Samstag, 13. April 2024
Suche
Close this search box.

Sanierungsbedarf in den Flutgebieten: Das Heizungsgesetz floppt bereits im ersten Praxistest

Sanierungsbedarf in den Flutgebieten: Das Heizungsgesetz floppt bereits im ersten Praxistest

Hochwasserschäden (hier in Raguhn-Jeßnitz) erzeugen Sanierungsbedarf – auch bei Heizungsanlagen (Foto:Imago)

Die von der Regierung auf homöopathisch-verkraftbare Fristen gestreckte sukzessive Erneuerungspflicht der Heizungsanlagen wird für zehntausende deutsche Haushalte infolge unberechenbarer Naturgewalten zum vorgezogenen und sofortigen Problem: Überall da nämlich, wo die Hochwasserfluten die Keller und damit auch Haustechnik zahlloser Häuser unbrauchbar machten, steht nun Sanierungsbedarf an, womit der Einbau der sinnfreien, aber eben perspektivisch vorgeschriebenen Wärmepumpen und “nachhaltiger” Heizungsanlagen nicht erst in vielen Jahren, sondern vielfach akut ansteht. Die vielen Betroffenen im Harz und anderswo in den Überschwemmungsgebieten, die (wie ihre Leidensgenossen im Ahrtal seit zweieinhalb Jahren) vor den Scherben ihrer Existenz stehen, können sich diesen ideologischen Schnack, den Habecks NGO-Souffleure und Klimalobbyisten erfolgreich in Gesetzesform gegossen haben, absolut nicht leisten. Und, noch schlimmer, infolge des stets absehbar verfassungswidrigen Haushaltspfuschs der Ampel stehen nun nicht einmal die Mittel für Fördergelder und staatliche Entlastungen zur Verfügung. “Die Energiewende im Heizungskeller stößt schon jetzt an ihre Grenzen“, kommentiert die “Welt”.

Statt der neuen Heizanlagen werden nun absehbar etliche Hauseigentümer  – “sofern Versicherung und Geldbeutel dies zulassen”, wie die Zeitung ergänzt – neue Anlagen der bisherigen Technologien anschaffen und installieren lassen. Eigentlich ist dies nach dem “Gebäude-Energiegesetz” seit Jahresbeginn verboten – denn formell müsste schon jetzt jede neue Heizung mit mindestens 65 Prozent “erneuerbaren Energien” betrieben werden; die “harte” Durchsetzung dieser Regel – inklusive Stillegungen durch den Schornsteinfeger und Bußgeldern – wird bislang fast überall in Deutschland alleine durch den Umstand verhindert, dass die Städte und Kreise die zuvor verpflichtend vorgeschriebene “kommunale Wärmeplanung” noch nicht abgeschlossen haben. So oder so: Die Bürger müssen in den Notgebieten blechen – entweder durch Investitionen oder durch massive Mieterhöhungen.

Restlos bedient

Die Deutschen sind restlos von dieser unerträglichen, Deutschland in allen Ecken und Enden zerstörenden Bundesregierung und dem monströsen Pfusch der grünen Transformationspoitiker bedient, die – im Unterschied zu den früheren braunen und roten Ideologen und ihren Regimes auf deutschem Boden – sogar zu unfähig und verblödet sind, ihre eigenen ideologischen Wahnvorstellungen umzusetzen. In den Katastrophengebieten des Landes steigert sich der Frust ins Bodenlose – wie Olaf Scholz & Co. bei seiner peinlichen Tournee durch die Flutzone am Gegenwind ohnmächtiger Bürgerwut zu spüren bekam.

Zumal die Flutung der schon zuvor gefüllten Talsperren das Schadensausmaß noch deutlich verschärft hat und zuvor ja monatelang keine Vorkehrungen getroffen wurden, während sich die Politik auf ihre eigenen herbeiphantasierten “Hitzewellen” und die angeblich fortan verbreiteten “Dürren” verließ. War das am Ende Vorsatz? Man kann es einigen Beobachtern jedenfalls nicht verdenken, wenn sie hier auf tollkühne Gedanken kommen und laut spekulieren, ob diese Flutkatastrophe vielleicht manchen ganz gelegen kam oder aktiv verschärft wurde, um Wärmepumpen an den Mann zu bringen. In diesem Staat ist inzwischen alles denkbar. Dass Politiker der Ampel überdies auch noch die Unverfrorenheit haben, den “Klimawandel” mit diesem Hochwasser in Verbindung zu bringen, schlägt dem Fass endgültig den Boden heraus.


Dieser Beitrag erschien auch auf Journalistenwatch.

16 Antworten

  1. Also erstens – Heizungsanlagen wie Gas-Therme die in den letzten Jahren eingebaut wurden, lassen sich preiswerter
    Instandsetzen. Zweitens ist Habecks – Gesetz kein rechtsverbindliches Gesetz ! Merke – jedes Gesetz das einen
    Rang-Höheren widerspricht ist automatisch NICHTIG und darf nicht angewandt werden.
    Als Ranghöheres Gesetz gilt hier a) das BGB z.B. § 903 b) das Grundgesetz mit dem Schutz des Eigentums/EMRK
    Darüber hinaus ist Habeck und auch Scholz als Kriminelle Anklagbar, da sie die die GRUNDVERSORGUNG der Bürger
    in global agierende AGs, NGOs abgegeben haben. Kann man auch PFLICHTVERLETZUNG nennen.
    Nur wie ich immer wieder feststellen muss – die Bürger sind Faul und Dumm ihre Rechte einzufordern.

    32
    1
    1. @ jedes Gesetz das einen Rang-Höheren widerspricht
      na – das entscheiden Richter wie der ehemalige stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag !

      9
      1
      1. WAS entscheiden Richter??? nach geänderten GVO !!! Richter sind Privatpersonen, und arbeiten auf Vertragsbasis.
        Wenn Sie mit denen ein Vertrag abschließen – ja dann!! Oder meinen Sie Richter seien Gesetzgebungsorgane???
        Sie sollten auch wissen, dass ein nichtiger Verwaltungsakt – dazu gehört auch eine richterliche Entscheidung –
        keinen weiteren Rechtsweg benötigt, um diesen eine Eigenschaft zu nehmen, die es NIEMALS hatte !!

        Sie sollten besser den Mann mit den schwarzen Koffern zitieren – Richter sollen sich nicht zu weit aus dem Fenster
        lehnen.

        10
        1
  2. Überschwemmungen: Niedersachsens Bauern sind zornig auf Landesregierung
    Landwirte erheben schwere Vorwürfe gegen Ministerpräsident Weil (SPD)

    Die Überschwemmungen in Niedersachsen hätten nicht sein müssen, wenn der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sich rechtzeitig um den notwendigen Ausbau der Deiche gekümmert hätte. Stattdessen reist er herum und redet vom CO2-Sparen.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/landwirte-erheben-schwere-vorwuerfe-gegen-ministerpraesident-weil-spd-10095367/

    13
  3. @SANIERUNGSBEDARF IN DEN FLUTGEBIETEN
    zumindest im Ahrtal ist das Wärmeprojekt ja schon älter – da hat Dreyer nur die Gelegenheit genutzt, sozusagen als Kollateralnutzen neben dem Schutz der “Plandemie” und Spritzenexperimente !
    Und die Enteignung derer, die sich Habecks “Gesetz” nicht leisten können, ist ja primärziel der Sache im Auftrag des WEF – Klima und CO2 sind dabei nur die peitschen, mit denen die Schafe zum Scheren und Schlachten getrieben werden.
    Früher war es Gottes Zorn, vor de3m die Priester und Fürsten gegen Obolus einen Schutz versprachen – da die natur-Religionen nicht mehr so ziehen, sind sie zu “wissenschaftlichen” Weltuntergangsdrohungen übergegangen, mit denen die Menschen geschröpft werden.
    Und so, wie früher der Glaser gerne einmal ein paar Jungs losschickte, ein paar Scheiben einzuwerfen, so wird heute Nachhilfe für Probleme geleistet, die sie dann angeblich “lösen” wollen – natürlich nur, wenn sie sich dem Regime unterwerfen!
    Das Muster war ja bei Corona nicht einmal mehr versteckt – die Opfer wollten es nur nicht wissen.
    Erst behaupten sie, die Seuche ohne Symptome müßte bekämpft werden, dann bauen sie Intensivbetten ab und behaupten dann, sie müßten Maßnahmen treffen, weil Intensivbetten fehlen!
    Früher haben wir mal gelacht, wenn gesagt wurde, wir lösen mit dem Computer Probleme, die wir ohne Computer nicht hätten!
    Heute muß ich feststellen, die meisten Probleme, die das Regime durch Plünderungen zu lösen behauptet, hätten wir ohne das Regime nicht !

    17
  4. Wisst ihr was ich glaube? Ich glaube die in der Politik können es nicht fassen, was sie alles behaupten und verlangen können und die Bevölkerung zieht das ernsthaft noch in Erwägung und nimmt sie für voll. Manchmal denke ich die sitzen ungläubig in ihren blauen Sesseln und fragen sich was für einen Schwachsinn muss ich noch verzapfen, dass sie entlich kapieren, dass sie selbst einfach entscheiden und handeln sollen. Wie wenn man versucht Schafe frei zu lassen und sie sich weigern den Stall zu verlassen. Man macht ihnen den Stall so unbequem wie möglich, aber sie gehen einfach nicht raus!!! Faules unfähiges Gesocks! Da mähen und kreischen sie rum, weil sie nichts zu fressen kriegen, zwei Meter weiter aber ausserhalb des Zaunes ist die fette saftige Wiese…nö, da geh ich nicht raus, lieber verhunger ich!!!! Ich will gefüttert werden, jetzt!
    Abgesehen davon finde ich den Gesetzestext eigentlich recht dankbar verfasst. Öl oder Gas wird ständig nachproduziert, man sollte mal eine Studie vorlegen, die WIRKLICH beweist, wie lange das dauert. Holz ist auch erneuerbar, solange es Uran gibt Kernkraft eigentlich auch. Also was soll der ganze Trubel, jede Form von Energie ist erneuerbar!! Kohle ist auch erneuerbar….wenn es nur um erneuerbare Energien geht, dann könnt ihr verheizen was ihr wollt….

    21
    1. @Ich glaube die in der Politik können es nicht fassen
      das war sicherlich ein Aspekt der Maßnahmen – die Probe aufs Exempel, wie seit sie gehen können, ohne das man sie mit Schimpf und Schande aus dem haus jagt.
      Und dieser Test ist gelungen – heute stehen wir vor der Neuauflage, für die dann nicht mehr eine asymptomatische Seuche, sondern die vertraglichen Bindungen an WHO und EU benannt werden.
      Was kann dann die lokale Politik dafür, wenn aus der EU oder WHO entsprechende Anweisungen kommen, die man dann leider umsetzen muß.
      Übrigens – das Erschießen von Aufständischen ist im Lissabonner Pamphlet schon festgeschrieben und abgesegnet !

      11
    2. Unsere Transwärmepumpe, die eigentlich eine Ölheizung ist, aber sich seit letzter Woche als Wärmepumpe identifiziert, könnte mit Biodiesel laufen. Also zu 100% mit erneuerbarer Energie. Gibt es nur nicht als Heizöl, aber ist das meine Schuld?

  5. Danke für die klaren Worte! Das setzt dem ganzen die Krone auf! Was für eine zusätzliche Scheiße für die ohnehin schon geplagten Hauseigentümer! Ich hoffe, daß die Betroffenen, aber auch die sonstigen Bürger massenhaft in der kommenden Woche Flagge zeigen! Und daß Handwerksbetriebe, Schornsteinfeger und Kommunen angesichts der gesamten chaotischen Situation beide Augen zugunsten der Geschädigten zudrücken, wenn die sich neue Gasheizungen kaufen. Es müssen halt pro forma welche sein, die – sollte doch irgendwann grüner Wasserstoff zur Verfügung stehen – so umgebaut werden können, daß der Wasserstoff zugemischt werden kann. Noch wurden überhaupt keine Gasheizungen entwickelt, die den GEG-Forderungen genügen.

    8
    1
  6. Deutschland erinnert mich zunehmend an einen Sado-Maso-Schuppen. Der Devote muss solange knien oder auf einem Bein Hüpfen oder in die Hose pinkeln, bis ihm sein Massa irgendwas anderes erlaubt. Aber es ist ja freiwillig, dem Devoten gefällts einen Massa zu haben und dem Massa gefällts einen Deppen zu haben, klassischer FAll von Win-Win.

    14
    1
  7. Also bitte jedes “Lernen des Bürge(n)r mittels Schmerz” sollte begrüßt werden und das sage ich nicht nur als jemand, den man gerne aufgrund aktiven Widerstandes gegen verordnete Körperverletzung bus zu “im Gas” gesehen hätte.
    Das war bisher nur die Spitze des Berges, seit meine Wenigkeit und paar andere Gleichgesinnte mittlerweile über ein Vierteljahrhundert versuchen, wenigstens das unmittelbare eigene Umfeld (bisher vergeblich) wie man das sprichwörtlich so schön sagt “aufzuwecken”.

    Man muß es einfach klar benennen: Es gab keinerlei Putsch o.ä., wo sich die Regierenden etwa mit Gewalt die Macht angeeignet hätten. Es ist schlicht die Folge der bequemen Salondemokratie, also seine eigene Verantwortung auf ein Kreuzchen alle 4 Jahre zu beschränken.
    Wenn selbst im benannten Ahrtal auf diese Weise runde Monate später die Haupttäter sogar mehr Stimmen erhalten, ja was will man denn dann noch herummeckern statt nur in den Spiegel zu schauen.

    15
    1
      1. Das Problem sind die durch GEZ Medien verblödeten Almas. Nur wer sich seines eigenen Verstands bedient, kann sich auch eine eigene Meinung bilden. Der Herr Winter von Tichys Einblick macht jede Woche Interviews in Frankfurt zur momentanen Politik. Was da an Aussagen kommen, läßt mir die Nackenhaare aufstellen. Grün ist das Beste was es gibt, ist fast immer die einhelleige Meinung. Na dann Prost Mahlzeit.

  8. Zitat: “”Gebäude-Energiegesetz” seit Jahresbeginn verboten – denn formell müsste schon jetzt jede neue Heizung mit mindestens 65 Prozent “erneuerbaren Energien” betrieben werden; …“

    Was soll denn das überhaupt mit diesen 65%? Der Strom in Deutschland, mit dem Wärmepumpen betrieben werden müssen, besteht nahezu zur Hälfte (Ausrufezeichen! – und im Winter gewiss noch mehr) aus importiertem Kohle- und Atomstrom! Wie will da jemand auf 65% „erneuerbare Energie“ kommen? Das ist doch blödsinniges Geschwätz. Vom Wind und der Sonne kommt vor allem im Winter oft „nix“ – und mit welcher Energie werden dann 65% erreicht? Das möge mir bitte mal jemand erklären!

    Im Übrigen wird dann wohl genauso lahmarschig restauriert wie im Ahrtal! Das wird Jahre sicher ebenfalls Jahre dauern. Statt über das Klima zu schwafeln, sollten sich die Verantwortlichen endlich ihrer Verantwortung stellen und Maßnahmen ergreifen, die Überschwemmungen, Dürre etc. abmildern oder verhindern können. Auch hier regierte wieder das Versagen.

  9. Ein dümmstes Gesetz, was zu diesen ideologisch verkommenen Volkszüchtiger gut passt.
    Ihr könnt mich am Götz von Berlichingen !