlich nicht schaffen, für eine vernünftige Temperatur zu sorgen. Hier geht eine Masse an Energie flöten. Eben so ein Eigentor, war bei Bau die geplante Fussbodenheizung. Als sie Probe lief, haben diese Dussel festgestellt das der Teppich anfing zu flattern und alles musste wieder neu gemacht werden! Abriss dieser Bude wäre das Beste!

    1. Frage:
      Warum ziert das ‘Bunten Tag-Gebäude’ eine Kuppel?
      Antwort:
      Wer hat jemals einen Zirkus mit Flachdach gesehen?

  16. um mit Sedlmayer zu sprechen: Es muaß a Bläde gem, aber es wern oiwai mehra!.
    Da hat er vollkommen Recht.

  17. Überall auf der Welt sind in letzter Zeit Vulkane ausgebrochen. Was da in den Himmel geblasen wird, stellt wahrscheinlich alles an C0 2 in den Schatten. Vielleicht sollte man die brodelnden Löcher mit Geldscheinen verschließen? Jedenfalls hätte das den gleichen Nutzen für das Klima, wie jede Klima-Steuer!
    Warum protestieren die Klima-Irren eigentlich nicht gegen das Natomanöver, das völlig überflüssig ist und enorme Umweltschäden verursacht.
    Ah richtig, dafür werden die Irren nicht bezahlt.

  18. “Dieselben professionellen Hysteriker, die den Corona-Wahn ausgerufen und immer wieder neu angeheizt haben, tun jetzt dasselbe mit dem Klimawahn. Ein Lerneffekt hat hier nicht ansatzweise stattgefunden.”

    Sie tun das Gleiche mit dem Klimawahn. Wiederholung ist nicht dasselbe. 😉

    Wieso hat kein Lerneffekt stattgefunden? Selbstverständlich hat er das.
    Sie haben gelernt, dass man mit Menschen, die in Angst und Schrecken versetzt werden, alles mit sich machen lassen. Sie stellen das Denken ein.
    Was bei Corona hervorragend funktionierte, wird auch beim Wetter (nicht Klima) klappen.

    Wer hier keinen Lerneffekt erkennt, der ist auf dem falschen Weg.

    Das Klima sind alle lokalen Wetter über einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren.

    LOKAL!

    Eine Klimakatastrophe gibt es nicht, denn die lokalen Wetterkatastrophen über einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren gibt es nicht.

  19. Wie weit kann dieser reißerische Schwachsinn eigentlich noch getrieben werden, bis endlich bei der Masse der Leute der Kipppunkt erreicht wird, und selbst der dümmste merkt, das er verarscht wird. Ich warte schon lange darauf, und bin mir bei meinen 62 Jahren nicht sicher, ob ich diesen Zeitpunkt wirklich noch erleben werde.

  20. haarp antennen ausschalten und endlich auch diese nanometallversprühung aus den flugzeugen verbieten und abschalten und gleich zerstören, sonst hört die beeinflussung nicht auf—-deshalb werden noch viele menschen die geimpft wurden auch sterben diesen sommer , auch im herbst und winter/ hydrogel ist neben dem marburgvirus ja auch noch zusätzlich in der impfe……