Montag, 27. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Gestern Mao-Bibel, heute Gretas “Klima-Buch“?

Gestern Mao-Bibel, heute Gretas “Klima-Buch“?

Jetzt schreibt sie auch noch: Klima-Gretel (Foto:Shutterstock)

Der größte Massenmörder der bisher überlieferten Menschheitsgeschichte, Mao Zedong mit über 100 Millionen ermordeten Landsleuten auf dem Kerbholz, schrieb einst das Kultbuch “Die Worte des Großen Vorsitzenden”, das nicht nur (bis heute) in China allverbreitet ist und zu den meistgedruckten Schriften der Menschheitsgeschichte zählt, sondern auch im Westen als “Mao-Bibel“ eine hohe Popularität bei sozialistisch fehlgeleiteten und/oder einfach strunzdämlichen und zynischen Diktaturanhängern und Freiheitsfeinden erlangt hat – vor allem vor fast sechs Jahrzehnten, zur Zeit der linken Studentenbewegung.

Wenn man sich die Abscheulichkeiten des Machtmenschen Maos betrachtet, wenn man den kompletten wirtschaftlichen Nonsens und den totalitären Duktus des von ihm installierten Systems betrachtet und dabei zusätzlich noch bedenkt, wie in Nachahmung seiner Methoden heute wieder geschichtsvergessene und bis zur Grotzendummheit irregeführte Jugendliche dazu gebracht werden, das kulturelle Erbe und die Überlieferungen ihres eigenen Landes restlos zu zerstören: Dann wird jedem klar denkenden Menschen Angst und Bange angesichts der Tatsache, dass dieses Buch auch heute noch unkommentiert im Handel bei uns erhältlich ist – ganz im Gegensatz zu dem ähnlich menschenfeindlichen Standardwerk „Mein Kampf“ Adolf Hitlers, dessen spätere Verwirklichung immerhin Todesopfer im zweistelligen Millionenbereich forderte.

Ernsthafte Konkurrenz

Doch jetzt bekommt die “Mao-Bibel“ die erste ernsthafte Konkurrenz: Wenn wir dem galoppierendem Irrsinn der jüngsten Publikation der psychisch auffälligen Greta Thunberg folgen, werden bald wohl die über 100 Millionen Ermordeten und Verblichenen des Mao-Regimes ein Klacks im Vergleich zu den Opfern der Ideologie sein, die die schwedische Klima-Irre und ihre Jüngerinnen propagieren. Bei Amazon finden wir den neuesten Gehirnfurz der immer eklatanter ins sozialistische Phantasialand entrückten Greta und anderer politischer Wirrköpfe, Ideologen und Krimineller: “The climate book” heißt ihr Elaborat (wie auch sonst?). Bereits auf Seite 19 finden wir hier die Aussage: “Die industrielle Revolution, angetrieben von Sklaverei und Kolonialisierung, brachte dem globalen Norden unvorstellbaren Reichtum, besonders einer kleinen Minderheit der dort lebenden Menschen. Diese extreme Ungerechtigkeit ist die Grundlage, auf der unsere moderne Gesellschaft aufgebaut ist.

Aha! Das kommt also dabei heraus, wenn sich Schulschwänzer ohne jegliche Geschichtskenntnisse und vertiefende Allgemeinbildung über unsere Historie äußern. Für Dumm-Greta und ihre Jünger zur Erhellung: Die Sklaverei wurde von den – teilweise noch vorindustriellen – Staaten des “globalen Nordens“ nicht etwa befeuert, sondern abgeschafft. Hinzu kommt, dass man es zuvor über wirtschaftliche und militärische Maßnahmen fast erreicht hat, den zuvor blühenden Sklavenhandel der muslimischen Welt – ein von der globalen Linken völlig ausgeblendetes, obwohl bis heute noch virulentes Problem – zu unterbinden und in nur mehr wenige Nischen zu verbannen. Fragen Sie Greta-Fans doch beispielsweise einmal nach den Barbareskenkriegen der USA Anfang des 19. Jahrhunderts, oder nach dem Königreich Dahomey, dieser Heimstatt von Sklavenjägern und -händlern in Nordafrika, das die Franzosen spätestens in den 1880er Jahren zerschlugen! Psychisch mutmaßlich kranke und bildungsferne, instrumentalisierte Menschen wie Greta (und einige ihrer deutschen Aktivistinnen-Pendants), die in ärztliche Behandlung gehören und nicht in die mediale Öffentlichkeit, hätten eigentlich von ihren Eltern und dem sonstigen sozialen Umfeld geschützt werden müssen vor dem Missbrauch durch Ideologen und politische Gschaftlhuber; jetzt aber, da sie alle volljährig sind, ist ihnen buchstäblich nicht mehr zu helfen.

Geisteskrank oder ideologisch verblendet

Und es steht auch nicht zu erwarten, dass sie sich mit simplen Fakten und historischen Vergleichen beschäftigen, wie etwa diesen: Um 1820, also eine Generation vor der industriellen Generation in Europa und Nordamerika, lebten auf diesem Planeten knapp 1,5 Milliarden Menschen. Der Anteil jener, die in bitterster Armut vegetierten – also unter der sogenannten “Armutsgrenze“ – lag damals bei rund 90 Prozent. Heute nun – also nach beziehungsweise als Folge der Industrialisierung – existieren knapp 8 Milliarden Menschen auf unserem Erdenrund – von diesen leben nur noch 9 Prozent unter der Armutsgrenze. Obwohl sich die Menschheit also in den letzten 200 Jahren mehr als verfünffacht hat, fallen unterm Strich und auch absolut betrachtet weniger Menschen unter die Armutsgrenze als um 1820. Wer das ignoriert, kann nur als geisteskrank oder ideologisch verblendet bezeichnet werden – was fast auf das Gleiche herauskommt.

Gretas gesamtes Buch ist von offensichtlichem totalen Unwissen oder Unverständnis bezüglich politischen und Wirtschaftssystemen durchzogen. Auf Seite 221 etwa versteigt sie sich zu folgender Aussage: “Kapitalistischem Konsumismus und Marktwirtschaft überwiegend die Verwaltung der einzigen bekannten Zivilisation im Universum zu überlassen, wird sich rückblickend höchstwahrscheinlich als furchtbare Idee erweisen. Aber wir sollten im Sinn behalten, dass in Bezug auf Nachhaltigkeit alle vorhergehenden Systeme ebenfalls versagt haben. Genau wie alle gegenwärtigen politischen Ideologien – Sozialismus, Liberalismus, Kommunismus, Konservatismus, Zentrismus und was auch immer. Sie alle haben versagt. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass manche mehr versagt haben als andere.

Nicht von dieser Welt

Was sie bei dieser Begriffsauflistung unterschlägt: Liberalismus, Kapitalismus, Kommunismus oder Konservatismus (was auch immer Greta darunter versteht) sind idealistische Konzepte und noch nie auch nur in einem einzigen Land wirklich umgesetzt worden. Sozialismus und der verwandte Faschismus hingegen schon – mit bekannten Folgen. Mit “Kapitalismus“ meint sie wohl das derzeitige wirtschaftsfaschistische System, das auch auf den Namen “Korporatismus“ hört, das vom realen Kapitalismus so weit entfernt ist wie Alpha Centauri von der Erde, wenn wir als Messeinheit die Höchstgeschwindigkeit eines Citroen 2CV nehmen.

Natürlich kommen neben unserer Greta in dem “Klimabuch” auch noch weitere Autoren zu Wort, die dort allesamt ihren Offenbarungseid an wirtschaftlichem Unverständnis abgeben. Sie alle fordern letztlich eine ökosozialistische Planwirtschaft, in der “der Staat” das Leben der Menschen bis ins kleinste Detail bestimmen soll – über den Regulativ “Klima“. Zur Erinnerung (aber das wissen Greta und ihre Mitautoren natürlich nicht, da sie in ihrer Wohlstandsverwahrlosung noch nie über derlei Dinge nachgedacht haben): Thomas Hobbes entwarf bereits 1651 seinen “Leviathan“, ein Monster biblischen Ausmaßes, um den überstarken Staat darzustellen. Und fürwahr: Monströs ist diese Idee des diktatorischen Klimaabsolutismus – denn sie erinnert fatal an die intellektuellen Eiterauswürfe eines Mao und seiner “Kulturrevolution“. Wenn sich diese verantwortungslosen, degenerierten und realitätsfernen Subjekte durchsetzen und wirklich unsere Zukunft bestimmen sollten, gnade uns Gott: Dann werden wir angesichts des globalen Ausmaßes tiefer im Blut waten als die Chinesen unter dem Massenmörder Mao. Auch hier gilt: Wehret den Anfängen!

29 Antworten

  1. wäre besser die versüfften umweltvernichter würden:
    peterchens mondfahrt lesen…
    übrigens:
    van der leyen ist angeklagt… von der eu…
    wieder ein/e/gemeine- westenreiner politiker….
    ob es wohl bald einen gehobenen knast für gute politiker gibt… also mit allen schikanen , wie früh aufstehen, kein badewaser, keine heizung und ohne strom…bioabfall und barfuß….

    11
  2. Massenmörder Mao? Hitler? Stalin?
    Mir ist nicht bekannt, daß die selber Morde begangen haben. Massenmörder waren und sind immer die, die solchen Psychopathen glauben und ihren Willen umsetzen.
    Idioten, die einer Regierung glauben und gehorsam sind.
    Kurz:
    Die, die “ihren Job tun”. Und die, die es auf ideologischer Berufung tun, ohne, daß es ihr Job überhaupt ist.
    Merksatz:
    Nichts kommt von Oben, Schuld haben immer der kleine Mann und die kleine Frau.
    Die haben alle Abscheulichkeiten der Menschheitsgeschichte begangen, schlimmer, als jeder Kriminelle.
    Gehorsame, Regierungsgläubige, Jobtuer sind so bestialisch, die setzen sich sogar in ein Flugzeug Cockpit und schmeißen Atombomben ab.
    Oder verdampfen eine Stadt mit ca. 1,25 Mio Menschen, incl. der über 600.000 Flüchtlinge.
    Die gehen sogar in Tiefflug und schießen auf über ein Feld gehende Kinder.
    Alles nur die, die ihren Job tun…

  3. Dieses Dreckspack in Dummland, was zu 80% der Vollhonks nicht mal den Verstand einer Scheißhausfliege hat, kann man nicht mehr nachtrauern. Es ist zu Ende. Für mich sind meine Mitmenschen Idioten, Mitläufer und geistesgestörte Vollidioten. Das beste Beispiel ist das Idiotentum einer geistig gestörten hinterher zu rennen und hier einen Beklopptenkult aufzubauen, der seines gleichen sucht. Man brauch sich nur noch umhören und umschauen, was hier in diesem Drecksstaat für geistige Tiefflieger unterwegs sind.
    Ich habe fertig….!

    20
  4. Geisteskrank oder ideologisch verblendet

    Beides trifft auf diese Verblendeten und ihre Jünger zu! Immer, wenn ich denke, es kann nicht mehr schlimmer kommen, wird am nächsten Tag wieder eins draufgesetzt!

    So wie es derzeit läuft, ist es besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

    11
  5. Wenn man die Geschichte mal genau betrachtet, dann haben die Anführer der Bewegungen die die Menschen angeblich befreien wollten immer die Völker dazu gebracht das Alte fast zu zerstören um sich dann die übrig gebliebenen Reichtümer unter diesem und jenem Vorwand unter den Nagel zu reißen oder für sich zu nutzen. Ganz besonders die Kommunisten sind da zu erwähnen, auch einige Religionen sind da nicht ohne.

  6. Wenn jemand anfängt – als erwachsener, lebenserfahrener Mensch – ohne ein mitleidiges Lächeln im Gesicht, den Ausführungen junger, unerfahrener Menschen zu folgen, ohne, soweit vorhanden, Fehlaussagen zu erkennen oder erkennen zu wollen – wie steht es dann mit der eigenen Fähigkeit realistischen Denkvermögens???
    Wenn die Führungen und Medien ganzer Nationen sich vor eben diesen Aussagen und Sprüchen dieser jungen, unerfahrenen Menschen, die zumeist nicht einmal einen Hauch Gespür oder Ahnung vom eigentlichen und auch harten Leben haben – von fehlender Praxis, Allgemeinbildung sowie spezieller Bildung ganz zu Schweigen – verneigen und sogar Lobeshymnen singen sowie Orden verteilen.
    Was ist dann passiert?
    Wo befinden wir uns mittlerweile???
    Wer hat sich erlaubt, über uns, die Führung zu übernehmen?
    Aber das sind mehr oder weniger rhetorische Fragen!
    Ich denke, wir wissen, was da abläuft – oder???
    Mit der MAO-Bibel komme ich nicht so ganz klar, denn sie war vorrangig in China von Bedeutung!
    Wäre es nicht realistischer, stattdessen Yankee-Bibel oder Heilige transatlantische Bibel zu schreiben? Naja, nur so ein Gedanke!!?

  7. So oder so, es ist Kommunismus (Sozialismus, Kommunitarismus, die Meute bzw. das Kollektiv – z. B. Klimaspinner – gegen das Individuum). Aber Kommunismus ist doch toll, oder nicht? Alle sind gleich, alle besitzen gleich viel, niemand ist besser dran als die anderen, jeder hat das gleiche Recht auf das Heilige Klima (Klimagerechtigkeit), alles ist gerecht, alle sind frei. Ja gut, so frei, wie es die Community entscheidet. Autofahren, wenn das Klima leidet, also das geht gar nicht. Die Freiheit sehen wir bei allen Social-Media-Plattformen. Jeder hat das Recht zu sagen, was er will, solange er das sagt, was die Community für zulässig hält, und das geht weit über das hinaus, was das Gesetz verlangt.

    5
    2
    1. Ist doch wunderbar was du hier schreibst. Du zeigst nur das du keine Ahnung vom Kommunismus hast. Frag mal bei Bert Brecht nach. Der Kommunismus ist eine Idee die noch nirgendwo ansatzweise realisiert wurde. Aber du kennst schon die Probleme die sich aus etwas ergeben, das es nicht gibt. Es kommt auch nicht darauf an wie sich einer nennt oder eine Partei. Es kommt darauf an, wie er, sie danach lebt. Und das ist für jeden Kommunisten im Kapitalismus eine reine Überlebensfrage, selbst in China. Und hier kann ich dir nur sagen, ich weiß wovon ich rede.

      3
      6
        1. Gib Dir keine Mühe, jedesmal, wenn der Kommunismus wieder eine Katastrophe verursacht, dann war es keiner und muß nur mal richtig gemacht werden.
          Was dann unweigerlich wieder in Gulags endet, weil es ja Quertreiber gibt, die die traute Glückseligkeit nicht so wirklich wollen.
          Also:
          Der Kommunismus ist niemals Kommunismus,
          der Islam ist niemals der Islam,
          die Impftoten wären auch ohne die heilige Sumpfsuppe gestorben
          und vor Allem hat nichts mit nichts zu tun.

          1. Vor allem hat alles immer etwas mit dem System selber zu tun in dem der Mensch lebt. Die vergangenen sind die Stützen der neuen Systeme. Sklaverei, Feudalismus Kolonialisierung und Ausbeutung wurde im Kapitalismus fortgesetzt und den Bedingungen des ökonomischen und sozialen Kampfes im Kapitalismus angepasst. Ihr könnt nicht, nicht existente Systeme für die Existenz der kapitalistischen Produktionsweise und die Ziele dieses System verantwortlich machen. Aber genau das tut ihr. Und wenn ihr heute feststellt das niemand für nichts verantwortlich scheint, habt ihr Recht. Das ist auch so gewollt. Doch auch hier gilt, wenn ihr die oder das nicht existente, oder längst vergangene Epochen für unser Leben verantwortlich macht und nicht bei euch selbst die Ursachen sucht, werdet ihr mit helfen die Menschheit zu richten. Offensichtlich wissen viele nicht was Geschichte ( Historie der Menschheit) wirklich bedeutet. Sonst würdet ihr die Ursachen für solche Irrungen der Menschen wie wir sie heute erleben anders betrachten. Ich habe mir sagen lassen das viele junge Menschen von Geschichte nichts mehr hören wollen, auch weil sie sich verarscht vor kommen. Und das verstehe sogar ich. Doch es ist keine Lösung der Geschichte den Rücken zu kehren. Wir brauchen dann nur mehr Zeit die Geschichte
            ( Vergangenheit- Gegenwart- Zukunft) neu zu lernen. Und diese Zeit wird uns fehlen. Das heißt wir sind ganz objektiv dazu gezwungen unsere Geschichte zu begreifen und da wo notwendig neu auszurichten, oder die Menschheit geht ins Nirvana zum baden. Und mir scheint es auch hier so, das die Menschheit im Freistilmodus ins Nirvana schwimmt.

  8. Zitat: “Wehret den Anfängen” letzter Satz eines Textes der nicht dazu geeignet ist sich irgend etwas, geschweige denn den Anfängen zu erwehren. Von welchen Anfängen reden Sie? Wir sind mitten im ideologischen Inferno, dem nur noch die martialische Gewalt folgen kann. Sie kennen weder die Geschichte Chinas richtig noch können sie Gretas Hintermänner benennen. Ich erinnere mich da einer Bundeskanzlerin, die damals auch nicht viel älter war, als Greta heute. Sie werden von Eliten geschult nach dem Maßvorgaben der Eliten. Und wir müssen uns mit solchen Texten zufrieden geben, oder?

    6
    2
    1. Guter Denkansatz! Lagen die Anfänge nicht bereits vor dem Zweiten Weltkrieg? Wurden sie nach dem Zweiten Weltkrieg erneut aktiviert – zumindest von den westlichen Siegermächten? Oder haben sie erst mit Merkel begonnen, die Anfänge?! Ich tippe einmal auf einen Prozess, der nicht nur für unser Gesellschaftssystem gesetzmäßig ist sondern bereits weit vor dem Ersten Weltkrieg begonnen hat und nach dem Scheitern der Sowjetunion und Co. regelrecht neu belebt und wieder beflügelt wurde.

      1. Das sehe ich ähnlich! Aber wie man sehen kann ist es sinnlos anderen sowas zu schreiben. Sie verstehen ja nicht mal den Denkansatz richtig.

  9. Wer glaubt denn, dass die Texte überhaupt von Greta selbst stammen?

    Aber unter der Flagge “Greta” kann man sich einmal mit dieser “Lenk-Richtung” beschäftigen!
    (Denk-Richtung wäre doch zu geschmeichelt!)

  10. Kleiner Einwurf: Gretels Vorfahren, die Wikinger,
    waren sehr wohl recht umtriebige Sklavenhändler und die Hauptlieferanten der begehrten blonden Handelsware auf den Basaren rund ums Mittelmeer.

    1. Muss man das heute noch? Sie hat doch ihre Think Thank in der eigenen Familie. Dumm geht die Welt mit dummen Sprüchen zu Grunde. Und die Mehrheit glaubt doch alles. Wie ist das denn da? Nein, nicht mit lesen und schreiben, aber zum Beispiel mit selber denken.

    2. Vermutlich nicht, ok lesen schon, denn die Manuskripte, die man ihr verfaßt, muß sie ja lesen können.
      Verfassen, selber schreiben inhaltlich, sprachlich? Definitiv Nein! Es gab vor einiger Zeit mal ein Interview, wo ein Journalist etwas gefragt hat, ohne vorherige Absprache, also keine vorgefertigten Antworten auf zuvor festgelegte Fragen:
      Nullkommagarnix! Die hat nur wirr gestammelt und äähh-ööhh-ähm usw. Da kam nicht einmal drumherum Gesülze. Einfach nichts.
      Also bestens geeignet als Gallionsfigur für die untrigkeitsgläubigen Deutschen.
      Woanders lockt die eh keinen mehr hinterm Ofen hervor.

  11. Industrie ist doch nun wirklich nur etwas für Ewiggestrige, Umweltsäue, Rechtspopulisten und Schlimmeres. Der moderne Gutmensch braucht so etwas nicht. Das Geld kommt von Amt, der Oekostrom aus der Steckdose und die CO2-neutralen Lebensmittel vom Discounter. In der autofreien Stadt ist man mit dem Lastenrad unterwegs, man wechselt sein Geschlecht so oft wie die Unterwäsche, bildet Lichterketten gegen Rechts, hüpft fürs Klima oder klebt sich irgendwo fest.
    Die Exporte der Zukunft, die den Wohlstand sichern, sind Moral, Gendersternchen, Besserwisserei, Irrlichterei und die besonders begehrte Doppelmoral.
    Deutschland ist auf all diesen Gebieten Vorreiter und der Rest der Welt wird diesem abschreckende Beispiel mit Sicherheit nicht nacheifern.

  12. “Öko”-Wahnsinn mal ganz anders!
    Ein Beispiel dafür das “Öko” nur Heuchelei und ein reiner Marketing-Gag ist…
    Ein großes deutsches Versandhaus (kein “bester Preis” Dienst) das eine Vielzahl verschiedener Artikel anbietet… – eigentlich recht praktisch denkt man sich weil man ja alles bei einem einzigen Händler bestellt – alles gleichzeitig geliefert bekommt und nur eine einzige Rechnung bezahlen muss – völliger Irrtum!
    Jeder EINZELNE Lieferant eines Artikels der im Programm dieses Versandhauses ist liefert selbst aus, über eigene Lieferdienste und zu unterschiedlichen Lieferterminen, es wird weder in einem Zentrallager gesammelt noch mit einer einzigen Lieferung versendet!
    14 Artikel bestellt – 11 Lieferanten liefern, kein Witz!
    Eine simple Arbeitshose wird extra geliefert, die Arbeitschuhe dazu wieder extra usw. es wird 11x wegen einer einzigen Bestellung zu mir gefahren statt ein einziges Mal!
    Jeder einzelne Lieferant schickt mir zudem noch 3-4 E-Mails pro Artikel um mir noch den letzten Nerv zu rauben, eine Bestellung – 5 verschiedene Überweisungen!
    Ich wollte bestimmtes Werkzeug bestellen das wären 24 verschiedene Lieferanten gewesen, ich hätte dafür extra Urlaub nehmen müssen weil es natürlich 24x (!!!) bei mir geklingelt hätte, total irre!
    Natürlich macht dieses Versandhaus reichlich einen auf ökologisch und klimaverantwortlich, absolut verlogener Schwachsinn!

  13. Ich frage mich nur, wer diese Irren in die Welt gesetzt und erzogen, bzw verzogen hat? Die sind ja total strunzdoof, Generation Doof mit einbezogen. Dieses Dummland, dieser Dummstaat hat nichts besseres verdient, als unterzugehen. Ich hoffe sie gehen unter, und hoffentlich qualvoll. Diese Genration Doff hat es nicht anders verdient. Und sie werden untergehen!

  14. Jawoll, drauf auf “menschenfeindliche” Äußerungen, die man vermutlich nicht gelesen, bzw. nicht mal im Ansatz verstanden hat – aber draufhau´n .. jawoll !

  15. Die mit dem unheilbaren Asberger-Syndrom geschlagenen Greta Thunberg wurde von Ihrer alkoholkranken Mutter indoktriniert und als Kindersoldatin von ihrem Vater und seinen Freunden zur finanziellen Bereicherung benutzt. Jetzt geht es weiter. Arme Greta, – wenn sie erkennt wie sie mißbraucht wurde. Weil das Asberger Syndrom aber unheilbar ist, wird ihr diese Erkenntnis wohl erspart bleiben. Eine Schande, wie sie von ihrem engsten Umkreis benutzt wird.

    Zum Buch: schrieb sie es, – oder ihr Team?