Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Hans im Glück

Hans im Glück

Finde auch du dein Glück im besten Deutschland aller Zeiten! (Symbolbild:Imago)

Hans hatte zeitlebens gearbeitet und als Lohn einen schweren Klumpen Gold erhalten. Als er mit diesem auf der staubigen Straße heimwärts ging, begegnete er dem Staat. Hans seufzte: „Ach, so ein Staat ist doch was Schönes, er muss nicht arbeiten, sich keine Sorgen machen und hat trotzdem die Kammern voller Gold!“-  „Richtig!“, sprach der Staat, und fuhr fort: “Ich schlage dir einen Tausch vor: Du gibst mir das Gold, und ich geb dir dafür jeden Monat eine Rente und ein buntes Fernsehprogramm!

Und so geschah es. Hans, hocherfreut über den geschickten Handel, ging heim, bekam fortan jeden Monat seine Rente und sah im Fernsehen, was der Staat an Gutem in die Welt brachte.

Rettung der Welt und Erleichterung des eigenen Gewissens

Mit der Zeit aber wurde die Rente weniger und weniger, und die Preise für Brot, Butter und Fernsehen schossen in die Höhe. Bald darauf saß Hans mit einem Beutel voller Leergut im Straßengraben. Da kam ein Aktivist daher und sprach: “Alter Mann, ich bin die Zukunft. Gib mir dein Leergut, ich kümmere mich um das Überleben der Welt, um die du dich nie gekümmert hast. Du sollst sehen, wie du dich gleich besser fühlst!

Bei Gott, er hat recht!”, dachte Hans bei sich, „das ist wichtig!“ Er gab seinen Beutel mit dem Leergut (und fortan auch jeden weiteren gesammelten Beutel) dem Aktivisten und berichtete jedem, der vorbeilief, dass er durch geschicktes Tauschen gerade an der Rettung der Welt mitgewirkt und damit zur Erleichterung seines eigenen Gewissens beigetragen habe. Anfangs hielten noch einige an und hörten zu. Aber nach einiger Zeit kannte man die Geschichte schon, und die meisten liefen mit ihren Flaschenbeuteln einfach vorbei. Hans ward bald nicht mehr gesehen. Man erzählt sich, er sei leichten Herzens in einem Haus voller Gleichgesinnter eingeschlafen.

9 Antworten

  1. Habe ein gutes Gewissen und will nicht die Welt retten! Will auch nicht mehr vom Staat gerupft werden. Möchte von dieser Schei…. meine Ruhe! Ich habe es satt, die ständigen Einschränkungen und Verschlechterungen der Lebensumstände! Will Sicherheit und eine Regierung, vor der ich Achtung haben kann wie früher. Bin kein NAZI!

    10
    1
    1. “Bin kein NAZI!”

      Das meinst Du.

      Ich bin einer. Und will auch nur meine Ruhe.
      Außerdem bin ich noch ein Nachdenker, Freigeist, Schwurbler, Verschwörungstheoretiker, Antidemokrat, Genderfeind und Klimakatastrophenleugner.
      Probleme damit?
      Ich nicht.

  2. real existierender grüner Kommunismus ferngesteuert durch WEF Globalisten. Genau so ist es! Allerdings dem Einschlafen wird mit einer Zwangsspritze noch nachgeholfen, da ist im Moment nur bißchen taktische Ruhe, kommt aber sicher und sehr bald, siehe WHO Codes, wenn die weitreichend eingeführt sind, dann geht es da in die nächste Runde! CBDCs runden das Ganze dann total ab! Dazu noch einen Bonus für irgendeinen Umweltschwachsinn und schon merkelts das grünlich angehauchte Gutmenschlein nicht. Es ist im Grunde klar, doch die Mehrheit kapierts (noch) nicht!

    11
  3. das ist alltag…
    habe meine firma mit guten umsätzen dem finanzamt geschenkt… super super..
    im tausch erhielt ich 365 essensmarken im altersheim der stadt…
    besser leben geht nimmer… und der staat verwaltet mein vermögen…

    8
    2
  4. Gewissen erleichtern ist gut, ich nenne es modernen Ablaßhandel, eine bewährte Methode um den wertschöpfenden Menschen das Geld abzupressen und sie mit Privilegien zu belohnen.
    Das wird so seit vielen Generationen praktiziert!
    Wenn ich bloß an den Ökostrom denke, wird mir kotzübel – ganz normaler Strom wird umde-
    klariert zu Öko, indem er künstlich verteuert wird über diverse “gesetzlich geschaffene” Mechanismen …
    Eine “Krise” nach der anderen herbeiführen, über die Propaganda verbreiten, bis es in den Köpfen einprogrammiert ist und sich dann als kompetenten Helfer und Sanierer anbieten.
    Für wie blöd hält uns diese parasitäre Mafia-Bande denn eigentlich?

    13
    1. @ritakghl …diese Parasiten halten uns für das was die Meisten auch wirklich sind:
      sau-strunz-grün-pfurz-dumm. Meistens hat es in der Geschichte geklappt, manchmal aber auch nicht und dann bekommen die deren Saustall mal richtig um die Ohren geschlagen!

  5. Tja, nur lesen tun diese dummen Typen nur ihre eigenen, linksversifften Blödblättchen, in denen ihnen nach dem Munde geredet wird. Niemals nie nicht im Leben bekommt eine grüne Tonne, ein vergeßlicher Olaf oder ein Kinderbuchautor ein Ausländerwohnheim direkt vor die Tür gesetzt und niemals nie nicht würden sie das dumme Volk in Form einer Volksbefragung mitbestimmen lassen. Warum? Weil sie glauben, daß sie klüger sind als der Rest. Deshalb bevormunden sie uns auch ständig und schreiben vor oder verbieten dieses oder jenes. Das mit der Bevormundung kann man mittlerweile sogar wörtlich nehmen. Früher haben sich die Mächtigen in der Zone am Sozialismusgequatsche erkennt, im dritten Reich war es ständig heil sagen oder zackig den Arm recken und heute muß man halt ständig was von Rassismus, Zeichen setzen, Gender usw. quatschen. Das ist sozusagen heutzutage das Parteiabzeichen. Die Diktatur kommt nicht mit Panzern und Kanonen durch die Vordertür, sondern leise zischend wispernd mit der Tagesschau ins Dorf. Dumm wie sie sind, merken sie nicht mal, welchem Unheil sie da Vorschub leisten. Nein, nein, sagen sie. Sie sind ja die Guten und alles nur für die Umwelt usw. Wir haben das schon tausendmal gehört. Diktoren merken oft nicht, daß sie welche sind. Erkläre mal einem Blöden, daß er einer ist. Die Lager, die man in Australien für Impfunwillige eingerichtet hatte, hatten übrigen den hübschen Namen “Gesundheitscamps” oder so. Auch Konzentrationslager hört sich eigentlich eher so an, als würde man da lernen, sich zu konzentrieren. Im Lockdown schwang wenigstens das Einschließen im Namen noch erkennbar mit, aber wenn der vergeßliche Olaf schon von Doppelwumms schwatzt, klingt das ein ganz klein bischen nach Erschießungskommando. Vielleicht höre ich ja nur das Gras wachsen, aber in der Pandemie wurden Leute mit der Polizei gejagt, weil sie draußen spazierengehen waren. Gejagt! Sozusagen staatliche Hetzjagd. In Hessen hatte Bouffier, der alte Arsch, erlaubt, daß Ungeimpfte von der Lebensmittelversorgung abgeschnitten werden dürfen. Ich hätte nach drei Tagen klauen gehen müssen. Vollkommen irre, verblödet und lebensgefährlich. Mannomann. Aber, sie lesen unsere Seiten nicht. Sie machen einfach weiter. Leben im Elfenbeinturm. Nicht ungefährlich das alles.