Samstag, 20. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Kinderlos fürs Klima: Der Menschenhass der neuen Zeiten kennt keine Grenzen

Kinderlos fürs Klima: Der Menschenhass der neuen Zeiten kennt keine Grenzen

Kinderlosigkeit als politisches Leitziel? (Symbolbild:Imago)

Ein kinderfeindlicher Todeskult hat die westliche Welt erfasst, und die ideologietriefenden Prediger der Endzeit von “Letzter Generation” & Co. sind nur eine Facette dieses wahren Pandämoniums der Postmoderne. Perversionen des Materialismus, die in Kindern nur mehr CO2-Emittenden und Verbrauchsstellen sehen und daher ihre Zahl reduzieren wollen, bekommen nicht nur große mediale Bühnen geboten, sondern erreichen Bestsellerstatus. Diese morbide Untergangslust zum Exzess getrieben hat die Passauer “Antinatalistin” und natürlich auch – was sonst – “Klimaaktivistin” Verena Brunschweiger; ihr 2019 veröffentlichtes Buch “Kinderfrei statt kinderlos”, in dem sie so akribisch wie skrupel- und herzlos den Wert eines Kinder- und Menschenlebens auf seinen CO2-Fußabdruck herunterrechnete und zum Schluss gelangte, dass Kinder Klimakiller und damit zu vermeiden seien, triggerte nicht nur Verkaufsrekorde, sondern auch die mediale Begeisterung einer linksgrünen Journalistenblase, die Brunschweiger begeistert feierte. Die irre westliche Psychose, Europäer sollten darauf verzichten, Kinder zu kriegen, hat Brunschweiger inzwischen um noch wahnwitzigere Forderungen ergänzt: Sie plädiert nun dafür, wie gerade wieder in einem Auftritt bei “Zeit im Bild” (ZIB) im österreichischen Staatssender ORF 1, “wir Europäer” hätten „wegen des Klimawandels, den wir produzieren” die “Pflicht, Menschen aus dem globalen Süden aufzunehmen und zu integrieren”. Auf welchem Flachzangenniveau die Autorin dabei argumentiert, offenbar ihr Zitat: „Sagen wir zu den Klimaflüchtlingen: Wir haben genügend arische Leute?

Keine Sorge, Frau Brunschweiger… ganz sicher niemand behauptet so etwas (so wie auch kein normaltickender Mensch mit einem gesunden Bezug zur eigenen Identität die bizarre Einteilung nach Menschen in “Arier” und “Flüchtlinge” vornehmen würde, obwohl genau dieser Manichäismus kennzeichnend für die insgeheim zutiefst rassistisch tickende deutsche Linke ist). Schon gar nicht käme dies jemandem in den Sinn angesichts des Umstands, dass eine Integration speziell in Deutschland allenfalls noch umgekehrt stattfindet, indem sich durch Orientalisierung der Alltagskultur und Islamisierung die verbliebene indigene Bevölkerung der eingewanderten “Kultur” unterwirft, und der offensichtlichen Tatsache, dass unter diesen “Klimaflüchtlingen” (wie auch schon bei allen bisherigen “Ankommenden“) garantiert niemand auf die Idee käme, für die CO2-Bilanz auf Kinder zu verzichten – wie alljährlich an der Bevölkerungsentwicklung und Fertilität in eben diesen migrantischen Bevölkerungsgruppen zu beweisen ist.

Verstiegene Eliten

Brunschweiger, die auch den natürlichen Fortpflanzungsakt selbst marktschreierisch dämonisierte, indem sie etwa der Pornographie den Kampf ansagte (ihr erstes Sachbuch von 2013, “Fuck Porn”, richtete sich gegen die Verbreitung von Pornografie im Alltag und entstand offenbar, bevor sich die Autorin dann mit dem aufmerksamkeitsträchtigeren Klima-Thema beschäftigte), hat der Nachwuchs- und Kinderfeindlichkeit unter den verstiegenen Eliten noch mehr Vortrieb geleistet, als es die von linken Parteien zunehmend propagierte Bagatellisierung und Trivialisierung der Abtreibung vermocht hatte. Was sie in Buchform goss, ist letztlich eine Anleitung für das von Deniz Yücel als “Völkersterben von seiner schönsten Seite” verherrlichte Verschwinden Deutschlands. Ihre Forderung an die Politik, jeder Frau, die mit 50 noch kinderlos ist, eine Prämie von 50.000 Euro zu zahlen, passt da perfekt ins Bild.

Doch wenden wir uns weg von solchen Todesaposteln, hin zu den schrumpfenden Bereichen, wo der neue Zeitgeist menschlichen Nachwuchs noch halbwegs duldet. Hier wird es erst recht gruselig: Denn nicht mehr auf natürlichem Weg und schon gar nicht aus dem Schoß intakter, traditioneller, heute als “rechts” suspizierter Familien soll er stammen, sondern am besten aus der Retorte; entweder soziologisch-woke oder besser gleich ganz wörtlich. Warum nicht die Gunst der Stunde nutzen – und, wie im Film “Gattaca“, Design-Babies auf Bestellung ordern? Die Vorstufen dazu sind gelegt und die moralischen Hürden, in Zeiten Genomsequenzierung und von der EU vorangetriebener individueller DNA-Erfassung am besten aller Bürger, längst geschleift: Die Propaganda zur Normalisierung des Abnormalen, zur Entproblematisierung des Hochproblematischen läuft auf allen Kanälen. Kinder für Schwule, jeder kann alles sein auch ohne notwendige physisch-biologische Voraussetzungen, und die so angeschafften Kinder sind daher auch das ideale Kanonenfutter für transqueerwoke Sozialexperimente der (vor-)schulischen Früh- und Fehlsexualisierung. Homo ist Trumpf, Hetero ist von gestern.

Biodeutsche Zerfallsgesellschaft

Die “Aachener Zeitung” berichtete zu Heiligabend über ein lesbisches Paar, das sich erst mit eigenem Nachwuchs vollkommen fühlte, und weil die Leihmutterschaft in Deutschland noch nicht legal ist und Adoptionen zu unauthentisch, ist eben der klassische Weg via Samenspender aus klinischen Datenbanken Goldstandard. Wie das inzwischen abläuft, wird hier in stupender Zwang- und Distanzlosigkeit geschildert: “Auf den ersten Blick etwas befremdlich war die Suche nach einem geeigneten Samenspender in der Datenbank der Klinik. In die Suchmaske konnten ganz unterschiedliche Anforderungen eingegeben werden, beispielsweise suchten die beiden blonden Frauen nach einem Mann mit blonden Haaren.” Damit nicht genug: “Neben äußerlichen Merkmalen gab es auch psychologische Gutachten der Spender, Angaben zum Beruf, den Hobbys, dem Verhältnis zur Familie sowie Kinderfotos.” Und: “Das war schon skurril. Wie aus einem Katalog haben wir uns den genetischen Part unserer Kinder ausgesucht”, erzählt eine der “Mütter”. Der Biologismus und Darwinismus feiern fröhliche Urständ. Wenn schon kleine Klimakiller in die Welt setzen, dann aber, bitte schön, perfekt wohldesigned – und nach Maß. Natürliche Partnerwahl fällt ja flach, da dies “heteronormativ” und damit total rückständig wäre.

Interessant ist die Botschaft, die die AZ als Zwischenüberschrift setzt: “Leibliches Kind? Kompliziert!” In der Tat, kompliziert – aber nur für die wohlstandsverwahrloste, residuale biodeutsche Zerfallsgesellschaft. Die sich – siehe oben – mit gefühlt geometrischer Wachstumsgeschwindigkeit ausbreitende importierte Neubevölkerung im Land, mit ihren präfeministischen, vormittelalterlichen Kultur- und Rollenbildern, hat diese Sorgen nicht: Mit karnickelhafter Verve wird da die bürgergeldliche Anspruchsberechtigung in hochlukrative Sphären gebumst und doppelgebumst und das auf ganz traditionelle Weise – was dem Land formerly known as Deutschland anstelle rechnerisch zu erwartender Schrumpfung seit 2015 einen Populationszuwachs auf nunmehr fast 85 Millionen Einwohner beschert hat. Läuft.

30 Responses

  1. Baelger, die nur umndes Werfen Willens exestieren, sind die, die diese Welt so unertraeglich scheisse machen, spaetestens wenn die ausgewachsen sind.
    Warum ist der Mensch immer noch gestoert und wird auch noch immer bloeder, ob wohl er es doch mittlerer Weile endlich mal besser koennen/wissen muesste?

    20
    1
    1. Viele Kinder bzw. “Baelger” extieren nur aus materiellen Gruenden: Mehr Kindergeld, groessere Sozialwohnung, nicht arbeiten muessen .
      Gerade Reinlaendische Grossfamilien brueten wie die Huehner.
      Doch auch viele Alleinerziehende, die wir ja so bedauern sollen, wissen genau, je mehr Kinder, je mehr Sozialleistungen und Unterstueztung groessere Wohnung usw., auch wenns dazu mehrere Baby Daddies braucht .
      Dann gibt es die Moeglichkeit, in verschiedenen Wohnungen, als allein erziehend und unverheiratet zu leben, den Vater nicht anzugeben,, dann muss auch der gutverdienende, wohlhabende Vater nicht zahlen, sondern der Steuerzahler.
      Mit diesen Vorgaben, werden die Kinder dann oft zu vorlauten, wohlstands verwahrlosten, vernachlaessigten, undisziplinierten, selbstmitleidigen, Baelgern, mit grossen Anspruechen und Ego, dumm und stolz darauf.
      Bei den Reinlaendern kommen dann noch die Verwandten Ehen hin zu, die kraenkliche, jedoch hoch agressive, Baelger mit minderer Intelligenz hervorbringen.

      10
      1
    2. “Warum ist der Mensch immer noch gestoert und wird auch noch immer bloeder, ob wohl er es doch mittlerer Weile endlich mal besser koennen/wissen muesste?”

      Die Antwort darauf hast Du Dir doch schon vor dem Komma gegeben.

      Ein dummer Mensch lehnt Wissen ab, denn er weiß schon alles. Komme dem ja nicht mit Wissen, damit kann der gar nichts anfangen. Er wird ausfallend, er verteidigt seine Fehler und er wird sich lustig machen über den, der es wagte ihn zu korrigieren und ihm Wissen zu geben.

      Du kannst einem blöden Menschen zwar sagen, er sei blöd, aber das begreift er nicht, denn er ist halt blöd. Für ihn bist du blöd, denn er besitzt einen gesunden Menschenverstand. DU bist halt zu blöd, um das zu erkennen …

  2. Sagen wir mal so: über Kindergeld, Sozialversicherungen, Krankenversicherungen und allgemeine Steuern finanzieren die Kinderlosen eben die Kinderreichen mit. 95% aller Migranten seit 2015 bekommen Wohngeld, weil sie nicht genug verdienen, um sich zu finanzieren.
    Warum soll ich anderer Leute Kinder finanzieren?
    Ach ja, der Staat zwingt mich …

    34
  3. Linke Ideologen waren und sind Prediger einer Religion des Todes. Sie lieben das Leben nur wenn es krank, schwach, häßlich, dem Verfall geweiht ist.

    31
  4. Warum werden diese ungebildeten Typen nicht wegen Volksverhetzung vor Gericht gestellt oder mindesten in eine geschlossene Psychiatrie für die Dauer ihres daseins weggeschlossen?
    Diede widerlichen Menschen finden aber leider noch dümmere Verlager die diesen Müll drucken.
    Hoffentlich siegt die AFD, denn der Rest ist dumm, dümmer,saudumm, grün.

    23
  5. So ist das halt ,wenn die Patienten die Anstalt leiten.
    Im Übrigen wirkt die Auslese immer und überall.

    25
    1. jeder schäfer muss eine prüfung machen um die tiere auf die wiese zu treiben… möchtegern politiker müssen nur dreckschwätzen und blödheit verteilen können… bildung und ausbildung wird durch einbildung ersetzt……. ich kann e s nicht oft genug sagen, arroganz ist die kunst auf seine eigene dummheit stolz zu sein…. hau rein….
      ohne kinder braucht die welt nciht mehr lägner als 100 jahre halten… keiner mehr da… oh ihr volldeppen und wichserlein… muss man euch tatsächlich ncoh erschlagen um in ruhe alt zu werden…

      11
  6. Die Klimaschwurbler sind doch in meinem Augen sowieso alle geistig gestört und haben irgendwelche Psychosen, kommen aus grün vetsifften Elternhäusern, sind weichgespült und verklärt. Was soll da noch als Nachwuchs rauskommen. Früher wären solche Leute erst mal in die Psychiatrie gewandert. Mit eigenen Kindern kommen die doch niemals mehr zurecht. Aber wie man sieht, scheren sich unsere eingewanderten Fachkräfte herzlich wenig um diese Schwachsinn und setzen fleißig Nachwuchs in die Welt. Alles geplant, so funktioniert Bevölkerungsaustausch.

    27
  7. Ich unterstütze diese Meinung.
    Wenn sich die angesprochene GRÜN/rote Klientel dran hält, ist das über einen längeren Zeitraum der beste Weg, dass sich diese Klimairren selbst ausrotten.
    Also, sollte es euch nicht schnell genug gehen, dann schaut beim Apotheker vorbei und lasst euch ein paar Pillen für eure ‚nachhaltige’ Entsorgung verschreiben.

    11
  8. Ich habe kein Problem damit, wenn sich gerade diese linken Ideologen nicht fortpflanzen. Besser könnte es doch gar nicht laufen.
    Zu den lesbischen Paaren mit dem geplanten Wunschkind per Katalog: Was machen sie, wenn das Kind behindert zur Welt kommt (was sich auch bei bester Auswahl des Samenspenders nicht ausschließen läßt, da es auch bei der Geburt Zwischenfälle geben kann)? Geben sie dann das Kind zurück?

    14
    1. Schauen Sie mal im Bürgerlichen Gesetzbuch nach: WANDLUNG = Rückgängimachung des Vertrages, also den Balg zurückgeben, den gezahlte Preis für die Samenspendung rückgängig machen. Ganz einfach: Geld zurück und Kind zurück !

    2. So einen Fall gab es schon mal mit einem Downs Syndrom Kind in Amerika, wenn ich das richtig erinnere. Vielleicht war es auch Australien. Die Leihmutter lebte in Thailand oder so. Das waren Zwillinge, meine ich, und die bettelarme Leihmutter blieb dann auf dem kranken Kind sitzen und zog es auf. Gab eine Doku dazu.

      1. Was Sie hier schildern, treibt einem die Haare zu Berge!
        Da bleibt nur zu hoffen, daß die westlichen Auftraggeber zumindest so viel Anstand hatten, der thailändischen Leihmutter sämtliche Aufwendungen für das Kind plus eine Entschädigung für dessen lebenslange Pflege an die Leihmutter zu bezahlen!

  9. Die Aussage, ein Baby sei „klimaschädlicher“ als 20 BMWs, ist so ziemlich das Ekelligste und Dämlichste, was ich seit Beginn der Klimahysterie gehört oder gelesen habe. Dass der Klimawandel im Wesentlichen auf anthropogenes CO2 zurückzuführen sein soll, ist bei der Komplexität des globalen Wettergeschehens eine recht primitive Theorie, die aber ideologisch/politisch befeuert wird, weil sie einflussreichen Kräften genauso ins Konzept passt wie der ganze andere woke Blödsinn. Einen wissenschaftlichen Konsens zu diesem Thema gibt es nur insofern, als dass jede Menge Wissenschaftler ohne Forschungsgelder wären, wenn sie dem Unsinn offen widersprächen. Das Klima macht, was es seit Millionen Jahren tut, – es wandelt sich, und wenn wir Glück haben, wird es nicht wesentlich kälter!
    Dass wir Millionen Zuwanderer ins Land schleppen und gleichzeitig aufgrund einer abstrusen Theorie auf Nachkommen der indigenen Bevölkerung verzichten sollen, ist Ausdruck der Desorientierung einer Generation hinein in einen völlig kranken Selbsthass, kombiniert mit einem Hypermoralismus, der alle Maßstäbe verloren hat! Alain Finkielkraut hat in seinem Buch „Der Undank“ diese Folgen der Manipulation durch eine Memorialkultur beschrieben, die überwiegend an Verbrechen in der kollektiven Vergangenheit erinnert.
    „Die Wissenschaft“ und das „sogenannte Gute“ sind die Hilfsvehikel dieses Irrsinns!

    15
  10. Na positiv zu betrachten ist ja, daß sich solche Antimenschinnen wie diese Braunschweiger wenigstens selbst an ihre Agenda halten.
    Kaum auszudenken, soetwas würde tatsächlich noch eigenen Nachwuchs produzieren und “erziehen”

    16
    1. bumst mit affen… dann erledigt sich euer “rotz rotz kotz kotz” versüfftes da sein schnelle und gründlich…

      2
      1
      1. “bumst mit affen…”

        Manu, das sollte man nicht tun.
        Die haben alle AIDS, und wenn nicht das, dann haben die die Affenpocken oder beides. Irgendwer konnte die Finger nicht von den Affen lassen und deswegen sind AIDS und Affenpocken in der Menschenwelt angekommen. Laut der Wissenschaft ist das von den Schwulen ausgegangen. Früher, heute sind das Diverse. Glaube ich.
        Fragt sich nur, wer das war …

        Wobei ich mich auch frage, wer bei der Schweinegrippe nicht an sich halten konnte. Oder die Vogelgrippe. Also ehrlich Leute … Ihr bringt uns noch um. 😉
        Mir wäre es lieber, wenn ihr, wie es wohl früher üblich war, Bäume nutzt. Eine Baumgrippe gibt es glaube ich nicht. Für die ganz unerschrocken: Schaut mal ans Ende eurer Arme. Sich selbst anzustecken ist nicht möglich.

      2. ein daumen nach unten…
        bestimmt von einem affen… der will auch nicht mit jeden dreck lustig sein…ok

  11. “…beispielsweise suchten die beiden blonden Frauen nach einem Mann mit blonden Haaren.”
    Das läßt tief blicken. Herr Haldenwang, bitte übernehmen Sie!

    13
    1
  12. Schade, dass sie ihre verlogene und bescheuerte Ideologie nicht schon selbst als Kind vertreten hatten, dann wären sie heute nicht mehr hier!

  13. Ich kenne zwei Lesbenpaare, die das versuchen und es ist noch schlimmer. Sie hatten beide bisher keinen Erfolg und haben 10tausende investiert. Der Mann wird wirklich aus dem Katalog ausgesucht und jeder will blonde intelligente Männer. Der arbeitet dann laut Katalog wirklich, ich dachte sie verarscht mich, bei der Nasa und ist Raketenwissenschaftler. Ich musste mir das loslachen verkneifen, meinte aber, der Vater eures Babies wäre ein Mann der sein Geld damit verdient in Plastikbecher zu wichsen, wollt ihr wirklich solche Gene haben? Doch das moralisch am Allerbedenklichsten ist, dass die Eizelle erst tiefgefroren wird. Das heißt sie ist tot und wird widerbelebt. Das sind Zombiebabies. Möge Gott verhindern, dass sowas wirklich möglich ist. Ich habe gefragt, warum sie in der Klinink nicht einfach das Sperma einspritzen lässt wie beim besamen einer Kuh, die Warscheinlichkeit einer Schwangerschaft wäre höher. Aber das wollte man nicht, warum auch immer. Warscheinlich wäre es Sperma in der hochheiligen Lesbengebärmutter eine unerträgliche Blasphemie. Der Mann wichst übrigens nur aus Nächstenliebe in den Becher, weil er anderen die Möglichkeit geben möchte genauso viel Freude an seinen Kindern zu haben wie er selbst es hatte. Man bekommt übringens nicht nur den Lebenslauf des Mannes mit sämtlichen Schulzertifikaten sondern auch den der Familie. Der Großeltern und Urgroßeltern, erinnert ein wenig an den Ahnenpass bei Hitler. Würde mein Sohn mich fragen ob er meine Zeugnisse kopieren kann, weil er andere mit seinem Sperma beglücken möchte, würde ich ihn Fragen ob er noch alle Tassen im Schrank hat.
    Ich finde das was in den Köpfen dieser Leute los ist einfach nur abstoßend und ekelhaft. Vor allem, das mit der schockgefrosteten Eizelle, die erstmal von den Toten wiedergeholt werden muss…..einfach nur abartig. Ich habe sie gefragt ob ihre “Frau” geimpft ist, sie meinte ja….ich habe ihr gesagt, dann kann sie sich die Kohle sowieso sparen. Das wird nichts.

    10
  14. Die Muslime werden’s schon richten.
    Deutsche Frauen bekommen im Schnitt 1,4 Kinder, während muslimische Frauen
    zwischen vier und sechs (4 und 6) Kinder bekommen.

  15. Verena Brunschweiger
    Ist hier irgendwer der Meinung, dass diese Gestalten sich fortpflanzen sollten?
    Zum Glück haben die es wohl selber erkannt, dass sie keine Kinder bekommen sollten.

    Auf der anderen Seite, ich würde heute keine Kinder mehr in die Welt setzen, da diese schlicht und ergreifend keine lebenswerte Zukunft mehr haben. Das würde ich diesen Kindern einfach nicht antun wollen.

    Die Welt ist Idiocracy.

  16. High, Familien-feindliche Schriften, wie die von Frau Brunschweiger, halte ich für gerichtsrelevante bzw. Straf-würdige Volksverhetzung. Die Bewerbung einer solchen Schrift halte ich für schwere Volksverhetzung, und den Vertrieb dieser Schriften halte ich für schwere Volksverhetzung. Eine positive Bewertung dieser Schriften halte ich für eine Bewerbung dieser Schriften und nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Freundlichst Fiete

  17. Warum sollen nur kinderlose Frauen mit 50 Jahren eine “Prämie” erhalten ?
    Ich will auch eine Prämie als kinderloser Mann. Ob wirklich kinderlos, weiß ich nicht; auf jeden Fall möchte ich nicht diskriminiert werden!
    Ein echtes Gleichbehandlungsproblem. Das muß vor das Bundesverfassungsgericht !

  18. Ich verlange von Frau Brunschweiger den sofortigen Suizid! Denn schließlich ist sie auch so eine widerliche CO²-Emittentin wie die von ihr gehassten Babys. Und als Erwachsene sogar noch viel mehr!