Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Hallervordens “Honig im Kopf” und Gaza: Judenfeindlichkeit in Reimform

Hallervordens “Honig im Kopf” und Gaza: Judenfeindlichkeit in Reimform

Schade, für was sich ein einstiger großer deutscher Komiker heute alles hergibt: Hallervorden in seinem “Gaza”-Clip (Screenshot:Youtube)

Dieter Hallervorden ist 88 Jahre alt. 88 steht für “Heil Hitler“! Im Prinzip wäre der folgende  Text damit bereits hinreichend zusammengefasst. Aber da nicht jeder Leser mit den Fundstücken des Grauens auf der Seite X, die früher einst Twitter hieß, vertraut ist, was in Sachen geistiger Hygiene gar nicht mal so verkehrt ist, fasse ich die Causa “Dieter & Diether” einmal kurz zusammen.

Der Kabarettist, Schauspieler und Mensch Dieter Hallervorden veröffentlichte auf seinem Facebook-Kanal ein Video mit dem Gedicht “Gaza, Gaza. Geschrieben hat dieses atemberaubende Stück Lyrik Diether Dehm, Freunde nennen ihn auch Diether Dehmlich. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete, Liedermacher und Produzent weiß offenbar nicht wohin mit seinem beträchtlichen Vermögen, während Hallervorden das Method-Acting für seinen Demenzfilm “Honig im Kopf” wohl zu ernst genommen hat.

Fremdscham-Level durchgespielt

Anders als mit einem akuten Durchgangssyndrom oder einem handfesten Delirium sind Zeilen wie diese nicht zu erklären: “Soll ich diesem Vater empfehlen, so cool wie ein Talk-Gast zu sein, sich bloß in keinem Wort zu verfehlen, das antisemitisch erscheint? Sie geloben Apartheid die Treue, von Ampel bis AfD. Sie liefern Granaten aufs Neue, bittend, zart damit umzugehen.” Dabei deutet der 88-jährige Hallervorden bedeutungsschwanger auf Bewegtbilder von Kinderleichen im Hintergrund. Also, streng genommen deutet er auf eine grüne Wand, falls der Kabarettist das überhaupt noch mitbekommt.

Das ganze Video wirkt wie eine warme, feuchte Hand, die dich ungefragt auf den nackten Oberschenkel berührt. Es ist peinlich. Hochnotpeinlich sogar. Hallervorden und Diether Dehm, enge Vertraute nennen ihn auch Diether Dehmlich, schaffen ein Stück, das ein Fremdscham-Level erreicht, welches irgendwo zwischen “Sturm der Liebe“, Diarrhoe beim ersten Date und einem “Gespritzten” von Pfälzer Spätburgunder mit Cola anzusiedeln ist.

Nahost-Experte Hallervorden

Doch das schauderhafte Duo ist noch nicht fertig. Es werde in Gaza ein “Kinderfriedhof als Albtraum für Generationen bleiben“. Und so stellt er sich, “immer wieder”, die Frage: “Und das soll kein Völkermord sein?” Und als ob das noch nicht genug wäre, lässt Hallervorden eine virtuelle, animierte Friedenstaube aufsteigen. Da fehlt nur noch im Hintergrund die Hymne von Hans Hartz: “Die weißen Tauben sind müde“.

Doch der Kabarettist vergisst nicht, sein Verhalten dialektisch einzuordnen. “Ich möchte eines unmissverständlich klarstellen. Natürlich verurteile auch ich den Terror von Hamas, aber trotz alledem ersehnen wir gleichzeitig eine neue Friedenschance für eine Zwei-Staaten-Lösung. Damit man miteinander sprechen kann, braucht man ein Schweigen der Waffen und die sofortige Freilassung aller Geiseln.” Er wisse aber auch, dass “Grausamkeiten meist Vorgeschichten” hätten, so Hallervorden: “Kein Mensch wird als Terrorist geboren.

Degoutante und unschlaue Linke

Ja, stimmt. Kein Mensch wird als Terrorist geboren. Aber Menschen werden zu Terroristen erzogen und ausgebildet; und zwar von klein auf. Wenn bereits Schulbücher von Hamas und Fatah mit judenfeindlichen Stereotypen arbeiten, wissen Sie ganz genau, dass hier die Mörder von morgen herangezüchtet werden. Das sollte eigentlich so ein schlauer Mann wie Hallervorden wissen, der nur aufgrund seiner Gunst der zu späten Geburt keine Karriere bei den Nazis gemacht hat. Bei Kriegsende war er zehn Jahre alt.

Hallervorden und Dehm reihen sich ein in eine degoutante, im Kern unbescheidene und unschlaue, dafür umso überheblichere, judenfeindliche Altlinke. Ihre Israel-Anprangerung ist eine Form des Antisemitismus. Auch wenn sie es nicht zugeben: Sie verachten Juden, weil sie Juden sind. Sie hassen Israel, weil es der Judenstaat ist. Und sie haben kein Problem mit Juden, “aber…” Dieses “aber” steht für den Beginn von nacktem, simplem Antisemitismus. Man muss sich nur anschauen, wer alles unter dem “Gaza”-Video jubelt und Beifall spendet: Antisemiten der Linken und Rechten gleichermaßen. Hallervorden trifft einen urdeutschen Nerv.

Kein Platz für Empathie – außer für sich selbst

Dieses Gedicht erinnert frappierend an den Fall von Günter Grass, der erst “beim Häuten der Zwiebel“, also in Vorbereitung auf den Verkaufsstart des gleichnamigen Buches, bemerkt haben will, dass er Mitglied der SS war: Auch er versuchte sich lyrisch abzuarbeiten (“Was gesagt werden muss”). Immerhin – das muss man Diether Dehm, Kumpels nennen ihn Diether Dehmlich, und “Didi” Hallervorden zugutehalten – immerhin reimt sich ihr Gedicht, ganz im Gegensatz zu dem des Lübeckers.

Hallervorden ist 88 Jahre alt. 88 steht für “Heil Hitler“. Und Dieter & Diether stehen für einen ignoranten Geist der intellektuellen Gleichmacherei. Sie können beide Seiten verstehen. Terroristen und diejenigen, die ihre Kinder vor Terror schützen. Terroristen, die ihre Kinder in Gefahr bringen, weil sie Kasernen in Kindergärten und neben Kinderzimmern erbauen, und Soldaten, die Geiseln befreien möchten. In der retardierten Welt von Hallervorden und Dehm ist kein Platz für Empathie – außer für sich selbst. Sie sind ergriffen von ihrer eigenen, kitschigen Courage, die niemandem außer ihnen selbst hilft.

62 Antworten

  1. Starke Menschen lösen Probleme, in dem sie miteinander sprechen
    Schwache Menschen verursachen noch mehr Probleme durch Krieg.

    47
    1
    1. Starke, reiche Menschen (u.a. Deutsche und US-Amerikaner) lösen ihre Probleme, indem sie andere Leute (z.B. Ukrainer und Palästinenser) bezahlen und anstiften, für abstrakte Vorstellungen von Gerechtigkeit (oder schlicht für geopolitische Interessen) endlos und aussichtslos Krieg zu führen und zu sterben.

      Schwache Menschen (z.B. Russen und Ukrainer, Israelis und Palästinenser) sind deshalb höchstpersönlich bedroht, ihnen bleibt nichts anderes übrig als sich selbst zu verteidigen.

      9
      2
    2. Und wieder stehen sich hier zwei verbitterte unterschiedliche Meinungen gegenüber. Ehrlich gesagt, zum Thema Israel hängt es mir langsam zum Hals raus.
      Schon mal drüber nachgedacht, dass uns das genauso wenig wie bei der Ukraine irgendetwas angeht?

      Aber heutzutage muss ja jeder zu allem seinen Senf dazu geben. Besser ist es dadurch allerdings nicht geworden sondern eher schlechter.

      1. “Ronny” und “Calisto”, zwei der allgegenwärtigen “>Beauftragten des Ansage-Kommentariats<” “>für Antisemitismus und jüdisches Leben<” sind – weil sie auf Widerspruch treffen – plötzlich vom Thema gelangweilt: (“Wen interessiert es”, “…hängt mir schon langsam zum Hals raus.”).

        Beim nächsten Artikel mit Israelbezug stehen die Trolle jedoch gleich wieder auf der Matte: https://ansage.org/die-tora-gebietet-fuer-ein-auge-nicht-den-ganzen-kopf-der-koran-gebietet-die-toetung-von-juden-wo-auch-immer/

    1. Wie schon oben geschrieben: Hamas-propagandahörige Israelhasser und -Fanboys können sich hier gerne verpissen.

      22
      52
      1. Menschen wie SIE sind das Problem!

        Welcher Propaganda sind Sie wohl aufgelaufen?

        Merken Sie es tatsächlich nicht? Propaganda, Gegenpropaganda,….
        Hallo mcfly…??

        Es ist also völlig ok, im Namen der Selbstverteidigung, über 30.000 Menschen umzunringen?
        Es ist völlig OK anderer Länder Botschaften zu bombardieren??

        Was mich interessiert:
        Haben sie Herrn Hallerforden überhaupt zugehört? Was hat er gesagt, wo man “Israelhass” hineininterpretieren könnte?

        32
        7
        1. Nicht so bescheiden! Es waren vermutlich 30 Millionen Zivilisten! Die Hamas untertreibt sicher noch!

          4
          29
    2. Stell dir vor es ist Genozid … und die heutige, dem humanitären Völkerrecht verpflichtete internationale Gemeinschaft rettet keinen aus dem Gebiet des Völkermords!

      Was sagt uns das ??

      Bitte auswählen:
      A. Entweder unterstützt die gesamte internationale Gemeinschaft einschließlich Deutschlands und aller islamischen Länder(mit Ausnahme der russischen Teilrepublik Dagestan) den Völkermord und möchte, dass möglichst viele umkommen
      oder
      B. die internationale Gemeinschaft möchte neutral bleiben und die Strategie der menschlichen Schutzschilde der Hamas nicht untergraben
      oder
      C. es findet gar kein Völkermord statt, sondern nur ein “normaler Krieg”.

      1. Wen interessiert es.
        Es sind Religionskriege, und in denen fehlt alles, was klares Denken betrifft.

        Im Jenseits sind sie dann ja bei ihrem Gott und werden belohnt für die Massaker, die sie hier angerichtet haben. Derweil können sie auf der Erde alle anderen Menschen terrorisieren.
        Gott vergibt den Mördern in den Todeszellen. Sie müssen nur den Weg zu ihm finden. Die armen, armen Mörder … 🙁
        So ein Gott ist das also? Er belohnt Gewalt und Mord.

        Mal davon abgesehen, dass Gott gar kein Recht hat, ihnen zu vergeben, das können nämlich nur deren Opfer tun. Der größte Abschaum der Menschheit findet immer zu Gott. Egal, was die hier angerichtet haben, er vergibt ihnen.
        Stellt sich mir die Frage, was ist mit deren Opfern? Was meint Gott denn zu denen? Wohl so etwas wie: Geschieht euch recht?

        Was bleibt denn da für den Teufel übrig? Gott deckt doch schon alles ab.

    3. Ist das hier ein Treffpunkt der Judenhasser geworden?! Geht doch auf linke Seiten, auf echte Nazi Blogs oder gleich zur nächsten Ditib-Moschee: Da werden Sie geholfen! Am Ende seid ihr doch immer Brüder, von Auschwitz bis zum 7. Oktober, ihr mögt Juden nur als Opfer, aber wehe wenn sie sich wehren und verteidigen, das sagte schon Golda Meir. Dieser kleine Ort Israel auf der Weltkarte ist der einzige Streifen Land, wo Juden einigermaßen (vor allem vor euch Islam-Verstehen!) sicher sind.
      Apage Satanas!

      6
      7
  2. Also nochmal.
    1. “Zweistaaten-Lösung”… welchen Teil von “from the river to the sea” verstehen diese speziell Begabten nicht?
    2. So lange die Hamas “Zivilisten” als Schutzschilde benutzt, wird es “Opfer unter der Zivilbevölkerung” geben.
    3. Dito, solange man einem Moslem keinen größeren Gefallen tun kann, als ihn zum “Märtyrer” zu machen.
    Wer Frieden will, muß die “Religion des Friedens” nachhaltig unschädlich machen.

    27
    5
    1. Ich halte Hallervorden mal zugute, dass er nun wirklich “Honig im Kopf” hat.
      Trotzdem kann man sich von solchem unerträglichen Geseiere nur angeekelt abwenden.

      7
      24
    2. Ach echt?
      Komisch, von Israelis die ein “Großisrael” bzw “Eretz Israel” anstreben hört man komischerweise nichts, Mada niente.
      Das geht nämlich auch vom Meer bis zum Jordan!!!

      Nur zu, einfach mal in den Browser eintippen!!

      16
      4
      1. Da haben Sie vermutlich ihre Kenntnisse zum Nahostkonflikt her… vom Schlagworte “in den Browser eintippen”

        5
        27
        1. Selten dämliche Sprüche Herr Matissek! Wo es zu mühsam wird sich in (historische) Sachverhalte einzuarbeiten bleibt nur die persönliche Verunglimpfung anderer Meinungsträger. Herr Hallervorden hat sich mehr mit der Problematik auseinandergesetzt, als es ihnen scheinbar möglich ist. Er hat unterschieden zwischen dem Volk in Israel und denen, die aus welchem Grund auch immer auf Gewalt setzen. Da ist nichts israelfeindlich und erst recht nichts antisemitisch. Lassen sie die Keule stecken – besinnen Sie si h auf Frieden!

  3. Hallervorden kann und darf sagen was er will. Wenn er das so sieht – und damit ist er nicht alleine – dann ist das so. Da braucht man ihm nicht seine geistigen Fähigkeiten abzusprechen.
    Was ist das denn da sonst was die Israelis in Gaza machen? und das schon seit Jahrzehnten. ich kann mich noch an einen Artikel erinnern, so zwischen 5 – 10 Jahre alt, wo unsere Qualitätsmedien darauf aufmerksam machten, dass israelische Grenz”schützer” den Palästinänsern mit Vorliebe ins Knie schossen und das geil fanden, weil damit mehr Ressourcen verbracuth würden als wenn man einen Palästinänser gleich umlegt.
    Weil unsere Vorfahren (nicht nur) Juden im großen Stile umgebracht haben, darf man heute nichts mehr gegen die heute dort lebenden Israelis sagen? und auch nicht, dass es ein Apartheitsstaat ist, wo Palästinänser und Israelis unterschiedliche Gehwege benutzen müssen? Oder wo israelische Soldaten einfach mal nen Palli kontrollieren und während dessen eine Stunde lang strammstehen lassen dürfen?
    Unrecht ist Unrecht, schlechtes Benehmen ist schlechtes Benehmen und sollte auch als das bezeichnet werden dürfen, selbst wenn es um Juden/Israelis geht. Die sind nicht automaitsch bessere Menschen nur weil das Juden sind und unsere Vorfahren die zu Millionen umgebracht haben und hier ein ewiger Schuldkult darum gemacht wird.
    Gucken Sie sich mal an, was eine ehemalige Ministerin israels dazu in einem Radiointerview vor Jahren gesagt hat, da ging es unter anderem darum, wie gezielt und bewusst Israel es ausnutzt, immer wieder auf den Holocaust hinzuweisen, wenn es was abzugreifen oder andere Vorteile zu sichern gilt.
    Von daher stehe ich auf Hallervordens Seite: das ist Meinungsfreiheit.

    71
    11
    1. Ich denke, es ist erst Ruhe da unten, wenn entweder Israel Geschichte ist oder der Islam nichts mehr zu melden hat.
      Welche Version wird wohl eintreten?

      Der Irak hat sich, trotz massivster Unterstützung durch die USA, im Iran eine blutige Nase geholt. Wieso soll es den Israeliten anders ergehen? Die sind doch nur eine Handvoll und die Welt steht nicht mehr zu ihnen.

      Schwache Menschen sind die Köpfe der Länder. Auf allen Seiten. So wird das nichts. Gewalt ist keine Stärke. Waffen sind keine Stärke.
      Jetzt kann man schon wieder darauf setzen, dass es in Deutschland erneut zu Demos der Moslems kommt. Mit all ihren hässlichen Begleiterscheinungen.
      Oh Mann …. 🙁

      Selbst wenn der Islam die Weltherrschaft übernommen hat, wird es keinen Frieden geben, denn die Moslems bekämpfen sich auch noch untereinander gegenseitig. Schiiten und Sunniten sind sich so etwas von spinnefeind. Es gibt auch noch andere Moslems, die den Islam reformieren wollen. Aber die haben wohl die Sunniten und Schiiten als Feinde. Da sind sie sich wieder einig.

      Anstrengend.
      Hier ist Hopfen und Malz verloren.

  4. Wenn der gleiche Mann es, seit Jahrzehnten, in Sachen “Rächtä” macht, dann interessiert es kein Schwein. Geht es aber um eure (un)heilige Kuh (Schuldkult, dank lebenslanger Gehirnwäsche, wirkt halt), dann dreht ihr frei. Sagt viel mehr über euch, als über Genossen “Honig”.

    42
    5
      1. Als ich zu Beginn der Sechziger im Gymnasium war, fragte der Deutschlehrer, ob wir uns wegen des Holocaust schuldig fühlten (ob es das Wort damals schon gab, weiß ich nicht mehr). Nein, war die einstimmige Antwort, wir haben da noch gar nicht gelebt. Ob wir uns wegen des Judenmords wenigstens schämen würden, fragte der Lehrer. Nein, war die Antwort, damit haben wir doch gar nichts zu tun. Ich weiß nicht, ob es in den letzten Jahrzehnten tatsächlich gelungen ist, den Deutschen einen Schuldkomplex wegen des Holocaust einzureden. Jedenfalls argumentiert die Regierung so, und verwendet den Holocaust als Rechtfertigung für den aktuell laufenden Völkermord an den Palästinensern, für den sie Waffen liefert. Und das soll auch noch Staatsraison sein? Den Terror der Palästinenser fand ich immer abschreckend. Aber Terror mit Völkermord zu vergelten, führt irgendwann zum Ende der Menschheit. Für mich sind alle Befürworter von Völkermord gleich, egal ob damals oder heute!

        21
        3
        1. “Völkermord”, ist klar. Man sieht, was man sehen will. Tip: Reisen Sie mal Israel, beschäftigen Sie sich mal vor Ort mit den Menschen und der Situation des Landes und betrachten Sie die Geschichte… dann plappern Sie vielleicht keine dümmliche Propaganda der Hamas mehr nach. Obwohl, vermutlich doch.

          6
          31
          1. Ich möchte nicht ausschließen, dass die Hamas übertriebene Zahlen serviert, aber wenn selbst der Biden, der hat im Geben ist, sagt, dass die Israelis zu weit gehen, dann muss schon was dran sein. Und auch die Bilder und Filmchen wurden wohl nicht in Hollywood zu Propagandazwecken hergestellt, denn den Amis ist das Ganze arg peinlich.

            15
            3
      2. Was ein Geschwätz? Sie merken es wirklich nicht mehr?

        Israelischer Terror, US-terror., “wertewestliche” terror… L. Das bombardieren von Botschaften, von allen möglichen “begründeten” Zielen, Dronenangriffe… wozu haben wir überhaupt noch Gesetze, wenn man einfach jede missliebige Person per Knopfdruck eliminieren kann, Länder bombardoert?
        … Um sich dann über Reaktionen zu beschweren… Es sind immer die anderen die eskalieren, gelle?

        Was treibt einen Menschen, neben echtem religiösen Fundamentalismus, dazu zum Terroristen zu werden?
        Ich hoffe es ist nicht zu viel verlangt einmal darüber nachzudenken!

        18
        2
        1. Würde ich nie von mir behauptenn, aber definitiv besser aus die Israelhasser-Trolle, die sich hier neuerdings breitmachen.

          5
          29
          1. Was die meisten dieser “Trolle” Ihnen voraushaben ist, dass sie auf sachlicher Ebene diskutieren wollen.

            15
            2
    1. USA steht ja neuerdings auch für “Unser seliger Adolf”.
      USA kann auch für United States of Amerika stehen.

      Das ist kein Witz. Das hatte ich Anfang der Woche bei journalistenwatch gelesen.
      Es ging im T-Shirts mit der Aufschrift USA.
      Dazu fällt einem echt nichts mehr ein.

      1988 habe ich den schönsten Urlaub meines Lebens gehabt. 6 Wochen mit dem Auto durch Jugoslawien, die Adriastraße bis Albanien runter. Dort gibt es schwarzen Sand. Ab nach Griechenland durch Thessaloniki durch, wo ich wirklich Autofahren gelernt habe. Dann auf Chalkidiki in Griechenland. Wir haben auf dem Mittelfinger gezeltet. Meteora in Griechenland muss man gesehen haben. Auf dem Rückweg über die jugoslawische Hochebene zur Adria haben wir Kuhkäse gekauft, die die Einheimischen selber herstellen. Er war geräuchert und ich habe nie wieder so einen leckeren Käse gegessen. 2 Wochen haben wir dann nach FKK Urlaub auf einer Insel gemacht, die von Land wie eine Wüste aussah, aber auf der Seeseite wie ein Dschungel. Irre.
      6 Wochen, die die schönste Zeit meines Lebens war.
      Der war dann also voll Nazi? Hätte ich das gewusst, ich wäre in dem Jahr trotzdem nicht zu Hause geblieben. In Deutschland gab es jeden Tag Regen und es war kalt.
      Es war 88. 1988. Das letzte Jahr, bevor alles nur noch bergab ging.

      Dazu fällt mir auch nichts mehr ein. Wer denkt sich solch einen Blödsinn nur aus?

      Wann endet das endlich?

  5. Der Nationalsozialismus ist also aus den Köpfen raus?! Leider haben wir vergessen, die charakterlichen Defizite zu beseitigen, die dazu geführt haben!

    13
    2
  6. “DIDI” ist und bleibt der Beste. Nimmt kein Blatt vor den Mund.
    Obwohl das im heutigen Deutschland streng verboten ist!

    35
    7
  7. Nun bläst auch ANSAGE! in das Mainstream-Horn, wie bereits Apollo News, von den anderen Staatsräson-Hysterikern ganz zu schweigen. Peinlich ist dieser Artikel, peinlich und widerlich. Das wars dann, ich verabschiede mich von ANSAGE!

    54
    8
      1. Hat Dir ein Araber die Freundin ausgespannt? Oder wo sonst kommt dieser Araberhass her? Araber sind wohl nicht die sympathischsten Leute, und ich will gar nicht sagen, was ich über sie denke, aber deshalb kann man trotzdem nicht die Endlösung des Problems anstreben.

        12
        3
        1. Araberhass? Sonst geht’s aber noch? Ich habe ein Problem mit Islamisten und Terroristen. Für beides steht die Hamas. Israel trägt seit 75 Jahren denselben Konflikt aus, der uns hier in Europa noch bevorsteht. Aber das werden Sie auch noch früh genug kapieren.

          7
          22
          1. “Israel trägt seit 75 Jahren denselben Konflikt aus, der uns hier in Europa noch bevorsteht. ”

            Dem kann ich nicht widersprechen.
            Was ist die Ursache des Konfliktes? Alles hat eine Vorgeschichte.

            Wer hat dafür gesorgt, dass es da unten so ist wie es ist. Die UNO. Wer bestimmt über die UNO? Der, wo das UNO-Gebäude steht. Das hätte man alles vermeiden können. Aber es soll nicht vermieden werden, sondern es wird/wurde geschürt.
            Das ist es, was Sie nicht verstehen wollen. Es gibt hier nur Opfer.
            Dass wir die Moslems bei uns haben, ist auch daran gebunden.
            Wer hat(te) das gewollt? Wer will diesen Krieg? Wer will Ukraine/Russland im Krieg sehen?
            Noch nie in meinem Leben war es so ruhig um die USA, wie derzeit.
            Praktisch hört man gar nichts mehr aus diesem Land.

            Können sie nicht mal etwas dahingehend schreiben?
            Ich warte auf Herren Erdinger, aber der schweigt zurzeit. Aus welchen Gründen auch immer.

            “Ich habe ein Problem mit Islamisten und Terroristen.”

            Nein, sie haben ein Problem mit Widersprüchen und mit Sichtweisen, die ihren widersprechen. Die genannten sind ja nicht das einzige Thema, was man nicht näher erläutern darf.
            Statt zu lernen und sich weiterzuentwickeln, schlagen Sie verbal um sich. Das muss doch nicht sein, denn Sie blamieren sich dadurch selber.
            Die Welt und deren Geschichte sind anders als das, was man uns erzählt. Leider stützen sie lieber Lügen, statt hinter den Vorhang zu sehen.
            Ich verstehe Ihre verbalen Ausfälle nicht. Schade ….

      2. Wie wäre es einmal mit Argumenten statt Etikettierungen? So wie Sie hier die Diskussion verweigern sind Sie in Bezug auf das Thema Israel nicht besser als diejenigen, die rufen “Es gibt – kein Recht – auf Nazipropaganda. Es gibt – kein Recht – auf Nazipropaganda”. Das ist dieselbe Geisteshaltung.

        1. Die Argumente finden Sie allesamt in den zahlreichen Beiträgen auf Ansage! zu diesem umfangreichen Thema.

          1
          8
      3. Dann bleib doch in deiner Blase bis sie platzt. Manch einer erkennt erst worin er gefangen war, wenn die Hülle weg ist …

  8. Wenn “88” für “Heil Hitler” stehen soll, ist “VI” wohl ein Kürzel für Vollidiot. Beliebige andere “Interpretationen” sind da auch möglich, sodaß alle Zahlen bald verboten werden müßten. Das würde zu den Bestrebungen passen, alle schon im Kindesalter zu “VI” zu machen – oder steht das etwa für “Sex”, dem man die Kinder nun regierungsseitig auch schon im frühen Kindesalter aussetzen möchte ?
    Ihr Beitrag ist einfach unterirdisch, er “brilliert” durch gleich mehrfache Beleidigung (Dehm – Dehmlich) und den bei Ihnen leider üblichen Rückgriffen auf “Nazi”- Diffa-mierung und Antisemitismus-Anklage, wenn die bisherige “Deutungshoheit” einer bestimmten Menschengruppe auch nur infrage gestellt wird. Außerdem ist er weitgehend unehrlich. Man muß kein Freund von Hallervorden sein, um sich gegen die Art und Weise zu verwehren, mit der hier vorgegangen wird.
    Zitat: “Kein Mensch wird als Terrorist geboren. Aber Menschen werden zu Terroristen erzogen und ausgebildet; und zwar von klein auf. Wenn bereits Schulbücher von Hamas und Fatah mit judenfeindlichen Stereotypen arbeiten, wissen Sie ganz genau, daß hier die Mörder von morgen herangezüchtet werden”.
    Vielleicht sollten Sie sich die Schulbücher in Israel einmal näher anschauen, wo genau dies passiert. Zahlreiche Videos seit der Hamas-Aktion zeigten Kinder, die ihrem Haß freien Lauf ließen und die auch die bei ihnen erfolgte Gehirnwäsche bezeugten. Das führt dann zu Aussagen wie “menschliches Vieh”, verächtlicher Behandlung und den zur Zeit zu beobachtenden Ausrottungsversuchen, wie auch die UNO schon feststellte. Muß man damit einverstanden sein? Oder darf man auch diese Seite des unmenschlichen Abschlachtens erkennen und kritisieren?
    Auch die oft zitierte Zeile “vom Fluß bis ans Meer”, die Sie so gern der Hamas in die Schuhe schieben, um deren “böse Absichten” zu “entlarven”, wurde ja wohl in den 1980ern von Likud “erfunden”. Dazu kommt, daß die Erschaffung Israels ebenfalls durch die infame Balfour- Erklärung zustandekam, mit der die Briten für die Teilnahme der USA am Krieg Gebiete, die ihnen noch nicht einmal gehörten, an die Zionisten ver-schenkten. Laut der Mutter der alten Rothschild-Generation, wäre dieser Krieg, der insgesamt zu zig-Millionen Opfern führte. “ohne die Zustimmung ihrer Söhne” nicht zustandegekommen. Auch diese Wahrheit wird unterdrückt, drängt aber nun sogar bei uns ans Licht. Die Hamas und andere Araber haben dies aber nicht vergessen, trotz massiver und anhaltender Desinformation, die vom Chefpropagandisten Sefton Delmer nach dem Krieg auch offen zugegeben wurde.
    Vielleicht sollten Sie auch endlich zur Kenntnis nehmen, daß nur etwa 10 % der Juden noch Semiten sind, während 80% Khasaren und 10% unzuordenbar Zugereiste sind, deren Blut offenbar als so “minderwertig” betrachtet wird (Rassismus!, Apartheid!), daß Blutspenden solcher Menschen von der dem Roten Kreuz entsprechenden jüdischen Organisation vernichtet werden, wie ich von einem betroffenen Bekannten erfahren habe.
    Von “Antisemitismus” unter solchen Umständen zu sprechen, ist reine Heuchelei, und diente die ganze Zeit nur, um andere mundtot zu machen wie die ehemalige Ministerin Shulamit A. im Fernsehen eingestand. Der derzeitige Verlust der “Deutungshoheit” ist offensichtlich ein Grund zur Panik, den man mit allen Mitteln zu verhindern sucht.
    Wer wirklich an Frieden interessiert sein sollte, der in Anbetracht der auf beiden Seiten zu sehenden Eskalation kaum mehr realisierbar zu sein scheint, sollte aufhören, weite-res Öl ins Feuer zu gießen.

    51
    7
    1. Sie verbreiten hier antiisraelische Hasspropaganda und Hamas-Lügen. Schicken Sie uns doch sehr gerne einmal Beweise für diese angeblichen israelischen Schulbücher mal zu! Sie betreiben lupenreine Täter-Opfer-Umkehr. Ich veröffentliche diesen unseren redaktionellen Standards widersprechenden Hetzkommentar nur, um ein warnendes Beispiel für den Grad der inzwischen hierzulande wieder verbreiteten antisemitischen Ressentiments geben. Widerlich.

      14
      71