Maskenlos durchs Land: „Ungeimpfte sollten nicht behandelt werden!“

Impf-Hexenwahn (Symbolbild:Imago)

Vor einigen Wochen war ich mit meinem Bekannten in meinem Stammcafé, das von einem netten, coolen jungen Mann betrieben wird, der wie so viele unter dem Coronaregime ächzt. Seiner Lockerheit war es zu verdanken, dass die vier Frauen an meinem Nebentisch sich überhaupt zu ihrem Kaffeeklatsch hier treffen konnten.

Zunächst unterhielten sich die Damen einfach nur über Gott und die Welt. Nach einer Weile horchte ich jedoch alarmiert auf. Geschlagene 30 Minuten lang hetzten die Damen ununterbrochen über Ungeimpfte, als seien sie Schwerverbrecher und Mörder. Besonders eine alte Dame ereiferte sich derart, dass sie – spuckend vor Hass und Wut – forderte, dass Ungeimpfte nicht mehr in Krankenhäusern behandelt werden sollten. Dies sei die gerechte Strafe für sie und sie hätte auch „überhaupt kein Mitleid” mit ihnen.

Entsetzt zuckte ich zusammen, da ich die hasserfüllte Ausstrahlung regelrecht körperlich fühlen konnte. Unwillkürlich blickte ich kurz zu besagte Dame hinüber, denn sie saß – unter Missachtung sämtlicher Abstandsregeln – nur einen halben Meter entfernt von mir. Nett sah sie nicht aus. Ich schätzte sie auf um die 70 Jahre. Allerdings hatte sie sich gut gehalten. Sie war schlank und hatte einen flotten Kurzhaarschnitt. Nur das Gesicht – das Gesicht war vor Hass und Groll verzerrt.

Hass und Groll

Ich hatte schon den Mund geöffnet, um sie darüber zu informieren, dass in den Niederlanden aktive Sterbehilfe bei dementen Menschen möglich ist, selbst wenn sie dies – entgegen ihrem ursprünglichem Wunsch – nicht mehr möchten. Ich wollte ihr erzählen, dass tatsächlich immer mehr alte Menschen nach dieser aktiven Sterbehilfe sogar verlangen und sich suizidieren wollen. Warum? Weil sie das Alter nicht mehr ertragen, niemandem zur Last fallen wollen und – in letzter Konsequenz – sich immer weniger dem gesellschaftlichen Druck entziehen können, die ihnen vermittelt, dass sie als alte Menschen „wertlos“ sind.

Ich will die hartherzige alte Dame also fragen, wie sie es fände, wenn die deutsche Gesellschaft solchen Druck auf sie ausüben würde, weil sie die Eigenschaft „alt“ aufwiese. Doch ich verkneife mir all dies, weil mein Bekannter mich mit Blicken anfleht, den Mund zu halten.

Kurz darauf geht das Quartett – möglicherweise (auch), weil meine entsetzten Blicke nicht unbemerkt geblieben sind. Fast spüe ich so etwas wie Scham bei einer der jüngeren Begleiterinnen. Diese hatte der alten Dame auch, direkt nach meinem entsetzten Zusammenzucken, als einzige widersprochen. Ich möchte fast sagen: Gott sei Dank! Gott seid Dank gibt es noch solche feinfühligen Menschen, die den Mut haben, andere auf herzlose und unüberlegte Äußerungen hinzuweisen.

Parallelen zu chinesischen Verfolgungsszenarien

Zum Abschluss ein Zitat aus einem Bericht einer Falun-Gong-Praktizierenden aus China: Deren Ehemann Zhuoyuan wurde alleine wegen seiner Falun-Gong-Praxis interniert und über Wochen hinweg grausam zu Tode gefoltert. Danach wurde auch seine Frau seelisch und psychisch unter Druck gesetzt, Falun Gong aufzugeben. Die Parallelen zu den Schikanen, die heute gegenüber Impf-Abweichlern angewandt werden, sind beängstigend:

Nach Zhuoyuans Ableben kam Wen Chunlan, eine Agentin des ‚Büros 610‘ von Haizhu, an meinen Arbeitsplatz und hetzte meine Vorgesetzten auf, mich zu erniedrigen und zu verleumden. Diejenigen, die niedrigere Titel und Positionen hatten als ich, erhielten einen höheren Bonus als ich (ich bekam nur 80 Prozent von dem, was sie erhielten). Jemand an meinem Arbeitsplatz verbreitete sogar das Gerücht, dass sich mein Mann selbst umgebracht hätte. Der Direktor der Personalabteilung namens Li Qi sprach sogar mit einigen meiner Freunde und bat sie, ihre Freundschaft mit mir zu beenden.”

Übrigens besteht auch in China mehrheitlicher „Konsens“, dass Falun Gong eine Gefährdung der Mehrheitsgesellschaft bedeutet. Parallelen zu dem, was in Deutschland gerade mit Ungeimpften passiert, kann jeder selbst suchen.

 

Dieser Beitrag erscheint auch auf conservo.

12 KOMMENTARE

  1. Dieser Irrsinn wird vermutlich erst dann enden, wenn die Menschen auf breiter Front REALISIERT haben, dass es kein Virus gibt, aber dann werden diese Wahnsinnigen ihren globalen Genozid bereits durchgezogen haben.

    Mehr müsste man eigentlich nicht wissen:

    Der Bundesgerichtshof (BGH) und das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart haben Weltgeschichte geschrieben.

    Hier finden Sie den Beschluss des BGH, AZ.: I ZR 62-16 vom 1.12.2016

    Der BGH und das OLG Stuttgart haben alle Behauptungen zum vermuteten „Masern-Virus“, zur Ansteckung von Masern und zur Masern-Imp­fung widerlegt.

    Mehr noch, es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist.

    Warum das so ist, finden Sie in diesem Text.

    Hier finden Sie das wichtige Urteil des Oberlandesgericht Stuttgart, AZ.: 12 U 63/15 vom 16.02.2016.

    https://wissenschafftplus.de

    TRUST ULTRA TRUST NAOMI – https://www.bitchute.com/video/05OsGCekumz9/

    Blog: https://coronistan.blogspot.com

    • Man sollte auch nicht jeden Unsinn glauben, der auf irgendeiner Webseite steht.
      Dieses Märchen mit der „Masernvirus-Widerlegung“ geistert nun schon ewig durchs Internet. Man sollte sich das Gerichtsurteil auch mal durchlesen, bevor man diesen Unsinn verbreitet. Das Gericht hat ausdrücklich NICHT dem Masernvirus die Existenz abgesprochen, sondern das Verfahren aus formalen Gründen entschieden.

  2. Ärzte. die das fordern oder gar anwenden, solltewn sofort die Aprobation entzogen werden. Denn sie vewrtoßen damit gegen ihren Schur, ihrem Eid!

  3. Prof.Stöcker-der mit dem eigenen Impfstoff(von dem die Regierung nichts wissen will) kennt einige Professoren aus Wuhan und glaubt die haben hohe ethische Standards(das die machen müssen was die Partei und das Militär sagen ist ihm anscheinend unbekannt),auch glaubt er an die Fledermausgeschichte obwohl doch schon kurz nach dem Aufauchen disers Geschichte klar wurde das diese Feldemäuse dort gar nicht vorkommen sondern 700km entfernt.
    https://youtu.be/Y4WW7iCVdIc?t=2589

    Was soll man davon halten?

  4. Ich glaube Söder hat sich ausführlich zu
    Gerichtsurteilen geäußert. MÜLL
    Bereits der Mann mit den schwarzen Koffern
    Hat die Götter in Schw/Rot gewarnt sich nicht
    Allzu weit aus dem Fenster zu lehnen.
    Gerichtsverfahren sind Theaterspiele fürd Volk.
    In D gibt es keine gesrzzl. RICHTER
    nur private die auf Vertragsbasis tätig sind.
    Gesetze lesen hilft.

  5. Wie sadistisch die Mitmenschen sein können haben wir vor einigen Jahren in einem Cafe erlebt ! Eine junge Mutter (Contergan) kam mit ihrem Kind (ca 6 Monate) in besagte Einrichtung ! Ein Kaffeekränzchen äterer Damen urteilte lautstark, es müsse verboten werden, dass SOLCHE Frauen Kinder bekommen !? Die junge Mutter kannte solche Beleidigungen scheinbar und verschwand sofort wieder aus dem Cafe ! Wir haben diese „netten“ Damen dann zur Rede gestellt mit der Frage : ob sie nur gedankenlos oder gefühlskalte Wesen sind !

  6. Ja, dieser extrem haßerfüllte Systemkonformismus ist es, der in Deutschland immer dafür sorgt, daß alles heißer gegessen wird, als gekocht. Es heizt nämlich immer noch einer mit der Lötlampe unterm Teller nach.
    Hier ist, von der ARD nicht anders zu erwarten, ein Prachtexemplar der Art von Frau, wie Maria Schneider sie dort sah, 30 sec, wie ein realer Horrorfilm:
    https://www.bitchute.com/video/rIg9DolIRMDz/
    Sieht die Frau auf dem Bild schon sehr unsympathisch aus, was nicht am Alter, sondern an einer gehässigen, mißgünstigen Ausstrahlung, so kommt es im kurzen Interview vollends heraus:
    Aus den eigennützigen Motiven, weswegen sie die Sumpfung für sich will, läßt sich nichts herleiten, soll sie, obwohl es schon reichlich verrückt ist, für Bespaßung so eine Erpressung einzugehen, mit diesem Risiko.
    Aber im letzten Satz, eher sogar deplatziert, spuckt sie eine haßerfüllte Forderung nach Impfpflicht raus.
    Möglicherweise hat man ihr das zuvor aufgetragen, aber sie wollte es und sie machte es und man sehe sich dabei ihr Gesicht an.
    Gruselig!

      • Wahnsinn, dabei hat mir die Gehässigkeit dieser Frau bereits eine Gänsehaut bereitet.
        Ja, es ist entsetzlich, was Leute alle beklatschen und fordern, wenn es nur vom Staat kommt.
        Dabei ist die Sache völlig gleichgültig, in DE geht es nie um die Sache, immer nur ums „Prinzip“.
        Es wird auch nicht der gehaßt, der das Stöckchen hält, sondern der, der sich weigert, drüber zu springen!

  7. Es betrifft doch nicht nur die Ungeimpften, denen man von ärztlicher Seite die Behandlung verwehrt/verwehren will.
    Ich bin geimpft, habe aber eine Maskenbefreiung und deswegen wurde mir letztens die Behandlung von einem Arzt verweigert.
    Deutschland befindet sich nicht auf dem Weg zu einer 3. Diktatur innerhalb von 100 Jahren, nein Deutschland befindet sich mittendrin in der 3. Diktatur und diese 3. Diktatur ist schlimmer als die beiden voran gegangenen.

  8. Zitat aus Text: „…Ungeimpfte nicht mehr in Krankenhäusern behandelt werden sollten. Dies sei die gerechte Strafe für sie und sie hätte auch „überhaupt kein Mitleid” mit ihnen.“

    Das könnte ein interessantes Geschäftsmodell werden: Beinbrüche für Ski-Fahrer werden nicht mehr behandelt; Verkehrsunfallopfer werden nur noch abtransportiert, wenn sie nachweislich schuldlos am Unfall waren; Raucher sollten sich im Falle des Unwohlseins gleich auf den Friedhof legen ..usw.usw.

    Was maßen sich da eigentlich einige Dumpfbacken an? – Alles, was nicht in ihren kleinräumigen Horzont passt, wird als „Außerhalb der Solidar-Gemeinschaft“ definiert???

    Vielleicht wird es so langsam richtig deutlich: Vieles was behauptet wurde und nun im ungesunden Volksempfinden seinen Niederschlag gefunden hat, beruht(e) einzig auf dem „Glauben, an das, was verkündet wurde“. Vieles ist nicht bewiesen, vieles fragwürdig bis fraglich.

Comments are closed.