Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Klima-Größenwahn: In Deutschland entsteht das höchste Windrad der Welt

Klima-Größenwahn: In Deutschland entsteht das höchste Windrad der Welt

Habecks Windkraft-Größenwahn (Collage:AUF1info)

In Brandenburg soll das größte Windrad der Welt mit einer Höhe von 365 Metern entstehen. In dieser Höhe sei angeblich permanenter starker Wind gewährleistet. Das Riesenwindrad wird damit das zweithöchste Bauwerk in Deutschland sein. Laut der Betreiberfirma soll der Ertrag bei einer Radnabenhöhe von 300 Metern mehr als doppelt so hoch sein wie der einer Windkraftanlage in bisherigen Höhen. Das Projekt soll nur der Auftakt zu weiteren solcher Großbauten sein: Es seien mehr als 4.000 solcher Anlagen im ganzen Land möglich.

Kritiker monieren, dass damit die Flächenversiegelung und Landschaftsverbauung allerdings völlig neue Dimensionen annehmen würde. Zudem bezweifeln sie, dass durch den massenhaften Ausbau der Windkraft die sogenannte Energiewende gerettet werden kann. Wahrscheinlicher sei, dass die ökologischen Schäden durch derartige Mammutprojekte den behaupteten Nutzen deutlich überwiegen. Trotz der völligen Sinnlosigkeit der „Energiewende“ werden nun also auch noch die größten Windräder der Welt im Klimaparadies Deutschland errichtet. In Zukunft sollen bestehende Parks mit rund doppelt so hohen „Höhenwindanlagen“ überbaut und eine zweite Lage von Rotoren über die erste gelegt werden.

Vogel- und Insektenschredder, riesige Müllberge

Interessant ist, dass das Riesenwindrad die buchstäblich einzige „Höchstleistung“ ist, die Deutschland seit langem vorzuweisen hat. Das Land befindet sich nämlich in jeder Hinsicht in einer Abwärtsspirale: Ob in Wirtschaft, Politik, Kultur oder Sport – überall wird es nach unten durchgereicht und ist längst wieder zum „kranken Mann Europas“ geworden.
Dem deutschen Größenwahn tut dies jedoch keinen Abbruch.

Bislang ist das Land bereits mit 30.000 Windkraftanlagen verschandelt. Sie sind teuer, kosten zahllose Tiere das Leben und hinterlassen gigantische Müllberge, unter anderem durch Rotorblätter, die nicht recycelt werden können. Den deutschen Energiebedarf können sie nicht einmal ansatzweise decken, weil sie völlig vom Wind abhängig sind, der sich nach wie vor nicht den Vorgaben der Grünen beugt.

Dürren durch Windkraft-Anlagen

Schlimmer noch: Durch den Effekt des sogenannten „Terrestrial Stillings” nehmen sie sich auch noch gegenseitig den Wind weg. Die von den Rotoren verbrauchte Windenergie fehlt bei der Entstehung von Regenwolken. Dadurch wird das Klima negativ beeinflusst, die Gefahren von Dürren und Temperaturanstiegen steigen massiv.
Das Windaufkommen ist zudem essenziell für unzählige ökologische Prozesse. Dies alles interessiert die selbsternannten Klimaretter natürlich nicht. Blindwütig wird am einmal eingeschlagenen Weg festgehalten, mit unabsehbaren Risiken.

In Nordrhein-Westfalen hat die gründominierte Landespolitik gerade die eigentlich den Bürgern versprochene Mindestabstandsgrenze von 1.000 Metern von Wohngebieten zum nächsten Windrad gekippt. Und Wirtschaftsminister Robert Habeck hat sogar jegliche Arten- und Umweltschutzprüfung für Windräder per Notverordnung ausgesetzt, damit der Bau noch schneller vorangehen kann. Doch auch im Solarbereich ist man auf fragwürdige „Rekorde“ aus: 2021 wurde in Werneuchen – ebenfalls in Brandenburg – bereits der größte Solarpark Deutschlands in Betrieb genommen – obwohl Sonnenenergie in diesen Breiten ebenso unzuverlässig ist wie der Wind.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass in Deutschland vieles größer, aber nicht sinnvoller wird. Es vollzieht sich hier ein neuer „Turmbau zu Babel” der Klimafanatiker – der absehbar genau so enden wird wie sein biblisches Vorbild.


Dieser Beitrag erschien zuerst auf AUF1info.

43 Antworten

  1. Keine Panik. Das wird niemals realisiert werden. Wer soll das bauen und bezahlen? Die Chinesen? Hier in diesem Lumpenstaat kriegt man ja nicht mal einen Flughafen zu ebener Erde in 10 Jahren fertig. Selbst wenn der Windschrott irgendwie doch fertig werden sollte, fällt er beim nächsten Orkan um. Das sind nur Habecks feuchte Träume vom Endsieg gegen den Klimawandel.

    14
  2. Windräder sind der sichere Sargnagel für Deutschlands Wirtschaft:

    Bezüglich der Zerstörung der Natur durch Windräder möchte ich auf zwei Punkte aufmerksam machen, die der Physiker Dieter Böhme in seiner Abhandlung zu den Windrädern anführt:

    https://eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2022/02/Windraeder-bremsen-Wind_V2.pdf

    (1) Er hat errechnet hat, dass die Beeinflussung der Atmosphäre durch die Windräder vergleichbar damit ist, als würden über Deutschland täglich 20 Hiroshima-Bomben explodieren – natürlich nicht als Eintrag, sondern als Entzug von Energie.

    (2) Es scheint mittlerweile Konsens zu sein, dass der Ertrag an Energie pro Quadratmeter Windpark bei 0,5 W/m² liegt:

    https://www.mdr.de/wissen/energiewende-potenzial-und-grenzen-der-windkraft-100.html

    Das ist erschreckend wenig!

    Dieter Böhme macht folgende Rechnung auf:

    Thüringen hat eine Fläche von ca. 16.000 km² und einen Strombedarf von etwa 1.660 MW. Angenommen, es solle etwa die Hälfte der Netzlast, sagen wir 800 MW, durch
    Windkraft aufgebracht werden, so würde dies bei einer Leistungsdichte von 0,5 MW/km²
    einen Flächenbedarf von 1.600 km² bedeuten. Das wären 10% der Landesfläche, allein für die Hälfte des Strombedarfs von Thüringen. Wobei Strom nur etwa 20% der Primärenergie ausmacht.

    Bei einer 100%-Energiewende mit 50% Windkraftanteil wären folglich
    50% der Landesfläche, also 8.000 km² von Thüringen notwendig.

    Deshalb ist es so wichtig, die menschenfeindliche Politik des Grünen Geschmeiß zu entlarven und die Bevölkerung aufzuklären. Das Grüne Geschmeiß will ganz bewusst Gesellschaft, Wirtschaft und Natur zerstören.

    20
    1. Das kann man selbst ganz einfach überschlagen.
      30.000wka = rund 20% des im Jahr verbrauchten stroms.
      Theoretische 150.000wka um auf ca 100% zu kommen + Sicherheiten usw, da kann man getrost 200.000wka annehmen und sich dazwischen noch ein “paar” Solarparks denken.
      200.000wka verteilt auf Deutschlands Fläche von rund 360.000qm.

      Dazu kämen dann noch die “Kleinigkeiten” neben der Primärenergie, der rasant steigende bedarf für die gewünschte E-mobilität, wachsende Bevölkerung … und grünen Wasserstoff wollen wir ja auch noch herstellen.

      Viola, fertig ist der feuchte grüne Traum.

      Ähnlich könnte man mit E-Autos verfahren… Momentan gibt es ca 45mio zugelassene PKW.
      Eine durchschnittliche Heimladestation hat ca 15kW… Und dann hängen wir einmal Deutschlandweit 1mio theoretische E-Autos zum Laden an die Dose. Und schwup die wup, sind wir bei 15 gigawatt!!!
      Zum vergleich: Für ganz Deutschland, mit allem Drumm und Drann, liegt die Spitzenlast bei ca 80gigawatt

  3. Zitat:
    … jegliche Arten- und Umweltschutzprüfung für Windräder per Notverordnung ausgesetzt

    Typisch für Grüne Politik: Mit Umweltschutz auf Wählerfang gehen und dann alle Prinzipien über Bord werfen, um Ideologie durchzusetzen.

    Und sie haben in Physik nicht aufgepasst: die Energie, die ein Windrad der Bewegungsenergie der Luft entnimmt, kommt nicht — und auch nicht gratis — aus dem Nichts, sondern fehlt dann anderswo, und das hat dann eben Konsequenzen.

    Genauso wie die angebliche Friedenspartei sich jetzt als die schlimmsten Kriegstreiber entlarven (und das vor 25 Jahren auch schon getan haben, aber damals gab es wenigstens noch innerparteilichen Widerstand, z.B. Farbbeutel).

    Es bleibt dabei: die Leute, die heute die Grünen wählen, sind exakt die Sorte Mensch, die vor 90 Jahren die Braunen gewählt haben. Und wie damals wird es hinterher keiner mehr gewesen sein wollen.

    Wie Grünen-Wähler heute noch ihren Anblick im Spiegel ertragen ist mir schleierhaft.

    15
    1
    1. Die Spiegel in den Wohnungen sind alle entfernt worden! Sie wollen nicht in verkniffene und häßliche Gesichter sehen!

  4. Klar, und dann kommt einer von den Monsterstürmen der Psychopathenelite – nur zur Erinnerung: Wetter geschieht nicht (mehr), SIE MACHEN ES! -, und bläst das Ding einfach um.

    So viel politische Idiotie kommt nicht von ungefähr. Sie ist von ganz oben gewollt. Fast alle Politiker weltweit sind nur armselige, willfährige, machtgeile, korrupte/kriminelle Marionetten der Psychopathen, die die gesamte Welt beherrschen.

    Man höre sich Deborah Tavares’ neuestes Video an um in die Klima-REALITÄT zu kommen. In dem Video geht es um globale Machenschaften unter dem Deckmantel des sog. Klimaschutzes, und alle Regierungen sind mit dabei. Die Politgangster oben dürften wissen, was gespielt wird. Wenn nicht, sind sie noch dümmer als vermutet.

    🔥MAUI -ATTACKED by MORE than YOU THINK💥 – https://rumble.com/v3cpl5y-maui-attacked-by-more-than-you-think.html

    Die kranken Monster der Klimasekte zerstören die gesamte Erde und das Leben von Milliarden, und niemand scheint sie stoppen zu können. Das ganz Unterbelichteten kleben sich sogar an Straßen fest. Sie kapieren nicht, dass sie benutzt werden.

    10
  5. Was dieser bekloppte Vollhonk nie und nimmer kapieren wird: Wenn es windstill ist, dreht sich auch sein 300m WKA nicht ! Das ist wahrscheinlich zuviel physikalische Information für ein Philosophengehirn !

    12
    1. Doch sie drehen sich, da sie von Dieselmotoren angetrieben werden müssen, da ansonsten die Wellen oder Lager leiden!

  6. Wer jetzt immer noch glaubt, die Grünen sind eine Umweltpartei, sollte sich schnellstens auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Sie waren es nie, sind es jetzt nicht und werden es auch in Zukunft nicht sein. Diese Partei kennt nur ein Ziel und das ist Deutschland zerstören. So bekloppt kann man nicht sein, ein Industrieland allein mit Wind und Solarenergie zu versorgen. Aber das Ausland ist mit Sicherheit gerne bereit, den dämlichen Deutschen mit ihrem Atomstrom oder Kohlestrom unter die Arme zu greifen – gegen gute Bezahlung natürlich.

    13
    1. Dazu brauchte man sich nur mal die Frage zur Entsorgung der alten Flügel stellen?
      Dieser Stoff kann gar nicht entsorgt werden und hiermit entlarven sich die grünen Spinner selber!

  7. Find ich gut !
    Das ist doch geradezu gradlinig in der Tradition der Architektur von Adolfs “Germania” und auch sonstiger technischer und baulicher Bestrebungen der braunen geistigen Vorgänger der Grünen: Alles immer NOCH größer, noch gewaltiger.

    An teutschen Windrädern soll die Welt genesen !!!

    1. Genau das mit Germania kam mir beim lesen des Beitrags in den Sinn.
      Grössenwahn wie ihn “Dölfchen” einst hatte mit seiner Mega-Metropole.
      Er wurde noch so gerade rechtzeitig gestoppt.
      Wer stoppt Habeck? Warum lässt man ihn tun und machen?
      Ich würde ihm..und nicht nur ihm… so gerne mal was vor den Sack ….. ]:->
      Reden hilft nicht.

  8. Was für ein Fortschritt.

    Bisher lieferten Windräder bei Windstille 0 x 58 Gigawatt.

    Durch die Windausbau-Beschleunigung werden sie in diesem Fall bald 0 x 115 Gigawatt liefern.

    Gigantisch.

  9. Ich finde die jetzt angestrebten Höhen super.

    Damit wird es jetzt endlich auch möglich in den Innenstädten, wo ja die meisten “Klimaschützer” leben, diese riesigen Windräder zu installieren. Dann wird der Strom auch dort verbraucht wo er erzeugt wird und es sind auch keine weiteren Leitungen notwendig.

    1. Ich bin dafür, sie nicht mehr Grüne zu nennen.
      Das ist eine Beleidigung der Farbe.
      Schlammgrau reicht.
      Die Schlammgrauen.
      Braun ist schon abgenutzt.

  10. Die Dürren und Temperaturantiege spielen doch dann wieder Herr Klabautermann in die Hände,der dann wieder seinen tollen “Hitzeschutzplan” ausbauen kann. Das ist dann ein Kreis ohne Ende. Wie weit wollen wirt uns noch verar…en lassen ?

  11. Was soll man noch sagen? Wer keinen Verstand hat, kann ihn nicht verlieren. Eine Politik ohne jeden Verstand hat Folgen. Der Wirtschaftsabbau geht unvermindert weiter. Wir waren einmal ein reiches Land. Frau Merkel hat den Grundstein für den Abbau gelegt und findet nun Helfer, die den Abbau n die Tat umsetzen.

  12. Wenn die letzten Bienen von den Rotorflügeln der Windkraftwerke totgeschlagen sind, dürfen die mit Bildungsferne qualifizierten parteigrünen Bürostutenhengste die Blüten der Nutzpflanzen mit Pinseln bestäuben.
    (In China ist künstliches Bestäuben wegen einstigem Spritzmittelmissbrauch nötig.)

    Trotz vieler Renaturierung in den vergangen Jahrzehnten ist der Insekten und Vogelbestand drastisch zurückgegangen: wegen der parteigrünen Windkraftwerke, die immer monströser werden. Am äußeren Rand bewegen sich die riesigen Rotorflügel mit mehreren hundert Stundenkilometern.

    1. Tackern wir den Robert doch eine Stunde lang..oder so lange, bis er um Gnade fleht..und dann noch eine Stunde länger, an ein Rotorenblatt.
      Ich habe so eine Stinkewut auf den, nicht nur wegen der Windkraftshice oder dem Solark…., auch wegen der verschuldeten Inflation.
      Tut mir leid, meine Contenance geht flöten.

  13. Ich fasse es nicht mehr, bin entsetzt.
    Ist das eine Kopfgeburt vom Habeck?
    Sollte so ein Ding tatsächlich mal fertig werden, möchte ich den Robeck an einen Rotorflügel antackern und ihn mitdrehen lassen.
    Als ich anfing, den Schwampf zu lesen, kam mir der Gedanke an “Dölfchens” Germania-Größenwahn in den Sinn.

  14. AN DIESEN HOHEN GEBILDEN LASSEN SICH VORTREFFLICH GROSSE SCHLINGEN ANBRINGEN UM DORT DIE PERSONEN AUSZUSTELLEN DIE DAMIT DIE ARMEN VÖGEL VOR UNHEIL BEWAHRENB

    2
    2
  15. @ Dadurch wird das Klima negativ beeinflusst, die Gefahren von Dürren und Temperaturanstiegen steigen massiv.
    schon – aber damit kann dann der menschengemachte Klimawandel wieder begründet werden, und das Regime kann dann damit wieder Maßnahmen anordnen und Gewinne für externe Philanthropen generieren !
    Beim Computer heißt es ja immer wieder : mit dem Computer werden Probleme gelöst, die man ohne Computer nicht hätte !
    Das trifft umso mehr auf Deutschland zu : grün-Rot löst Probleme, die man ohne Grün-Rot nicht hätte – genauer – die Blockpartei löst die Probleme nicht, sie schafft und verschärft sie wie zum Beispiel mit den Probellern die Eingriffe in die Windverhältnisse und damit in Bewölkung und Regenfall !

  16. Die grünen flaschisten🧟 stehen halt auf das alte Konzept der Reichs-Windkraft-Türme…

    Das benötigte Geld wird demnächst durch intensivierung der Enteignungen “generiert”… mal sehen, ob die demokratie-unmündigen deutschen dann immer noch bequem still sitzen 😉

  17. @DAS HÖCHSTE WINDRAD DER WELT
    das glaube ich nicht, das die das aufgestellt bekommen. Bei deren Fähigkeiten werden die dafür höchstens einen Doppelwumms versenken!
    Da müßten sie schon die AFD-Leute an die Macht lassen, oder Chinesen und Russen um Hilfe bitten – aber selbst können die nur darüber reden – der Habeck ist nicht umsonst Märchenonkel mit dem Fehler zu glauben, das es in der realen Welt so zugeht wie der das in seinen Märchenbüchern schreiben kann!
    Aber die Blockpartei und das höchste Windrad – das wird schon zusammenbrechen, bevor es fertig ist !
    Hat was vom Turmbau zu Babel oder Konstruktion und Bau der Vasa !

  18. Windflügelenergiegewinnung = Nein danke !

    Ist die Politik zum Irrenhaus verkommen?
    Wo grün regiert, mitregiert werden Naturgesetze,
    die Ratio und das betriebswirtschaftliche denken
    außer Kraft gesetzt.

    Grüne Politik = Steuergeldverschwendung !

    Die AfD wird nach der Regierungsübernahme viel Arbeit
    mit Rückkehr zur Normalitäten haben und wir Bürger
    werden die Kosten der grünlinken Ideologie tragen müssen.

    Bin echt gespannt, wann es neue Folgen mit “grünen Schädeln”
    in der Muppet Show geben wird.
    Oh Kinderbuchautor warum ist er nicht bei seinen Leisten, sprich Kinderbüchern verblieben.
    In der Politik taugt er wie viele andere Grünlinken nicht die Bohne !

  19. …oder anders gesagt: Ideologischer Größenwahn – In Deutschland entsteht die Neuauflage vom Turm zu Babel!

  20. https://www.nius.de/Politik/verdacht-auf-falschaussage-in-cum-ex-affaere-strafanzeige-gegen-olaf-scholz/b5d26b13-55f7-4a59-899c-fac59794780c

    “Verdacht auf Falschaussage: Strafanzeige gegen Olaf Scholz

    Strafanzeige gegen den Bundeskanzler: Neben massiver Unzufriedenheit der Bürger mit der Arbeit der Ampel-Regierung, sieht sich Olaf Scholz auch mit ernsten Vorwürfen in der Cum-Ex-Affäre konfrontiert.”

    29.08.2023

    Ich sage Euch, es wird nichts dabei rumkommen und der
    unsägliche Kanzler wird v.d. Justiz verschont.
    Ob überhaupt ein Anfangsverdacht für die Staatsanwaltschaft
    gegeben ist, das mag in der Glaskugel stehen.

  21. Wie war das noch mit dem Turmbau von Babel? Steige hoch und falle tief. Leider werden die Bürger in Deutschland sehr tief fallen und leider fallen diese Klimafanatiker immer auf die Füße. Letztendlich wird der Wahnsinn von den Steuerzahlern bezahlt und die Umwelt zahlt ebenfalls einen hohen Preis. Aber macht ja nix, das Experiment der großen Transformation rückwärts in den Abgrund läuft auf vollen Touren.
    Wir sollten alle dieser Klimasekte zujubeln und klatschen, damit wir schnell ganz unten ankommen. Der Aufprall wird für viele schmerzlich werden. Ob dann jemand aufwacht?

  22. Und was bringt dieser Idioten Mist dem kleinen Mann? Nichts, da dieser Müll subventioniert wird und sich nie der freien Wirtschaft stellen wird können!
    Wenn in Deutschland schon Banken subventioniert werden müssen und der kleine Mann Flaschen sammeln muss, dann gehört der ganze Polit Müll auf die Anklagebank!

  23. im Gegensatz zu einem Hochhaus sind Windräder nach 20 Jahren am Ende und “gehen vom Netz”.

    Würde man die Opportunitätskosten Auf-/Rückbau/ Transport sowie den Opportunitäts-CO2-Ausstoß berücksichtigen (wer dran glaubt), wird kaum irgendeine “positive Bilanz” bei rauskommen.

    1. Nach 20 Jahre bekommen diese keine Subventionen mehr.
      Nur auf unsere Kosten sind sie 20 Jahre rentabel, ohne Subventionen ist es ein sehr teurer Schrott was nicht recycelt werden kann!

  24. Die BundesreGIERung ist ja noch verblödeter und dümmer, als ich bisher annahm.
    Ach ja, ein neben dem Bundeswirtschaftsministerium auf das selbige umfallende Höhenwindrad wäre doch nicht schlecht, oder?

  25. Vom GröFaZ zum GröWiaZ, hahaha.
    Mal sehen, wie denn den ökologischen Wunderwaffen der Endsieg über die Physik gelingen wird. Wohlan, wohlan. Wir sitzen alle schon gespannt auf den Rängen und freuen uns diebisch auf den großen Wumms oder Dopelwumms.

  26. Die Grünen geben vor, das Klima „zu schützen“, aber das tun sie erstens mit ihren Maßnahmen nicht einmal so, wie es behauptet wird und wenn man die gesamten „Bilanzen“ ihrer Maßnahmen einmal durch-kalkuliert, kann man nur noch erschrecken und zweitens pfeifen sie ganz offensichtlich auf jegliche Form von Naturschutz. Es wird nicht einmal mehr „abgewogen“!

    Ich argumentiere nicht gern mit abergläubischen Bezügen oder Vergleichen. Aber hier fällt mir aufgrund eines bekannten Narrativs nur noch ein, dass es sich bei den Grünen wohl um den „wahren Anti-Christen“ handeln muss. Noch nie wurde „härteres Wasser“ für das Volk gepredigt und noch nie wurde „mehr süßer Wein“ von den Predigern selbst gesoffen.

    In oberflächlicher Betrachtung attestiert man einem Nero (Domus Aurea), einem Vespasian (sog. Kolosseum), einem Louis IX. (frz.König, Versailles), einem Adolf Hitler (Reichshauptstadt Germania), aber auch einem Ludwig II. (Neuschwanstein, Herrenchiemsee) in Anbetracht ihrer Bauprojekte jeweils „Größenwahn“. Wieso sollte die Liste der Größenwahnsinnigen damit abgeschlossen sein?
    Ein Platz in der Geschichte ist ihm also doch sicher – so oder so.

    Oft wäre allerdings weniger mehr – nicht nur beim Würzen in der Küche.

  27. Hintergrund:

    “Sinn und Zweck der Klimareligion sind offensichtlich. Man hätte sich ja nichts Besseres ausdenken können, um die ideale – d. h. extrem teure und vollkommen nutzlose – keynesianische Maßnahme “Energiewende” zu “begründen”. Hunderte von Milliarden Euro und Dollar können zum Fenster rausgeschmissen und es kann in erheblichem Umfang sinnfreie Beschäftigung für die Produktion sinnfreier Güter generiert werden: immer mehr Vogelschredder, die die Landschaft verschandeln und die Stromversorgung immer unsicherer und teurer machen, gut brennbare Elektroautos, teure Wärmepumpen, die kaum heizen und viel Strom verbrauchen, etc. Die Corona-Religion und das Märchen vom “bösen Russen” dienen der “Begründung” von inversem Keynesianismus, der bisher in der Galaxis kaum beobachtet wurde, weshalb er erklärungsbedürftig ist. Sind der gewöhnliche und der exzessive Keynesianismus (künstliche Nachfrage-Stimulation) ausgereizt (eigentlich wäre im März 2020 Schluss gewesen), sind künstliche Angebots-Blockaden (Lockdowns) und Angebots-Verknappungen (Wirtschaftssanktionen) die letzten Mittel, um die deflationäre Abwärtsspirale, die die Zinsgeld-Ökonomie zum Stillstand bringt, noch etwas hinauszuzögern. Am Ende kommt der Stillstand so schnell, dass alle gleichzeitig aus dem kollektiven Wahn erwachen können.”
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2023/08/exzessiver-und-inverser-keynesianismus.html

  28. Es geht bei dem Windrad-Wahn keinesfalls nur um die technische Zerstörung der einstmals hervorragend sicheren Stromversorgung mit Vernichtung von Arbeitsplätzen sondern genauso um größstmögliche Verwüstung des Landschaftsbildes.
    Der gemeine Bürger soll nicht nur materiell durch immer höhere Strompreise verarmen und seine Einkünfte verlieren sondern sein Lebensraum soll ihm zugleich entfremdet werden, was letztlich seelisch krank macht.
    Wir haben es mit einem totalen Krieg einer internationalen Clique und ihrer Helfershelfer gegen unser Land zu tun.

  29. Damit die Windräder in der salzigen Seeluft nicht verrosten, muss die Anlage regelmäßig in Betrieb sein. Dazu wird ein Dieselgenerator verwendet. Statt sauberen Ökostrom zu produzieren, verbraucht die Anlage jetzt tausende Liter Diesel im Monat.
    Verbrauch: 22 000 Liter Diesel pro Monat. Sonst droht Verrostung durch die salzige Seeluft. Der Verbrauch ist enorm: Nach BILD-Informationen benötigt „Riffgat” über 22 000 Liter Diesel.

  30. Die ersten Windkraftwerke sind im Nationalsozialismus gebaut worden, wofür es in einem Weimarer Archiv Dokumente geben soll. Das ist nicht die einzige grüne Übernahme von Traditionen. Marschieren, bis alles in Scherben fällt …