Montag, 17. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Ein gesundheitspolitischer Scherbenhaufen

Ein gesundheitspolitischer Scherbenhaufen

Künftig unumschränkter globaler Gesundheitsdiktator: WHO-Chef Tedros Ghebreyesus (Foto:Imago)

Wir stehen international vor einem Scherbenhaufen der gesundheitspolitischen Leistungen der Vereinten Nationen (UN), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Europäischen Union (EU); aber auch national vor einem gesundheitspolitischen Desaster der deutschen Regierung, dem Bundesgesundheitsministerium (BGM) und seinen obersten Bundesbehörden, dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI).

Die WHO hat in den letzten 20 Jahren eine unsäglich schlechte Performance abgeliefert. Sei es durch Verschweigen (Fukushima 2011, Kivu-Ebola-Epidemie 2014, Zika-Epidemie 2015/16 und der geduldeten Gain-of-Function-Forschung, GoF, 2019-23), durch Dramatisierung (Vogelgrippe H1N1 2005, Schweinegrippe 2009, Affenpocken 2022/23), durch beharrliches Leugnen (Glyphosat 2010-2015 und Laborursprung des C-Virus seit 2019), oder sei es durch die Definitionsänderungen, mit der sie sich den Weg geebnet hat, P(l)andemien noch leichter ausrufen und der Pharma-Industrie noch mehr Gewinne verschaffen zu können (“Pandemie” 2009 oder “Herdenimmunität” 2020.) Dazu die beschwörende Propaganda, dass fast alle Pandemien zoonotischen Ursprung hätten, also von Tieren stammten. Auch die nächsten P(l)andemien werden schon wieder alarmistisch aufbereitet, etwa die “neue” Vogelgrippe H5N1 oder die Tigermücke, die uns das tödliche Dengue-Fieber oder das Zika-Virus – dank “Klimawandel” auch nach Europa – bringt.

WHO: Klägliche Rolle im Coronageschehen

Die WHO spielte insbesondere in 2020 bis 2023 bei der Bekämpfung der Covid-P(l)andemie eine unsäglich klägliche Rolle; und zwar angefangen von der Verwässerung der vorgenannten Definitionen bis hin zu diversen Fragen, unter anderem zu…

  • Nutzen, Risiken und den Gefahren der Masken
  • „Goldstandard“ des -zigmillionenfach eingesetzten PCR-Tests (der in Europa gar nicht zugelassen war und ist, sondern nur zu Laborzwecken hätte eingesetzt werden dürfen!)
  • “Inzidenzwert”-Konstrukten
  • verstörenden Hinweisen für China-Reisende
  • grob fahrlässig verkürzten (Teleskopie)-Zulassungsverfahren
  • unterbliebenen toxikologischen Untersuchungen und Qualitätsüberprüfungen
  • dem insgesamt schlichtweg kriminell zustande gekommenen Zulassungsverfahren der gentechnisch manipulierenden “Impfung”-Medikamente (siehe den Schriftverkehr zwischen der US- Food and Drugs Agency, FDA, mit Pfizer, die sogenannten Pfizer-Papers)
  • der gesamten, weltweit desaströsen Kommunikation der P(l)andemie
  • dem Verschweigen und Manipulieren von Daten und „Impf“-Folgen
  • der Unterdrückung der Post-Vac-Syndrom-Problematik
  • der mangelnden Aufklärung bis hin zur mRNA-Impfung in allen Feldern, (Baby, Kind, Jugendlicher, Erwachsene, Schwangere, aber auch Haus- und Nutztiere, Lebensmittel – alles!)

Was immer an Informationen zu Corona-Maßnahmen, Tests, Masken, Medikamenten, Prophylaxe und nahezu allen anderen Corona-Bereichen von der WHO kam, war zum überwiegenden Teil schlicht falsch oder zumindest fragwürdig. Die WHO erwies sich während der Covid-Pandemie als einer der berüchtigtsten Produzenten irreführender Informationen überhaupt und bestätigte damit das fatale Urteil, welches das Chatham House nach einer Examination der WHO schon vor Jahren fällte: Armselige Effizienz, schwerfällig, schwache Koordination, problematische Governance; dies insbesondere im Hinblick auf die Rolle und Verantwortlichkeit des Generaldirektors.

Korrupte Lobbyorganisation?

Die “Frankfurter Rundschau” schrieb schon am 1. Januar 2019: “Die WHO ist nur noch eine korrupte Lobbyorganisation“, und titelte am 22. April 2020, mitten im ersten Lockdown: “Vorsicht vor der WHO!”. Sie lasse sich zu 80 Prozent von Big Pharma und Big Finance aushalten und beeinflussen. Ähnlich hatten das “British Medical Journal” schon 2010 sowie auch wie der James-Corbett-Report geurteilt. Tatsächlich ist die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung (BMGF) mit 1,016 Milliarden US-Dollar nach den USA mit 1,263 Milliarden US-Dollar als zweitgrößter Sponsor im Haushaltsplan der WHO ausgewiesen. Schon 2016 entschied die WHO-Generalversammlung, dass Sponsoren in strategischen Sitzungen und Gremien Sitz und Stimme haben dürfen. Wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing!

Deutschland trägt angeblich „nur“ 888,1 Millionen bei, es finanziert die WHO aber zusätzlich und vielfach indirekt über seine Beiträge zu anderen Sponsoren, zum Beispiel der Europäischen Kommission, der Globalen Impfallianz (GAVI), dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), der Weltbank (WB) oder andere; zusammengerechnet macht dies Deutschland schon jetzt (neben der BMGF) zum Top-Sponsor der WHO. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Deutschland noch zusätzliche 40 Millionen der WHO zuführen wird und alle Kosten für den Pandemic-Hub der WHO übernehmen wird. Dieser ist die künftige Welt-Stabsstelle der WHO, die zur Überwachung der von der WHO angeordneten Maßnahmen beim RKI in Berlin eingerichtet wurde. Übrigens: Wussten Sie, dass Deutschland für die Zeit von 2017  bis 2030 auch noch insgesamt 31 Projekte der BMGF mit rund 3,8 Milliarden Euro finanziell unterstützt – aber nur bei drei (!) dieser Projekte in irgendeiner Art bei der Planung, Entscheidung oder Evaluation beteiligt ist?

Unseriöses parlamentarisches Verfahren

Und einer solchen korrupten Welt-„Gesundheits“-Organisation sollen wir politische Macht über uns gewähren, uns ihr mit den beiden geplanten Rechtsinstrumenten der Internationalen Gesundheitsvorschriften” (IHR) und dem Pandemieabkommen (CA+) im Mai 2024 geradezu unterwerfen, ihr ungeahnte Zensurrechte einräumen, ihr noch mehr Geld in den Rachen werfen, indem wir uns ihrer extrem übertriebenen Forderung nach einem Anstieg des Jahreshaushalts von derzeit rund 6,5 Milliarden auf 30 bis 50 Milliarden US-Dollar beugen, von denen Deutschland am Ende wohl wieder den Löwenanteil schultern muss? Einer nicht demokratisch gewählten, nicht autorisierten, nicht kontrollierten, absolut intransparenten, nachgewiesenermaßen unfähigen UN-Unterorganisation, die derzeit ihre beiden Arbeitsgruppen zur Fertigstellung der beiden Rechtsinstrumente hinter verschlossener Tür geheim tagen lässt?

Als die Bundestagsabgeordneten am 14. Mai dieses Jahres ihre generelle Zustimmung zu IHR und CA+ gemäß der Ampel-Beschlussvorlage gaben, haben sie vermutlich gar nicht richtig gewusst, worüber sie da abstimmten: Der Ampel-Antrag war schließlich erst am 9. Mai eingebracht worden; eine solch kurze Beratungsfrist ist hochgradig unseriös und seit jüngstem auch anerkanntermaßen verfassungswidrig (siehe den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zum Entwurf des Gebäude-Energie-Gesetzes). Zudem lagen die beiden Dokumente nur in den WHO-Amtssprachen (Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch) vor; eine deutsche Übersetzung hatte erst ich veranlasst und allen Parlamentariern rechtzeitig vor der Abstimmung persönlich mit einem begleitenden Brandbrief zugeleitet – damit niemand später sagen konnte, er habe nicht gewusst, dass die WHO die Aushebelung der nationalen Gesundheitspolitik betreibe, um als globale Gesundheitsregierung totalitäre Strukturen zu errichten. Ich weiß nicht, wer die beiden Dokumente vor der Abstimmung wirklich gelesen hat; ich weiß aber ganz genau, wer von unseren hochbezahlten Parlamentariern unsere Papiere ungelesen in den elektronischen Mülleimer versenkt hat. Ich merke es mir für künftige Wahlen.

Ermächtigungsgesetz durch die Hintertür

Die IHR-Working Group behandelt die 307 Eingaben zu den IHR, die nach Vorlage des ersten Entwurfs bei der Weltgesundheitsversammlung (WHA) gemacht wurden; sie tat dies aber hinter verschlossenen Türen. Die Eingaben, die auf der  76. WHGA im Mai 2022 gemacht und akzeptiert worden waren – insbesondere die Verkürzung der Widerspruchsfrist gegen Entscheidungen der WHO -, treten nach Ablauf der alten Widerspruchsfrist bereits am 1. Dezember 2023 in Kraft. Das Intergovernmental Negotiating Board (INB) berät die noch ungelösten Alternativen des zu entwickelnden Pandemievertrages (CA+) – ebenfalls hinter verschlossenen Türen.

Die Geschwindigkeit, mit der schon CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn 2021 die „Stärkung der Pandemieprävention“ vorantrieb, mutet schon erstaunlich an angesichts der sonst so dilatorischen, viskösen Gangart in der deutschen Gesundheitspolitik. Will man Verantwortung für künftige Lockdowns, Masken- oder Impfpflichten, Quarantäne, Impfcamps, Reiseverbote et cetera auf die WHO übertragen und sich einen schlanken Fuß machen? Wer hat eigentlich im März 2022 entschieden, dass die Verhandlungsführung für IHR und CA+ der EU-Kommission übertragen werden solle, damit die EU „mit einer Stimme spricht”? Der Bundestag? Nein: Der wurde erst informiert, als ein Abgeordneter Monate später beiläufig eine kleine Anfrage an die Bundesregierung richtete. Dann vielleicht der Bundesrat, der in Gesundheitsfragen doch in Sachen der konkurrierenden Gesetzgebung zu hören ist? Ebenfalls nein: Kein Bundesland hat aufgemuckt und gezuckt; bis heute ist hier Schweigen im Walde. Nur im Europaparlament regt sich – gleichwohl geringer – Widerstand: Dort wurde die angebliche Rechtsgrundlage für die Verhandlungsübertragung von einem Professor für Völker- und Verfassungsrecht zerpflückt. Wer also hat die 140-seitige Stellungnahme der EU-Kommission an die WHO gelesen? Wurde sie vorher allen EU-Mitgliedsstaaten, damit auch Deutschland, zur Kenntnisnahme und Zustimmung vorgelegt? Wer hat darüber entschieden? Bundestag? Bundesrat? Bundesgesundheitsminister? Ministerialbürokratie?

Menschenrechte und Grundfreiheiten zur Disposition gestellt

Die IHR-2005 sind eine völkerrechtlich verbindliche Vereinbarung. Es ist keine Ratifizierung erforderlich, kein Bundestag muss zustimmen und kein Bundespräsident muss unterzeichnen. Im Entwurf 2022 wurden die Leitprinzipien gestrichen, wonach die WHO sich bei ihrem Handeln von der Würde, den Menschenrechten und den Grundfreiheiten leiten lassen muss. Dafür sollen künftig equity (Gleichheit), diversity (Vielfalt) und inclusion (Eingliederung) (EDI) als Grundpfeiler gesetzt werden Die Menschenrechte werden zwar in Artikel 2 überführt – allerdings in einem anderen Kontext; sie gelten fortan nicht mehr als „Prinzipien“. Und die “Grundfreiheiten” sind gänzlich verschwunden (Artikel 3 IHR). Trotz des international aufbrandenden Widerspruchs blieb es in den IHR bei der Streichung; lediglich in der Büro-Version der CA+  wurde die „Würde“ wieder eingeführt, jedoch in den Folgeabsätzen gleich wieder relativiert.

Die Entscheidungen über die Ausrufung einer “öffentlichen Gesundheitsnotlage von internationaler Bedeutung” (Public Health Emergency of International Concern, „PHEIC“, sprich: “Fake”) obliegen letztlich einem einzigen Mann: Dem WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, der sogar den dafür vorgesehenen 15-köpfigen Entscheidungs-Ausschuss überstimmen kann (wie bei der Affenpocken-Pandemie 2022/23 geschehen). Keine Rechtsmittel sind möglich – weder Widerspruch noch Klage. Die Entscheider genießen volle Immunität. Der Anlassrahmen für die Ausrufung wurde zudem ausgedehnt: Bereits Szenarien, die lediglich das Potenzial haben, die öffentliche Gesundheit eventuell zu beeinträchtigen, können zur Ausrufung eines PHEIC führen. Selbst „severe infections in which human transmission cannot be ruled out” oder “severe acute pneumonia of unknown cause“ sind dafür ausreichend. Darüber hinaus könnten von den Regionaldirektoren auch “Public Health Emergency of Regional Concern” (“PHERC”), ausgerufen werden – für Fälle von nur „regionaler Bedeutung“. Und auch zeitlich befristete PHEIC soll es geben, die nach den Vorstellungen der UN dann in ständige umgewandelt werden sollen (siehe hierzu die „Political Declaration for Pandemic Preparedness, Prevention and Reponse, PD-PPPR, vom 20. September 2023) gemäß Artikel 2 IHR.

Befehle statt Empfehlungen

Die unverbindlichen “Empfehlungen” der WHO sollen durch Befehle ersetzt werden: 281 Mal wurde der Begriff „shall“ in die Vorschriften geschrieben, um die Mitgliedsstaaten zu verpflichten, den Weisungen der WHO auch unbedingt und widerspruchslos zu folgen (siehe auch Artikel 19 CA+). Ein “Einhaltungs-Ausschuss” wird zudem ins Leben gerufen, um die Einhaltung der „Verpflichtungen zur Zusammenarbeit” zu kontrollieren. Der Generaldirektor der WHO soll zudem die alleinige Kontrolle über die Produktionsmittel im Gesundheitsbereich erhalten (gemäß “Zuteilungsplan”); er wird somit darüber entscheiden, was, wo und gegebenenfalls wie produziert und wohin geliefert werden darf (Artikel 13a IHR). Die WHO wird ferner die Befugnis erhalten, medizinische Untersuchungen, den Nachweis der Prophylaxe und des Impfstoffes sowie die Durchführung der Kontaktverfolgung und der Quarantäne mit medizinischer Behandlung von den Mitgliedsstaaten zu verlangen (Artikel 8 IHR).

Die WHO wird außerdem die globale Gesundheitsbescheinigung einschließlich aller damit zusammenhängenden Maßnahmen einführen (Bescheinigungen über Untersuchungen, Testungen, Impfungen, Prophylaxe, Genesung). Es wird Formulare zur Feststellung des Aufenthaltsortes und des Gesundheitszustandes von Reisenden geben (Artikel 18, 23, 24, 27, 28, 38 und 44 sowie Anhänge 6 und 8 IHR). Die WHO verlangt von den Mitgliedsstaaten eine verpflichtende Zusammenarbeit zum Aufbau, zur Bereitstellung und den Betrieb von IHR-Infrastrukturen an den Einreisepunkten (Anhang 10 IHR).

Totale Meinungskontrolle

Doch das ist nicht alles: Die WHO wird zudem eine Zensurbehörde einrichten, um die angebliche „Infodemie“ (ein neuer Kampfbegriff der WHO gegen jegliche kritische Öffentlichkeit) zu bekämpfen: Alle Mitgliedsstaaten müssen parallele Einrichtungen schaffen, um ebenfalls zu überwachen, ob von der WHO als solche deklarierte “Falschinformationen” oder “Desinformationen” verbreitet werden (Anhang 1, Seite 36 CA+, Artikel 44 IHR). Dies ist im Zusammenhang mit dem “Digital Services Act” (DSA) zu sehen, der jüngst von der EU verabschiedet wurde und im Januar 2024 in Kraft treten und sich zensurschärfend auswirken wird – dies auch und gerade im Zusammenhang mit den neuen “Gemeinschaftsstandards” und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Microsoft, Twitter/X, Facebook, & Co, wo missliebige Ausführungen und Meinungsäußerungen zur sofortigen Sperrung des Kontos führen können.

Das jüngste diesbezügliche Beispiel dürfte wohl der Einschüchterungsversuch der EU-Kommission sein, mit dem Elon Musk zur Einhaltung europäischer „Sprachregelungen“ gezwungen werden soll. Passend dazu soll im Dezember im marokkanischen Marrakesch der UN-Migrationspakt um eine weitere Variante erweitert werden: Negative Meinungsäußerungen über Migration und Migranten sollen mit Freiheitsstrafen geahndet werden.

Normalisierung der Anomalie

Als Fazit dieser beunruhigenden Entwicklungen, die einen technokratischen-bürokratischen Putsch von oben durch demokratisch nicht legitimierte Organisationen bedeuten und  die Hoheitsrechte unabhängiger Staaten massiv verletzen, bleibt festzuhalten: Die WHO gefährdet unsere Souveränität und betreibt die Normalisierung der Anomalie. Der “globale Ausnahmezustand” soll zur Gewohnheit gemacht werden. Was kann man tun? Öffentliche Kundgebungen wie in Magdeburg, Wien, Berlin, Hambach und vielen anderen Städten sind derzeit das stärkste Antidot gegen die parlamentarische Verkümmerung und Verzwergung. Die Krise ist erst vorbei, wenn bei den Verantwortlichen „die Handschellen klicken“ (Peter Hahne) und sie vor Gericht stehen.


Hinweis des Autors: Die vorstehende Kolumne ist entstanden aus dem “Gerüst” der Rede, die ich beim Hambacher Fest am 7. Oktober 2023 hielt. Weitere dortige Redner waren Prof. Dr. Martin Schwab, Rechtsanwältin Beate Bahner, Zukunftsforscher Walter Matthias Kunze, die Unternehmerin Heike Niekammer und der Moderator und Veranstalter Karl Hummitzsch. Die Beiträge wurden international nach Argentinien, Brasilien, Chile, Estonia, Frankreich, Griechenland, Italien, Ungarn, Schweiz, Spanien, Portugal, Österreich sowie national in etliche deutsche Städte übertragen. Sie sind online abrufbar unter info@peopleoftheworldunite.eu.

21 Antworten

  1. @Scherbenhaufen der gesundheitspolitischen Leistungen
    nun ja – schon Einstein hat in seiner Relativitätstheorie als Basis festgehalten : es kommt immer auf den Standpunkt an!
    Und das gerne benutzte Beispiel aus früheren Zeiten war dann der Zug, in dem sie sitzen und aus dem Fenster auf den Nachbarzug schauen. Und wenn dann Bewegung ins Bild kommt – so ganz sanft – welcher Zug bewegt sich – sie oder der anderer !
    Übertrage auf das Beispiel Gesundheitssystem wäre das dann der Punkt : welche Ziele haben die Entscheidungsträger von Politik, WHO und EU ?
    Und wie beurteilen sie das dann ?
    Wenn sie die öffentlichen Verlautbarungen vergleichen mit dem, was sie dann aus eigener Anschauung feststellen, dann stellen sie eben fest, das diese beiden Dinge nicht übereinstimmen.
    Und jetzt können sie über die frage reflektieren, ist das Ergebnis auch das ziel, auf das sich Oligarchen und die gekauften Regierungen, EU und WHO geeinigt haben oder sind die allesamt zu blöde zu merken, das es für die Kranken wo ganz anders hingeht, als sie versprechen ?
    Ich habe dazu meine eigene Meinung, in vielen Jahren hart verdient – sie müssen sich die ihre selbst erarbeiten !

    12
  2. Halts Maul, Kommunistenführer, Diktator, Volkszüchtiger, Freiheitsberauber, Impffaschist und Jünger vom Menschen Verachter Gates!
    Steht das Element schon auf der privaten Lohnliste von Gates?
    Wenn ich diesen Satanisten, der nach der Weltmacht greift, sehe, höre, könnte ich kotzen.
    Für solche Irren habe ich nur noch größte Verachtung !
    Hoffe, das der Herr diesen nicht benötigten Typ bald vom Globus abpfeift und weitere Jünger des Satanisten gleich mitnimmt!

    10
    1. Ich kann dir nur aus vollstem Herzen zustimmen. Besonders deinen letzten Satz kann ich nur 100% ig unterstützen. Und alle können sich sicher sein, genau so wird es kommen. Kommt nur darauf an, auf welcher Seite man steht!!

  3. Wären die Pläne der WHO nicht einfacher realisierbar gewesen, hätten sie nicht die Corona Plandemie vorgeschaltet?
    Einige Leute sind nun doch aufgeschreckt. Hoffentlich ein Eigentor der WHO. Nur so ein Gedanke.

    12
    1. Wenn ich die Arsch-Ruhe betrachte, mit der nach wie vor auf vieles nicht reagiert wird, so ist offenkundig, dass die Sedierung der großen breiten Masse nach wie vor wirkt – schlicht oft aus intellektuellen Gründen. Ich habe mich lange sehr schwer getan, um nicht überheblich und arrogant zu wirken, doch die Tatsachen und Fakten erzwingen den Ausspruch von Wahrheiten, die bei so machen Widerspruch bis shitdtorm auslösen. Damit muss man leben, vor allem im Wissen, dass diese shitstorms Beweis für die Richtigkeit der Aussage ist. Denn wo Geisteskraft fehlt, fehlt die Waffengleichheit. Und es bleibt Tatsache, dass die Verblödung voranschreitet – das würde schon 2003 in einem wissenschaftlichen Fachaufsatz auf telepolis.de bewiesen. Denn dass die mentale Leistungsfähigkeit global rapide sinkt, ergo der Eindruck weit verbreiteter Dummheit mit Messdaten korrespondiert, muss erschrecken, darf aber kein Grund sein, den Horror zu verschweigen!

      1. Die breite Masse wird doch nicht über die Vorgänge bezüglich der WHO, die eigentlich Pharma-HO heißen müsste oder BRD-HO (da die BRD aktuell der größte Geldgeber der BRD-HO ist) in den Eine-Richtungs-Medien unterrichtet. Die breite Masse müsste von den Eine-Richtungs-Medien wegkommen, aber die Manipulation setzt schon mit den unsäglichen tragbaren Wanzen (aka tarbare Telefone) ein.

        Unsäglich auch, dass die BRD mit ihrem vielen Geldgegebe an die BRD-HO (aka WHO) die politische Richtung bestimmen kann.

        Als Gegenpart zu den WHO-Geldzahlungen der BRD ist bei der WHO schon lange ein ehemaliger leitender Mitarbeiter des RKI in leitender Position tätig. Im bereich Infektionskrankheiten. Und hier schließt sich meines Erachtens der unsägiche Kreis.

  4. Hierbei sollte man auch nicht die miserable Arbeit der deutschen Gesundheitsminister vergessen. Die letzten 40 Jahren haben sie erst dazu beigetragen, das mindestens 50% der heutigen kranken, absichtlich “Krank gemacht” wurden. Weil nur mit Kranken Geld zu verdienen ist! Und durch das “Zwangssystem” ist der Geldfluss gesichert. Ob Erfolg bei Behandlungen oder nicht, die Kohle rollt immer!

    12
  5. Ein Ex-Polizist schreibt Artikel über die WHO, als ob diese eine normale Institution oder sowas wäre.
    Auch für Polizisten:
    Die WHO ist eine kriminelle, marxistische Terrororganisation, sonst nichts!
    Tedros ist ein hochkrimineller, gesuchter, marxistischer Terrorist und obendrein ein Massenmörder.
    So jemanden macht man nur zum Chef, wenn man selber eine solche Organisation ist!
    WHO gehört verboten, aufgelöst, sämtliche Mitglieder vor Gericht gestellt, Anführer lebenslänglich in den Bau.
    Unterstützer, also alle Schurkenstaaten, die sie unterstützen, ihr angehören oder ihr Folge leisten, dito.
    Ihr Programm, die Plandemie-Diktatur ist ebenso hochkriminell und muß sofort mit zusätzlichen lebenslänglichen Kerkerstrafen belegt werden.
    Einen anderen Weg gibt es nicht, eine andere Sichtweise nicht möglich, mit Terroristen braucht man nicht sprechen.

    17
  6. eine sehr schöne Zusammenfassung – so schön hätte ich das nie zusammengebracht :

    Die WHO hat in den letzten 20 Jahren eine unsäglich schlechte Performance abgeliefert. Sei es durch Verschweigen (Fukushima 2011, Kivu-Ebola-Epidemie 2014, Zika-Epidemie 2015/16 und der geduldeten Gain-of-Function-Forschung, GoF, 2019-23), durch Dramatisierung (Vogelgrippe H1N1 2005, Schweinegrippe 2009, Affenpocken 2022/23), durch beharrliches Leugnen (Glyphosat 2010-2015 und Laborursprung des C-Virus seit 2019), oder sei es durch die Definitionsänderungen, mit der sie sich den Weg geebnet hat, P(l)andemien noch leichter ausrufen und der Pharma-Industrie noch mehr Gewinne verschaffen zu können (“Pandemie” 2009 oder “Herdenimmunität” 2020. Dazu die beschwörende Propaganda, dass fast alle Pandemien zoonotischen Ursprung hätten, also von Tieren stammten. Auch die nächsten P(l)andemien werden schon wieder alarmistisch aufbereitet, etwa die “neue” Vogelgrippe H5N1 oder die Tigermücke, die uns das tödliche Dengue-Fieber oder das Zika-Virus – dank “Klimawandel” auch nach Europa – bringt.

    Aber – es zeigt auch die böse Absicht derer, die die WHO lenken!
    Dieses verhalten entspricht nicht den Vorstellungen der Star Treck-Welt, sondern es entspricht dem Mad Max-Universum!
    Und die Zukunftsplanungen – “Angebote” nach Mafia-Art und Meinungs- und Gedankenkontrolle, unterstützt durch Staats-Terrorismus – sind nicht gerade wünschenswert – außer für eine kleine globalistische Minderheit !

    Im übrigen sind die Politiker durchaus auf Linie – ich darf an den Tierarzt erinnern, der schon 2020 forderte:
    „Diese Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen“, so Lothar Wieler: „Die müssen also der Standard sein. Die dürfen nie hinterfragt werden. Das sollten wir einfach so tun.“ Und zwar alle 83 Millionen Bundesbürger.”
    Eine Forderung, die sicherlich nicht auf seinem eigenen Mist gewachsen ist, sondern ihm von Rottmann-Großner, dem Verbindungsmann zu Gates und WEF, in den Mund gelegt wurde. Hat mich eh gewundert, wieso ein Tierarzt an die Spitze der human-Medizin kommt – wohl ein Beleg für die akribische Vorbereitung der “Plandemie” und der dümmste, den sie dafür finden konnten! Ein Verfahren, das dann auch in der WHO Anwendung fand – das nützliche personal an die richtigen Stellen zu bringen, um obige Maßnahmen ohne Widersprich durchzubringen!

    Und das ist in meinen Augen der eigentliche Skandal – solche Übergriffe durch Politiker oder Funktionäre sind aj immer möglich, aber das die kompetenteren Leute dem keine Grenzen setzen – sei es in der Regierung oder in solchen Organisationen ist deprimierend !

  7. eines noch : SCHERBENHAUFEN
    Es ist kein Scherbenhaufen – das würde bedeuten, das sie es anders haben wollten !
    Und das ist nicht zutreffend, wie die Reaktionen in Politik und Justiz und diesen Organisationen zeigen !
    Es ist Absicht !
    Diese Situation ist das ziel – und “Scherbenhaufen” ist schon eine Verharmlosung !

  8. blah. das ziel der elite ist depopulation auf 5%.
    wie genau die 95% sterben ist egal, aktuell probieren sie es mit der gesundheitsdiktatur.
    wer keinen bock hat auf gesundheitsdiktatur, der soll einen besseren weg vorschlagen, wie wir die 95% loswerden.

    1. Danke fürs Verlinken, den hab ich gesucht, jetzt hab ich ihn als Lesezeichen.
      Ja, so ein liebenswerter Zeitgenosse ist das und deshalb ist mir auch klar, daß die WHO nur eine marxistische Terrorbande sein kann, sonst wählt niemand so einen Kretin zum Anführer.

  9. der einzige Zweck der WHO (World Hell Organisation) ist, zusammen mit der UNO die Hegemonie der USA zu sichern und auszubauen.
    Alles andere ist Gutmenschengeschwurbel von Leuten die auch an Corona und Klebsiella Lauterbachii glauben

  10. Wenn man weiß, dass die Kommunisten die UNO maßgeblich vorangetrieben haben, weiß man auch, was das für eine Organisation ist, und was sie zum Ziel hat: einen globalen Bolschewismus mit 7+ Mrd. Opfern.

  11. Die WHO hat keinerlei Befugnisse!
    Es sei denn, man unterwirft sich ihr selber.
    Die Frage ist:
    Warum machen nahezu alle Staaten mit?

    Nur Trump hat ihnen den Geldhahn abgedreht.
    Bis Biden kam.

    1. … weil alle “Staaten” “Schuldner” sind. Das füllt Bücher und setzt sowohl historisches wie finanzökonomisches Wissen voraus. Das hier zu erläutern, sprengt definitiv den Rahmen von Kommentaren.

  12. Wenn ich die Arsch-Ruhe betrachte, mit der nach wie vor auf vieles nicht reagiert wird, so ist offenkundig, dass die Sedierung der großen breiten Masse nach wie vor wirkt – schlicht oft aus intellektuellen Gründen. Ich habe mich lange sehr schwer getan, um nicht überheblich und arrogant zu wirken, doch die Tatsachen und Fakten erzwingen den Ausspruch von Wahrheiten, die bei so machen Widerspruch bis shitdtorm auslösen. Damit muss man leben, vor allem im Wissen, dass diese shitstorms Beweis für die Richtigkeit der Aussage ist. Denn wo Geisteskraft fehlt, fehlt die Waffengleichheit. Und es bleibt Tatsache, dass die Verblödung voranschreitet – das würde schon 2003 in einem wissenschaftlichen Fachaufsatz auf telepolis.de bewiesen. Denn dass die mentale Leistungsfähigkeit global rapide sinkt, ergo der Eindruck weit verbreiteter Dummheit mit Messdaten korrespondiert, muss erschrecken, darf aber kein Grund sein, den Horror zu verschweigen!

  13. Seit Geld aus dem Nichts auf Knopfdruck entsteht, ist die Büchse der Pandora offen! Seither ist der Mensch fürs Kapital da, nicht umgekehrt. Der Mensch bezieht seinen Daseinszweck, seine Existenzberechtigung, aus einer statistischen monetär bezifferbaren Lebensleistung. Seitdem ist jede VT diesbezüglich 100% Praxis – und eben keine Theorie. Der Film “Network” aus 1976 illustriert diese Tatsache überwältigend. No questions left…!