Montag, 15. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Linkswoke Großmobilmachung gegen die AfD

Linkswoke Großmobilmachung gegen die AfD

Verblendete Vollopfer der Gratismut-Fraktion in ihrem eingebildeten Abwehrkampf gegen die “Wiederkehr des Faschismus” (Symbolbild:ScreenshotTwitter)

Machen wir uns nichts vor, werte Leser und Mitstreiter: Vor unser aller Augen findet aktuell die größte Mobilmachung gegen alles Konservative und Bürgerliche statt, die es jemals in unserer Republik gegeben hat. Dahinter steckt nicht weniger als der völlige Vernichtungswille gegenüber allen nichtlinken Positionen, gegen Traditionen, gegen Leistungsprinzip und mittelständische Wertschöpfung. Ein an sich vernachlässigbarer Vorgang – ein privates Treffen einiger Personen ohne politische Macht in einem Potsdamer Hotel – wurde medial aufgehypt bis zum Gehtnichtmehr und zum Anlass genommen, die AfD und ähnlich gesinnte Wähler und Politiker nun endgültig zum Abschuss freizugeben; Widerstand der Haltungs-Eliten, getarnt als „Akt der Menschlichkeit“, oder auch als „Aufstand der Anständigen,“ versteht sich. So soll nun jedwede Kritik an links-woke-grünen Allmachtsphantasien endgültig abgeschaltet werden. Die Guten hat man nämlich nicht zu kritisieren. Und auch illegale Ausländer darf man nicht abschieben. Sonst ist man ein gefährlicher Nazi.

Alles an Schmähungen und Abwertungen bis hin zu primitivsten verbalen Entgleisungen ist erlaubt. Keinerlei politischen Anstand scheint es mehr zu geben – schlimmer noch: Selbst heutige Parteigranden der einstmals als solche ernstzunehmenden liberalen Partei lassen sich zu Fäkaläußerungen  hinreißen, die noch vor wenigen Jahren kein Politiker selbst des radikalen Rands über die Lippen gebracht hätte. Dies markiert tatsächlich eine “Entgrenzung” und die unterste Stufe politischen Handelns; verwerflicher und niveauloser geht es kaum mehr. Alle Dämme scheinen gebrochen, sämtliche moralischen Ansprüche und Richtlinien werden überschritten. Doch kaum jemanden scheint dies ernsthaft zu stören – ganz im Gegenteil. Seriöse Diskurskultur ist definitiv zum Auslaufmodell geworden.

Ganz im Sinne von “Scholz & Friends”

Berauscht von sich selbst und ihrer guten Sache werfen die empörten Demonstranten und deren politmediale Einpeitscher alles über Bord, was Demokratie, gesellschaftliche Anstandsregeln und Gebote menschlicher Wertschätzung hierzulande als Kernelemente des zivilisierten Zusammenlebens eigentlich voraussetzen. “Wir haben Recht!“, schreien die bunten Woke-Peoples– und jede Gegenmeinung wird einfach verboten. Wir werden weiterhin Flüchtlinge aufnehmen, bis die Schwarte kracht. Weil wir genug Platz haben!

Vor allem Björn Höcke wird als Buhmann, das personifizierte Böse und sinnbildliche Projektionsfläche des gesamten Hasses dargestellt. Werft ihn ins Verlies, den Unhold – und entzieht im seine Grundrechte! Erst ihm und danach allen anderen Glaubensabweichlern des woken „One-World”-Traumes! Rechts sein ist längst keine zulässige Meinung oder Positionierung mehr – sondern ein Verbrechen. Die klassische Dialektik – zu jeder These gibt es eine Antithese – entfaltet  keine Wirkung mehr im linkesten Deutschland, das es (noch mit Ausnahme der DDR) jemals gab. Der globale Kommunismus, wie er beim Davoser Weltwirtschaftsforum erdacht wurde, klopft bereits an die Tür. Doch die weitgehend unkritischen Bundesbürger stehen wie paralysiert neben sich, lassen sich spalten und kämpfen lieber gegen ihresgleichen. Eine wahrhaft tragische Entwicklung und Selbstzerstörung, in geradezu historischen Dimensionen!

So viel Dreck schmeißen wie möglich

Auch an diesem Wochenende soll es wieder deutschlandweit zu gut organisierten Protesten gegen „rechts“ kommen, und sämtliche Ampel-Parteien, die von der Regierung finanzierten NGOs und “gemeinnützigen” Instanzen der “Zivilgesellschaft“, Kirchen, Gewerkschaften und “progressive” Medien mischen mit in dieser Einheitsfront; sogar die Jugendorganisationen von FDP und CDU sind vollumfänglich in diese Schmutzschleuder-Kampagnen eingebunden. Jedes noch so kleine Kuhkaff im Lande hält entsprechende Aufrufe und Anmeldeformulare für diese staatlich organisierten Massenaufmärsche bereit, alle wollen und sollen dabei sein. Jetzt gilt es! Das staatliche finanzierte “campact hat in der Tat ganze Arbeit geleistet.

Konkret geht es vor allem darum, soviel Dreck wie nur irgend möglich gegen die Protagonisten der AfD zu werfen – unabhängig vom Wahrheitsgehalt; Motto: irgendwas bleibt schon hängen. Skrupel, Wahrhaftigkeit oder ethische Vorbehalte, ob dies überhaupt gerechtfertigt ist, werden ausgeblendet. Es gilt die Sippenhaft. Um konkrete Inhalte oder gar rechtlich-moralische Beschränkungen braucht sich niemand mehr zu scheren. Feuer frei! Die “Alternativen” sind fortan vogelfrei. Wir pfeifen auf alle philosophisch-moralischen Kategorien – weil wir mit unserer einwandfreien Haltung sowieso immer im Recht sind, brauchen wir auch den Kantischen kategorischen Imperativ als Maßstab nicht mehr.

Die üblichen Verdächtigen

Eines muss man als Außenstehender neidlos zugeben: Die aktuelle Großkampagne ist tatsächlich ein Meisterstück linker Propaganda par excellence, das den Anleitungen sozialistischer Agitprop-Lehrbücher alle Ehre macht. Die deutsche Medienlandschaft begleitet diese gelenkte Protestbewegungen wohlwollend und hübscht im Bedarfsfall die Teilnehmerzahlen – sollten diese nicht den Erwartungen genügen – entsprechend auf, während wahre Basisproteste wie der den Bauern nun folgende LKW- und Spediteureprotest in Berlin vorgestern totgeschwiegen wird. Alles, was interessiert, ist die Parole: “Ganz (Deutschland / Berlin / Frankfurt / Köln / Hamburg und so weiter) hasst die AfD”. Pauschale und völlig undifferenzierte Abwertungen und Stigmatisierung ganzer Wähler- und Bevölkerungsgruppen werden hierbei bewusst in Kauf genommen.

Schaut man sich die Demoteilnehmer aber einmal genauer an, wird man feststellen, dass dort die üblichen Verdächtigen auflaufen: Von drolligen Pudelmützen-Mädchen über knallhart-sozialistisch indoktrinierte NGOs, von der Antifa bis hin zu “Omas gegen Rechts”… alles, was in den linkswoken Blasen der Großstadt-Boheme Rang und Namen hat, ist hier vertreten. Gratismutige Spießernaturen, die entweder Überzeugungstäter sind oder von den Medien wahlweise aufgestachelt, indoktriniert oder in medialer Angststarre gehalten werden. Sie alle sind nützliche Idioten des “Systems Ampel”, wenn man so will: Demonstrieren für und mit der Regierung – so weit ist es wieder gekommen in Deutschland.  Nur die „richtige“ Ideologie zählt in diesen Kreisen, Fakten sind sekundär. Rechte Unmenschen wollen arme Geflüchtete abschieben? Das ist ja wie im Dritten Reich! Das werden wir verhindern. Diesmal, anders als 1933, wirklich. Und wenn dazu die echten Nazis fehlen, dichtet man eben die AfD zu welchen um.

Perfide Strategien

Und wie schon bei den Klimaprotesten, flankieren auch hier wieder von ihren haltungsbesoffenen Lehrern politisch instrumentalisierte Schülergruppen das Geschehen – und runden das gesellschaftliche Spektrum auch in die unmündigen Generationen hinunter ab. Was bei “Fridays for Future” funktionierte, klappt auch pro Flüchtlinge und anti AfD. “Die Welle” von links lässt grüßen! Es werden wieder perfide totalitäre Strategien und Mechanismen verwendet, gegen die man in Deutschland noch bis kurzem auf ewig gefeit zu sein schien oder sich zutiefst geschämt hätte. Jetzt zeigt sich: Gelernt wurde aus der Geschichte eben doch nichts.

Wieder appelliert man an niedere Instinkte, schürt menschliche Urängste, wertet Bevölkerungsteile pauschal ab – und erzeugt so Paranoia. So ein Vorgehen als unredlich zu bezeichnen, ist wohl eine gelinde Untertreibung.  Dadurch ist jetzt ist alles erlaubt – solange es nur gegen die Blauen geht; auch wenn diese zwischenzeitlich die zweistärkste politische Kraft (in den neuen Ländern gar die stärkste)  geworden sind. Praktischer Nebeneffekt des Ganzen für die Regierung: Plötzlich spricht kaum noch jemand über die für die Ampel sichtlich unbequemen Bauernproteste. Dank der “Correctiv“-Kampagne wurde raffiniert ein Nebenkriegsschauplatz eröffnet, der dem breiten Widerstand gegen die Regierung die mediale Schau stahl.

Personifizierte Feindbilder

Chapeau an die sozialistischen Kampagneros und Spin-Doctors von SPD, Grünen und namentlich natürlich von der NGO “campact”: Genau so funktionieren Manipulation, Ablenkung und Irreführung! Vorbildlich! Hier hat man die bolschewistischen Praktiken Lenins und seine teuflischen Direktiven gut verstanden und umgesetzt. Auch Frau Esken, Herr Habeck und Kevin Kühnert können sich hocherfreut zeigen: Den aufkeimenden Zorn einfach auf die verstoßenen, “asozialen” und auszusondernden Elemente des Volkes als personifizierte Feindbilder zu projizieren, gehört schon seit jeher zu den Standards sozialistischer Staatsführung: Die und Wir. Spalte und herrsche! So einfach geht das.

Wer jedoch Parteien verbieten will, weil deren Tun nicht gefällt, hat den Boden der Rechtsstaatlichkeit sowie der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bereits verlassen. Wer Menschen Grundrechte entziehen will, ist bereits im Totalitarismus angelangt. Und all das ist in Deutschland nur wieder möglich geworden, weil man seit Anbeginn der Merkel-Regentschaft systematisch damit begonnen hat, Menschen das eigenständige Denken abzugewöhnen, Andersdenkenden zu misstrauen, politische “Alternativlosigkeiten” zu definieren, an denen zu zweifeln bereits verdächtig macht. Teil dieser perfiden Strategie war und ist, dass man die Bürger tagtäglich mit sinn- und gehaltlosen Informationen zuballert, bis diese gar nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht.

Es lebe das Digitalkollektiv!

Ständig läuft der digitale Newsfeed; immer ist was los; andauernd verlangen die sozialen Medien nach Aufmerksamkeit. Eine amorphe und leicht zu manipulierende Masse an Smartphone-Zombies ist so entstanden, denen jede Selbstreflexion und Individualität erfolgreich abtrainiert wurden. Es lebe das Digital-Kollektiv! Und falls Sie das nicht glauben, waren sie wohl schon lange nicht mehr auf bundesdeutschen Straßen und Plätzen unterwegs. Hier noch jemanden zu finden, der nicht ständig auf sein Phone starrt, ist schlechterdings kaum möglich.

Zum Abschluss seien die weisen Worte Hannah Arendts zitiert, die das Hauptproblem totalitärer Muster früh erkannte – und als Antwort auf diese eine im Grunde simple Lösung wusste: “Niemand, dem du beibringst zu denken, kann danach wieder so gehorchen wie zuvor. Nicht aus rebellischem Geist heraus, sondern wegen der Angewohnheit, im Zweifel all die Dinge zu prüfen.“ Leider ist es in diesen Zeiten genau dieser Mangel an eigenständigem Denken, der jede kritische Distanz missen lässt.

56 Responses

    1. kann man durch ki jetzt auch bilder ” gendern”, um das gestörte wort mal zu gebrauchen für ein paar …… das freut die muslime… sowas können die garnicht ab… kann gefährlich enden für die antreiber gegen demokratie…

      12
      1
  1. Das ist eine leider „normale“ Reaktion von Herrschenden, wenn sie ihre Felle wegschwimmen sehen. Ähnliches passiert auch in Firmen, sobald Mitarbeiter die völlige Inkompetenz ihrer Vorgesetzten nicht mehr hinnehmen.
    Aber es gibt auch einen Lichtblick: Mahatma Ghandi war ein brillanter und gewaltfreier Kämpfer für sein Volk gegen die menschenverachtenden britischen Besatzer, die im Lauf ihrer Herrschaft Millionen Inder umbrachten.
    Und von ihm, dem Sieger, stammt der Satz „ Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du!“
    Da könnten AfD und konservative Bürger gerade in Phase 3 sein.

    49
    1
    1. Die Zeiten Ghandis sind jedoch vorbei. Es war nie einfacher Massen zu manipulieren, die Massen zu überwachen, abzulenken und unter Druck zu setzen.

      Ansonsten ist Ghandi tatsächlich DAS Vorbild schlechthin. In dieser Situation ist absolute Gewaltfreiheit das wichtigste!
      Jede Gewalt würde zum “Beweis”, zur Rechtfertigung…

      4
      1
  2. Wenn nur mal jemand begreifen würde, daß Davos nichts mit Sozialismus oder Kommunismus zu tun hat. Warum? Weil die Produktionsmittel nicht vergesellschaftet werden, sondern immer mehr in privater Hand konzentriert.
    Wir schlittern, auch Dank solcher geschichtlicher Fehleinschätzungen, immer weiter in den Faschismus, der ja die totalitärste Diktatur des Kapitals darstellt.
    Auch die “BRD” war nie demokratisch, was jetzt bittere Erkenntnis ist, denn eine wirkliche Demokratie zeigt sich, wenn es Opposition gibt. Die gab es genau genommen nie. Die DDR war so ehrlich und nannte sich Diktatur des Proletariats, ergo einer Mehrheit über eine Minderheit. Was die Misanthropen in Davos wollen ist eine verschärfte Fortsetzung der Diktatur der Minderheit über die Mehrheit. Kapital über Proletariat.
    Aber was schreibe ich, die meisten hier wollen es nicht begreifen und die, die es wissen, machen sich mit Vorsatz zum Handlanger der Davoser WEFler.

    38
    3
  3. Ich wundere mich schon lange über das ohrenbetäubende Schweigen der Deutschen! Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizidsekte beobachten. Hier über dem Land lacht die Sonne, über Deutschland lacht die ganze Welt…..

    36
    1
  4. Für die wenigen verbliebenen undogmatischen Verteidiger von Vernunft und geistiger Redlichkeit, die weder über das rechte noch über das linke ideologische Stöcklein hüpfen, sondern selber denken, sind solche Demonstrationen immer wieder ein Hochgenuss. Dumpf-tumbe rechtsextreme Schwachmatten gegen denkschwache linkspaternalistisch-vertrottelte Gegendemonstranten garantieren immer ein grossartiger Fernsehabend

    7
    12
    1. Wo sehen Sie dumpf-tumbe rechtsextreme Schwachmaten? Ich sehe nur grünlinksextreme Demonstranten gegen Bürger der Mitte.

      Die AfD hat recht, wenn sie nicht auf deren Niveau einschwenkt, sondern weiterhin auf unaufgeregte sachliche Argumentation setzt. Nur so kann sie – vielleicht nicht sofort, aber nach dem Abebben der grünlinken Lügenmärchen weitere Wähler gewinnen.

      47
      1
  5. Meine Antwort auf solchen Dreck ist und bleibt:

    Remigration
    Schließung der Grenzen
    Asylaussetzung

    Wenn man mit fairen Mitteln, “Correctiv” nicht in die Schranken zwingen kann, dann könnte das Finanzamt, Oberfinanzdirektion (Steuerfahndung) befragt werden.
    Das kann jeder Bürger machen und sich an eine Oberfinanzdirektion wenden, sogar anonym !
    Anfragen brauchen von dort gar nicht zur Beantwortung kommen.
    Selbst eine harmlose Anfrage könnte den Fiskus dazu veranlassen, eine Steuerüberprüfung innerhalb von nur 48 Stunden durchzuführen !

    Noch eines:
    Am 24.Oktober 1931 verurteilte das Gericht Al Capone zu elf Jahren Haft. Nicht etwa wegen Mord: wegen Steuerhinterziehung.

    21
  6. Schon grotesk, wie diese Menschen gegen den angeblichen Faschismus wettern – gleichzeitig aber öffentliche Demütigungen, Gleichschaltung, Sittenpolizei, die Abschaffung der westlichen Kultur, Frauenfeindlichkeit, neuen Puritanimus, Meinungsterror, Scharia-Diktatur und die Todesstrafe bei den kleinsten Vergehen forcieren. Außerdem ist die Kombination “deutsche Milchgesichter” und “strubbelbärtige Analphabeten” wirklich traumhaft: Wer noch nie Freunde hatte, sucht sich nun die schlimmsten Ausgeburten. Ich hoffe, ich bin weit genug weg, wenn diese Zweckehe der Deutschland- und Westenhasser in die Brüche geht, und man sich seinen Freundfeinden nicht mehr nur schutzlos ausliefert und unterwirft!

    28
  7. “Liebe Muslime” und dann unten rechts noch das Peace Symbol. Ich könnte mich kaputt lachen über soviel Dämlichkeit,Muslime bzw. der Islam und dann das Symbol. Der Islam und Frieden? Ja,wenn sie die ganze Welt unterjocht haben,dann vielleicht,aber selbst dann schlachten sie ihre eigenen Leute noch ab,wenn sie nicht islamkonform sind,besonders gerne Frauen,die sich nicht an die Kleiderordnung halten,die sich gegen die Zwangsverheiratung sträuben oder den falschen Partner haben! Alle,aber auch wirklich alle,die sich hier nicht an Gesetz und Ordnung halten,unsere Kultur ablehnen,sich nicht integrieren und unsere Sprache lernen wollen,nur nehmen statt mal zu geben,ab nach Hause in die Wüste!

    40
    1. Dumme Kaelber, waehlen ihren Schlachter selber.
      Und dieser Schlachter, schlachtet nicht nur, er schaechtet.

      4
      1
  8. @Die deutsche Medienlandschaft
    ist bezahlt vom Regime und einigen amerikanischen Philanthropen und liefert demzufolge die Propaganda der USA gegen Deutschland.
    Da die Blockpartei – angeführt von Grün-Rot – aus dem gleichen Nest gelenkt werden, ist der Gleichklang nur natürlich !
    Und da selbstständiges Denken schon in der Schule keinen guten Ruf hat und bekämpft wird – als Folge der Umerziehung im Interesse der USA – gibt es nur eine kleine widerspenstige Minderheit, deren Mitglieder meist alleine gegen die organisierten Antifa-Schläger mit und ohne Uniform stehen und von den Medien übertönt werden.
    Ich finde es daher sehr interessant, daß fast 20% der Menschen – jedenfalls nach vielen Meldungen – der Propaganda zur mRNA-Gen-Modifikation widerstanden haben – was wiederum den recht gut den Resultaten der Milgram-Experimente entspricht.
    Scheint – das das Volk in seiner Zusammensetzung – entgegen allen Machtphantasien der Eliten – seinen Geist nicht verändert. Viel Schafe – und etwa 20% mit Verstand !
    Die Aufgabe, denen sich die Eliten und ihre Politiker gegenüberstehen, besteht also darin, diese 20% mit Gewalt und viel Propagandagetöse zu unterdrücken und z umgehen !
    Und ihr Problem besteht darin, das sie ohne diese 20% nicht lebensfähig sind – die Schafe können sie zwar scheren und Schlachten, aber diese sind eben auch nur unkreative Schafe, mit denen es nur bergab geht. Wollen sie auf Dauer bestehen, benötigen sie den kreativen Verstand derer, die sich nicht unterwerfen !
    Es wird noch lustig werden – der Spaß fängt gerade erst an !

    26
  9. Die Ampelparteien und ihre Claqueure haben aus der jüngeren Geschichte nichts, aber auch gar nichts gelernt. Ich spreche diesen Herrschaften ohnehin ab, dass sie in der Lage sind, überhaupt etwas zu lernen.

    Die DDR ist deshalb untergegangen, weil es keine Meinungfreiheit gab. Die Menschen hatten diesem Staat innerlich gekündigt. Das ist verheerend.

    Genau so wird es wieder passieren. Die Menschen kündigen innerlich, oder haben es schon getan. Wenn keine Partei in der Lage ist, das zu verändern, wird es wieder verheerend werden.

    23
    1
    1. Die DDR ist untergegangen, weil es keine Bananen und keinen VW gab. So ein Unfug.
      Wäre es um Meinungsfreiheit und Reisen gegangen, sollte ganz Deutschland aufstehen. Denn Meinungsfreiheit gibt es seit 34 Jahren nicht mehr und das Geld zu reisen, haben auch 70% der Untertanen nicht.
      Einfach mal sacken lassen.

      1. Ja, es ist richtig, dass es weder Bananen noch VWs in der DDR gab. Es gab nicht einmal Mineralwasser.
        Aber das Staatsgebilde DDR war in höchster Form verlogen. Da sind wir wieder bei der Meinungsfreiheit.

  10. war da nicht ein großteil der demokasper asylanten und deren sympatisanten und bürgergeldler…… denn es gibt was zu verteidigen… bezahltes nichts tun mit garantie auf vollfinanzierung…aber nur mit links…
    mit der afd kommt wohlstand nur durch arbeit… alles klar… will aber keiner der kasper…
    dumm dümmer deutsch
    dass das volk unzufrieden ist kommt nicht von der afd… es kommt von den unfähigen politdeppen…
    kein geld- kein öl- kein strom und nichts zu essen… wohnung zwangsbewohnt und hausunterhaltskosten unbezahlbar – hoffentlich bald und wenn es dann immer noch keiner merkt gehen wir eben plündern und klauen… sind die dummdeppen ja schon etwas gewohnt….

    13
  11. Der deutsche Bürger lässt sich halt gerne verar.. bis zum Geht nicht mehr. Ob Corona, ob Klimawandel, ob Ukraine, es ist nicht mehr zu fassen. Das Ganze ist nur noch ein einziger Horror. Die Ampel zerstört mit jedem Tag Deutschland immer mehr – und der Bundesbürger demonstirert gegen RECHTS. Für dieses Volk, vollkommen verblödet, würde ich als Soldat KEINEN Finger rühren. Das so etwas nach dem 2. Weltkrieg noch einmal möglich wird, ist nicht zu glauben.

    33
  12. wir kommen und ihr werden unter uns arbeiten und leben… inshallah…
    Wahlrecht für Millionen Ausländer: Ampel drückt Schnell-Einbürgerungen durch
    Die Ampel-Koalition peitscht das neue Staatsbürgerschaftsrecht gegen heftige Kritik durch den Bundestag. Millionen Ausländer könnten nun bald das Wahlrecht erhalten – selbst illegale Einwanderer. Schon jetzt werden zehntausende Syrer mit deutschen Pässen versorgt. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

    16
  13. Ja, eines der ersten Dinge, die man im Blödmafiakindergarten offensichtlich lernt ist die deutsche Sprache mit neu erfundenen “Anglizismen” zu verseuchen. Daran erkennt man eure Blödmafiaidentität. Auch wenn ihr hier die kontrollierte Opposition markiert.

  14. Wer glaubt, daß diese DDR2- Schmutzampagnen nicht schon lange vor dem Wahljahr griffbereit in der Schublade lagen, glaubt auch, daß der Mond ein Klappstuhl ist. Es wird gefälscht, verleumdet und ausgelassen, daß sich die Balken biegen. “Corona” war das Trainingszentrum zur Vollendung der absoluten Verblödung der tumben, hysterisch kreischenden Masse. Jetzt werden sie herausgelassen. In dem Zusammenhang wäre es auch interessant zu wissen, wieviele von den linksgrünen Horden in den Städten geimpft sind. Besser: NICHT geimpft. Das zu ermitteln wäre Minutensache…

    10
    1. Ach wäre es doch eine DDR 2.0. Homogenes Staatsvolk, gesicherte Energieversorgung, keine Islamisierung, sichere Grenzen, akzeptable soziale Versorgung, keine Arbeitslosen. Sonst noch was?

      10
      1
  15. Ich habe denselben Artikel jetzt schon mehrfach hier gelesen, so will es mir scheinen.

    Grundsätzlich wäre es mir lieber, mehr tiefergehende Analysen der tatsächlichen Machtstrukturen zu lesen, als immer wieder das Gleiche Gejammere aus verschiedenen Mündern, zumal oftmals wirklich nur die oberflächlichen Erscheinungen, die man selbst aus allen Kanälen geliefert bekommt, beklagt werden.

    Ja, die Lage ist dramatisch, aber mit redundanten Alarmismus wird sie nicht besser.

    1. geistreichere kommentare werden von denen nicht verstanden … je einfacher , je wirkungsvoller… will ja keine doktorarbeit für zufällige leser schreiben… und die will auch keiner hier lesen… schnelle info ist das wort…
      wobei das leicht abgeänderte wort schon alltag ist…
      ” kan nit verstehe”… ihre beschwerde…

      5
      1
    2. Meine volle Zustimmung! Ansage! war schon erheblich interessanter. Nicht die Menge macht die Qualität aus.

      4
      1
  16. Keine Meinung, sonder die Begriffsdefinitionen:
    Die Der Begriff REMIGRATION steht für die RÜCKKEHR in einem engeren oder weiteren Herkunftskontext der Migration meist am Ende einer Wanderungskette. Üblicherweise wird von Remigration nur innerhalb der Biografie einer einzelnen Person gesprochen —————————————
    Die ZWANGSMASSNAHME der ABSCHIEBUNG ist die Vollstreckung der Ausreisepflicht einer Person, die nicht die Staatsangehörigkeit des Landes besitzt, aus dem sie abgeschoben werden soll. Sie erfolgt als Realakt durch staatliche Behörden in der Regel in das Herkunftsland der Person oder in ein Drittland.
    Um es nocht deutlicher zu sagen:
    Der Begriff Remigration beinhaltet eine FREIWILLIGE Rückkehr ins Heimatland und die Ausweisung ist eine ZWANGSMASSNAHME .
    Vielleicht hilft die Kenntinis dieser Fakten dem Einen oder Anderen doch, sich eine faktenbasierte Meinung über die z.Z. laufende Diskussion zu bilden.

    12
  17. Man findet keine Worte mehr wie blöd dieses Volk ist. Bei Dummheit unterhalb der total Verblödung gibt es keinen Wert mehr. Ich spreche explizit die gehirnamputierten Spinner in diesem Drecksstsat im Westen an.

    13