Gleichgültig in den Untergang

Deutschland 2022: Ungewaschene Angestellte kommen im Winter in ihrem Großraumbüro am brennenden Mülleimer zusammen (Netzfund/Facebook)

Ich hatte mir gestern noch die Gaspreise angeschaut, die sich seit Mitte Juli verdoppelt und seit Anfang Juni vervierfacht haben. Sie hören einfach nicht auf zu steigen. Dann musste ich unwillkürlich an vorletzten Montag denken, als ich mir den Montagsspaziergang in meiner Stadt angeschaut hatte: Dort waren vielleicht 30 Leute. Entweder ich lebe in einem Paralleluniversum, in dem alle anderen um mich herum im Geld schwimmen, so dass ihnen die aktuelle Entwicklung ganz egal sein kann. Oder die Menschen verstehen oder interessieren sich schlicht nicht dafür, was gerade um sie herum geschieht.

Deutschlands Sparkassen-Präsident ist vor wenigen Tagen an die Öffentlichkeit getreten und hat verkündet, dass 60 Prozent der Einwohner zukünftig ihr gesamtes Einkommen nur für den reinen Lebensunterhalt (!) werden aufbringen müssen. Nebenbei schreitet die Deindustrialisierung unaufhaltsam voran: Viele Betriebe werden Deutschland verlassen müssen, denn es bleibt ihnen gar nichts anderes übrig. Wenn sie erst einmal weg sind, werden sie nicht zurückkehren. In einem Deutschland, in dem Begriffe wie „Wirtschaft”, „Unternehmer” und „Profit” durchweg extrem negativ besetzt sind, freut man sich in gewissen Kreisen wahrscheinlich sogar darüber. In der Praxis jedoch bedeutet es, dass Deutschland auf den Stand eines Entwicklungslandes zurückfallen wird.

Es waren die Industrialisierung und die soziale Marktwirtschaft, die unseren Wohlstand, eine hohe Lebenserwartung und einen stabilen sozialen Frieden erst ermöglicht und jahrzehntelang gesichert haben. Nun werden diese Stützen in rasender Geschwindigkeit eingerissen. Ihr sägt an dem Ast, auf dem wir alle sitzen. Was wir erleben, ist keine temporäre „Krise”, die demnächst wieder vorbei ist. Es ist das neue Normal, wobei der Tiefpunkt noch lange nicht erreicht ist.

18 Kommentare

  1. Ich bin oft bei den Montagsdemos dabei und schätze, dass die Teilnehmerzahl in der Sommerzeit so bei 2-3 Promille der Einwohnerzahl liegt, hier im Osten. Das ist natürlich viel zu wenig.

    • Oh, ich glaube, wenn im Westen die Gasrechnung auch nicht mehr bezahlt werden kann wird sich das schlagartig ändern !

  2. unsere Regierung führt uns geradewegs in den Abgrund. Die Reichen immer Reicher und dreister (öffentlicher Staatsfunk) und Rentner und Geringverdiener hängen am Tropf .
    Weiter rot – grün – gelb wählen dann geht es schneller. Den Anfang haben aber die Schwarzen gemacht, die sind genau so schuldig.
    Leute geht auf die Straße und zeigt euren Unmut, es wird aller höchste Zeit.

  3. „Oder die Menschen verstehen oder interessieren sich schlicht nicht dafür, was gerade um sie herum geschieht….“. Nicht alle Menschen, aber immer noch eine (zu) große Zahl!

  4. @IN DEN UNTERGANG
    hören sie sich Habeck an – von 2016

    dann wissen sie, daß es nicht gleichgültig ist, sondern von den Grünen geplant – oder auch Rot-Grün – denn es ist ein Team!
    Und sie sind dabei von der Bevölkerung in Wahlen bestätigt – oder zumindest wurde so ausgezählt !

    • Schön, dass der Herr schon so früh auf Deutschlands Untergang hingearbeitet hat!

      Eine sachliche Begründung, „weil wir ein Energie-Wende-Land sind“, ist das ja nicht gerade. Auf etwas hinarbeiten, was sinnvoll ist, ist ja das eine, aber dabei den eigenen Untergang in Kauf nehmen, ist das andere. Er hätte richtiger vom „Komplett-Idioten-Land“ sprechen sollen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist schon fraglich, ob denn überhaupt die Annahmen und nicht zuletzt sogar die „grünen Kampfmittel“ überhaupt notwendig oder geeignet sind, eine „Energiewende“ herbeizuführen. Und wenn ja, wozu denn ausgerechnet so eigentlich?

      Interessant ist ja vor allem, dass das Abstellen des russischen Gases in dieser Absichtserklärung noch gar nichts mit einem russischen Krieg und der nun mitgelieferten pseudo-moralischen Entrüstung zu tun hat! Ziel ist ja offensichtlich nicht nur Deutschland als Abnehmer, sondern ganz imperialistisch gedacht auch den Gaslieferer Russland „auszuschalten“.

      Die Grünen sind nichts anderes als dummdreiste Vollidioten!
      Es wird Zeit, dass die Bevölkerung das endlich begreift und sich noch etwas tut, bevor endgültig die Lichter hier ausgehen. Allein schon wieder das Herumgeschwafele über eine Gas-Umlage, bei der man sich nicht scheut, Konzernen zu Lasten der Gaskunden noch weitere Kosten aufzuerlegen, obwohl die Konzerne größtenteils sogar enorme Gewinne gemacht haben, beweisen, dass wir es mit komplett Irren zu tun haben. Dazu passt auch ein Finanzminister Lidner als ergänzende Gelb-Leuchte, der noch nie etwas von Übergewinnsteuern gehört und das deutsche Steuerrecht dadurch gefährdet sehen will. Dass andere Länder, diese Steuern schon erhoben haben bzw. derzeit planen, passt einfach nicht zu seiner Ideologie.

      Da Gas auch zur Stromerzeugung gebraucht wird, wird selbstverständlich auch der Strom teurer und die „Solar-/Wind-Wende“ bringt leider nicht einmal einen Bruchteil dessen, was nötig wäre, um den Lebensstandard zu erhalten oder gar zu verbessern. Deutschland droht deshalb demnächst der zwangsläufige „Dunkel-Stillstand“.

      Mit dem gesunden Menschenverstand ist das alles nicht mehr zu fassen: Der steile Absturz ist so gewollt!
      Selbst um zu begreifen, dass alles in Deutschland nur einen Anteil von maximal 3% auf alles in der Welt hat, ist man zu blöde. Selbst zU blöde, um sich auf der Welt einmal umzusehen, was da so passiert, was sogar um ein zigfaches Mehr an Bedeutung als die eigenen – letztlich ohnehin nur zusammenphantasierten – Maßnahmen hat.

      Mit dummdreisten Grinsen spiegelt man sich in seiner Ideologie. Nur beim 100%igen Absturz glaubt man an den „grünen Kindergeburtstag“!!!

  5. Diese BRD Bevölkerung ist derart durch die Propagandamedien verseucht, dass es einem Angst und Bange werden muss. Die Lügen, die gezielten Falschmeldungen, die Gehirnwäsche sind derart perfide und übertrumpfen die Nazi Propaganda und auch Herr Eduard Schnitzler würde blass vor Neid.

  6. Vielleicht merkt der dumme schon länger hier lebente ,das er selber die Politiker gewählt hat die für die ausufernden Energiekosten verantwortlich sind ,erst wenn Ihm die Rechnung für den kommenden Winter serviert wird…

  7. ZITAT: „Entweder ich lebe in einem Paralleluniversum, in dem alle anderen um mich herum im Geld schwimmen, so dass ihnen die aktuelle Entwicklung ganz egal sein kann.“

    Ich fürchte, Sie leben tatsächlich in einem medialen Paralleluniversum. Ich habe vor zwei Wochen die jährliche Stromrechnung erhalten. Die enthält keinen Sprengstoff. Darin findet keine Preisexplosion statt. Der monatliche Abschlag für die nächsten 12 Monate ist gleich geblieben.
    Die dreckige Gasumlage wird auch mir aufgezwungen. Da rechne ich mit zusätzlichen 75 Euro in den nächsten 12 Monaten. Der monatliche Abschlag wird vermutlich um sechs bis sieben Euro steigen. Erst im November werde ich es genau wissen.

  8. na ja, die Mehrheit wohnt zur Miete. Die ahnen vielleicht was, können es aber aktuell nicht richtig „greifen“. Da schlagen höhere Energiepreise erst nächstes Jahr voll durch, wenn der Vermieter die Nebenkosten für 2022 abrechnet und dann noch höhere Vorauszahlungen haben will.

    Anderen ist es aber egal, wo der Staat zahlt (H4ler, Zugereiste), staatlich üppig alimentierte (Beamte/ÖD) oder Besserverdienende.

    Diejenigen, die direkt Verträge mit Versorgern haben, sitzen in nem EFH/ZFH und jammern zwar, haben aber meist Reserven oder schmeißen „umweltfreundlich“ den Kamin an.

  9. Moin! Ihr Artikel ist wichtig und wahr. Ich persöhnlich habe angst vor dem ,was auf uns Alle zukommt. Auch im Freundeskreis gibt es Menschen, die alle Bedenken beiseite schieben. Da wird eine Weltreise akribisch geplant…nein, die Menschen schlafen nicht. Sie ahnen wie gefährdet unsere Zukunft ist! Es ist aber für sie so unrealistisch, daß sie es einfach ignorieren und den Kopf in den Sand stecken. Jeder Gedanke wird beiseite geschoben:“ das kann doch nicht sein!“ Doch! Es wird so kommen!

  10. „Deutschland solle eingehegt werden“, „je mehr Geld aus Deutschland abgezogen wird, …“, hat schon Josef Fischer geschrieben. Es ist das Programm der Partei, die jetzt endlich Vollzug melden kann. Popkorn oder Kalaschnikov sind längst nicht mehr nur theoretische Abwägungen für viele. Auch bei uns nur 50 Montagsläufer. Aber die Jugend, also unter 50, die es betrifft: Fehlanzeige. Der Leidensdruck ist noch zu niedrig. Und wenn dann doch, reicht das 9-Euro Ticket, um Aufbegehren abzuwürgen. Wohlstandsverwahrlost. Indoktriniert. Oder so was…

  11. Die neue Gasleitung Nord Stream 2 darf wegen der BRD-Ampel-Regierung besonders den Grünen, den in Transatlantischen Diensten stehenden Dt. Elitepolitikern, der hetzenden,
    Russ. Sanktionen geilen EU-Diktatur, USA, Polen u. Ukraine zum Leiden der Dt. Bevölkerung u.
    der politisch gewollten Deindustriealisierung auch aus deren 3 Vorgenannten schnöden Eigeninteressen nicht in Betrieb genommen werden ! Deutschland durch USA- u. EU-Konkurrenzinteresse auf Drittweltniveau durch Energie-Embago zurück zu führen!
    Nur ein geplündertes, armes u. Chaotisches Deutschland ist in der EU ein gutes Deutschland, dies hat vor vielen Jahren Grünen Fischer öffentlich erkannt – wir sind deshalb erfolgreich auf
    diesem Weg durch unsere Patner u. Freunde !!!

Kommentarfunktion ist geschlossen.