Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Grün wirkt: Deutschland importiert immer mehr dreckigen Strom aus dem Ausland

Grün wirkt: Deutschland importiert immer mehr dreckigen Strom aus dem Ausland

Wunsch und Wirklichkeit in einem Bild (Foto:Imago)

Rund zehn Wochen liegt der verantwortungslose und auf praktisch allen Ebenen irrationale  Atomausstieg nun zurück. Und es kam – wenn auch von den Mainstreammedien tapfer verschwiegen – wie prognostiziert: Seither hat Deutschland es an kaum einem Tag geschafft, seine Stromversorgung aus eigener Kraft zu decken. Teils fehlen über den Tag hinweg sogar eklatante Mengen: Alleine am 6. Juni mussten beispielsweise sagenhafte 300 Gigawattstunden importiert werden – fast ein Viertel des Gesamtbedarfs von 1.300 Gigawattstunden.

Die Strombilanz eines Tages, am 6. Juni 2023 (Quelle:DEW)

Dass über den Tag gesehen temporär Überschüsse erzielt würden, von denen in den feuchten Träumen unserer Ökotraumtänzer eines Tages dann riesige Batterien geladen werden sollen (die allerdings auf unabsehbare Zeit weder in Theorie noch Praxis existieren), passiert  übrigens nahezu gar nicht. Das ist insoweit bemerkenswert, als gerade der Juni für gewöhnlich der ertragreichste Monat für die Photovoltaik darstellt. Im Winter wird es natürlich nicht besser, im Gegenteil: Da liegt der Stromverbrauch noch deutlich höher – erst recht mit vermehrten Umstiegen auf strombetriebene Wärmepumpen.

Und die Kosten für die Stromimporte sind selbstverständlich höher, als wenn wir die Mengen in unseren mittlerweile abgeschalteten Kraftwerken selbst produziert hätten.
Außerdem sind wir spätestens jetzt an einem Punkt angelangt, an dem wir absolut und in höchstem Maße davon abhängig sind, dass das Ausland zu jeder Zeit liefern kann (und will). Und, nochmals: Was da von unseren europäischen Nachbarn importiert wird, ist genau der hierzulande verteufelte Atom- und Kohlestrom – der dort aber deutlich dreckiger und unsicherer produziert wird, versteht sich. Dass ist die Wahrheit über den Riesenschwindel der deutschen “Energiewende”… Soviel zum Thema “unabhängige, saubere, billige Energien”.

12 Antworten

  1. @GRÜN WIRKT
    solange es nicht in der Zeitung steht !
    Die Qualitätsmedien, finanziert von Soros, Gates und dem Regime werden nach dem Corona-Vorbild dazu schweigen – und damit ist es nicht geschehen!

    Gabe es noch Reste von Verstand in diesem Land, wäre grün-Rot längst Geschichte – aber leider fehlt es daran !
    Das Land hat irreparabel fertig !

    35
  2. https://pleiteticker.de/unglaubliche-aussage-von-finanzminister-lindner-hz-im-notfall-eher-linkspartei-als-afd-waehlen/

    Erschienen 27.6.23

    “Unglaubliche Aussage von Finanzminister Lindner: „Im Notfall eher Linkspartei als AfD wählen!“

    Faschismus und Antidemokratie haben auch bei gelben Trittbrettfahrer und Klientelunhold Einzug erhalten.
    Wer nimmt diesen Typen noch für voll?
    Er gehört, sie die meisten Gelben in die politische Entsorgung.

    Nach der nächsten BT-Wahl wird mit diesen Gelben dann endlich Feierabend sein,
    denn sie werden i.d. Versenkung verschwinden.

  3. In der NRZ steht heute im Leserforum zum Thema AfD-Sieg in Sonneborn folgender Kommentar : “…und wieder hat die Dummheit einen großen Sieg errungen…” Entweder hat dieser Kommentator voll einen an der Klatsche oder er meint verspätet die Grünen samt Regierung, denn man scheint ernsthaft zu glauben, der Bürger ist doof und glaubt wirklich, den Grünen geht es um Umweltschutz. Nun ja, zumindest die Wähler der Grünen scheinen irgendwie neben der Spur zu laufen. An er das große Erwachen wird schon kommen.

  4. Mit dem Deckmäntelchen des “Umweltschutzes” ködern die Grünen immer noch Wähler ! Die Zeiten, wo die Grünen Ende der 70er die brennenden Müllkippen und die toten Flüsse zum Thema machten, sind lange vorbei. Auch wird sich heute nicht mehr an Bäume gekettet, wie seinerzeit beim Bau der Startbahn West, heute werden naturgeschützte Wälder zum Roden freigegeben, wenn es um WKA`s oder Autobahnen geht. Die feuchten Träume der Grünen sind verspargelte, tote Landschaften wo kein Baum mehr wächst und keine Wiese mehr erblüht, weil zugestellt mit Solarfeldern. Darum gilt es , die Grünen dahin zu befördern, wo sie hingehören – in die Außerparlamentarische Opposition !

  5. Die Abschaltung der AKW‘s war der Schlüssel zur weiteren Verknappung und damit zu der Verteuerung von Strom, mit der man die Menschen schließlich in die Photovoltaik zwingt.
    Ähnlich beim Gas über CO2-Steuer und „ glücklicherweise“ ( aus Sicht der Grünen..) der Kappung von Gaslieferungen als Folge des Krieges kann man auch hier die Menschen zwingen ihr Erspartes für ne Wärmepumpe abzugeben. Denn viele werden sich sagen: is doch egal ob mich die hohen Energiepreise ruinieren oder der Umstieg auf PV und WP.
    Dafür DANKE CDU: glotzt weiter auf eure Brandmauer!

  6. Dass in der Bundesrepublik Deutschland längst die Lichter ausgegangen wären, hätte das benachbarte Ausland nicht mehrheitlich Strom zu uns exportiert, ist doch längst bekannt. Man braucht sich nur mal den Stromexport aus der Schweiz im Verlauf eines Tages zu uns anschauen, dann weiß man, wie es um die Energieversorgung um Dtl. steht (https://www.swissgrid.ch/en/home/operation/grid-data/current-data.html#import-export).

    Wir beziehen inzwischen aber nicht nur Netto mehr Strom aus der Schweiz, sondern auch aus Frankreich und Belgien.

    In diesem Zusammenhang wäre es interessant, von den Energieversorgern monatlich kumulierte Daten über den Stromexport und – import in Grafiken zur Verfügung gestellt zu bekommen. Kennt jemand eine Internetseite, wo man diese Informationen abgreifen kann?

    Was mir aufgefallen ist, dass Italien auf Stromimporte aus dem benachbarten Ausland noch mehr angewiesen ist als die BRD.

    Was die Energieerzeugung und -verteilung anbelangt, gehört meiner Meinung nach grundsätzlich dahingehend reformiert, dass Gemeinden und Städte sowohl ihren Wärmebedarf als auch Kraftbedarf (Strom) für alle Haushalte und Industrie selbst durch dezentral, gemeindeübergreifend vernetzte Kraftwerke in Verbindung mit Nahwärmenetzen in einer Übergangszeit von 20 Jahren selbst zu decken haben.

    Wir können uns bei den Ingenieuren bedanken, dass das Stromnetz bisher noch einigermaßen stabil betrieben werden kann!!!

    Über den ideologischer Schwachsinn seitens der (H)Ampelregierung – nicht nur in Bezug auf eine gesicherte Energieversorgung – kann man nur noch den Kopf schütteln.

    1. Unter dem folgenden Link sind die Daten für Stromexport und -import abrufbar:

      https://www.stromdaten.info/direktzugang-analysetools-infoseiten/

      Nach Abschaltung der letzten drei Kernkraftwerke ist die Bundesrepublik Deutschland vom Stromexporteuer zum Stromimporteur geworden. Auch kaufen wir Strom zu deutlich höheren Preisen aus dem Ausland ein, als wir bei Stromexporten erlösen – ist doch ein nachhaltiges Geschäftsmodell…

  7. Wenn man einem Grünen erzählt das alles den Bach runtergeht aufgrund von Flatter- und Solarstrom, wird man immer nur in die rechte Ecke gestellt. Wenn man denen erzählt das die “Erneuerbaren” Energien niemals ausreichen, erzählen die einem das auch China viele PV Anlagen aufstellt, wenn man denen damit kommt das die gleichzeitig auch 3 Kohlekraftwerke die Woche bauen und viele AKW planen, beachten die das meist gar nicht. Oder die erzählen einem dann vom angeblichen Wassermangel in den Kühltürmen der französischen AKW. Aber ansonsten reagieren die nicht auf Fakten, da kommt immer nur noch mehr Ablenkung vom Thema das Deutschland komplett vom Strom der Nachbarländer abhängig ist.

    Deshalb wird darüber auch niemals im ÖRR berichtet, man möchte bei den Grünen nicht an der Blase/Echokammer anklopfen, dass würd die doch nur unnötig beunruhigen. Die würden es eh nicht glauben, selbst wenn es der gleichgeschaltete Staatsfunker sendet. Die sind so verblendet, dass die in ganz anderen Sphären denken. 🤣

    Nicht einmal der Nachrichtensender “Welt” berichtet davon das wir soviel Strom importieren wie nie zuvor. Nein die haben Heute die Meldung gebracht das jetzt 53% unseres Stroms aus Erneuerbaren Energien stammt, der Rest wird weggelassen.

  8. Sicherlich kommt dann auch bald die Vorschrift E-Autos zu kaufen und ab 2024 kommt die Wärmepumpenpflicht.
    Spätestens 2030 müssen fast alle bis dahin gekauften Wärmepumpen weggeworfen werden, weil die Kühlmittel dann EU-weit verboten werden.
    Es kann also sein, dass die Wärmepumpe, die sich in 10 (?) Jahren amotisiert haben soll, dann nach 7 Jahren ersetzt werden muss.
    Wenn sie bis dahin nicht gestohlen wurde.
    Wer fragt dann da noch nach Strom?

  9. Paßt doch!

    Auf grünen Wahlplakaten stand: “Keine Waffen in Kriegsgebiete”!
    Heute finden sich kaum schlimmere Kriegshetzer als Grüne, höchstens die Untote Flak-Zimmermann.

    Auf grünen Plakaten stand “Züge, Schulen, Internet, für ein Land das einfach funktioniert”
    Ich glaube, Albanien hat eine bessere Internetversorgung.
    Die Deutsche Bahn ist weltweit die einzige, in der unter 6 Minuten Verspätung noch nicht als “Verspätung” gezählt wird, alle anderen Länder haben 4 Minuten.
    Den Zustand der Schulen erspar ich mir hier.
    Von der Hauptstadt Berlin, in der einfach gar nichts mehr funktioniert, abgesehen.

    Auf grünen Plakaten stand “Anne Spiegel Verantwortung Mut und Leidenschaft”.
    Als die Umweltministerin war und vor Starkregen und möglichem Hochwasser gewarnt wurde, stahl sie sich aus der Verantwortung und ging in Urlaub. Ihrem Pressesprecher textete sie später Blame-Game (z. Dt. Schuldzuweisungen) könnte sofort losgehen, wir brauchen ein Wording, dass wir rechtzeitig gewarnt haben, ich im Kabinett
    Das ist mutig!

    Auf grünen Plakaten stand “Für bezahlbare Miete statt Rendite”.
    Wohnungspreise explodieren, weil grüne Politik Armutsmigranten und Plünderer aus allen Shitholes dieser Welt anlockt.

    Und so weiter und so weiter.

    Grüne machen immer das Gegenteil von dem was sie versprechen! Vor allem wenn es maximalen Schaden anrichtet.

    Schon seit Jahren sage ich “Wer Grüne wählt, wählt Krieg und Völkermord”. War schon bei Jugoslawien so.

    14