Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Zensur statt Aufarbeitung: Die Impflüge lebt weiter

Zensur statt Aufarbeitung: Die Impflüge lebt weiter

Katastrophe Covid-Impfung: Die Wahrheit soll um jeden Preis unterdrückt werden (Symbolbild:Pixabay)

Nach wie vor wird alles versucht, um die katastrophalen Folgen der Corona-Impfungen zu vertuschen. Die Meldungen über immer neue Nebenwirkungen, „plötzlich und unerwartet“ verstorbene Menschen, auch und gerade junge Sportler, die mangelhafte Überprüfung der Impfstoffe vor ihrer Zulassung, die Verunreinigungen, die ihnen beigemischt wurden und die mit Beginn der Impfkampagnen 2021 einsetzende Übersterblichkeit, reißen nicht ab. Je mehr sie ins öffentliche Bewusstsein dringen, desto entschlossener sollen sie unterdrückt werden. Es ist mittlerweile unbestreitbar, dass die mRNA-Vakzine die künstliche Produktion von Spike-Proteinen befördern, die auf unabsehbar lange Zeit im Körper verbleiben und dort eine Vielzahl von Erkrankungen befördern können. Das natürliche Immunsystem wird dadurch ausgehebelt.

Trotz alledem wird an der glatten Lüge festgehalten, die Impfungen hätten unzählige Leben gerettet. Nach wie vor werden sie als angeblich bewährtes Mittel angepriesen, ohne dass die Gefahren auch nur am Rande erwähnt würden. Offizielle Stellen, wie das Gesundheitsministerium und die ihm unterstehenden Institute, bestreiten nach wie vor, irgendwelche Kenntnis über Verschmutzungen der Impfstoffe oder eine exorbitante Zahl von Nebenwirkungen zu haben. Aktuelle Daten des Robert-Koch-Instituts zeigen, dass unter den schweren Corona-Fällen auf Intensivstationen 23 Prozent der Altersgruppe der 60-69 Jährigen, 31,7 Prozent den 70-79-Jährigen und 28,5 Prozent der Gruppe der über 80-Jährigen angehören – genau diese „vulnerablen“ Gruppen verfügen jedoch nahezu vollständig über eine sogenannte „Grundimmunisierung“. Diese schützt sie jedoch offensichtlich weder vor Ansteckung noch vor schweren Krankheitsverläufen, obwohl genau dies der Bevölkerung drei Jahre lang eingehämmert wurde.

Ghetto-Dasein als eingebildete Kranke

Ein kritischer MDR-Bericht, in dem auch erwähnt wurde, dass sich 20 Labore geweigert hatten, eventuell verunreinigte Impfproben zu untersuchen, wurde kürzlich aus der Mediathek entfernt – offensichtlich auf massiven Druck. Der Zugang zu einem Hashtag zum Thema „Impfschaden“ wurde massiv eingeschränkt. Karl Lauterbach lässt Therapiepläne für die Behandlung von “Long Covid” erarbeiten – nicht aber für die Opfer von Impfnebenwirkungen, obwohl die Symptome in beiden Fällen nahezu identisch sind. Wer keine Corona-Erkrankung hatte und somit keine angeblichen Long-Covid-Symptome vorweisen kann, kann auch nicht auf eine Behandlung hoffen. Damit nimmt Lauterbach den Betroffenen erneut die Möglichkeit, endlich adäquate medizinische Hilfe zu erhalten und verdammt sie weiterhin zu einem Ghetto-Dasein als vermeintlich eingebildete Kranke, die sich fälschlicherweise einreden, durch die angeblich so segensreichen Impfungen geschädigt worden zu sein.

Der Fortsetzung dieses Verbrechens muss endlich Einhalt geboten werden. Erkrankten muss die Möglichkeit gegeben werden, ihre Symptome auf die Impfungen zurückzuführen, sich daraufhin testen und entsprechend behandeln zu lassen. Lauterbach und seine Lakaienclique müssen abgelöst und für ihre Untaten zur Verantwortung gezogen werden. Und es müssen neue, politisch unabhängige Kontrollinstanzen geschaffen werden, die ihrem Auftrag einer gründlichen Prüfung von Arzneimitteln und Impfstoffen nachkommen können, ohne politischem Druck ausgesetzt zu sein. Ansonsten wird sich eine solche Tragödie bei der nächsten herbeigeredeten „Pandemie“ wiederholen.

16 Antworten

  1. Der Autor sollte der Klarheit halber nicht mehr von mRNA, sondern von modRNA oder von modifizierter / künstlich veränderter RNA schreiben, wenn er auf die Spritzungen und die von deren Inhaltsstoffen verursachten Schäden zu sprechen kommt.

    Die Wissenschaftler sind mittlerweile einen Schritt weiter gekommen bei ihrer Suche nach der Ursache der diversen Schädigungen. Sie identifizierten einen SYNTHETISCHEN Baustein, der einen Teil der MODIFIZIERTEN RNA ausmacht, die wiederum einen Hauptbestandteil der “Impfung” bildet. Die Folgewirkung dieses synthetischen Bausteins besteht in der Produktion nicht vorausgesehener Antigene mit Off-Target-Immunantworten.
    ( Ergo: Mit echter, d.h. NATÜRLICHER mRNA wäre das alles nicht passiert. Deshalb trägt es zu zusätzlicher Verwirrung bei, wenn noch immer von mRNA die Rede ist, obwohl tatsächlich modRNA gemeint ist.)

    https://uncutnews.ch/eine-wegweisende-studie-zeigt-dass-die-mrna-technologie-von-pfizer-biontech-fehlerhaft-ist

    10
    1. @dass-die-mrna-technologie-von-pfizer-biontech-fehlerhaft-ist
      na ja – sagen wir so !
      Die Genetik ist ein sehr komplexes Thema, das die Möglichkeiten von gierigen Scharlatanen weit überfliegt – möglicherweise die möglichen von Menschen überhaupt.
      Und das die mit diesen Experimenten ihre full spektrum dominance auf Biologie und Genetik ausweiten wollen, wird die Optionen nicht vergessen !
      Machtgier und Gotteswahn sind eine sehr effiziente Mischung !

  2. Jetzt bin ein ich gerade in Form. Corona Irrsinn und kein Ende. Ich begreife nicht, als normal denkender Mensch, das die Leute nach dieser Verarsche immer noch versuchen, sich was vorzumachen. Aktuell bei Helene Fischer, wo Nena
    ( ein so Charakter starker Mensch), wieder versucht wird, fertig zu machen. Hat dieses Land so fertig, um die Deutschlandabschaffer endlich zum Schweigen zu bringen.

    19
  3. Der Fortsetzung dieses Verbrechens muss endlich Einhalt geboten werden. […] Lauterbach und seine Lakaienclique müssen abgelöst und für ihre Untaten zur Verantwortung gezogen werden.

    Träumen Sie weiter! Es wird erst ein Umlenken geben, wenn wieder alles in Schutt und Asche liegt. Kennen wir ja schon. Und die wahren Schuldigen sind dann in Südamerika. Bis dahin sind wir Kalifat Almanya.

    Nun, man soll die Hoffnung nicht aufgeben!

    16
  4. Meine Kollegin (30 Jahre) hat sich letzte Woche die 4. Spritze abgeholt. Die Woche davor hat sie sich die Grippe-Impfung abgeholt. Es funktioniert immer noch.

    23
    1. Laut Prof. Bhakdi enthalten mittlerweile auch die Grippeimpfungen das schädigende modRNA. Geplant ist überdies, sämtlichen Schutzimpfungen bis hin zu Tetanus und gegen Zecken modRNA beizumischen. Inwieweit es bereits der Fall ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Frage ist zudem, ob die zugesetzte modRNA als Inhaltsstoff mit aufgeführt wird oder nicht.
      Am Sichersten dürfte es sein, sich möglichst gar nichts mehr spritzen zu lassen.

      22
    2. Tja, da kann man nur sagen: selber schuld. Jetzt sollten schon alle wissen, was damit angerichtet wurde und wird.

  5. “… Lauterbach und seine Lakaienclique müssen abgelöst und für ihre Untaten zur Verantwortung gezogen werden. …”
    Immerhin werden Lauterbach und Spahn seit mindestens einer Woche öffentlich als Massenmörder bezeichnet, siehe https://media.paulbrandenburg.com/texte/karl-lauterbach-ist-ein-massenmoerder.
    Und noch immer scheint die Staatsanwaltschaft oder scheint die Polizei gegen Paul Brandenburg nicht vorzugehen.

    Ich bin der Meinung, dass jeder, der sich als Mitläufer in der “C”-Plandemie betätigt hat, ein Massenmörder ist.
    Auch Politiker dürften dies sein, da sie zum “Impfen” genötigt haben und gegen Menschen, die sich diesem “Impf”wahn und “Impf”druck widersetzten, als Covodioten bezeichnet wurden.

    19
    1
  6. Ich frage mich oft, wie die Verantwortlichen der Plandemie den Status Quo bewerten. Sind sie zufrieden?
    Haben sich weniger “impfen” lassen als erhofft, oder wurden ihre Erwartungen übertroffen?
    Ist/War der Widerstand der “Coronaleugner” größer oder kleiner als erwartet?
    Ist die Übersterblichkeit wie erwartet, oder höher/niedriger?

  7. @Nach wie vor wird alles versucht, um die katastrophalen Folgen der Corona-Impfungen zu vertuschen.
    Versucht ?
    Die Langzeitplanung ist schon vom Tisch, Labor ist inzwischen faktisch verschwunden und es wird gerade noch etwas um “verfassungsgemäß” gefaselt !
    Hätten die Amerikaner nicht eine leichte Grippe, sondern Ebola oder Marburg freigesetzt, wären die “Maßnahmen” doch notwendig gewesen.
    Das Verbrechen beginnt mit dem organisierten Betrug der WHO und geht dann weiter zu den Terrormaßnahmen, um die Gen-Experimente mit Menschen durchzubringen. Die Ausnützung für politische und geschäftliche Zwecke tut dabei ein übriges – und die Beteiligung aller Ebenen von Staat und Gesellschaft – man denke dabei nur an die Vertuschung der Krankenkassen – lassen eine Aufarbeitung nicht zu. Da wären alle Amtsträger – Politiker, Juristen und Funktionäre – als Mittäter auf der Anklagebank – da bleibt kein Ankläger übrig !

  8. Lasst sie einfach machen. Ich kenne die Deutschen als den Ausbund an Destruktivität, damit Kontraproduktivität = kleinbürgerlich = Prolet. Aber die Generationen heute toppen ihre Vorfahren noch in puncto Blödheit.

    19
  9. So versteckt man die eigene Schuld und glaubt durch weiteres dummes Geschwätz und “aufdecken” von “Long Covid” die Schuldfrage verschleiern zu können …
    Das Immun-System wurde durch die Spritzerei angegriffen und ist bei der nächsten an sich harmloseren Beanspruchung dann „überfordert“ und der Gespritzte macht deshalb schlapp. Das dürfte der Wahrheit ein ganzes Stück näher kommen!

    11
    1. Das sieht man doch auch bei den vielen Leuten, die zur Zeit krank sind. in meinem Freundeskreis sind die meisten erkältet,
      und alle sind gespritzt. wir wollten uns zu Weihnachten in Hamburg Mönckebergstraße zum Weihnachtssingen Treffen, von sieben Leuten waren wir nur noch zwei.🤷‍♀️