Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Wie in Davos vereinbart: EU-Zensur gegen unliebsame Medien beginnt

Wie in Davos vereinbart: EU-Zensur gegen unliebsame Medien beginnt

Immer raffinierter werden Wording & Labeling, um Presse- und Meinungsfreiheit zu untergraben (Symbolbild:Imago)

Was beim diesjährigen Weltwirtschaftsforums in Davos als vordringlichstes Ziel der EU-Politik von Ursula von der Leyen beschworen und konkretisiert wurde, wird nun in den Einzelstaaten verwirklicht: Durch die skrupellose Brandmarkung jeglicher Form von kritischem Journalismus mit dem Wieselwort “Desinformation” bei gleichzeitiger Umdichtung schamloser Staatspropaganda zur “seriösen Berichterstattung“, wird die Presse- und Meinungsfreiheit nun konsequent ausgehöhlt und abgeschafft.

In Österreich weigert sich die Austria Presse Agentur (APA), das Pendant zur Deutschen Presseagentur (dpa), bereits, brisante AUF1-Presseaussendungen über AUF1-Interview mit Agenda-kritischem Inhalt weiterzuleiten und auszusenden.

Gleichschaltung durch Vernetzung

Wie absurd willkürlich dabei verfahren wird, zeigt etwa die Ablehnung von Pressemeldungen über Interviews mit dem ehemaligen tschechischen Präsidenten Professor Václav Klaus und mit der AfD-Vorsitzenden Alice Weidel. Die Weitergabe beider Meldungen wurde von der österreichischen Presseagentur abgelehnt. Die Ablehnung sei “teils mit haarsträubenden Alibi-Begründungen“ erfolgt, so AUF1-Generalsekretär Andreas Retschitzegger.

Im Fall Weidels etwa wurde „die aktuelle Berichterstattung in Deutschland“ (sic!) als Grund genannt; bei Klaus war es der Umstand, „dass die Partner in Deutschland und der Schweiz die Meldung nicht aussenden wollen“, weshalb die APA diese dann ebenfalls nicht aussenden wollte. Diese “Gleichschaltung durch Vernetzung” hat inzwischen Methode.

“Verschattung” von Vaclav Klaus bis Alice Weidel

APA-Partner in Deutschland ist die Tochterfirma der  dpa, „news aktuell“. Mitarbeiter werden dort regelmäßig gegen „Desinformation“ geschult – zuletzt beim “Faktencheck23“-Gipfel in Berlin. Auch das eine Eins-zu-eins-Forderung der EU-Kommission, die – offenbar nach dem Vorbild der einstigen NS-Reichspressekammer oder der Medienkontrollkommission der Politbüros kommunistischer Staaten – auf europäischer Ebene Standards für Zensur setzen will.

Der wahre Grund für die Verschattung unerwünschter Meinungen ist offensichtlich: Dass Professor Václav Klaus, ehemaliger Premier der Tschechoslowakei, im AUF1-Interview die grüne Politik als „gefährlich“ bezeichnet, schmeckt dem System ebenso wenig wie Statements der AfD-Chefin Alice Weidel zur Ampel-Regierung und den Spitzelmethoden gegen Andersdenkende.

Retschitzegger: WEF-Zensur-Order wird exekutiert

AUF1-Generalsekretär Andreas Retschitzegger: „Aus unserer Sicht ist alles klar. Das WEF gab heuer die Zensur-Order aus – und das System setzt bereits um.“ Dass von der Leyen beim WEF in Davos den „Kampf gegen Desinformation“ als dringlichste Priorität sogar noch vor die Klima-Agenda setzte und damit zum Halali auf alternative Medien blies, erkläre die immer schamlosere Zensur, die offenbar zum neuen Standard in der Medienwelt mutiere.

Das System setzt dabei vor allem auf tätige Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam der Verlage, Sender, Agenturen und notfalls auch der Logistik durch Abschneiden der Vertriebswege.

“Compact” fliegt aus Bahnhofsbuchhandlungen

So beschloss in Deutschland nun gerade Valora, einer der größten Betreiber von Bahnhofsbuchhandlungen, die meist für ihr besonders großes Pressesortiment bekannt sind, das “rechte” Magazin “Compact” aus seinen Läden zu verbannen. Das regierungsfinanzierte Propagandaportal “Correctiv” bejubelte die Entscheidung.

Gegenüber den staatshörigen Faktenverbiegern (die gerade mit ihrer Potsdam-Kampagne den Startschuss zu den größten außerparlamentarischen Massenaufmärschen regierungshöriger Trolle gegen die kritische Opposition lieferten und dabei unseriöser Falschbehauptungen überführt wurden) hatte Valora gar die Chuzpe, diese elende Zensur als Bekenntnis zur Pressefreiheit zu feiern.

16 Responses

  1. Wenn sich der öffentlich-rechtliche Propagandafunk vernetzt mit Presseagenturen und Zeitungen, dann wird es höchste Zeit, daß sich die alternativen Medien endlich auch vernetzen. Teilweise ist dies schon im Gange, aber da ist sicher noch Luft nach oben.

    22
  2. Inzwischen ist das Wissen der Leser der alternativen Medien so weit gediehen, dass diese zwischen den Zeilen lesen (DDR-Bürger können das sowieso). Die Zensurietis der von der Leyen und ihrer Gefolgschaft ist deshalb sinnbefreit.

    15
  3. Ein weiteres Scharfes Zensur-Schwert der Globalisten ist das “Debanking”. Manchmal habe sogar ich als Spender, ein flaues Gefühl, wenn ich bspw. AUF1 einen Betrag zukommen lasse, ob nicht meine Bank das irgendwann als Anlass nimmt, mir mein Konto zu kündigen.

    In Zukunft werde ich das wahrscheinlich nur noch per Bitcoin tun. Überhaupt sollten wir alle, Medienmacher und Konsumenten, uns mehr mit Kryptowährung auseinandersetzen. Aus reinem Selbstschutz.

    11
    6
    1. Danke für die “Daumen runter”. Ich wüsste gerne, was euch an meine Aussage missfällt. Echtes Interesse!

      3
      1
    1. Nein, der Artikel wurde versehentlich offline geschaltet, das war ein Versehen, ist wieder öffentlich.

  4. dateien aller schreiberlinge im ausland speichern.. ausland deshalb: hausdurchsuchungen werden rund um die uhr durchgeführt… gelle herr staatsanwalt… so ist das halt wenn man weisungsgebunden ist und das grundgesetz missachtet wird…. von denkverweigeren…verbrechernb und politverbrechern…. (…)

  5. do guck na,
    die demokasper sind zu wenig.. ! Tabelle: Die größten Städte Deutschlands nach Einwohnerzahl 2023…
    was sind da schon 1000.000 grüne auf der strasse pro stadt… wenn jede stadt halbe bis ganze millionen afd-ler
    zu hause hat… lasst die mal alle kommen… dann gute nacht ihr obrigkeitshörige deppen….
    Berlin. 3.664.088.
    Hamburg. 1.852.478.
    München. 1.488.202.
    Köln. 1.083.498.
    Frankfurt am Main. 764.104.
    Stuttgart. 630.305.
    Düsseldorf. 620.523.
    Leipzig. 597.493.

  6. do guck na, die demokasper sind zu wenig.. ! Tabelle: Die größten Städte Deutschlands nach Einwohnerzahl 2023
    was sind da schon 1000.000 grüne auf der strasse pro stadt… wenn jede stadt halbe bis ganze millionen afd-ler
    zu hause hat… lasst die mal allle kommen… dann gute nacht ihr deppen….
    Berlin. 3.664.088.
    Hamburg. 1.852.478.
    München. 1.488.202.
    Köln. 1.083.498.
    Frankfurt am Main. 764.104.
    Stuttgart. 630.305.
    Düsseldorf. 620.523.
    Leipzig. 597.493.

  7. Tja …..
    wat soll man dazu sagen … ?
    am besten ganz kurz:

    “zivilisierte” (😂 🤣) Welt hat fertich <<

    😈

  8. Na wenn man investigative Presse (Mainstream verschwindet irgendwann als Printmedium von selbst) aus den Sortimenten entfernt, hat man doch Pressefreit gewährleistet. Wo Problem?
    Dazu sehe ich positiv, dass man heute sehen kann, wo man sein Geld liegen bzw. explizit lieber nicht liegen lässt.
    Das hat doch auch was, wenn man nicht mehr unbedingt Einrichtungen finanziert, die man eigentlich gar nicht finanzieren wollen würde.

    Ansonsten kann ich nur sagen, die Wahrheit lässt sich nicht dauerhaft verdrehen, vertuschen, oder unterdrücken. Die bahnt sich ihren Weg im Innen und/oder Außen. Sie können auch nicht verbieten oder gar töten, was sie da gerade gerne würden. Das kommt wieder bzw. bleibt vorhanden. Ja ist ja sogar Teil von ihnen, wenn sie es auch nicht wissen oder verdrängen.

  9. Wer hier die Nazis sind,das ist nach dem Text noch klarer geworden als wir Patrioten das schon wussten !Wir laufen für Frieden ,Freiheit ,Souveränität seit über 3Jahren und wir geben unser Leben hin diese linksversiffte Strömung zu vertreiben!!!

  10. Eine Zensur findet nicht statt, heiß es im Grundgesetz. Und all die Affen machen es einfach trotzdem. Es wird mit einer Nonchalance gegen fundamentale Grundsätze verstoßen, die atemberaubend ist.

    Es ist immer so, daß der “Gegner” mit Zuschreibungen belegt wird, die die Zensur rechtfertigen sollen. Offenbar können unsere Oberen, von Frau von der Leyen bis Herrn Heldenwang intellektuell nicht nachvollziehen, daß Meinungsfreiheit eben genau das Recht darstell, das zu sagen, was die Mächtigen nicht hören wollen. Das Gesetz formuliert es doch sicherheitshalber schon in einfacher Sprache (damit es auch Politiker verstehen).

    Da eine derartige intellektuelle Unbedarftheit bei solchen Personen eigentlich nicht zu erwarten ist, müßte man doch dann logischerweise annehmen dürfen, daß sie die Gesetzesverstöße absichtlich begehen, oder? Also entweder wissen sie, was sie tun, oder eben nicht. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

  11. Ich würde diesen Artikel ja gerne weiterleiten, so dass auch Menschen, die immer noch glauben, dass Correktiv etc es gut mit uns meinen, ein bisschen hellhörig werden. Leider ist aber der Schreibstil nicht neutral genug, im Sinne von einer sachlichen Berichterstattung, als dass ich ihn verbreiten könnte. Er ist einfach zu reißerisch geschrieben, auch wenn ich inhaltlich voll dabei bin, könnte ich ihn durch die Formulierung nicht guten Gewissens an (noch )Andersdenkende weiterleiten. Gerade wenn man so denkt wie wir und ich bin inhaltlich mit ihnen konform, sollte man sich extremst um einen sachlich neutrale Berichterstattung bemühen. Und das nicht nur den Inhalt, sondern auch die Ausdrucksweise betreffend.

    3
    1
  12. Ich habe es schon vor Jahren geschrieben:

    das System stellt die Strukturen zur Verfügung. Werden diese genutzt, um dem System den Fehdehandschuh hinzuwerfen, ist die Folge davon nicht die Schwächung des Systems, sondern einzig die Kontrolle und Zersetzung der Fehdehandschuhinwerfenden 😉

    So intelligent viele “Alternative” sind, diesen Zusammenhang wollen sie nicht wahrhaben.

    Martin Sellner – als ein Beispiel für zahlreiche – wurden lange vor 2020 alle seine Yt-Videos gelöscht. Schon damals behauptete er, das System sei kurz vor dem Zusammenbruch.
    Dann wurden ihm seine Konten gesperrt. Ein halbes Jahr lang suchte er nach einer Alternative . . . und behauptet heute mehr oder weniger aus dem Untergrund, wenn alle sich anstrengen und nicht zu dumm anstellen, wäre die alternative Revolution machbar.

    Ich sage: es kann uns nur noch einer helfen – nämlich der, der nicht auf das System und dessen Strukturen (Banken, Internet, Kommunikationskanäle) angewiesen ist, der darum auch nicht vom System kontrolliert und manipuliert werden kann:

    wir brauchen eine Hinwendung zu Gott.

    Doch je intellektueller das Milieu – auch im konservativen Bereich – für desto absurder hält es diesen Gedanken: Eine nette Idee, ja, ja, aber ein Märchen für Kinder, mehr nicht.

    Es wird noch dauern, bis auch die Freiheit und Wahrheit Suchenden ihr Scheitern am eigenen Vermögen anerkennen werden. Noch viele Enttäuschungen und Niederlagen.