Katar-WM 2022: Fifa-Maskottchen mit Hitlergruß?

Fussball-WM’22-Maskottchen „La’eeb“ in eindeutiger Pose (Screenshot:Facebook/FIFA)

Am Freitag präsentierte die FIFA das Maskottchen für die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Die gespensterartige Kreatur trägt den Namen „La’eeb“, was auf Arabisch so etwas wie „supertalentierter Spieler“ bedeuten soll. Begleitet wurde die Vorstellung von geradezu absurden offiziellen Statements: Die FIFA erklärte: La’eeb komme „aus dem Maskottchen-Versum, sei voller Energie und bereit, jedem die Freude des Fußballs zu bringen.“ Auch die katarischen Offiziellen schwärmen über das neue Signet: „La’eeb wird eine wichtige Rolle dabei spielen, junge und ältere Fans für die WM in Katar zu begeistern“, so Khalid Ali al-Mawlawi, stellvertretender Generaldirektor für Marketing, Kommunikation und Turniererlebnis.

Man sei davon überzeugt, dass die Fans diese spielfreudige Figur lieben werden. In der Fangemeinde stieß die an eine Geistererscheinung erinnernde Figur eher auf ein zwiespältiges Echo. So kamen der Anregung der FIFA („Jeder ist eingeladen zu interpretieren, wie es aussieht”) viele Fans weltweit gerne nach – wobei es neben auffallend wenig Lob vor allem reichlich Kritik hagelte. Viele verglichen das Maskottchen mit Lionel Messi, einem fliegenden Teppich, dem Film-Gespenst Casper, einem Geister-Rochen oder dem Logo von „Snapchat”.

„Geist toter Gastarbeiter“

Manche urteilten aber auch härter und deutlich politischer – und stellten aufgrund der geisterhaften Erscheinung einen Bezug zu den laut Amnesty International über 15.000 gestorbenen Gastarbeitern her, die zwischen 2010 und 2019 auf den WM-Baustellen von Katar unter sklavereiartigen Arbeitsbedingungen ihr Leben ließen: „Ein Geist als Maskottchen stellvertretend für die zehntausend verlorenen Seelen und die später ungenutzten Geisterstadien?”, hieß es etwa stellvertretend für viele ähnliche Stimmen in einem Posting.

Eine noch skurrilere Interpretation drängt sich bei einer der mehreren Posen, in denen „La’eeb“ dargestellt wird, für allem für alltäglichen Nazismus sensibilisierte Zeitgenossen unwillkürlich auf: Es scheint nämlich fast so, als würde das Maskottchen hier den Hitlergruß zeigen und den rechten Arm zum Gruß heben (siehe Beitragsbild oben). Eine spezielle Willkommensgeste des Emirats für die deutschen Gäste womöglich?

FIFA-Präsident Gianni Infantino zeigt sich von aller Kritik am Ausrichter der WM nach wie vor unbeeindruckt: „Diese WM wird schlicht und einfach die beste WM aller Zeiten. Die Welt wird vereint sein in Katar. Mein Dank geht an die ganze arabische Welt. Ihr habt dieses Ereignis auf die Beine gestellt.“ Der dafür entrichtete Blutzoll war dem Funktionär natürlich keine Silbe wert…

9 Kommentare

  1. Eine WM ohne Alkohol , Bibel und Schweinefleisch
    Warum wird jeder zum Gruß gestrekter , rechter Arm als Hitlergrus bewertet ?
    Ein Scharfrichter mit erhobenem Schwert würde besser zu Katar passen

  2. Auf die Interpretation wäre ich nicht gekommen; für mich sieht es eher wie ein „Kaftan“ aus, jene arabische Kleidung die wir aus den Bilder vom Saudi Arabien oder eben Katar kennen.

    Übrigens, es nennt sich Deutscher Gruß und hat nichts mit A.H. zutun (Brockhaus 1930)

    • Der Deutsche Gruß ist mit der Hand senkrecht nach oben. Der sogenannte Hitlergruß mit dem Arm im 45-Grad-Winkel ist der Römische Gruß.

  3. die Hand Gottes, Diego Maradona
    WM 86, Viertelfinale, Argentinien – England

    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/51e6221f-dbce-4a89-9525-1905e5508c28_w948_r1.778_fpx49_fpy46.jpg

    „…für allem für alltäglichen Nazismus sensibilisierte Zeitgenossen unwillkürlich auf: Es scheint nämlich fast so, als würde das Maskottchen hier den Hitlergruß zeigen…“

    Ball der EM 2021
    https://de.share-your-photo.com/img/2dec36e751.jpg

    EM 2021 Gewinner
    https://de.share-your-photo.com/img/bc20f0b3e2.jpg

  4. Und ich freue mich schon soooo wahnsinnig drauf, dass unsere „woken“ Moralbündel dort endlich die Regenbogenfahne hissen und den Arabern mal so richtig zeigen, wie „bunt“ geht!
    Die werden doch sicher nicht anders sein, als beim Ungarn-Spiel in München? Kann ich mir nicht vorstellen, wo sie doch mittlerweile so impertinent und aufdringlich sind! Sicherlich wird auch wieder ein Drachenflieger landen….wenn er nicht vorher eine Scud-Rakete in den Arsch kriegt….

  5. Wer werden nicht schauen, denn was auf Menschen verachtende Weise insbes. auf Kosten von Gesundheit und unzählbaren Ableben von Arbeitern aufgebaut wurde, ist eine Schande.
    Pfui !
    Schiebt Euch den Ball und die Spiele i.d. Ars.. ihr Geldsäcke.

Kommentarfunktion ist geschlossen.