Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Grüne Sozialisten: Das Freiheitsverständnis des Robert Habeck

Grüne Sozialisten: Das Freiheitsverständnis des Robert Habeck

Doppelzüngig und maximalverstrahlt: Vizekanzler Habeck(Foto:Imago)

Robert Habeck hat tatsächlich einmal etwas Intelligentes gesagt: In der “Welt” wird er wie folgt zitiert: “Der Grund des Erstarkens des rechten Populismus ist nicht, dass man sich den Obrigkeitsstaat, den starken Führer, die Dominanz von ,Law and Order‘ wünscht, sondern das Gegenteil: in Ruhe gelassen zu werden“, sagt Habeck. „Alles, was an Staatlichkeit auf einen zukommt, ist eine Gefährdung des eigenen Freiheitsempfindens.” Da ist er – zumindest, was mich persönlich betrifft – schon sehr nahe an der Wahrheit. Ich halte es da wie Roland Baader: Das einzig wahre Menschenrecht ist das Recht, in Ruhe gelassen zu werden. Und zwar nicht nur von seinen Mitmenschen, sondern vor allem auch von Bürokraten und Lobbyisten in Ministerien, die Agendapolitik aus ideologischen oder sonstigen diffusen Interessen betreiben.

Das Problem sei, so Habeck laut der Zeitung weiter, dass dieser Freiheitsgedanke „ganz schnell pervertiert“ werde. Gäbe es keine Gesetze, keine öffentliche Sicherheit, herrsche „Wilder Westen, wir schießen selbst, wir brauchen keine Polizisten“. Daher bricht sogleich der kommunistische staatsgläubige Bevormunder in dem Grünen durch: „Dieser Gedanke führt ganz schnell in eine falsche, übersteigerte, fast asoziale Freiheitsposition“, sagt Habeck, der ferner von einem „pervertierten Freiheitsnarrativ“ schwadroniert. Spätestens hier sind wir dann mitten in der libertären Grundsatzdiskussion – was angesichts der tagespolitischen Streitfragen ein ganz schöner Sprung ist. Wir debattieren ja medial schließlich nicht die Abschaffung des Staates, sondern lehnen übergriffige Kopfgeburten wie die Energiewende und das Heizungsgesetz ab.

Freiheit oder Kollektivismus

Habeck aber macht hier gleich das ganz große Fass auf – und argumentiert damit gegen Popanze und Strohmänner im Stile einer reductio ad absurdum. Ich persönlich hätte übrigens durchaus nichts dagegen, wenn sich die grundsätzliche Diskussion in Richtung weitestgehender Abschaffung entwickeln würde, da ich der festen Überzeugung bin, dass wir Menschen die Politik und erst recht solche Politiker nicht brauchen, um eigene Entscheidungen zu treffen. Habeck meint weiter: “Es geht um zweierlei Freiheitsverständnisse: eines, das sich isoliert, und eines, das weiß, dass Freiheit nur in einer funktionierenden Gesellschaft möglich ist. Das ist der Konflikt, der gerade ausgefochten wird.” Das wiederum ist falsch. Worum es wirklich und ausschließlich geht, ist die Frage nach Freiheit oder Kollektivismus.

Und es ist mitnichten so, dass sich das eine Lager hier in absoluter, radikaler, “naturrechtlicher” Freiheit isolieren würde. Das ist kompletter Unsinn. Es wird lediglich auf freiwillige Kooperation anstelle permanenten staatlichen Zwangs gesetzt. Auf Selbst- statt Fremdbestimmung. Einerseits wird versucht, Freiheit negativ zu framen (“isoliert“), auf der anderen Seite finden Habeck & Konsorten den Begriff immerhin so gut, dass sie und die kollektivistische Seite ständig versuchen, ihn für sich einzunehmen und umzudeuten. Dabei ist glasklar: Robert Habeck ist natürlich nicht für Freiheit und auch nicht für irgendein nuanciertes Verständnis davon. Er stellt die Gruppe – und ihre Ideologie – über das Individuum. Das war bisher Kern noch jeder totalitären Ideologie, und so hat er sich ja auch schon in seinen bewundernden Worten zum chinesischen Modell früher geäußert. Daran sollte erinnert werden – einmal ganz davon abgesehen, dass Habeck beim Thema “funktionierende Gesellschaft” ganz, ganz kleine Brötchen backen sollte. Denn, von der Bildung bis zur Bahn, was funktioniert in dieser Gesellschaft eigentlich noch?

30 Antworten

  1. Verdammt, Habeck! Halt endlich dein Maul!
    Wer hat dir deinen Vortrag geschrieben. Klaus Schwab?
    Ich habe keinenen Hass mehr.
    Nur noch abgrundtiefe Verachtung für dich und deine Mit-am-Trog-Schmatzer.

    20
  2. der Plan einen Internationalen Sozialismus in der Welt zu etablieren wird am Freiheitsgedanken des Individuums scheitern. Auch wenn dieses Recht auf Glückseligkeit in den USA längst geschleift wird. Der Pegel der Unterjochung der Menschen ist überschritten. Alles was jetzt noch draufgesattelt wird verstärkt den Widerstand und das Streben den Kollektivismus abzuschütteln.

  3. Schon wieder dieses vulgäre Verständnis von Freiheit.

    „Es ist einfach ein vulgäres Verständnis von Freiheit, immer zu denken, Freiheit sei nur rein individuelle Unversehrtheit… Sie vergessen dabei, dass die eigene Freiheit bei der Freiheit des anderen endet und dass die Gesellschaft die Bedingung unserer Freiheit ist.“ – Helge Lindh (SPD) im Bundestag am 26.01.2022

    In ihrer Vulgarität glauben die Menschen immer noch an ein universelles („göttliches“) Recht auf individuelle Freiheit und Unversehrtheit, dabei bestimmt doch das Kollektiv – und nur das Kollektiv – das Maß der Freiheit und körperlichen Unversehrtheit des Individuums.

    Wenn das Kollektiv bestimmt, dass Ungeimpfte „gefährliche Sozialschädlinge“ sind (Rainer Stinner, FDP, am 06.08.2021), dann darf das Kollektiv sie völlig legal einer Zwangsbehandlung unterziehen – so wie auch früher schon „gefährliche Volksschädlinge“ nach der Volksschädlingsverordnung vom 05.09.1939 einer Zwangsbehandlung unterzogen werden durften.

    Und was damals Rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein.

    „Was damals Rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein!“ – Hans Filbinger (CDU) am 15.05.1978

    Schon gar nicht, wenn Menschen heute genau so sind, wie sie damals waren.

    „Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid.” – Henryk M. Broder am 06.10.2018

    9
    1
    1. Broders Satz mit dem pauschalen “ihr” ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Interessant wäre zu erfahren, wer für ihn – unausgesprochen – unter “wir ” fällt.

      1. @Interessierter Leser 13. Juli 2023 Beim 13:06

        https://twitter.com/steinhoefel/status/1048891823685554176?lang=de

        Diese Pauschalität ist so falsch nicht.

        Wenn heute unwidersprochen „Sozialschädlinge“ wie damals „Volksschädlinge“ behandelt werden sollen, wenn der Verfassungsschutz mit der „Verfassungsschutzrelevanten Delegitimierung des Staates“ ohne mit der Wimper zu zucken das „Heimtückegesetzes“ der Nationalsozialisten wiederbelebt, oder wenn Nancy Faeser mittels Beweislastumkehr Andersdenkende mit derselben Methode aus Ämtern entfernen möchte, wie seinerzeit die Nationalsozialisten mit dem „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ vom 7. April 1933, dann kann das eben nur deshalb passieren, weil die Denke der Handelnden und der demgegenüber völlig gleichgültigen Mehrheit der Bürger exakt die gleiche ist.

  4. 👺Was Ideokrat HaHabeck so absondert interessiert genauso, als wenn in China ein Sack Reis umfällt.
    Dieser Hampeltruppe keine Bühne geben….🌬️🕳️

    7
    1
    1. Solange diese “Hampeltruppe” an der Macht ist oder diese in Zukunft wieder ergreifen könnte, wäre es ein schwerer Fehler, sich NICHT mit den Dingen zu beschäftigen, die dieser Kommunist absondert. Daß die Grün-Roten überhaupt an die Macht kamen, liegt ja genau daran, daß viel zu wenig Wähler verstanden hatten, was sich hinter deren Umwelt- und Klimamaske tatsächlich verbirgt.

  5. Grüne Sozialisten = Kommunisten

    Deren Freiheitsverständnis ist das gleiche, was Massenmörder wie Stalin hatten, und bezieht sich darauf, im Interesse der Elite zu viele wie möglich abzuschlachten.

    “Du schreibst zu schnell” Sonst noch was?

  6. Einspruch:
    K.K. ist zu Hitler ‘ne ganze Menge eingefallen, eine ganze Ausgabe der Fackel, ja ein ganzes Buch hat er im Sommer ’33 darüber geschrieben: “Die Dritte Walpurgisnacht”, mit über 300 Seiten.
    Mal lesen,
    …anstatt nur die sechs Worte des ersten Satzes daraus zu zitieren.

    3
    1
  7. Herr Habeck ! Wir wollen von IHNEN und IHRER unsinnigen Politik in Ruhe gelassen werden ! Ihr GEG wird die Menschen nächstes Jahr scharenweise auf die Straße treiben ! Die Wenigsten haben das Geld flott um Ihren Murks mitzumachen ! Die ersten Dämpfer wird`s im Oktober geben, wenn die Bayern und Hessen wählen !

    10
  8. .
    Mann, sieht der
    immer überfordert aus … Fast so — als müßte er wie weiland Atlas das gesamte Himmelsgewölbe schultern.
    .

    3
    1
  9. Das Problem ist, daß gefährliche Idioten wie der, keine Furcht ‘ vor Irgendwas’ zu haben brauchen und das gehörte geändert. Die Bevölkerung lebt seit der ungerechtfertigten Beteiligung dieser grünen ‘Demokratur’ in ständiger Existenzangst und dieser linke Molch sitzt mit seinen paar Prozenten in einer völlig gewissenlosen BundesreGIERung und schwimmt in Schmiergeld? Sollte der nicht Tag & Nacht ANGST davor haben, daß einmal einer ausrastet und ihn beschädigt? Diese Art von Angst kann man nämlich nicht wegkaufen, auch nicht mit teuren Leibwächtern. Ich war und bin trotz allem noch Pazifist und wundere mich, daß so viele Andere auch schon extrem hohen Blutdruck produzieren – und immer noch läuft dieses Schmierentheatergesindel frei herum. Haben die nicht Schiß? Der wird erst real, wenn die ANDEREN ans Ruder kommen!

  10. Hier funktioniert nichts mehr, denn Merkel hat schon sehr früh den Grundstein dafür gelegt. Sie hatte dieses Ziel schon lange, denn die BRD war ihr höchst zuwider!!
    Habeck macht genau da weiter,denn seine Einflüsterer haben leichts Spiel mit ihm,da er genauso wenig mit Deutschland was anfangen kann.
    Scholz ist hingegen ne Lachnummer , hat keine Chance gegen Habeck und seine Hintermänner!! Was glaubt ihr denn, warum Habeck permanent frech grinst,ihr wisst es….

    1. Es gibt ein Video vom jungen Scholz, wie er mit einer Delegation die DDR besucht und gegenüber PB Egon Krenz sitzt. Da hatte Scholz noch ne Löwenmähne.
      Einfach mal angucken und sich Gedanken machen!

    2. Scholz ist keineswegs eine Lachnummer. Er sorgt dafür, daß D. mehr denn je Vasall der USA und damit des WEF ist und bleibt.

  11. Natürlich gab es auch in der rosarot lackierten faschistischen DDR, die sich damit brüstete, eine Diktatur des Proletariats zu sein, eine Freiheit, nämlich die Einsicht in die Notwendigkeit.

    1. Die DDR 2.0 wird der DDR 1.0 von Woche zu Woche ähnlicher. Staatsdirigismus, Mangelwirtschaft, Postenvergabe nach Linientreue, Gleichschaltung aller Institutionen, Ideologisierung aller Lebensbereiche, Staatspropaganda, Verfolgung von Dissidenten etc – und alles im Namen von Parolen die Ziele verkünden, deren Erreichung angeblich wichtiger ist alles andere – so wichtig, dass jedes Mittel recht ist diese zu erreichen.
      Nur die Parolen haben sich geändert, früher hieß es Kommunismus (im Sinne von Paradies auf Erden), “Arbeiterklasse”, “Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung”, Kampf gegen das Böse in Gestalt der “Kapitalisten”, “Frieden”, heute je nach Gelegenheit “Klimarettung”, “Rettung vor Corona”, “Black Lives Matter”, Kampf gegen das Böse in Gestalt der “Rechten”, “Putin” etc

      Zum ideologischen Rüstzeug gehörte auch damals die Umdefinition von Freiheit. Auch die Wissenschaftsgläubigkeit der Menschen wurde damals wie heute ausgenutzt, denn die “Notwendigkeit” in “Einsicht in die Notwendigkeit” war definiert als das was die Partei aufgrund “wissenschaftlicher” Studien als Gesetzmäßigkeit herausgefunden hat.

  12. “Dieser Gedanke führt ganz schnell in eine falsche, übersteigerte, fast asoziale Freiheitsposition“ 😅😂… was darf Flaschist Haschbeck ?🧟

    1. Der Kerl war immer schon ein verkappter Diktator!
      Man sieht und hört es ihm immer mehr an, dass er lieber der “König von Deutschalnd” wäre, der lieber einfach durchregieren würde, wie weiland Ludwig der 14.
      “Der Staat bin ich!” Ich glaube, das ist sein heimliches Mantra.
      Der Staat ist zwar scheiße, wie er fand, aber er würde ihn dennoch gern ohne Widerrede und Kritik “umgestalten”.
      Wenn man schon in diesem ” Scheißvaterland” der Boss sein muß.

  13. Der Mann, der mit Vaterlandsliebe nichts anfangen kann, der nichts mit dem Deutschen Volk anfangen kann, nimmt den Mund hier schon sehr voll. Er ist von seiner antidemokratischen Bevormundungsstrategie tatsächlich so überzeugt, dass Er selber dran glaubt. Dieser Mann gehört als verurteilter Vaterlandsverräter weggesperrt!!!

    1. Ja, komisch! Er kann mit Deutschland nix anfangen. Aber ein ranghohes, deutsches (!) Amt will er haben. Und das deutsche (!) Geld, aus dem Staatssäckel auch. Schon komisch!

  14. Habeck ist also ganz offensichtlich Totalitarist, weiß es aber nicht. Sagt man da nicht zurecht Dummkopf?

  15. Für mich ist immer noch an Absurdität nicht zu toppen, das Gestalten wie Habeck oder Roth, mit klar staatsfeindlichen Aussagen und Taten, dennoch in verantwortungsvolle Posten kommen konnten!
    Das ehemalige Stasi und SED Funktionäre das ebenfalls schaffen konnten.
    Sind wir wirklich so bescheuert?
    Die Antwort darauf ist ernüchternd.

    1. Das ist eigentlich nur damit zu erklären, daß die Politiker beider Seiten genau wußten, welchem Zweck die “Wiedervereinigung” in Wirklichkeit dienen sollte und wohin die Reise gehen würde. Der ganze Wiedervereinigungsklimbim, angefangen von Reagens ” Mr. President, tear down this wall” über die “versehentliche” Öffnung der Mauer bis hin zur umstandslosen Eingliederung der Mitglieder der Ostparteien in die entsprechenden Westparteien, usw. usf… war nichts weiter als ein Schmierentheater. Viele ehemalige Ostdeutsche beklagen sich seither über die Verhältnisse im “freien” Westen. Dabei sind die ehemaligen Westdeutschen nicht weniger frustriert über die Veränderung ihrer ehemaligen BRD angesichts deren zunehmender Übernahme durch Kommunisten aller Couleur und Stasi.

  16. Ich denke, wie im Nazi-Deutschland oder der DDR oder wie in anderen totalitären Systemen wollen die Herscher von eigenen Gnaden immer die Kinder. Diese zu formen und zu manipulieren ist einfach. Dann beschwert sich auch niemand mehr über Maßnahmen und Gesetze des allmächtigen Staates. Gehorche, verbrauche, stirb. So in etwa.

  17. “Frei geboren zu werden ist Schicksal, frei zu leben nicht.
    Und frei zu sterben – das ist Pflicht.”

    So der Liedtext der Gruppe “Die Lunikoff Verschwörung” in ihrem Lied: Frei geboren – frei Sterben

    Recht haben sie. Ich hatte eine Gänsehaut als ich das hörte.
    Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter:

    Frei geboren zu werden ist Bestimmung ….

    Tja, Herr Habeck, ich bin nicht im System. Ihr könnt mich mal. Das habe ich schon der DDR gezeigt und es hat sich in der BRD nicht geändert. Auch Gefängnis hat mich nicht davon abgehalten.
    Wie gesagt: Ihr könnt mich mal. Ich knie nicht. NICHT freiwillig. Und unter Zwang zählt es nicht. Also, gehabt euch wohl.

    Ich liebe dieses Land, aber hasse diesen Staat.

  18. Habeck das ist ein geschickt schwadronierender und entsprechend vorbereiteter Fadenkasper der es nicht zulassen kann, gezielt auf Positionen, Maßnahmen etc einzugehen sondern der ein jedes mal den grossen Ausfallschritt unternimmt um eben die Nachfrage in eine Richtung zu lenken in der die eigentlich klar gezielt gestellte Frage zu einem Kuriosum verkommt denn mit einem mal sind wir im Bereich der ach so gefährlichen “Freiheit” also wie auch hier in Richtung Selbstjustiz und da kommt dann eben nichts “grünes” und ganz sicher auch nichts demokratisches sondern es kommt die richtig klare Kante des alles ordnenden linken totalitären Überstaates der ganz liebevoll den Bürger führt ( wehe der lässt sich nicht führen) aber und dies ist ja das entscheidende dem ach so dumm nach Freiheit rufenden Bürger wird ja erklärt, dass er nur über solch schwadroniernde sich selbst am besten Versorgenden wie ein Habeck die echte Freiheit bekommt denn dafür kämpft ja der Kinderbuchschwätzer gegen die rechte Gefahr.
    HERR HABECK ICH PERSÖNLICH HALTE SIE FÜR EINE GROTESKE ZUMUTUNG DEREN GESCHWAFEL DEREN BESTREBEN SICH IN SZENE ZU SETZEN FÜR MEINE BEGRIFFE ETWAS MASSIV GESTÖRTES IN SICH TRÄGT
    HERR HABECK IHRE AMTSZEIT IST EINE ZEITSPANNE DER MAXIMALEN VERNICHTUNG AN WERTEN SOWOHL WIRTSCHAFTLICH ALS AUCH MENSCHLICH UND DAFÜR HASSE ICH SIE ABGRUNDTIEF!
    BEFREIEN SIE UNS ENDLICH VON IHREM ÜBERHEBLICHEN GETUE VON DIESEN MEDIALEN AUFTRITTEN DEREN EINZIGER INHALT IHR GRINSEN UND GESTYLTES AUFTRETEN IST