Dienstag, 21. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Nach Großrazzia gegen „Reichsbürger“: Faeser bleibt sich auch nach Wahlen treu

Nach Großrazzia gegen „Reichsbürger“: Faeser bleibt sich auch nach Wahlen treu

Einsatzgruppe bereitet sich auf Razzia vor (Symbolbild:WikiCommons)

Eines muss man der deutschen Innenministerin lassen: Ihrer praktisch einzige Mission folgt sie ganz unabhängig von sonstigen tagespolitischen Schwankungen oder anstehenden Wahlen: Ihr Kreuzzug gegen vermeintliche oder tatsächliche rechtsextreme Bedrohungen geht auch nach den Wahlen in Bayern und vor allem in Hessen, wo sie als SPD-Spitzenkandidatin eine historische Abwatschung durch die Wähler erfuhr, unvermindert weiter.

So schoss der Faeser-Linksstaat auch diese Woche wieder mit Kanonen auf Spatzen – und ging mit einem drastischem Aufgebot gegen die mutmaßliche Terrorgruppe der „Vereinten Patrioten sogenannter „Reichsbürger“ vor.

Mit Kanonen auf Spatzen

Dabei handelt es sich um eine Schar überwiegend von Rentnern, die angeblich die „Entführung” Karl Lauterbachs aus einem TV-Studio planten und einen großen Blackout herbeiführen wollten. Gegen sie wurde im vergangenen Dezember mit 3.500 Beamten bundesweit zugeschlagen, es gab 25 Festnahmen. Die Ermittlungen laufen seitdem auf Hochtouren – es gibt ja sonst keine Probleme in Deutschland als eine Gruppe von gehbehinderten und skurrilen „Geronten-Putschisten” – und wurden Anfang der Woche massiv ausgeweitet.

Am Dienstag schritt Faesers Staatsschutz erneut bundesweit mit einer Härte zur Tat, die dem Rechtsstaat bei ausufernder Migrantengewalt, Clan-Kriminalität oder islamistischen Gefährdern ansonsten durchweg abgeht – und durchsuchte in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen etliche Wohnungen von mutmaßlichen „Komplizen“ der fünf bereits vor Gericht stehenden „Reichsbürger”.

Fieberhafte Suche nach Belegen für den rechten Popanz

Fünf weitere Verdächtige wurden dabei verhaftet, alle aus dem Umfeld der als „Reichsrollatoren“ bekannt gewordenen Gruppierung, an deren angeblich umstürzlerisches Gewaltpotential außerhalb des politisch gesteuerten Verfassungsschutzes und fieberhaft nach Belegen für den rechten Popanz fahndenden Faeser-Ermittlern praktisch niemand glaubt.

Laut Generalstaatsanwaltschaft München soll ein in Wolfratshausen festgenommener Beschuldigter bereit gewesen sein, für das bizarre angebliche Lauterbach-Kidnapping „in Kroatien Schusswaffen zu besorgen”, wie die Berliner „Morgenpost“ schreibt. Der Mann soll „wegen Volksverhetzung“ aufgefallen sein – ein Gummitatbestand, der heutzutage schon durch einen verfänglichen Whatsapp-Post erfüllt ist.

Tatvorwurf: Chat in geschlossenen Gruppen

Auf demselben Niveau bewegen sich die Vorwürfe gegen einen weiteren Verdächtigen aus Baden-Württemberg, der sich nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart „an der Verwaltung einer geschlossenen Chatgruppe beteiligt” haben soll. Ein anderer soll „in Chatgruppen zur Teilnahme an Zusammenkünften der Vereinigung” aufgerufen haben.

Die von Faeser in den letzten Wochen initiierten, medienwirksam verbreiteten Aktionen wie das Verbot der „Hammerskins und kurz darauf auch der „Artgemeinschaft waren als Ablenkungsmanöver von der durch die Schönbohm-Affäre und andere Skandale angeschlagenen Ministerin angeordnet worden. Die neuen Aktionen gegen die „Vereinten Patrioten“ zeigen, dass Faeser tatsächlich kein anderes Thema mehr als den „Kampf gegen Rechts” zu kennen scheint.


Dieser Beitrag erschien zuerst auf AUF1info.

22 Antworten

  1. Gemäß der Headline – warum sollte ausgerechnet N. Faeser etwas an ihrer Wahnhaftigkeit ändern, jede politische Sicht die nicht dem woken Linksfaschismus entspricht ist der (Klassen)Feind.
    Die AfD ist brandmauer-gefährlich weil sie mit der real existierenden Realität der politischen Lage Politik betreibt, im Prinzip ist derjenige oder diejenigen für die Ampel existenzgefährdent, das dem Wahlvolk die mühevoll erarbeitete Gehirnwäsche wieder entzieht, alles und jeder der das tut ist böse, rechts, Leugner, Ketzer, Antisolidarisch, Antidemokratisch, verrückt oder gar ein Staatsfeind.
    N. Faeser, wie auch E. Honecker oder N. Ceauşescu sind sich keinerlei Schuld bewußt, auch gibt es da kein Gewissen das ihnen sagt wie falsch und selbstdestruktiv ihr Handeln oder ihre Überzeugungen sind, sie zeigt alle Anzeichen eines typischen Despoten und genauso wird sie auch enden.

    22
  2. Wer würde auch nur einen Euro Lösegeld für Lauterbach zahlen? Außerdem will er immer Lachsfich (kein Rechtschreibefehler!) ohne Salz essen. Das wird teuer.

    Und den Blackout führen ohnehin Habeck & Co. herbei.

    16
  3. Die Almans haben es noch immer nicht begriffen, welche Gefahr für die Demokratie von den Altparteien, insbesondere von SPD/ Grüne ausgeht, das haben die letzten Wahlen in Bayern und Hessen eindeutig gezeigt. Keine 20% für die AfD sind ein Armutszeugnis, welches zeigt, daß es den Almännern immer noch VIEL zu gut geht, aber das DICKE ENDE kommt, so bestimmt, wie das Vater Unser. Wetten!!!

    25
    4
  4. @BLEIBT SICH AUCH NACH WAHLEN TREU
    na klar doch !
    Die wissen genau, das sie in 2 Jahren erledigt sind – außer sie vernichten das Land in einer weise, in der sie nicht mehr verfolgt werden können!
    Und damit treffen sich wieder die Notwendigkeiten von Grün-Rot und die Wünsche des WEF !
    Und deshalb werden sie – von den ÖR und Medien ungestört weitermachen können!
    Und vom Volk ist kein großer widerstand zu erwarten – wer sich für gen-Experimente mißbrauchen läßt und ungerührt dem Sterben der gespritzten zusieht, wird auch sonst nicht mehr reagieren !
    Das Land ist tot – politisch, sozial und wirtschaftlich – und es geht biologisch seinem ende zu !
    Die Hyänen fleddern schon die Leiche!
    Hier braucht kein Politiker oder Jurist bedenken haben, das er nach eigenem Vorbild bei den Deutschen des Reiches – noch in 80 Jahren verfolgt wird ! Diese Option wird sich schon in 10 Jahren nicht mehr stellen !

    21
  5. Wie verkommen, kaputt und totalitär unser Land geworden ist, erkennt man daran, daß die oberste Einsatzleitung der Polizei das Innenministerium nach Erhalt dieser Befehle nicht lauthals ausgelacht und anschließend remonstriert hat.

    19
  6. Die Herrschaften von Faeser bis Lauterbach und von Habeck bis Laschet gehören endlich mal unter die Beobachtung des Verfassungsschutzes gestellt!

    11
  7. Na toll, als ob es nichts wichtigeres fürs Blondchen und die Beamten gäbe.
    Statt die Grenzen dicht zu machen, wird die dafür notwendige wertvolle Zeit für eine rechtsradikale Ideologie verschwendet.
    Möchte gern mal Mäuschen spielen, was die Beamten von deren Einsätze wirklich halten?
    Pfui !

    16
    1. @was die Beamten von deren Einsätze wirklich halten?
      völlig gleichgültig – die folgen ihren Anweisungen !
      Denken sie mal zurück an die Inquisitions-Schergen – oder die Wachen der Rheinwiesenlager, oder Paul Tibbets, oder den päpstlichen Legaten Arnold Amalrich !
      Wenn sie sich noch an die Kinderjagden der Heldentruppen erinnern, oder an den vom Regime ignorierten Besuch von Nils Melzer in Berlin – hier hätte man auch hexen verbrennen können !
      Was die davon halten, ist einfach Vakuum !
      Wenn ich an die Polizisten denke, mit denen ich aufgewachsen bin – dann sind die heute die Uniform nicht wert !

  8. Faeser schießt nicht mit Kanonen auf Spatzen, sondern auf uns alle. Jeder kann wegen Hochverrat angeklagt werden. Im Augenblick trifft es Menschen, die in geschlossenen Chatgruppen Witze über Witzfiguren machen, oder zum Spaß behaupten, sie wollen Kaiser usw. werden. Wann sind Kommentareschreiber dran? Vor der Anklage kommt man erst mal auf unbestimmte Zeit in Untersuchungshaft. Da sitzt man dann wohl auch während der Dauer des Prozesses. Und bei Verurteilung folgt eine Freiheitsstrafe zwischen einem Jahr und lebenslang. Ich habe den Eindruck, dass die meisten die Ungeheuerlichkeit und die Tragweite dieser Vorgänge nicht kapieren. Man sollte die BRD auf keinen Fall verharmlosen.
    Strafgesetzbuch § 81 Hochverrat gegen den Bund
    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
    (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

    10
    1. Dazu kommen noch die Straftatbestände: “Verächtlichmachung des Staates” und “Verunglimpfung” von Politikern. Da kommen einige Jährchen zusammen und ich bin sicher auch die Kommentare in den sozial Medien werden abgegrast und fein säuberlich gespeichert. Wie früher die Stasi Geruchsproben in Gläsern sammelte um sie zur rechten Zeit gegen Täter einsetzen zu können.

  9. Furchtbar gefährliche Burschen, diese “Reichsbürger” !
    In den 40 Jahren ihrer angeblichen Existenz kam es zu EINEM (noch offenen) Verfahren wegen eines Totschlag-Vorwurfs.
    Ich sage nichts über Türken, Neger, Araber usw.

    10
  10. Ich glaube die Lacht sich heimlich dumm und scheckig, ob der grenzenlosen Bloedheit der Ausfuehrenden Gewalt.
    German Code at it’s best.

  11. Der Mann soll „wegen Volksverhetzung“ aufgefallen sein – ein Gummitatbestand, der heutzutage schon durch einen verfänglichen Whatsapp-Post erfüllt ist.

    ja, damit haben die bullen mir auch schon gedroht, für mein böses buch “pallas. wer sind meine freunde. gruppenaufbau nach persönlichkeitstyp.” (https://github.com/milahu/alchi) (sorry für die werbung…)

    klar, “ich suche stabile gruppen” ist ketzerei, weil das aktuelle system basiert darauf, dass die menschen alleine, schwach, dumm, erpressbar sind (sklavenmoral), und dass es “stabile gruppen” höchstens bei der arbeit gibt, ganz nach dem motto “arbeit macht frei” (frei vom alleine sein).

    das blöde ist, so ein ineffizientes system (lügen, betrug, psychische gewalt) funktioniert genau so lange, wie es billige energie gibt, also erdöl, erdgas, steinkohle, uran, phosphor… also spätestens wenn diese rohstoffe ausgehen, kollabiert die idiokratie, und dann brauchen wir schlaue lösungen, also effiziente lösungen, um die “post-apokalyptische” welt zu überleben.

    1. @“stabile gruppen”
      die gibt es in den Eliten – Seeberger Kreis, Bilderberger, WEF, Transatlantiker, Freunde Amerikas, … und wie sie alle heißen,
      nur die Bürger sollen individual sein – allein und hilflos den Netzwerken der Eliten ausgeliefert !
      Und egal wie spinnefeind sie untereinander sind, gegen die Menschen halten sie immer zusammen !

  12. Als ob wir keine anderen Probleme hätten!
    So wie Jahrzehnte diese “Bewegung” überhaupt nicht beachtet wurde, so wird sie jetzt übertrieben für “voll” genommen. Absurd. Ebenso die “Hammerskins”. Früher, als dies noch eine ernstzunehmende gewalttätige Skinheadorganisation war, hat das niemand gestört. Jetzt wo es eine alte Männergruppe ist, die sich nostalgisch zum Kaffee trifft, ist Theater angesagt. Also ich hab schon lange keinen Skinhead mehr gesehen, der den rechten Skingruppierungen angehört. Es gibt vielleicht noch ein paar “echte” Skinheads, die eben nicht der rechten Szene angehören.
    Alles nur bewusste Ablenkung von den ernsthaften Problemen, die ja oft von den Akteuren hausgemacht sind, welche nun Theater machen…
    Dieser Zeitgeist ist so abartig daneben und krank!

  13. Damit werden Exempel statuiert. Der Staat will damit jene Masse an Regimekritikern einschüchtern und mundtot machen, gegen die die Justiz keine Möglichkeiten hat. Jede Diktatur benutzt dieses Mittel: Bestrafe ein paar, erziehe Millionen.

    1. Leuchtet schon ein. Jedoch richtet man die Augen auf die falschen, man schut in die falsche Richtung. Denn wenn ich Extreme bekämpfen will, sollte ich umsichtig sein, sonst könnte sein es fällt mir jemand in den Rücken, von den Eigenen vielleicht sogar…
      Und sich übermäßig aufblasen ohne Ballon zu sein, ist auch nicht zu empfehlen…
      Obwohl mir schon klar ist, warum sie vor den rechten Angst haben, weil es gradlinige Leute sind, die ihren Weg unbeirrt zuende gehen, meist weil das Naturrecht ihnen Recht gibt, sie leben nicht in einer illusorischen Blase wie die breite Masse und sind eher wenig korrumpierbar, da sie schlicht meist nicht käuflich sind, weil Geld ihnen nicht als mehr wie ein Tauschmittel dient. Also warum diee Angst da ist, kann ich schon verstehen. Es ist halt absurd. Übrigens kann man diese Leute so nicht abschrecken, im Gegenteil, man stärkt sie damit. Und dann muss man sich halt auch fragen, ob genau diese Stärkung der Rechten bewusst provoziert wird? 🙂