Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Masturbations-Räume in Kitas, Scharia-Polizei an Schulen: Deutschland verreckt an seiner Buntheit

Masturbations-Räume in Kitas, Scharia-Polizei an Schulen: Deutschland verreckt an seiner Buntheit

Queer & islamisch: Bisheriger Verdichtungsklimax linker Schizophrenie (Symbolbild:Imago)

Zwei aktuelle Meldungen zeigen in verdichteter Form den gesamten degenerativen Wahnsinn an Fehlentwicklungen dieser “bunten” Republik auf, und es ist kein Zufall, dass beide in Nordrhein-Westfalen spielen, wo sich, nach Berlin, die Abgründe und Konsequenzen linksgrüner Politik am tiefsten auftun: Eine Kerpener Kita stellte Kindern einen eigenen Masturbations-Raum zur Verfügung, wo sie sich “entdecken” und “befriedigen” können. Und an einer Neusser Schule haben muslimische Schüler eine Art “Islampolizei” ins Leben gerufen, die – nach dem Muster einer juvenilen Bürgerwehr – die Einhaltung von Scharia-Regeln durchsetzen wollte.

Beides – die Verwirklichung pädophilengerechter und frühsexualisierender Wokeness in der öffentlichen Kinderbetreuung und -erziehung wie auch die Eigendynamik vormittelalterlicher islamistischer Parallelgesellschaften – sind dabei keine Einzelfälle. Sie sind unmittelbare Folgen eines geisteskranken pseudotoleranten Syndroms, an dem die Bundesrepublik und das einstige Land der Deutschen auf absehbare Zeit krepieren werden. Der Schaden, den linke Politik bereits heute angerichtet hat, ist vermutlich irreversibel. Alles, was Eltern ab einem gewissen Punkt noch tun können, ist, ihre Kinder von den Gefahren und Deformationen, die ihnen an staatlichen und auch kirchlichen Einrichtungen drohen, fernhalten – denn sicher sind sie dort nicht mehr.

Umsturz von oben

Ob die behördlich geduldeten oder politisch zumindest möglich gemachten Auf- und Zudringlichkeiten nun von Perversen oder von militant-frommen Koranjüngern kommen: Gefahr ist im Verzug. Und dieser Staat und seine Repräsentanten könnten selbst dann nichts mehr daran ändern, wenn sie es wollten. Doch sie wollen ja gar nicht. Im Gegenteil: Sie finanzieren, ertüchtigen und akzelerieren auf allen Fronten – mit ihrer transqueeren Dauerpropaganda und ihrer Islamanbiederung – weiterhin genau diese grundfalschen und maximal schädlichen Entwicklungen. Sowas kommt von sowas.

Zugleich wird von denselben Verantwortlichen jeder als rechtsextrem oder staatsfeindlich kriminalisiert und verunglimpft, der sich konstruktiv damit beschäftigt, wie sich dieser Wahnsinn je wieder zurückdrehen oder bekämpfen lässt. Kultur-, bildungs- und gesellschaftspolitisch gilt längst  dasselbe, was auch bei der Klima- und Wirtschaftstransformationspolitik zu beobachten ist: Die, die den wahren Umsturz von oben betreiben, die die freiheitlich-demokratische Grundordnung tatsächlich aus den Angeln heben wollen, schimpfen sich heute “Demokraten”. Und wer ihrem auf allen Ebenen zersetzenden Treiben Einhalt gebieten will, ist ein Fall für den Verfassungsschutz.

42 Antworten

  1. Was die “Scharia” betrifft : Warum wundert man sich jetzt? Das sind doch alles Folgen einer völlig verblödeten Politik, die jede kleine Kritik an den “Gästen” sofort im Keim erstickt und das alles mit Toleranz, Buntheit, Religionsfreiheit und was weiß ich sonst noch für’ n Rotz erklärt. Achja, ich hatte noch “Rechts” und “Nazi” vergessen. Einfach gesagt : Man reichte ihnen den kleinen Finger und sie nahmen die ganze Hand.

    120
    1
    1. Schlechter, als unsere derzeitige Justiz, können sie auch nicht sein!
      Man schaue sich nur den Niedergang des Rechts und der Demokratie hier an! Und wenn sich Richter und Staatsanwälte von Studienabbrechern und Versagern Weisungen erteilen lassen, dann brauchen wir diesen teuren parasitären Apparat absolut nicht!

      45
  2. Ja, wenn wir das zulassen. Wegen der St.-Rochus-Kita in Kerpen werde ich Dienstaufsichtsbeschwerde, u.a. auch beim Erzbistum Köln, einreichen. Die katholische Kirche ist offenbar immer dabei, wenn es um Kindesmissbrauch geht

    Herren Merz und Wüst erhalten Kopie mit der Bitte, sich Gedanken zu machen, ob ihre Kinder – sofern vorhanden – auch in solche Kitas und Schulen gehen sollten?

    130
    4
    1. Aber nein. Man hat das alles untersucht, es war gar nichts an den Vorwürfen. Es war nur “unglücklich” formuliert. Man hat das inzwischen geändert und alle fallen sich glücklich weinend in die Arme.
      Bis zum nächsten Mal…
      Außerdem hatte die AfD diesen Missstand aufgedeckt, das darf natürlich keine Folgen haben…

      98
      1. War der Grüne Cohn Bendit bei der Einweihung dabei? Man könnte diesen Raum “Cohn Beandit Hosenstall Bau” benennen!

        25
    2. Beim Erzbistum Köln werden Sie vermutlich keinen Erfolg haben, denn in einer Stellungnahme sprach man dort bereits davon, daß so ein Raum nicht geplant gewesen sei und das Konzept seitens der Öffentlichkeit falsch verstanden wurde. Man muß es wohl wissen bei der langen und umfänglichen Erfahrung mit pädophilen Priestern.

      56
      1
    3. wo finde ich den übungsraum für politische volldeppen zu kloppen…
      gibt viel zu tun.. schlagen wirs an.. hau rein..
      gg §20 abs. 4 jeder staatsfeind und kriminelle staatszerstörer kann erschlagen werden… nur zu…

      14
      1
  3. hallo Verfassungsschutz,
    das komplette linksversiffte Volk gehört sofort entsorgt.
    Was hier in dem einst stolzen Deutschland abgeht ist unfassbar und zerstört die gesunde Demokratie.
    Personen, welche z. B. ein “Masturbationsraum” für Kinder einrichten sind pädophile Perverse, welche
    im Görlitzer Park zur Vergewaltigung kostenfrei zur Gruppenvergewaltigung freigegeben werden sollten.
    Diese Land ist in der Abwicklung.

    74
    1. Ja,ich würde auch sagen,her mit den Kindern.Es wird zeit,das in unser schönes Land jeder leben kann wie er will.Die Pädophilen diese armen Menschen müssen Kinder angeboten werden.Die Gefängnisse müssen geöffnet werden und eine Entschädigung ist fällig.So sehe ich die Gedankenwelt der queer,Pädophilen und der “LGBTQ”

      15
  4. Wie ich schon sagte, sind die Verhaltensstörungen und mentalen Krankheiten nach der Verblödung und dem moralischen Zerfall als nächstes groß im Kommen: Asoziales Benehmen, Denunziantentum, Zwangshandlungen, Neurosen, Infantilität, Realitätsverlust und krankhafte Beklopptheit sind die Auswirkungen des angeblich so bunten Lebensstils. Deutschland wird endgültig zur Klapse und so richtig gaga. Das Schlimme ist, dass sich die “Mehrheit” auch darin so wohl fühlt wie das Schwein im Dreck. Allerdings sind Berlin und NRW nicht als Einzigstes betroffen: Schaut mal auf meinen Nick, dann wisst Ihr, wo die Bezeichnung “Sh!thole” fast schon was Wohlwollendes hat…

    44
    1. Ich bin vor einigen Jahren mal nachts mit dem Auto durch Pforzheim gefahren. Allein das hat mir schon gereicht. Aber ein mehrstündiger nächtlicher Aufenthalt am Mannheimer Bahnhof war auch nicht besser.

      33
    2. “Das Schlimme ist, dass sich die “Mehrheit” auch darin so wohl fühlt wie das Schwein im Dreck”

      Das ist doch gelebte Demokratie. Demokratie ist sich auf dem Niveau treffen, welches möglichst viele vereint (die Mehrheit). Die Herrschaft der Dummen, Idioten, Faulen, Desinteressierten, zu beschäftigten (um sich mit den politischen Themen zu beschäftigen), jener die sich das Denken abnehmen lassen (also fast dem niedrigsten möglichen Niveau). Und all die vielen Fanboys, gerade auch hier, halten dies für die beste und einzig mögliche Regierungsform. Ich nicht, habe ich (auch hier) oft genug in aller Klarheit dargelegt. Aber macht ihr ruhig, was könnte schon an unwiederbringbaren Dingen verloren gehen (eigenes Volk, Kultur, Nation, also alles was “Nazi” ist)? Sicherlich nichts was wichtig wäre.

      35
  5. Eine Frechheit irgendwas davon mit Deutschland in Verbindung zu bringen oder gleich zu sezten!!! Ketzerei!!!

    6
    13
  6. Deutschland gibt es nicht mehr….die wenigen deutschen die es noch gibt, bilden einen substaat….der sich von all der perversion sicher nicht angesprochen fühlt…..verkauft das einem anderen ich und meine fühlen sich davon nicht angesprochen und identifizieren sich damit nicht…..verkauf das mal dem neuen volk…..den neuen steuerzahlern….das hat alles gar nichts mit deutschland zu tun…und nicht mit den deutschen…..

    28
    1
  7. Berlin und die Wessies eben……
    Abhilfe schaffen. Lt. Passus im Grundgesetz. Sage ich als Sachse mit angeborenem Rebellionsgen.

    16
  8. Masturbationsraum für Kinder,wahrscheinlich noch mit verdeckter Kamera und gleich nebenan steht dann der Großbildschirm im Masturbationsraum der Erwachsenen! Was für einen kranke,kranke Welt!

    47
    1. Die Krankenkassen müssen doch jetzt schon für den ganzen Mist aufkommen. Und die Beiträge werden demnächst noch wesentlich höher ausfallen! Höre ich heute schon von Kindern , welche zum Psycho Klempner müssen, überkommt mich die Wut! Ich war bis zu meinem 19 Lebensjahr 2 mal bei einem Arzt!

  9. “MASTURBATIONS-RÄUME IN KITAS, SCHARIA-POLIZEI AN SCHULEN: DEUTSCHLAND VERRECKT AN SEINER BUNTHEIT”

    Bezogen auf das Kinderschändertum. Buntheit erzeugt dies nicht, Buntheit ist eine Folge, keine Ursache. Marxisten, Gutmenschen und sonstige Mündige Bürger sind es, die solche Zustände herbeiwählen, Jahrzehnt um Jahrzehnt um Jahrzehnt und dazwischen jeden vernichten, die sie von dem Irrsinn abhalten wollte (oder auch nur über die Folgen aufklären), da das alles “Nazi” waren (und sind). Lange bevor das Wort “Buntheit” ein politischer Kampfbegriff wurde, sammelten sich die Kinderschänder in der grünen Partei und begannen solche Dinge als normal und kindgerecht hinzustellen. Das waren die 1980er. Die BRD-Zombies bekamen nichts mit / schauten zu und machten gar nichts, außer immer öfter Grüne zu wählen und grünes in allen Parteien haben zu akzeptieren, ja zu verlangen.

    Und das der Islam die Scharia bringt, ist nun wahrlich keine Neuheit, seit über 1600 Jahren. Weshalb es so eine richtig geile Idee der BRD, ab 1961 das Land mit Moslems zu fluten. Damals warnten die Ministerien Adenauer noch vor den absehbaren Folgen, wie üblich ignorierte der Deutschlandhasser auch diese Warnungen, er hatte schließliche Befehle aus Washington.

    35
    1. Marcus Junge.
      Was Glaubst du wohl wie ich mich darauf freue.Dann werden erstmal gewisse Frauen die Flausen ausgetrieben.Ich werden jeden Freitag nach dem Freitagsgebet in Köln bei der großen Moschee sein wenn die großen Lustbarkeiten dem der Islam groß anhängt mir ansehen.Wenn der große Kran in Stellung gebracht wird und nach Iranischen Geflogenheiten verfahren wird.Ja, ich werde mit Genugtuung nach Hause fahren denn das,was dann geschieht,ist Gewollt nur es werden die Dummgläubigen treffen.

  10. Islam in Deutschland verbieten und die Moslems ausweisen, es ist eine bodenlose Frechheit was sich die Muselmanen in Deutschland herausnehmen, Lassen wir uns das nich länger gefallen. Wer hier her kommt hat sich an unsere Kultur anzupassen und sich unterzuordnen. Die verantwortlich Politiker in NRW müssen sofort strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden, ebenso das Grüne Gesindel.

    37
  11. Wenn wir unsere Verwandtschaft (etwa 50) im Raum Dortmund dazu befragen gibt es wie immer zu solchen Fragen keine Antwort. Man weiß da von nichts. Und mit ein wenig Glück werden wir als Rechtsextreme bezeichnet. Also warum nicht gönnen was sie sich wünschen ?

    25
  12. Die Frage ist, wie viele Eltern ihre Kinder am Montag dennoch wieder in diesem marxistischen Schweinestall abliefern?
    Hier sind Anzeigen aller Eltern gegen die Verantwortlichen erforderlich, und sofortige Schließung der Missbrauchsanstalt!

    26
  13. Ist es nicht ein wirklich bemerkenswertes Phänomen?
    Es ist scheints vollkommen egal, was für einen Nonsens man als GegenwartsPolitMachtmensch der irgendwie amorph herum wabernden Wählermasse überkippt, wenn es nur hübsch formuliert und mit immer wirksamer werdenden Zauberworten befrachtet daher kommt. Alles, was vor kaum einer handvoll Jahren noch in Bildungseinrichtungen wie Schulen oder Universitäten gelehrt wurde, das gilt heute einfach nicht mehr. Fragt sich jemand warum das so ist? Nein. Jene besagte, irgendwie amorph herum wabernden Wählermasse nimmt es einfach an als “neues Normal”. Irgendwie auch köstlich … selbst für verdrehtesten Nonsens gibts schon Begriffe, die dem “Homo amorpohus” ins Alltagsvokabular geflossen scheinen. “Neues Normal” z. B..

    Neulich hatte ich ein Gespräch über das Gegenwartsphänomen der überall wie Unkraut aufsprießenden KI Anwendungen. Selbst für die profansten Angelegenheiten gibt es Protagonisten, die einfach nur geflasht sind von diesen Anwendungen und vor Begeisterung in Schnappatmung verfallen. Ja und da kam mir so die Idee, dass es doch das Naheliegendste wäre, so einem Massen-KI-Systeme den Auftrag zu geben ….. > > Setze einen Text, der die Gegner der Mastrubationsräume von meinen guten Absichten überzeugt, sie möglich aus motalischen Gründen sogar zur Zustimmung zwingt und gestalte mir dazu ein Drehbuch, wie ich eine Kampagne aufzäume, die das erfolgreich umsetzt < < …..

    Jetzt muss ich gestehen, dass ich keine eigene Praxiserfahrung in der Handhabung eines solchen Systems habe, aber, von dem was ich bisher dazu gehört habe, scheint es so oder ähnlich zu funktionieren.
    Also wenn ich so ein Mastrubationsraumbefürworter wäre und eine Gegnergruppe strategisch geschickt und mit trefflichen Argumenten überrumpeln, einlullen und zu einem JA bewegen wollte, dann würde ich es auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Ob es da nun um Mastrubationsräume oder um was auch immer geht, ist egal. Mein Herzlein sagt mir, dass in dem ganzen gegenwärtigen Argumentationskrieg, egal aus welcher Ecke und egal zu welchem Thema, schon tüchtig maschinell recherchierte und komponierte Argumentationsgebilde ins Feld geführt werden.

    Dass sich diese so epidemisch ausbreitende und von mir selbst rundweg abgelehnte KI-Massenanwendungen m. E. alsbald als Schuss ins eigene Knie erweisen werden, ist halt Teil dieser von mir so empfundenen “Globaltragödie”, aber das ist ein anderes Thema.

    Im Kontext dieses Artikels scheint mir diese Arbeitsweise zumindest heute die überlegene Methode zu sein, um die Gegenstimmen mundtot zu machen, denn wer könnte effizienter eine Endloskette von massentauglichen Totschlagsargumenten liefern, als eine entsprechend beauftragte KI? So kann ich mir z. B. gut vorstellen, dass auch das neue Unwort “Umsturzphantasien” aus diesem Loch gekrochen kam und in die gewünschten Kontexte gebracht wird.

    13
  14. Guten Morgen
    Wem nützt es.,ist zu Fragen?
    Es werden langsam die Noahs Gesetze eingeführt die Fahne sollte jeder schon kennen.
    Hanuka Fest.
    Purim Fest
    Und ein bisschen Schächten
    Und fertig ist das neue Verwaltung Kibbutz.
    Drauf ein schönes Schalom

    12
  15. Kinder gehören in die Obhut der Eltern und vielleicht ab einem Alter von 4 oder 5 halbtags in einen Kindergarten.

    Kitas sind Indoktrinationsinstitutionen des Staates. Und überhaupt, warum zeuge Leute Kinder, wenn sie die dann schon im frühesten Alter in fremde Obhut gebe???

    Wie ein Rothschild kürzlich sagte:” Wir [die hyperreichen Herrscherfamilien] haben den Feminismus erfunden, damit die Frauen arbeiten gehen wollen und ihre Kinder in staatliche Verwahrung geben müssen. Auf diese Weise können wir die Kinder der Menschen erziehen.”

    5
    1
  16. So gesehen muss die Ampel bleiben, damit die Kriegstreiberei weitergeht und die Chance, Deutschland in einen Krieg zu treiben, auch auf eigenem Boden, steigt und damit die wiederholte Vernichtung Deutschlands. Aber es werden nicht nur Deutsche sein, die verrecken.

  17. Wollen die wirklich die Scharia einführen? Würde dann nicht jedem Ladendieb eine Hand abgehackt und sowie der Genuß von Alkohol oder von Rauschgift die Todesstrafe nach sich ziehen?

  18. Wenn man ein Beispiel für gelebte Schizophrenie sucht, dann sollte man auf die kombinierte Queer-woke./.Islam-Szene hinweisen. Hier setzen nicht zuletzt die Grünen Maßstäbe.
    Dass diese woken Denkbehinderten schnell einen Kopf kürzer wären, wenn sie ihre Lebensweise in islamischen Ländern zelebrieren wollten, dämmert ihnen nicht einmal. “Blind” lässt sich nur mit “Blöd” steigern.
    So ist es eben mit Geisteskrankheiten, es mangelt an Einsichtsfähigkeit – egal,ob von der Natur vorgegeben oder wie ebenfalls auch erwerbbar: selbstverschuldet!

  19. Sie machen vor nix mehr Halt, endlich ihre Wünsche umsetzen zu können. Gelebter und genehmigter Kindesmissbrauch. Davon träumen zu viele ihrer Art. Es ist zum kotzen, wie erbärmlich.

  20. @MASTURBATIONS-RÄUME IN KITAS, SCHARIA-POLIZEI AN SCHULEN
    das ist die Zukunft, wie sei sich Grün-Rot erträumt.
    Und dann noch die Pflicht für Lehrer , Juristen und Politikern, den Kindern zu helfen, ihr Geschlecht zu erkennen und ihre Sexualität zu erfahren – ist ja schon seit Jahren in Arbeit, aber noch nicht als offene Heldentat durchführbar.
    Wie man im Sachsensumpf und ähnlichen Vorkommnissen erfahren konnte, ist das immer noch so unter der Decke des Regimes !
    Aber sie sind doch gewählt – da sollte sich niemand echauffieren – wie gewählt, so geliefert !

    Wer anderes meint, dem sei folgendes ans Herz gelegt :
    Wahlen sind kein Gesellschaftsspiel
    Es war alles vorhersehbar und wurde verkündet, jährlich steigende CO2 Bepreisung, (in 6 Wochen kommt die nächste Runde),Mauterhöhungen, Verbrennerverbote, Lieferkettengesetz, Deutschlandhass , ideologisierte Bildung, ungesteuerte Migration etc.
    doch nicht einmal die direkt betroffenen AN haben sich richtig informiert oder sich die Mühe gemacht, die Folgen zu bedenken.

    Und nicht nur Baerbock ist es gleichgültig, was ihre “Wähler” denken – Gratulation übrigens an alle grünen Wähler, auch Scholz hat im TIME magazin schon offen erklärt :”Man darf das Volk nicht zu ernst nehmen”
    Gratulation auch an die SPD-Wähler !

  21. Diese KiTa ist nicht die erste und nicht die Einzige, die mit derartiger Perversion von sich reden macht. Vor einigen Monaten war es eine AWO-KiTa in der Region Hannover.
    Diese verteidigte das Konzept und berichtete voller Überzeugung, die Kinder würden dabei unterstützt, ihre eigene Geschlechteridentität zu entwickeln, „ohne sich durch stereotype Sichtweisen und Zuschreibungen in ihren Erfahrungsmöglichkeiten einzuschränken“. Gleichzeitig verwies die Kita auf ihren Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung sowie die von der UN Kinderrechtskonvention deklarierten Kinderrechte.
    Diese pädagogischen Ansätze fanden sich nicht nur in der Kita Freytagstraße, sondern ziehen/zogen sich wie ein roter Faden auch durch andere Konzepte der AWO-Kitas der Region. Die vorgenannten Formulierungen waren in den Konzepten von mehr als 30 der über 40 betriebenen AWO-Kitas in Hannover zu finden.
    Denn es gibt „ein von der UNESCO unterstütztes Konzept zur “Sexualaufklärung in Europa” von der WHO Europa und der deutschen, Lauterbach unterstellten Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Darin wird Pädagogen und Fachkräften aus dem Gesundheitswesen empfohlen, schon Kinder zwischen 0 bis 4 Jahren über das “Vergnügen” der frühkindlichen Masturbation zu informieren. Außerdem sollen sie angeleitet werden, sich ihrer “Gender Identität” bewusst zu werden.
    Die WHO Europa und die BZgA haben den 68-seitigen “Standard für Sexualaufklärung in Europa” bereits im Jahr 2010 publiziert – er ist auf der UNESCO-Homepage zu finden.

    Es ist unbeschreiblich, welche abscheulichen Experimente seit Jahren an unseren Kindern vollzogen werden.
    Auffallend ist mMn, dass immer dann, wenn diese Abartigkeiten an die Öffentlichkeit gelangen, sofort von „Missverständnissen“ die Rede ist.

    Scharia: Das ist das Ergebnis, wenn man die „kleinen Paschas“ mit Samthandschuhen anfasst, ihre Dreistigkeiten und Übergriffe verschweigt, verharmlost und ihnen mehr oder weniger Narrenfreiheit gewährt. Ich fürchte, das ist erst der Anfang!