Montag, 17. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Wer hat Angst vorm blauen Mann?

Wer hat Angst vorm blauen Mann?

Panik vor der AfD-Machtergreifung (Symbolbild:Pixabay)

Vergangenes Wochenende wurde in Nordhausen gerade noch so die Wahl eines AfD-Oberbürgermeisters verhindert. Dennoch geht die Angst um vor einer Regierungsbeteiligung der AfD. Auch mich treibt diese Angst um. Mit etwas Glück halten die Checks & Balances der deutschen Gesetze die AfD davon ab, gleich in den ersten Monaten ein Ermächtigungsgesetz zu erlassen. Es ist dennoch zu erwarten, dass sie alle legalen und halblegalen Wege ausschöpfen wird, ihre Macht zu festigen.

Der Krieg wird in den Köpfen geführt, weshalb die AfD als erstes die Kontrolle über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk erlangen muss. Wichtige Stellen wie beispielsweise die Intendanten müssen mit parteieigenen Leuten besetzt werden. Um die Wahl des Intendanten nicht dem Zufall zu überlassen, müsste man die Gesinnungsgenossen in den Sendern in sogenannten Freundeskreisen organisieren. Aber auch der Nachwuchs sollte überwiegend bis ausschließlich aus der Sache treuen Kandidaten bestehen. Hat man dann erst einmal die Macht, das Programm zu bestimmen, nähert man sich dem Untertanen auf der einen Seite mit mindestens zwei stark ideologisch eingefärbten Satireformaten. Damit lässt sich dann sogar aktiv Politik machen und unliebsame Angestellte können – öffentlich und ohne eine Chance, sich zu wehren – an den Pranger gestellt werden, bevor man sich ihrer entledigt. Schauprozesse ganz nach historischem Vorbild.

Es drohen manipulative Talkshows

Für alle, die es lieber etwas sachlich mögen, gibt es die Polit-Talkshows. Am einfachsten wäre es natürlich, in die Talkshows ausschließlich „Experten“, welche das eigene Narrativ vorbeten, einzuladen – aber da fängt man sich doch leicht den Vorwurf der Befangenheit ein. Um den Anschein der Objektivität zu wahren, müsste man vielleicht maximal einen Kandidaten der Gegenseite einladen, den man dann genüsslich den fünf anderen linientreuen Gästen zum Fraß vorwirft.

Aber auch die Jüngeren möchten bedacht sein. Deshalb schleust man am besten die politische Agenda schon in Sendungen für die ganz Kleinen ein, auch wenn die Themen vielleicht noch nicht ganz altersgerecht sind. Aber nicht einmal davor wird die AfD zurückschrecken. Merken Sie sich meine Worte! Für die etwas Älteren, die nicht mehr so auf lineares Fernsehen stehen, finanziert man einen Internetauftritt, in dem man linientreue Sendungen, unabhängig von ihrer Reichweite oder Beliebtheit, mit Budgets zuscheißt und ihnen ansonsten weitgehend freie Hand lässt. Journalistische Standards nimmt man dann da nicht so genau und falls mal offen antisemitische „Journalisten“ an Sendungen mitwirken, bietet man ihnen am besten einfach gleich einen Platz im Hauptprogramm an. Falls das dann doch auffliegt, kann man immer noch zurückrudern.

Sogar “Faktenchecker” denkbar

Apropos Kritik: Ist natürlich doof, dass heutzutage jeder übers Internet die Unwahrheiten aufdecken kann, welche man in Umlauf bringt. Aber dafür wird die AfD bestimmt eine neue Institution ersinnen: Sogenannte “Faktenchecker”, welche die von Amateuren ins Netz posaunten, aber leider eben auch oft gefährlichen Fakten einordnen (zum Beispiel der Faktencheck „Kein Bürgerkrieg, aber Probleme“ zur Migrantenkriminalität). Teile der Fakten könnten die Bevölkerung verängstigen. So weiß der stramme AfD-Wähler immer, was er zu denken hat und vor allem, wem er zuzuhören hat. Und war man selbst doch mal zu ehrlich, löscht man den eigenen Beitrag einfach ohne weiteren Verweis.

Aber man will ja das Ganze nicht nur von oben herab gestalten, sondern auch zeigen, dass der gemeine Bürger auch linientreu denkt. Leider sind gerade bei komplexen Themen solche Leute schwer zu finden und da man die eigenen Mitarbeiter auch nicht überlasten will, lässt man sie kurzerhand andere Mitarbeiter interviewen. Auch dazu wäre ein AfD-Staatsfunk sicher fähig.Mit den Mitteln, über welche die AfD in Regierungsverantwortung verfügen würde, könnte sie sich für jeden ihrer Talking-Points einfach eine Studie maßschneidern lassen, bei der das Ergebnis schon im Vorfeld festgelegt wird, beispielsweise bei heiß diskutierten Punkten wie Seenotrettung und Migrantenkriminalität – so dass auch jeder kleine Parteisoldat auf „die Wissenschaft“ verweisen kann. Darüber hinaus würde die AfD bestimmt ihr treu ergebene Stiftungen und NGOs finanzieren. Und es wäre der AfD vielleicht sogar zuzutrauen, dass Meldeportale eingerichtet werden, um abweichende Meinungen zu erfassen. Hat man dann erst einmal Wissenschaft und Medien auf seiner Seite, sollte es für die AfD ein Leichtes sein, Oppositionsparteien als „Gefahr für die Demokratie“ zu framen und alles daranzusetzen, sie in die Bedeutungslosigkeit zu treiben. Wollen wir wirklich ein Deutschland, in dem so etwas möglich ist?

 

10 Antworten

  1. „Will die Postbank/Deutsche Bank auf etwa 20 Prozent ihrer Kunden verzichten?

    Postbank am Ende des Regenbogens: Konto von AfD-Chef Chrupalla gekündigt
    26. September 2023 um 19:47 Uhr
    von Alexander Wallasch

    Hatte vor vielen Jahren Ärger m.d. Postbank.
    Sie wollten noch 80 E von mir, wo die Forderung
    seit Jahren verjährt war, auch durch wiederholte
    Einrede der Verjährung durch meine Anwältin !

    Es gab auch in letzter Zeit lt. Presseberichten viel Ärger von Sparern dieses Geldinstitutes, angeblich lt. Aussage der Postbank
    wegen Computer-Problemen.

    Wer traut solch einem Geldinstitut seine Gelder noch an?

  2. @Wer hat Angst vorm blauen Mann
    Nordhausen war nur ein Probelauf für die Manipulation von wichtigen Wahlen !
    Allerdings finde ich das Resultat durchaus bedenklich !
    Selbst mit der Aktivierung von Haldenwang und der hohen Hetz-Drehzahl war es nur ein knapper Sieg, der nur mit dem Einsatz der “Briefwähler” gewonnen wurde!
    Das bedeutet, man muß noch größer Wahl-Anreize setzen, da wird die Bratwurst nicht mehr reichen, um die Blockpartei zu sichern.
    Es wird spannend werden – die Losung heißt : Popcorn raus !
    Eine spannende Herausforderung für den geneigten Zuschauer : finde heraus, wie sie den Betrug durchziehen – glaube nicht den Staatsmedien !

  3. Sehr schön umgesetzt! Genau das wird alsdann passieren!
    Es geht ddoch nichts über einen unmündigen, ungewarnten Doofbürger! Schon richtig erkannt.
    Wollen wir also hoffen, dass beschriebenes Szenario nie eintreffen möge! Gott bewahre!

  4. Gratuliere Frau Schluter ! Sie haben das sehr gut beschrieben. Allerdings stellt Ihre Beschreibung die Verhältnisse dar wie wir sie z.Zt. in unserem Land haben. Natürlich nicht mit der AFD am Ruder, sondern mit anderen Parteien und dementsprechend auch mit deren Ideologien. Die Unterstützung haben diese voll und ganz auch von den ÖRR Sendern und einem Grossteil der Presse. Sie sollten sich überlegen ob Sie Ihre Artikel nicht in diesen Medien publizieren.

      1. Zum Glück nur spekulativ erkannt, aber durchaus möglich! Denke dennoch, dass uns nur noch diese letzte Chance bleibt um frei und sorgenlos zu leben. Sollte es jedoch anders kommen als erwartet oder versprochen ist die AFD sehr schnell Vergangenheit, denn sie sind in Zugzwang und müssen liefern! Sie werden auch liefern, dessen bin ich mir sicher! Auch die Situation in Österreich hat sich mit Kickl und der FPÖ um 180 Grad gewendet und das stimmt mich für die Zukunft positiv und hoffnungslos!

  5. Als AfD-Unterstützer muß ich mal kurz meine Sicht darlegen:
    Die gegenwärtigen positiven Hochrechnungen/Prognosen halte ich für eine Strategie der LÖumpenjournaille , die Gefahr vor der AfD bei Lieschen Müller und Max Mustermann hochzujazzen. Zusammen mit gegenwärtigen und zukünftig verschärften Hetzkampagnen ergibt das eine profitable Melange. Die Wahlergebnisse in diesen Dimensionen kommen nur, wenn der Laden für alle sichtbar zusammenbricht. Mit geborgtem Geld und ein paar Sozialmaßnahmen wird das aber auf Kantenfahrt verhindert werden. Aber auch: Ich wohne auf dem platten Land in Sachsen, aber ich sehe hier keinen Zusammenbruch. Den Leuten gehts gut, die Handwerker wissen vor Dummdidelei nicht mehr, was sie noch aufstecken sollen. Der Staatsquote im Dresdner Speckgürtel, die ans uns ranreicht, gehts auch bestens und bis ans Grab vorzüglich. Es ist richtig Geld unter den Leuten, alle maulen über Verteuerungen, aber die Einkaufskörbe und Auftragsbücher sind voll. Erst wenn es brennt, könnte sich das ändern. Ich bin da aber sehr vorsichtig, mißtrauisch und ungläubig. Leider. Denn wir leben in Deutschland…

  6. Alles, was in diesem Artikel der AfD unterstellt wird, wenn sie an die Macht käme, treiben die derzeitigen Machthaber doch selber!
    Es wird so getan, als wenn die AfD ein gut funktionierendes demokratisches Gemeinwesen zum eigenen Vorteil totalitär umgestalten würde.
    Reine Projektion der eigenen Sauereien auf andere.

  7. Briefwahl zur Bayern-Wahl bricht jetzt schon alle Rekorde
    https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-bayern-briefwahl-rekord-beantragen-stimmzettel-wahlschein-unterlagen-zr-92547158.html

    “München – Immer mehr Menschen in Bayern füllen ihren Wahlzettel zu Hause aus, anstatt am Wahlsonntag zur Urne zu schreiten: Kurz vor der Landtagswahl in Bayern zeichnen sich Rekordzahlen bei den Briefwählern ab. Deutlich mehr Menschen als bei der letzten Landtagswahl 2018 haben bisher Briefwahl in Bayern beantragt. Das hat eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den fünf größten bayerischen Städten ergeben.”

    US Wahl 2020 und die Wahlen in Nordhausen 2023 lassen grüßen.Na dann, ist ja jetzt schon klar, wie das Ergebnis aussehen wird.
    Die Briefwähler haben die Wahl in Nordhausen zu Ungunsten des AFD-Kandidaten entschieden!

  8. Die Frage ist: Warum haben so wenig Computeranwender Angst vorm Windows-Mann?

    ‘Wer ab sofort sogenannte “schädliche” Inhalte, die andere “belästigen, schikanieren oder bedrohen” schreibt oder teilt, kann digital komplett für immer ausgelöscht und gesperrt werden. Zudem können alle erstellten Inhalte, im Grunde alles was auf dem Windows Bildschirm je erschienen ist, künftig verändert und anderweitig von Microsoft verwendet werden. Damit sichert sich Microsoft außerdem die uneingeschränkten Rechte am geistigen Eigentum der Benutzer, inklusive deren Übertragung und Umformatierung.’

    — Videobeschreibung

    “Achtung: Microsoft übernimmt ab 30. September die totale Kontrolle über Ihren Windows-Rechner und kann Sie aussperren und Ihre Daten löschen”

    Breaking: Hat sich MS (MicroSchrott) gerade als die Mutter aller Mafia-/Terror-Organisationen geoutet? – https://coronistan.blogspot.com/2023/09/breaking-hat-sich-microschrott-gerade.html