Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die Angst der Altparteien vor der Demokratie

Die Angst der Altparteien vor der Demokratie

Die wahre Demokratie unter Druck (Symbolbild:Pixabay/GerdAltmann)

Remigration“ wurde zum Unwort des Jahres 2023 gewählt. Ein Anzeichen für die Panik bei den Altparteien und den ihnen nahestehenden Medien? Wieso ein einzelnes Wort inzwischen als Beleg für veritable Panik gelesen werden kann, werden sich manche gefragt haben. Nun, zum einen spielte das Wort „Remigration“ im Jahre 2023 zu keinem Zeitpunkt überhaupt auch nur die allergeringste Rolle. Es galt als völlig deskriptiv und unbelastet, bevor es – erst im Januar 2024 – viral ging, als das von der Regierung und ausländischen NGOs finanzierte und kontrollierte Propaganda-Outlet „Correctiv“ seinen Artikel „Geheimplan gegen Deutschland“ veröffentlichte – zwei Monate, nachdem der “enthüllte” angebliche “Skandal von Potsdam” überhaupt stattgefunden hatte.

Der ganze Artikel richtete sich gegen die größte – manche sagen sogar, die einzige – Oppositionspartei der Bundesrepublik, die Alternative für Deutschland. „Correctiv“ unterstellte der AfD in diesem Artikel, dass die Partei sämtliche Menschen mit Migrationshintergrund aus Deutschland „deportieren“ wolle. Die von “Correctiv” abschreibenden Medien verstiegen sich sogar zu unsäglichen Vergleichen mit der Wannenseekonferenz, auf der die echten Nazis im Januar 1942 die industrielle Vernichtung der Juden und anderer Minderheiten geplant hatten.
Dass diese Vergleiche und entsprechende Behauptungen nichts weiter als üble Propaganda und Lügengebilde sind, darüber muss nicht mehr groß diskutiert werden. Um die Absurdität der Unterstellung zu verdeutlichen, die AfD plane eine “reinrassige” Gesellschaft, muss man nur an Frau Alice Weidel erinnern, deren Lebensgefährtin aus Sri Lanka stammt, um zu erkennen, dass die AfD-Vorsitzende wohl kaum eine Politik planen oder ausführen würde, die die “Deportation” ihrer Partnerin zum Ziel hätte.

Linksgrüne Propagandaformate

Correctiv“ wurde einst von einem Medienkonzern gegründet, angeblich um die Mainstream-Medien zu kontrollieren, wenn sie Fehler machen, und um die Narrative von Regierung und Medien mit unabhängigen “Faktenchecks”  zu bestätigen. Da es jedoch die Regierung und die Mainstream-Medien sind, die „Correctiv“ finanzieren und großmachen, liegt bereits auf der Hand, dass der Anspruch nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat. Sieht man sich an, was „Correctiv“ so alles hat verlautbaren lassen, dann erkennt man, dass es sich um ein reines Propagandaformat in Diensten der linksgrünen Regierung handelt. Michael Klonovskys Bonmot “Er lügt wie ein Faktenchecker!” kommt nicht von ungefähr und so ist es wenig überraschend, dass „Correctiv“ das Märchen von der „Deportation“ und der „Vertreibung von Millionen Menschen aus Deutschland“ verbreitet hat.

Dass auch Herr Scholz und Frau Faeser in jüngster Zeit deutlich mehr Abschiebungen gefordert haben – Faeser wollte diese sogar für Clan-Mitglieder, die noch gar nicht straffällig geworden waren -, darüber schwiegen die Medien sich beredt aus. Warum verlangte damals, bei der “Abschiebeoffensive” von Oktober,  niemand ein Verbot der SPD?  Natürlich weil man wusste, dass dies nur leere Worte waren, die niemals umgesetzt werden sollten. Jedenfalls spielten sich Politik und Medien gegenseitig die Bälle zu und überboten sich schier in den Behauptungen, was die AfD mit unseren Mitbürgern Schreckliches anstellen wolle. War zuerst von „Deportation“ die Rede, verstieg man sich rasch zu „Konzentrationslagern“ und „Massenvernichtung“. In den eigenen – falschen – Behauptungen wurde nun die selbstreferenzielle Begründung gefunden, die man für ein Verbotsverfahren gegen die Alternative ins Feld führte.

Denkverbote und Tabus

Doch das ging gewaltig schief: Denn prompt trendete der Begriff „Remigration“ im Netz. Apropos: Wem der Begriff “Streisand-Effekt” nichts sagt, der möge bitte hier nachsehen. Nach einer aktuellen Studie kostet die unkontrollierte Zuwanderung unsere Volkswirtschaft, bereits Stand heute, absehbar insgesamt mindestens 5,8 Billionen Euro. Mehr als 300.000 abgelehnte und akut ausreisepflichtige Asylbewerber, darunter auch etliche Straffällige, halten sich in Deutschland auf – und so mehrten sich bald die Stimmen, die Remigration gar nicht so schlecht fanden. Warum auch nicht? Das Wort bedeutet schlicht, die illegale Massenmigration der letzten Jahre rückgängig zu machen – ganz im Rahmen rechtsstaatlicher Regeln und Gesetze. Nicht mehr und nicht weniger. Doch Regierung und die Medien waren dabei, die Deutungshoheit über das vermaledeite und umbewertete Wort zu verlieren; also bat man die altlinken Kollegen von der “sprachkritischen Aktion” um Hilfe und ließ „Remigration“ flugs zum Unwort des (Vor-)Jahres erklären – in der Hoffnung, so die längst überfällige öffentliche Diskussion über die unbegrenzte Zuwanderung zu unterbinden.

Sieht man sich die Liste der Wörter an, die in den vergangenen Jahren zum Unwort erklärt wurden, fällt auf, dass der Schwerpunkt dabei stets auf Schlüsselbegriffen zu brisanten Themen wie “Klimawandel” oder eben der Migration lag, über die Linke am liebsten jede Diskussion verbieten möchten . Mit anderen Worten, diese Kommission, welche die Unwörter aussucht, ist eine rein politische Veranstaltung, die die Narrative der Regierung unterstützt und Denkverbote und -tabus zementieren hilft. Man scheint dabei der Devise zu folgen: Freie Äußerung von Meinungen und Ansichten, die uns nicht gefallen, werden wir zu verhindern wissen! Das ist der aktuelle Stand der Dinge. Doch gehen wir diesen Weg mal einen Schritt weiter und überlegen, was das im Hinblick auf die 2024 anstehenden Landtagswahlen wohl bedeuten kann.

Grundrechte nach Gutsherrenart entziehen?

Freie Wahlen von Politikern und Parteien, die uns nicht gefallen? Auch das will man bereits verhindern – man denke da nur an das immer wieder geforderte AfD-Verbotsverfahren, oder an den ernsthaft geforderten Entzug von Grundrechten für Björn Höcke in einer Petition, die von über einer Million Deutschen (!) mitgetragen wird . So kritisch man Herrn Höcke auch sehen mag: Der Entzug der Grundrechte ist schon ein extremer Hammer, den man da kreisen lässt. Man sollte sich stets gut überlegen, dass man diesen Ungeist, ist er erst einmal freigelassen, nie wieder bändigen kann. Diese Methoden können sich am Ende gegen jeden richten.

Jeder sollte sich fragen, wer nach Herrn Höcke wohl der nächste sein könnte, dem man seine im Grundgesetz fest verbrieften Rechte einfach so entziehen möchte. Herrn Maaßen vielleicht, weil er heute aus der Werte-Union eine eigenständige Partei machte? Herrn Aiwanger, weil er der links-grünen Blase nicht genehm ist? Es könnte buchstäblich jeden treffen. So viel zu diesen mustergültigen „Demokraten“ und ihrer Auffassung von Recht und Gesetz. Und genau das ist der Kern des Problems: Wer in unserer Demokratie die im Grundgesetz festgeschriebenen Rechte nach eigenem Gutdünken entzieht, der hat den Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bereits verlassen und befindet sich selbst bereits im Sumpf des Totalitarismus, in dem er andere verortet. Und das gerne vorgebrachte Argument, dass das alles doch nur geschehen soll, um die Demokratie vor einer schrecklichen Gefahr zu retten, ist ein billiger Strohmann.

Durchregieren ohne lästigen Bürger

Wer so redet und so handelt, der ist kein Demokrat. Eine Demokratie ist ein starkes Gebilde, das durch seine Bürger und die Anwendung der festgeschriebenen Grundrechte lebt. Doch leider muss man feststellen, dass es in dieser Hinsicht in Deutschland nicht sehr gut aussieht. In den letzten Jahren wurde bereits uns allen ein Teil unserer Grundrechte nach Gutsherrenart entzogen, ganz ohne Petition: Man erinnere sich nur an die ganzen Verordnungen während der sogenannten Corona-“Pandemie”. Versammlungsverbote, Hausarrest, Einschränkung der freien Meinungsäußerung und das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper – all das waren plötzlich zur Disposition gestellte vermeintlich “unabänderliche” Rechtsgüter. Gnädig wurde es vom Staat als „Privileg“ gewährt, wenn man sich eine Spritze verpassen ließ. Viele taten es nicht und wurden beschimpft, ausgegrenzt und als kriminell hingestellt. An dieser Stelle sei angemerkt: Wir vergessen nicht!

Jedenfalls haben die Altparteien schnell gemerkt, wie angenehm es sein kann, wenn sich ohne Einmischung des lästigen Bürgers einfach durchregieren lässt. Besonders die Grünen haben daran Geschmack gefunden und sich in dieser Zeit mit immer krasseren Forderungen überschlagen; aber da waren sie eben bei weitem nicht die Einzigen. Auch die Massenmedien haben in dieser Zeit kein besonders gutes Bild abgeliefert: Journalisten und Politiker versuchten, sich gegenseitig mit der Forderung nach immer härteren Maßnahmen zu übertreffen – und das gleiche erleben wir derzeit wieder, im Hinblick auf den Umgang mit der AfD. Geschichte wiederholt sich manchmal eben doch. Aber die Altparteien und die Medien können sich die Haare raufen und noch so sehr dafür trommeln: Ein Verbot der AfD durchzusetzen, weil diese angeblich so “gefährlich”, so “antidemokratisch” und so “rechtsextrem” sei, wird realistisch betrachtet nicht mehr durchzusetzen sein.

Keine Selbstreflexion

Die Alternative ist so populär, dass ein Verbot eine allzu offensichtliche Panikreaktion der Regierung wäre; vor allem aber eine, die sich die Menschen definitiv nicht mehr gefallen lassen würden und schon gar nicht im Osten, wo die AfD die mit Abstand größte Volkspartei ist. Alleine mit dem Versuch, ein Verbot der einzigen echten Oppositionspartei konkret in die Wege zu leiten, die inzwischen fast ein Viertel der Deutschen wählen wollen, würde die Regierung der Demokratie einen irreparablen Schaden zufügen und Massenunruhen riskieren. Es mag der Regierung und den deutschen Medien nicht bewusst sein… aber das Problem liegt nicht bei der AfD und auch nicht bei den Bürgern. Nicht die Bürger haben sich in den letzten Jahren radikalisiert, und sie sind auch nicht plötzlich über Nacht zu „Nazis“ mutiert. Nein: Die Menschen fühlen sich und ihre Interessen durch die Ampelpolitiker einfach immer weniger vertreten. Im Gegenteil, sie fühlen sich ausgegrenzt, ignoriert und diffamiert, und das völlig zu Recht.

Denn für Altparteien und Medien gilt inzwischen jeder als „rechtsextrem“, der eine andere Meinung hat als die Regierung. Wer keine Covid-Impfung wollte, war „rechtsextrem“. Wer sich über die unkontrollierte Migration beschwert hat, war „rechtsextrem“. Wer im Ukraine-Konflikt eine andere Meinung vertreten hat, der war „rechtsextrem“. Muss man sich da ernsthaft wundern, dass die Alternative für Deutschland mehr Zustimmung erfährt? Die fanatisierten „Superdemokraten“ führen einen – aus ihrer Sicht – heiligen Krieg gegen die AfD und merken dabei gar nicht mehr, wie weit sie sich inzwischen von den Bürgern hier im Land entfremdet haben. Aber diese Feindbilder sind bei den Altparteien und den Medien ein so fester Bestandteil des eigenen Weltbildes, dass ihnen jede Selbstreflexion über die tatsächliche Primitivität ihrer Hetz-Kampagnen abgeht.

Das Gegenteil von Diktatur

Und es ist genau diese arrogante Einstellung, die erst zu den Protesten in Deutschland geführt hat. Die Regierung liefert miserabelste Arbeit ab; sie verabschiedet Gesetze, die die Menschen nicht wollen; sie regiert gegen den erklärten Willen einer Mehrheit im Lande. Daher verlieren immer mehr Menschen das Vertrauen in die Altparteien und die Mainstream-Medien. Und das ist wie gesagt nicht die Schuld der AfD, das ist die Schuld von Politik und Medien. Die Ampel-Regierung hat eine Zustimmungsrate von weniger als 20 Prozent, mehr als 70 Prozent sind mit der Regierung unzufrieden und wollen, dass sie abtritt. Die Menschen sehnen sich einen echten Politikwechsel herbei. Das ist ein völlig normaler und legitimer Wunsch in einer Demokratie, und ein solcher Politikwechsel bedeutet eben nicht, dass die Menschen einen Umsturz wollen; sie wollen einfach nur, dass die Regierung in ihrem Interesse und im Interesse ihres Landes handelt.

Ein solcher Politikwechsel ist aber von den Altparteien nicht zu erwarten, da sie alle mehr oder weniger die gleiche Agenda verfolgen. Neuwahlen wären für sie existenzbedrohend (alle drei Ampelparteien zusammengenommen lägen nur noch geringfügig vor der AfD). Also wenden sie sich gemeinschaftlich der Ausschaltung der Opposition zu. Dass ein Regierungswechsel, auch Neuwahlen, in einer Republik das Normalste der Welt sind, haben die Altparteien und Medien vergessen, die legitime Proteste zu “Umsturz”-Phantasien umdichten und  suggerieren, dass von denen, die es anders machen möchten, eine “Diktatur” drohe. Tatsächlich will eine Mehrheit der Deutschen das genaue Gegenteil von einer Diktatur. Die Deutschen wollen mehr Demokratie, nicht weniger! Die Bürger möchten sich wieder aktiv an der Festigung und Neubelebung der Demokratie beteiligen – und sie möchten keine linksgrüne Republik. Und genau daher rührt die Panik bei Politik und Medien: Sie haben Angst vor Machtverlust, Angst vor einem Ende “ihrer” Auffassung von Demokratie. Sie wollen nicht “die Demokratie retten”, sondern sie fürchten echte Demokratie.

Direkte statt repräsentativer Demokratie

Viele der Projekte, die Regierende und Medien so großartig finden, und wesentliche Bestandteile der linksgrünen Agenda hätten keine Chance, wenn die Menschen in Deutschland demokratisch darüber entscheiden dürften. Ob Migration, Energiewende, Transpolitik oder Ukraine-Unterstützung: Die Repräsentanten des Volkes verfolgen eine Politik, die vom Volk selbst nicht mitgetragen wird. Daran etwas ändern könnten nur Reformen, die mehr Mitsprache und Mitbestimmung ermöglichen, wie es die AfD fordert. Somit warnen Medien und Politiker hier also nicht etwa vor einer drohenden “Diktatur” in Deutschland, sondern ironischerweise vor dem genauen Gegenteil: Sie agitieren und stemmen sich gegen die Einführung einer direkten Demokratie.

Die sogenannte repräsentative Demokratie in Deutschland ist nämlich keine wirkliche Demokratie; in ihr können die Menschen alle vier oder fünf Jahre auf unterschiedlichen Gebietskörperschaftsebenen Vertreter aus einer vorbestimmten engen Parteienliste wählen, die dann für sie Entscheidungen treffen. Über die eigentlichen Sachthemen dürfen die Deutschen nicht abstimmen. Daher heißt dieses deutsche System auch „repräsentative Demokratie“ und nicht „Demokratie“ – weil nicht das Volk, sondern seine gewählten Vertreter alle Entscheidungen treffen, und an keiner Stelle der Verfassung auch nur ergänzende Plebiszite vorgesehen sind. Und wovor Politiker und Medien derzeit ebenso in Panik geraten, ist gerade die Aussicht, dass Deutschland eine echte Demokratie werden könnte; eine, in der die Menschen tatsächlich Einfluss auf den politischen Entscheidungsprozess bekommen. Gäbe es diese Möglichkeit heute schon, wäre der Ampel-Koalitionsvertrag wohl schon mehrmals von den Bürgern in der Luft zerrissen worden.

Bodenlose Gleichsetzungen

Dieses Plus an Mitbestimmung, diese Entmachtung und Entflechtung der wahren Entscheidungszirkel  gilt es aus Sicht von Politik und Medien zu verhindern – und wir dürfen gespannt sein, was sie sich in den nächsten Wochen und Monaten noch alles einfallen lassen werden, um die AfD vor der anstehenden Europawahl und den anstehenden Landtagswahlen zu schwächen. Damit sich einmal jeder selbst ein Bild von der Alternative machen kann, nachfolgend eine Zusammenfassung aus dem Grundsatzprogramm der AfD (das komplette Programm ist online jederzeit nachlesbar). Die Partei, die von Deutschlands “Anständigen” und Musterdemokraten allen Ernstes als “neue NSDAP” hingestellt wird, fordert unter anderem:

  • Mehr direkte Demokratie nach dem Schweizer Vorbild
  • Beendigung der unkontrollierten Einwanderung
  • Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht
  • Fokussierung auf die deutsche Leitkultur und nicht auf “Multikulti”
  • Stärkung des traditionellen Familienbildes
  • Bundesweite Abschaffung der Gender-Sprache im offiziellen Sprachgebrauch
  • Differenziertes Schulsystem anstatt kompletter Inklusion
  • Stärkung von Mittelstand und Handwerk
  • Tilgung der Staatsschulden statt ständiger Neuverschuldung
  • Wiedereinführung der Kernenergie
  • Verbesserung des Tierschutzes
  • Keine Legalisierung von Drogen

Jetzt stellt sich die Preisfrage: Wo sind denn da rechtsextreme Ziele versteckt? Wie kann das Erstarken einer Partei mit solchen völlig legitimen, grundgesetz- und rechtsstaatskonformen Positionen bloß zum Anlass für “Nie wieder!” oder für “Wehret den Anfängen!“-Appellen gereichen?!?

55 Responses

  1. @ Um die Absurdität der Unterstellung zu verdeutlichen, die AfD plane eine “reinrassige” Gesellschaft, muss man nur an Frau Alice Weidel erinnern, deren Lebensgefährtin aus Sri Lanka stammt, um zu erkennen, dass die AfD-Vorsitzende wohl kaum eine Politik planen oder ausführen würde, die die “Deportation” ihrer Partnerin zum Ziel hätte.

    Kleiner Flüchtigkeitsfehler, Weidel wohnt mit ihrer Partnerin in der Schweiz.
    Ansonsten meine Zustimmung zu dem Artikel!

    16
    2
    1. afd demo – alles staatlich gesteuerte , finanzierte ablenkung um die bauerndemo zu vergessen was wirklich ernst ist in diesem lande…
      … kennen wir doch….
      oder wollen alle rentner und kleine hausbesitzer 50-60 tausend euro für heizung klima verheizen… dumm dümmer saudumm…. manche merken es erst wenn es zu spät ist… manch bis heute nicht…
      freu mich schon auf günstig angebotene einfamilienhäuser – wenn den besitzern das geld ausgeht für renovierung…
      weiter so linksgrünerotze wählen… was die afd sagt will keiner hier hören, im ausland schon.:
      also muss dummdepp es selber spüren… dann klappt es mit dem nachbar.. lach

      5
      1
  2. Das unmaskierte Motto der globalistischen Hetzorganisationen und Regierungen:

    “Bunte Kriegsblutsäufer gegen Recht auf Leben von gesunden Völkern und Föten.
    Lieber Krieg ohne Grenzen als Grenzen ohne Krieg. Alles 100% vegan!”

    11
    1. Das diese Regierungspolitiker hinterlistige Lumpen sind, sieht man daran, das sie hier Deserteure aus der Ukraine voll Versorgen! Wo ist hier die Logik? Es ist reine Heuchelei, wenn theoretisch jetzt Alle abhauen, ist der Krieg doch zu Ende!

      1. Liebe Grüne 🟢🟢🟢,
        seit wann ist denn auf euren Wahlplakaten Mama wieder Mama
        und nicht die „gebärende Person“ ?
        Seit wann ist denn der Papa wieder der Papa und nicht „der Erzeuger“ ?
        Seit wann ist denn die „Umweltsau“ wieder die Oma ?
        Macht sich besser vor den Wahlen, ich verstehe.
        Ich kann kein Grün wählen, ich fahre Verbrenner !
        Vielleicht können sich ja die Bürgergeldempfänger ein E-Auto erlauben.
        Ich kann euch nicht wählen, weil ihr mich, weil ich meine Kultur lebe, einen Nazi nennt.
        Wenn Migranten ihre Kultur leben, nennt ihr das Bereicherung.
        Ich kann euch nicht wählen, weil ihr Migranten mehr zahlt als Rentnern.
        Ich kann euch nicht wählen, weil man sich auf Deutschlands Straßen nicht mehr sicher bewegen kann.
        Ich kann euch auch darum nicht wählen, weil ihr Vergewaltiger von Frauen mit zwei Jahren auf Bewährung bestraft weil die armen Kerle traumatisiert sind .,..
        Ich kann euch nicht wählen, weil ihr Migrantenunterkünfte aus dem Boden stampft, Obdachlose auf den Straßen aber verrecken lasst.
        Ich kann euch nicht wählen, weil ich mir nichts mehr erlauben kann wegen der gestiegenen Preise, ihr aber das Bürgergeld um 12 % erhöht und die Rente um 5 %.
        Ich kann euch nicht wählen, weil ihr nur noch verbieten könnt.
        Ich kann euch auch nicht wählen, weil ihr Sparsamkeit predigt und euch die Diäten erhöht
        Ich kann euch nicht wählen, weil trotz Sparsamkeit meine Wohnung kalt ist, die Bürgergeldempfänger können allerdings heizen und lüften in einem.
        Ich kann euch nicht wählen, weil ihr unser Land zerstört !

        12
  3. Die Demokratie hat versagt und zwar weltweit. Sie war von Anfang an eine Mogelpackung.
    Würde sie wirklich funktionieren, wäre der sogenannte Idealzustand die Diktatur der Dummen.
    Neumodischer Scheiss….

    9
    3
    1. Ist sie doch auch, die Herrschaft der Dummen und Nutniesser bzw. Ausbeuter, 51% oder eine grosse Koalition genuegen, um ueber die Arbeitenden und meist Intelligenten? Menschen zu bestimmen.
      Ob diese intelligent sind bezeifle ich inzwischen, den sonst wuerden sie nicht fuer die Dummen arbeiten oder sich ausbeuten lassen. Toleranz gegenueber den Untoleranten ist einfach nur irre und Selbstmord.

    2. Was ist Demokratie? Volksherrschaft. Das ist, wenn die Bürger, was sie brauchen, selber auf die Beine stellen. Im 19. Jahrhundert war es weitgehend so. Selbstorganisation in Vereinen und Genossenschaften. Eisenbahn von Bürgern mit Aktien finanziert. Großbetriebe von tüchtigen und meist fürsorglichen Unternehmern wie Haniel, Krupp, Siemens, Thyssen u.a aufgebaut. Versicherungsvereine zum Schutz vor Gefahren und Alter. Sogar die öffentliche Sicherheit wurde bisweilen von “Spießbürgern” selbst in die Hand genommen, weil die Steuern minimal waren und der Fürst oder die Stadt kaum Geld hatte. Dafür hatten die Bürger die Früchte ihres Schaffens weitgehend selber zur Verfügung.

      Wieweit Leute wie Milei (Argentinien) oder Krall (Werteunion) solche libertären Konzepte anstreben, wäre zu prüfen.

  4. Bautzen bleibt leer

    Seit die AfD besteht,
    es um Argumente geht,
    mit denen wollen die Roten
    senken AfD-Wählerquoten.

    Doch Rotgrüne wie üblich brechen,
    was sie ihren Wählern versprechen,
    statt Argumente liefern sie nur
    Sudeledes Gehirnwäsche pur.

    Man kann es nicht verhehlen,
    könnten ganz einfach Wähler stehlen,
    würden sie statt zu hetzen,
    sich für Deutschland einsetzen.

    Jetzt, wo sie Macht besitzen,
    schau sie nur an ihre Spitzen,
    müssen im Bundestag hören,
    dass sie Deutschland zerstören.

    Werden dort Fakten vorgelegt,
    sind sie wie üblich harsch erregt,
    hört man, dass ihnen Anstand fehlt,
    und fragt: Wer hat die bloß gewählt?

    Wollen spielen die erste Geige,
    Argumente – Fehlanzeige,
    alles, was ihnen nicht genehm,
    bezeichnen sie als rechtsextrem.

    Weil sinken ihre Wählerquoten,
    drohen jetzt mit Parteiverboten.
    Im Osten Deutschlands kennt man sie,
    nannten das gar Demokratie.

    Ginge es nach ihrem Willen,
    würden sie wieder Bautzen füllen.
    Nichts hassen Linksparteien mehr
    als jene, die da denken quer,
    doch Bautzen bleibt leer.

    8
    1
  5. Sehr schöner Artikel, vielen Dank dafür, deswegen AFD 👍👍👍👍,Die Altparteien müssten verboten werden

    13
    1
  6. Ich frage mich erst recht in den letzten Wochen warum es keine Notfallmaßnahmen gegen die Katastrophe im Amt gibt, es gibt mehr als genug Hinweise die eine sofortige Absetzung der Ampel rechtfertigen würde.

    Die gezielte Zersetzung der Demokratie beispielsweise, es gibt klare Aussagen von mehreren linksgrünen Extremisten Razzien gegen Personen mit abweichenden Meinungen durchführen zu lassen und sogar konterrevolutionäre “Feinde” sozialgesellschaftlich zu sanktionieren.
    Es soll sogar Abweichlern die Staatsbürgerschaft entzogen werden können, auch soll jede Oppostion verboten werden, sogar dann wenn deren Richlinien überhaupt nicht gegen die Verfassung verstoßen.
    All diese “Vorschläge” sind illegal, sie verstoßen gegen das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und seiner demokratischen Grundordnung.
    Als Rechtfertigung für eine sofortige Absetzung genügt allein schon die milliardenfache Veruntreuung des Staatskapitals, des Steuervermögens sowie Verschenkung militärischer Ressourcen in andere Länder, zudem gibt es zumindest den Verdachtsfall des schweren Hochverrats bei einem direkten Angriff einer Fremdmacht auf Bundeseigentum und auf die Versorgungsinfrastruktur der Bundesrepublik aktiv Beihilfe geleistet zu haben.
    Das ist nicht nur ein kriegerischer Akt sondern auch ein schwerer Eidbruch im Amt auf höchster Staatsebene, es wurde vorsätzlich dem deutschem Volk Schaden zugefügt.
    Dieser Verdacht erhärtet sich durch die gezielte Vernichtung der gesamten Energieversorung der Bundesrepublik durch eine intern agierende feindliche Subjekte, die offensichtlich im Auftrag von Fremdmächten versucht die Bundesrepublik Deutschland vollständig zu zerstören.
    Sämtliche demokratischen Instutionen der Bundesrepublik Deutschland sind hiermit aufgerufen gegen die feindliche Übernahme dieser antidemokratischen sowie verbrecherischen global agierenden Endzeitsekte vorzugehen, unsere Demokratie ist in höchster Gefahr!

    Das ist nur ein klitzekleines bischen sarkastisch gemeint, aber genau so sieht es aus wenn man mit offenen Augen und wachem Verstand unsere Situation KORREKT bewertet!
    DREHT DEN SPIESS EINFACH UM, VERURTEILT und KLAGT die wahren Feinde der Demokratie an.
    Nein, IHR müsst das machen, die Polizeikräfte, die Bundeswehr, die Staatsmedien, die Justiz, praktisch alles wurde bereits vollständig von der Sekte unterwandert, die Schlüsselpositionen wurden mit feigen, unmündigen Mitläufern besetzt, vorherige unliebsame Abweichler wurden bereits unter Merkel entfernt… oder lasst es, tut nichts, dann braucht ihr aber auch nicht zu jammern, die Chance ist nun da, die letzte Chance, es gibt keine zweite mehr…

    19
  7. ” fordert unter anderem:” und die dann folgende Aufzählung

    Würde all dies gemacht, würde dadurch gar nichts erreicht, der Untergang erfolgte immer noch, nur etwas später.

    Die “direkte Demokratie” hat der Schweiz eine tödliche Überfremdung durch Südländer eingebracht, die faktische Gleichschaltung in der EU, den Verlust der Neutralität, bedingunslose Teilnahme an Klimaschwindel und “Corona”-Massenmord, Heimatland des WEF und das jährlichen Tätertreffens in Davos, …
    Aber die “kontrollierte” Einwanderung geht weiter, außerdem haben wir ja keine “Einwanderung”, sondern Flüchtlinge und Schutzsuchende, welche man ja auch dann nicht abweisen kann.
    Klasse, 50% und mehr der Kinder / Jugendlichen sind keine Deutschen, die sollte man unbedingt militärisch ausbilden, damit sie auch ganz genau wissen wie sie gegen uns dann am Tag X vorgehen müssen. Das außerdem die Gesetzeslange inzwischen so ist, daß nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen zwangsweise eingezogen werden müßten. Mehr Frauen dort, wo sie nicht hingehören. Na dann macht mal.
    “Lügenkultur” wäre wohl besser, beginnend mit dem Schuldkult, der all das so richtig attraktiv macht, für die Südländer, die ja so sehr die Juden lieben und nur darauf brennen, die “Kultur” der Ungläubigen anzunehmen. Wer von “Leitkultur” fabuliert, der lebt in einer Traumwelt. Hört sich gut an, funktioniert in der Realität nicht, allein wegen der Anzahl an Fachkräften schon nicht mehr. Ab 10% Ausländern erfolgt nicht mal mehr eine Integration. Wie war das mit 50% der Kinder und Jugendlichen (jährlich steigend) …
    Familienbild. Leere Phrase und unwichtig, wenn man die Gesamtlage sich ansieht.
    Und im nicht offiziellen Sprachgebrauch und was ist mit der Schlechtschreibreform. Selbst einige der Macher aus den 90ern haben längst eingestanden, daß alle Ankündigungen der Feinde der Reform längst übertroffen wurden. Null Nutzen, nur Schäden.
    Aber so ein bißchen Inklusion dann schon. Das die Leeranstalten zuerst ein Problem mit den Leerkräften haben, die spätestens ab Uni zu marxistischen Hohlnüssen gemacht wurden, die gar nicht in der Lage sind zu lehren, sondern die Hirn der Schüler leeren können? Ach unwichtig. Lehrer fallen dann halt vom Himmel. Wie man die ganze unbildbare Südlandbrut dann bilden will? Mittlerer IQ irgendwo zwischen 70 bis 90, je nach Ethnie, unabhängig ob daheim im Süden, oder hier. Wo sollen die vielen Sonderschulen für die Fachkräfte nur herkommen? Aber sicherlich hat man sich auch da längst Gedanken gemacht, z.B. noch weitere Absenkung der Anforderungen, damit auch diese IQ-Bolzen weiterhin an Gymnasium dürfen und es “erfolgreich” abschließen, so bisher schon.
    Ja, ja, Satzbausteine zum Mittelstand hier einfügen. Das die Demokratie und ihre Wähler seit Jahrzehnten eine Industrievernichtungspolitik gewählt haben, daher seit Jahrzehnten gewisse Branchen abwandern / schließen / keine Zukunftsinvestitionen vornehmen, insbesondere auch in den Kernbereichen (Chemie / Auto) und dann auch noch knüppelhart der Ideologiemurks hier befohlen wurde (E-Autos hier, echte Autos werden irgendwo anders gebaut und entwickelt), daher ein totaler Zusammenbruch da ansteht, der den ganzen Rattenschwanz des Mittelstandes mitreißt? Ach unwichtig.
    Die Hochfinanz hat kein Interesse daran, daß die Schulden abgezahlt werden, weil man dann die Staaten nicht mehr erpressen kann. Den Rest wird dann die eigentliche Macht hinter den Politikern der “neuen Regierung” schon verklickern. Denn das man die entsorgt (+ Handlanger), steht hier nirgendwo. Was wird aus den Schuldenbergen der anderen bei uns, “Target”?
    Jau, neue AKW bauen, dauert nur Jahrzehnte. Wir bilden ja schon lange nicht mal mehr an Unis in Sachen Kernenergie aus, so wie in Sachen Kohlbergbau. Schüttelt sich dann aus dem Ärmel, ganz bestimmt.
    Tierschutz, ganz wichtig, echte Probleme haben wir nicht.
    Alkohol und Nikotin sind Drogen, gilt das dann endlich auch dafür? Die anderen Drogen waren auch bisher nicht legal, trotzdem steht der Verbrecherverein in blauer Uniform nur rum und macht nichts, weil die Staatsanwälte sowieso nicht anklagen und da die Richter ja keine Urteile fällen, welche den Aufwand wert wären.

    Was wollen die alles nicht machen?
    – Billige Energie per Rohrleitungen aus dem Osten?
    – Ende Klimaschwindel und EEG?
    – Ende Euro und EUdSSR?
    – Raus aus NATO und Westunterwerfung?
    – Ende Schuldkult?
    – Echte Remigration, inklusive Aberkennung der vielen Einbürgerungen? Wir erinnern uns, die Juntas der BRD hatten ihren Wählern über mehr als 40 Jahre erzählt, daß die Gastarbeiter und Dauergeduldeten ja nie eingebürgert werden, “die gehen wieder”, bis Schröder alles anders machte. Und das GG ging mal von einem deutschen Staatsvolk aus (ethnisch deutsch), was aber längst keine Sau mehr interessiert (weil “Rechtsstaat”). Die Masseneinbürgerungen sind Wählertäuschung seit 1961 + GG-Bruch, würde man dieses so auslegen, wie die Macher es taten.
    – Gold aus den USA endlich holen?
    – Wie wäre es mit unabhängigen Richtern, erstmalig seit es die BRD gibt?
    – Corona-Menschheitsverbrecher verfolgen und richten? Angefangen mit all denen, die deren tägliche Pflicht es gewesen wäre, dies zu verhindern (Richter, Staatsanwälte, Polizei – und zwar jeder einzelne)?
    – Da ich fertig werden will, ergänzt selber weiter, es gibt genug andere, echte Probleme, die hier noch hergehören.

    16
  8. Diese Zusammenfassung müssen Sie den vernebelten Pappnasen vor Augen halten, die wie Lemminge denjenigen hinterherlaufen, die sie von vorne bis hinten verars….. Aber ich denke, dass so was sinnlos ist.

  9. Meine persönlichen Vorschläge um das Demokratiedefizit vom deutschen Volk in die richtige Richtung zu lenken:

    1) Vom deutschen Volk ist eine Verfassung gem. Art. 146 GG zu beschließen. Kernpunkte einer Verfassung sollten meiner Meinung nach folgende Punkte umfassen:

    1.1 Änderungen, Entfall oder Aufnahme von neuen Artikeln in die Verfassung bedürfen der mehrheitlichen Zustimmung mindestens der Hälfte aller wahlberechtigten Bundesbürger.

    1.2 Grundrechte sind grundsätzlich und darüber hinaus seitens den Staatsgewalten nicht verhandelbar, nicht einschränkbar, nicht aussetzbar und unantastbar.

    1.3 Eintritt in Bündnisse und Verträgen oder deren Austritt mit Drittstaaten bedürfen der mehrheitlichen Zustimmung mindestens der Hälfte aller wahlberechtigten Bundesbürger.

    1.4 Echte Gewaltenteilung, d. h. Legislative, Exekutive und Judikative sind strikt zu trennen

    5 Plebiszite auf Bundesebene

    1.6 Die Währungshoheit obliegt in alleiniger Verantwortung der deutschen Bundesbank und ist an Weisungen der Staatsgewalten nicht gebunden. Eine Verschuldung von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen ist verboten.

    1.7 Subsidiaritätsprinzip. Die Aufgaben vom Bund (Verteidigung, Sicherung der Außengrenzen, etc.) sind glasklar festzuschreiben. Der Bundeshaushalt für die vom Bund wahrzunehmenden und zu verantwortenden Aufgaben darf max. 5 Prozent vom Bundesinlandsprodukt betragen (das wären aktuell ca. 175 Mrd. EUR bei einem BIP von 3.500 Mrd. EUR) und ist ausschließlich aus dem zu versteuernden Einkommen aus selbstständiger, nicht selbstständiger Arbeit, Land- und Forstwirtschaft zu finanzieren.

    1.8 Die Volksvertreter sind für nachweislich zu den von ihnen angerichteten Schäden, welche durch ihre Entscheidungen dem deutschen Volke entstanden sind, in Haftung zu nehmen. Dies gilt auch rückwirkend fünf Jahre nach Beendigung ihres Beschäftigungsverhältnisses oder Ausscheiden aus dem öffentlichen Amt.

    1.9 Kirche und Staat sind zu trennen

    1.10 Bundeswehr und Landesverteidigung
    (1) Die Entwicklung, Herstellung, Lagerung und Einsatz von atomaren, biologischen und chemischen Waffen im Geltungsbereich der Verfassung sind verboten.
    (2) Der Export von Rüstungsgütern jeglicher Art in Drittländer ist verboten.
    (3) Militärische Bündnisse mit Drittstaaten sind ausgeschlossen.
    (4) Die Bundeswehr darf ausschließlich zur Verteidigung des Landes bei Angriffen von Außen eingesetzt werden.
    (5) Niemand darf gegen sein Gewissen weder mittelbar noch unmittelbar zum Dienst an Waffen gezwungen werden.

    1.11 Die Steuer- und Abgabenbelastung darf max. 10 Prozent vom Bruttoverdienst betragen.

    1.12 Die Qualifikation, Eignung, Fähigkeiten, Wissen und Können sowie die Integrität von Staatsbediensteten und gewählten Volksvertretern muss über alle Ebenen der Staatsverwaltung nachweislich den Anforderungen entsprechen und sichergestellt sein.

    Da die Bundesrepublik Deutschland schlicht BANKROTT ist, sind die Schulden aller institutionellen Anleger (Investmentbanking) glattzustellen. Die Einführung einer mit intrinsischen Werten gedeckten nationalen Währung, bestehend aus Papiergeld und Münzen, ist zu etablieren, das Investmentbanking abzuschaffen und die Geschäftsbanken sind bzgl. ihren Marktaktivitäten knallhart zu regulieren.

    Die ausgewiesenen expliziten Staatsschulden von aktuell über 2.500 Mrd. EUR, die mind. 3fach höheren impliziten Staatsschulden und den nicht beitreibbaren Forderungen der s. g. Target II Salden von aktuell ca. 1.000 Mrd. EUR ergeben eine Staatsverschuldung von deutlich mehr als 10.000 Mrd. (10 Billionen) EUR. Diese gigantische Verschuldung kann von einem Volk mit ca. 85 Mio. Einwohner, davon ca. 35 Mio. sozialversicherungspflichtig Beschäftigten NIEMALS getilgt werden. Im Klartext: der Schuldentsunami ist bereits ausgelöst und wird eher kurzfristig als mittelfristig bei der Bevölkerung aufschlagen. Allein für die Zinsen der expliziten Staatsschulden sind für 2024 ca. 40 Mrd. vorgesehen, d. h. monatlich für NICHTS etwas mehr als 3,3 Mrd. EUR!!!

    Carpe diem.

    1. Ja, das ist ja alles richtig, nur nutzen solche Reformen gar nichts wenn sie von ideologisch getriebenen Systemlingen nicht eingehalten und nach ihrer Auffasung frei interpretiert werden.
      Das Grundgesetz ist an sich völlig ausreichend um eine demokratische Gesellschaft zu garantieren, das ist ja auch der Grund warum sie während der Plandemie ausgesetzt wurde und seit dem auch nicht mehr im völligen Umfang reaktiviert wurde, defacto befinden wir uns nach wie vor in einem Außnahmezustand.
      Seit Merkel ist in Deutschland eine Unterwanderung der demokratischen Grundwerte im Gange, durch das EU-Parlament werden nun seit Jahrzehnten systematisch Freiheitsrechte abgebaut, aktuell auf globaler Ebene das WEF und die WHO.
      Es wurden die Medien gleichgeschaltet, ideologisch feindliche Medien ausgeschaltet, es herrscht allgemeine Zensur, es wird eine präventive Infrastruktur der Totalüberwachung aufgebaut, es gelten Beschränkungen, es gibt für jeden Mist Regularien.
      Oft wurden sie in harmlos wirkenden kleinen Dosen verabreicht, ist man ein klein wenig paranoid läßt sich da ganz schnell ein überdeutliches Muster feststellen wie bei dem Beispiel der Zwangsinstallation der Rauchmelder, wortwörtlich:
      “Sie sind dazu VERPFLICHTET eine jährliche Prüfung durchführen zu lassen (wofür?), sind sie selbst nicht anwesend MÜSSEN sie den Zugang zu ihrer Wohnung SICHERSTELLEN (WTF?)”
      Gegen den Einbau konnte ich nur wenig tun, allerdings habe ich inzwischen die FESTINSTALLIERTEN Akkus aus allen Rauchmeldern entfernt, diese sind nicht austauschbar und können nur direkt am Gerät über eine spezielle Schnittstelle aufgeladen werden, neigt sich die Akkuspannung dem Ende ertönt alle 20 Sekunden ein abartig lauter Piepston, ununterbrochen 14 Stunden pro Tag, über Monate hinweg, solange bis der Akku vollständig entleert ist.
      Dieser Piepston ist so laut das man sich nicht mehr in der Wohnung aufhalten kann und er ist laut genug das er im ganzen Hausgang bis in andere Wohnungen zu hören ist.
      Staatlich behördlicher verordneter Terror der den Zugang zur Privatsphäre erzwingen soll und bei jeder Überprüfung zum Überwachungsinstrument ausgebaut werden kann, eine Akkuladung reicht übrigens für erwa 7-9 Jahre, diese Rauchmelder haben in keinem nenneswerten Fall einen Brand oder eine Rauchvergiftung verhindert, also was soll das Scheißding!?
      Offensichtlich hat man auch ganz massiv etwas gegen freudige Treffen von Gleichgesinnten in Clubs, Discos, Veranstaltungen oder Privatpartys, es wird jedesmal äußerst empfindlich reagiert wenn es zu spontanten Anhäufungen kommt, das Rauchverbot mag zwar vernüftig klingen, die Auswirkung auf die Stimmung war allerdings verherrend, die permanenten Preissteigerungen und ständige Beschwerden angeblicher Anwohner ebenfalls, gibt es irgendwo in der Pampa eine Party dauert es nicht lange bis die Staatsmacht auftaucht, was geht das die an!?
      Es ist eine Neo-Kulturrevolution im Gange die mit dem Austausch gewogener Mitläufer in den Schlüsselpositionen der Gesellschaft einhergeht, diese Neo-Kommunisten haben alles andere als eine freiheitliche und demokratische Gesellschaftsform im Sinne.
      Mal genau zuhören was bei den derzeitigen “5 Stühle 1 Meinung” Programmen wie “Lanz” oder “Maischberger” von den “Hütern der Demokratie” für interessante Äußerungen kommen –
      “…stellen sie sich mal vor was passiert wenn die Faschisten (AfD) Schlüsselpositionen des Staates besetzen…”
      Sie offenbaren sich selbst, ihre Absichten, ihre Taktiken, ihre langfristigen Strategien und was sie selbst getan haben um ihr antidemokratisches Regime zu errichten, sie sorgen sich nicht um die Demokratie, sie haben Angst, Angst vor dem Machtverlust und den dann hoffentlich durchgeführten Represalilien die ihnen drohen…

      1
      1
      1. Seit dem Zeitpunkt, wo mich die Staatsgewalten gem. Art. 1 Abs. (1) GG mich meiner Würde beraubt und somit zu einem OBJEKT gemacht haben, trat für mich Art. 20 (4) GG in Kraft. Seitdem stehe ich über den Gesetzen und lebe mein Leben nur noch nach meinem Gewissen unter Maßgabe vom kategorischen Imperativ von I. Kant.

        @ The Rob: in meiner Wohnung habe ich keinen einzigen Rauchmelder installiert und das Gepiepse bei den Rauchmeldern in der Wohnung meiner Eltern durch Kappung der Batterie-Stromversorgung gelöst.

        1. Haben Sie wirklich meinen Text gelesen?
          Die Akkus mit einem Schraubenzieher herauszubrechen wie in meinem Fall entspricht in etwa
          “die Stromversorgung kappen”, ok, nicht ganz die gleiche Vorgehensweise, aber doch mit einem vergleichbaren Ergebnis.
          “Meine” Rauchmelder waren bereits installiert als ich einzog, liegt vermutlich an der gesetzlichen Verpflichtung für Vermieter und Hausverwalter…

          1. Der Deckel vom Rauchmeldergehäuse lässt sich im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen um diesen abzunehmen. Danach kann die Kabelverbindung zur Batterie gelöst und der Deckel in umgekehrter Drehrichtung wieder aufgesetzt werden.

            “Müsste ich alle Gesetze studieren, hätte ich keine Zeit mehr, diese zu übertreten” (Zitat soll von Goethe sein).

  10. Alles Wunschdenken, Demokratie die gibt es nicht, ist eine Erfindung!!!
    Die Demokratie in der EU ist eine Täuschung und ein Betrug an der Bevölkerung. Die Regierung in ihrer Hilflosigkeit und totaler Inkompetenz versucht sich argumentativ mit Parolen zu retten. Sämtliche Begriffe wie Demokratie, Freiheit, Solidarität, gemeinsame Werte oder Alternativlosigkeit sind ausgehöhlte Fassaden.

  11. Voraussetzung für Demokratie ist, daß man sich als Gemeinschaft versteht. Vertreter der Minderheitsmeinung müssen davon ausgehen können, daß die Mehrheit auch das Gemeinwohl im Auge hat. In Form der Repräsentativen Demokratie soll zugleich versucht werden, die verschiedenen Ansichten angemessen zu berücksichtigen. Direkte Demokratie steht dieser Grundidee entgegen. Bei ihr wird die Spaltung gefördert, das Interesse der Minderheit völlig mißachtet, Oppositionellen keine Möglichkeit der Mitgestaltung gegeben. Direkte Demokratie ist eine Art Diktatur. Unsere vorgesehene Repräsentative Demokratie entspricht durch die Sabotagetätigkeit der Altparteien eigentlich eher der Direkten Demokratie. Was wir brauchen, ist eine Rückkehr zur Repräsentativen Demokratie.

    6
    2
    1. Wir benötigen dringend den Volksentscheid auf Bundesebene, ohne Einschränkungen, nach Schweizer Vorbild !
      Das nennt man Volksdemokratie oder auch direkte Demokratie im Sinne “Alle Macht geht vom Volke aus”.
      Das beinhaltet auch die Abwahl von politischen Faschisten in der Regierung und eine Haftung mit dem eigenen Vermögen von Politikern von Fehlentscheidungen oder gar auch Steuergeldverschwendung.

      Steuergeldverschwendung gehört als Straftatbestand in das StGB und muss je nach Höhe der Verschwendung mit mehrjährigen Gefängnisaufenthalten analog Steuerhinterziehung bestraft werden.

  12. Macht euch das Leben nicht so schwer Kinners, ruft mich zum neuen Kaiser von Deutschland aus und der ganze demokratische Unsinn hat ein Ende. Ich werde in die Statuten aufnehmen, dass jeder Ahnendeutsche einmal pro Woche Freibier bis zum Koma erhält. Staatlich subventioniert :)) Antialkoholiker kriegen einen Spinatsmoothie….
    Und Muslime von mir aus Buttermilch soviel das Herz begehrt.
    Alle Urlaubsflüge werden gestrichen, die Maschinen werden anderweitig benötigt. Und dann ist erstmal jeder wieder selber für sein Auskommen verantwortlich. Macht was ihr wollt aber machts gscheid. Ich bin ja nicht die Heilsarmee :)) Dafür werden alle Steuern gestrichen. Ich werde ein staatliches Spendenkonto einrichten, für meine Paläste :)) Und das Freibier natürlich. Alle Bildungseinrichtungen werden geschlossen, kommt eh nur scheiss bei raus. Wer sich bilden möchte kann das gerne tun, aber in Eigenregie, Bücher gibts genug. Staatspresse wird es nicht mehr geben. Und keine Verwaltungen mehr. Wozu auch, gibt ja keine Steuern. Wer Polizei will, der soll sich ein paar Söldner anheuern. Warum sollte der Kaiser das tun? Kauft euch eure Polizei selbst. Laufen doch genug Muskelprotze rum. Jeder darf Waffen tragen, aber jammert mir nicht die Ohren voll, wenn sich jemand damit verletzt….. :))
    Selbstjustiz ist erlaubt, wer das nicht will, muss sich halt eine Dorfpolizei kaufen.
    Von mir aus könnt ihr euch auch nach belieben einen Bürgermeister wählen, und ihn wieder absetzen wenn er nichts taugt.

  13. Die Altparteien und ihre etablierten Politiker, sowie das mitlaufende parasitäre Beamtentum, haben jetzt Angst das durch die AfD eine richtige Demokratie und Rechtsstaatlichkeit Einzug hält!
    Mindestens 90% der heute gegen die AfD Demonstrierenden leben nicht von ihrer eigenen Hände Arbeit!

    1
    1
    1. wow,ich hatte schon angs ausnüchter zu müssen für meinen lebensunterhalt….es gibt die afd…..hab ich einglück aber auch….na da hab ich ja noch zeit…..

  14. Das Einzige, was hier in diesem Drecksstaat “gesichert” und mit absuluter Sicherheit passieren wird, sind massive Wahlfälschungen ungekannten Ausmaßes in der Geschichte Deutschlands. Bei den Europawahlen wird man wohl noch vorsichtig sein und überprüfen, wie weit man gehen kann. Bei den folgenden Wahlen in Mitteldeutschland wird man sich dann richtig austoben, weil man das als “Wächter der Demokratie” wohl darf und man sich dazu berufen fühlt wegen Nazi und so.

  15. Zitat von Goethe: “Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jemand der irrtümlich glaubt frei zu sein.”

    Goethe war übrigens Freimaurer. Mal abgesehen davon, dass der Junge nur Sch. geschrieben hat, die wenn überhaupt nur für “okkulte” Geheimbündler einen Sinn ergibt, ist das der wirkliche Grund für die angebliche Demokratie. Faktisch haben wir keine Demokratie. Hatten wir noch nie. Uns werden Marionetten und Witzfiguren vorgesetzt aus denen wir auswählen dürfen. Diese handeln allerdings im Auftrag derjenigen, die wirklich die Macht haben. Und Menschen mit Macht werden nicht gewählt.

    Macht zu haben bedeutet notfalls mit Gewalt seine Ansichten durchzusetzen. Jemand, der auf Zeit gewählt wird und jederzeit von einem anderen ersetzt werden kann, wenn das verblödete Wahlvieh woanders sein Kreuz macht, kann naturgemäß keine Macht besitzen. König Abdullah von Saudi-Arabien ist der offizielle Herrscher in seinem Land, aber auch der tatsächliche. Während unsere Berufspolitiker lediglich Hampelmänner sind. König Abdullah sagt ganz offiziell, dass er über den Gesetzen steht, die er erlässt. Bei uns gilt das auch. Nur sagt das keiner. Man hält es für klüger den verblödeten Massen einzutrichtern, dass ihre Meinung (häufig eine unreflektiere Laune) sehr wichtig wäre und eine Bedeutung hätte.

    Immanuel Kant hat sehr genau definiert wann jemand das Recht auf eine Meinungsäußerung besitzt. Und zumindest offiziell basiert ja unsere “Demokratie” auf der Aufklärung. Unter Meinungsfreiheit verstand Immanuel Kant, dass jeder mit genügend Intelligenz und Expertise bei gleichzeitiger geistiger Gesundheit seine Meinung äußern müssen darf. Die Medien verstehen hingegen darunter, dass ausschließlich Geisteskranke und Vollidioten sowie Kriminelle ihre Ansichten und Denkweisen publik machen dürfen und einem Millionenpublikum schmackhaft machen dürfen.

    Die Hellenen, deren Nachfahren heute herrschen, haben sehr genau festgestellt, welche Regierungsform die optimale ist. Und die hellenistische Demokratie war für die Hellenen selbst die zweitschlechteste Regierungsform überhaupt. Allerdings wären die Hellenen in ihrer Demokratie nie auf die Idee gekommen Ausländern Wahlrecht zu geben. Man hatte dort auch viele Ausländer, allerdings als Sklaven. Man wäre auch nie auf die Idee gekommen, dass jeder Idiot, Krimineller und Geisteskranker ein Mitspracherecht hat. Wenn irgendjemand auch nur versucht hätte eine moderne “Demorkatie” westlicher Machart bei den Hellenen zu installieren, hätte man denjenigen umgebracht. So viel zur Behauptung unsere “Demokratie” käme ursprünglich von den Hellenen (irreführend als Alte Griechen bezeichnet). Nee mit den heutigen Griechen haben die Hellenen nichts zu tun.