Endkampf: Alter weißer Mann gegen junge grüne Göre

Wendt, Fester (Fotos:Imago)

Es gibt ein Recht auf Dummheit, auch bei Politikern – und vergangenen Donnerstag machte Emilia Fester davon ausgiebig Gebrauch. Die 23-jährige, „jüngste” Bundestagsabgeordnete (dieses Attribut wird rätselhafterweise heutzutage wie eine besondere Eigenschaft oder gar Leistung betont) hatte im Rahmen ihrer Jungfernrede im deutschen Bundestag einen bunten Strauß an Lügen, Halbwahrheiten und unterkomplexen Versiegelungen rund um die von ihr leidenschaftlich verlangte allgemeine Impfpflicht verbreitet – und war anschließend, auch dies völlig zu Recht, öffentlich verrissen worden.

Zu denen, die über Festers Fremdschäm-Auftritt ebenfalls fassungslos waren und mit ihrem Entsetzen nicht hinterm Berg hielten, war auch Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft DPolG. Auf Facebook titulierte er Fester – pointiert, aber völlig treffend und vor allem legitim – als „Ich-Göre”, „Rotzlöffel”, „Ich-Vertreterin“ und „lächerliches Kindchen“. Dabei blieb Wendt sogar noch geradezu rücksichtsvoll: Er ging etwa gar nicht erst ein auf die Falschbehauptungen, die Fester – in dreister Anmaßung, als Sprecherin ihrer Generation aufzutreten – aufgestellt hatte; so hatte sie in ihrer Rede alle „Opfer” aufgezählt, die sie seit zwei Jahren pandemiebedingt angeblich erbracht habe, und etwa behauptet, sie sei nicht im Ausland gewesen und habe keine Partys gefeiert – was beides nachweislich gelogen war. Ihr Gejammer, sie habe in dieser Zeit auch keine Uni besucht, war hingegen begründet – auch wenn es nichts mit Corona zu tun hatte: Fester ist an überhaupt keiner Hochschule immatrikuliert.

Shitstorm und Gegen-Shitstorm

Nach dem Shitstorm gegen Fester fühlten sich natürlich die fünfte Kolonne der Grünen und ihrer journalistischen Sympathisantenszenen prompt berufen, einen Gegen-Shitstorm zu starten und Festers Kritiker zur Sau zu machen. Das bekam nun vor allem Reiner Wendt als prominenter außerparlamentarischer Vertreter dieser Gruppe zu spüren: Die „Hamburger Morgenpost” (MoPo) stieß fast wortgleich ins selbe Horn wie die grünen Fester-Apologeten und verstieg sich zu einer an Bösartigkeit und Gehässigkeit nicht zu überbietenden Tirade gegen Wendt. Dieser wird von der MoPo als alter, frustrierter Mann dargestellt, der nicht ertragen könne, „dass eine junge Frau ihren Mund aufmacht und einen klaren Standpunkt vertritt”. Wendts Verhalten sei „Chauvinismus in Reinkultur”. Dass er Fester angeblich abspreche, eine „Volksvertreterin” zu sein, offenbare ein „massives Demokratieproblem”.

Was die MoPo hier absondert, ist natürlich blanker Unsinn. In den fast sechs Monaten, die Fester als Hinterbänklerin ohne einen Redebeitrag im Parlament saß, hat sich niemand – auch Wendt nicht – daran gestört, dass eine junge Frau im Bundestag sitzt. Ihre „chauvinistische“ Kritik erfolgte erst nachdem – und nur weil –  Fester im Plenum kompletten Müll geredet hatte.

Grüne Prätorianergarde

Wendt bezweifelte auch mit keiner Silbe die Rechtmäßigkeit von Festers Wahl – sondern kritisierte lediglich ihren Habitus und ihr provozierendes, aggressives Gehabe am Rednerpult, etwa indem sie sich als Vertreterin ihrer Generation darstellte (trotz Fehlens jeglicher Berufsausbildung oder -erfahrung) oder frei erfundene „Opfer“ beklagte . Dass Fester diese Opfer mit dem Ruf nach zutiefst illiberalen und faschistoiden staatlichen Übertretungen des Rechts auf körperliche Unversehrtheit und Selbstbestimmung verknüpft und faktenfrei behauptet, Ungeimpfte seien schuld an der fehlenden Freiheit (oder verhinderten gar eine „Herdenimmunität”), ist gemeingefährliche Irreführung und pure Hetze. Es wäre deshalb im Gegenteil verwerflich, NICHT die Stimme gegen diese hysterisch vorgebrachte Desinformation zu erheben. Dass jemand wie Fester wohl kaum als Paradebeispiel eines von den sinnlosen Freiheitsbeschränkungen des Staates heimgesuchten Bürgers gelten kann, versteht sich schon ob ihrer Privilegiertheit von selbst.

Den Vogel schoss die MoPo als Vertreterin der medialen Grünen-Prätorianergarde dann mit der Forderung ab, Wendt müsse vom Gewerkschaftsvorsitz zurücktreten, bzw. es sei nun an der Zeit, dass die Polizisten, die er vertrete, ihn „jetzt abservierten”. Ein alter weißer Mann weniger, davon träumt die Sorte Redakteure, die in Emilia Fester eine ernstzunehmende Nachwuchspolitikerin sieht. Und damit wäre dann auch schon alles gesagt.

24 Kommentare

  1. Da hat sich der alte weiße Mann sehr rücksichtsvoll ausgedrückt und die MoPo war wohl von der letzten S—Party noch nicht nüchtern ,oder…?

  2. Es ist doch so, das Deutsche Volk hat die Narren gewählt und nun sitzen sie da, wo sie sitzen. Bessere Politiker bekommt man nur, wenn das Volk dazu bereit ist und die besseren wählt. Ein dummes Volk wählt immer wieder die Gleichen im neuen Gewand. Somit hat ein dummes Volk nichts besseres verdient und wird zwangsläufig in den eigenen Untergang steuern.
    Die die noch denken können und intelligent genug dazu sind, sehen doch stündlich, wie das Land von vollkommen unfähigen Selbstdarstellern immer tiefer in den Dreck gefahren wird.
    Die Narren haben doch schon längst das Ruder übernommen, da hilft nichts mehr.
    Insofern wird Deutschland – und gerade besonders Deutschland dank der Narren – in ein tiefes dunkles Loch fallen und auch lange nicht mehr rauskommen.
    Aktuell sieht man das gerade in der Ukraine, wo ein Komiker in den Krieg zieht. Bin schon jetzt gespannt, wann unsere Komiker Putin den Krieg erklären.

    • Absolut richtig, in diesem Land findet man sehr viele Selbstdarsteller, Besserwisser und dummen rücksichtslosen Mitmenschen. Und die nicht nur im Bundestag, Bundesregierung etc.
      ..und das nicht erst seit kurzem! Was für ein widerliche Land!

  3. Macht doch nichts. Mal wieder eine Tausendmallügnerin mehr. Nur so kommt man ganz nach oben. Sie hat doch gute Vorbilder.

  4. oh oh ich ahne jetzt gar nichts mehr gutes von „Politikern“ # ist die Grüne überhaupt eine Frau ? oder ein umgestricktes Wesen # Einzeller ohne Sauerstoff Aufnahme nur CO zwei und Wurzefresser mit Wiederkau Effekt

  5. Alter weißer Mann gegen junge grüne Göre ginge ja noch, es geht aber leider um Vernunft gegen eine junge grüne Göre, die riesige Sympathien dafür hat, mal eben 200 Millionen Menschen nach Deutschland zu holen, weil Deutsche deren Klima zerstören:

    „Greenpeace rechnet hoch, dass es so 200 Millionen sein werden, die aufgrund unseres Verhaltens hier jetzt schon existenziell bedroht sind… wenn Menschen aufgrund von Klimafolgeschäden auf der Flucht sind, sollen sie die gleichen europäischen Migrationsrechte bekommen, wie eben Menschen, die innerhalb Europas Migrationsbewegungen machen, einwandern oder auch fliehen müssen. Und ich hab riesige Sympathien für diesen Vorschlag, eben auch aufgrund der kolonialen Kontinuitäten, die wir da wieder sehen, dass wir dann sagen, o. k., wir lösen das aus bei euch, ihr müsst kommen, ihr müsst fliehen – und wir übernehmen die Verantwortung, wir nehmen euch auf…“ – Emilia Fester (GRÜNE) am 29.09.2021

    https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1443310179827736580?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1443310179827736580%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fjournalistenwatch.com%2F2021%2F09%2F30%2Fder-wahnsinn-gruenen%2F

  6. Wer so dumm ist, so dreist lügt und die Wahrheit zurecht biegt, sollte kurzfristig aus dem BT geworfen werden.
    Klar, Politiker sind bekannt dafür dass sie lügen. Doch das, was die da vorgebracht hat ist die Goldmedaille der Lügen!

    • Die luegen nicht, die wissen nur, wie der Großteil der restlichen Welt, dass deutsche Looooseer sind. (Das Wort mit U in Verbindung mit Mensch verkneife ich mir).

  7. …das Einzige ernstzunehmende zuküntige Problem, welches ich erkenne ist die langsam aber sicher voran schreitende Adipositas der ungeübten Schreigöre…wer genau hin sieht wird´s erkennen…aber auch das ist typisch „Grün“…

  8. Hat das Würmchen denn einen Wahlkeis erobert?
    Oder war die Landesliste schuld?
    In letzterem Falle ist sie m.E. nicht gewählt, sondern von einem ParteiVorsitzenden-Klüngel entsandt…

  9. Die heutige Jugend hat ja im Prinzip recht wenn sie sagt, dass es so nicht weitergehen kann. Welche Berufsausbildung kann man bei der Planungssicherheit denn noch empfehlen . Die Argumente sind natürlich vollkommen schwachsinnig aber ich beneide die heutigen Jugendlichen nicht, wenn ich da an meine Jugendzeit in den 70er 80er Jahren denke. Also lasst doch der Jugend ihren Lauf.

  10. Man kann nur hoffen, daß Sowas nicht noch dem Namen „alle Ehre macht“ – in des englischen Wortsinnes Bedeutung: to fester = eitern, faulen, schwären.

    Gruß Rolf

  11. Interessanterweise scheint die Springer-Presse sanft in Opposition zur Regierungspolitik zu fahren? Sogar Bild fällt häufiger mit intelligenten Schlagzeilen in polemischer Form auf.

  12. Spätrömische Dekadenz.Wie das geendet hat weiß jeder der statt Geschichsunterricht nicht gegen das Klima demonstriert hat.

  13. Der Auftritt dieser unglaublich dummdreisten Person im deutschen Bundestag war Fremdschäm-Alarm vom ersten Satz an. „Liebe KollegInnen….. und die AfD-Fraktion!“ So fing die gleich an. Ich hatte nur ca 3 Sekunden die Nerven mir diese fleischgewordene Unverschämtheit anzutun. Alles Weitere musste ich mir erlesen, denn den Auftritt insgesamt hätte ich niemals geschafft. Einfach nur noch peinlich, wenn diese unterbelichtete Tröte signifikant für ihre Generation sein sollte.
    Danke für den treffenden Artikel.

  14. Es erstaunt nicht mehr,was für Dummdreiste , unterbelichtete Personen im BT plözlich auftauchen. Die GRÜN Wähler sollten spätestens jetzt merken, was für Unkraut sie wählten. Seht euch diese Figuren an, Berufslos, Studium abgebrochen, Pädophile, Diese Versager wollen mir sagen, wie ich zu leben habe..

  15. Das sogenannte Parlament ist zur Versorgungseinrichtung für Parteinetzwerker geworden. Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun. Es wir auch mittelfristig auf über tausend Hilfsbedürftige anwachsen. Dadurch wird es seine Nutzlosigkeit selber beweisen und hoffentlich nicht mehr bei entscheidenden gesellschaftlichen Fragen mitreden dürfen. Zu entscheiden hat es ja seit Merkel sowieso nichts mehr.

  16. wenns auch etwas rasssistisch, überheblich erscheint…das deutsche Volk „war“ mal besonders intelligent, waren und sind sogar die Obertüftler und Erfinder in nahezu sämtlichen Lebensbereichen. Sie sind Forscher Entdecker und Humanisten, Wegbereiter unserer Gesellschaft,wenn nicht gar der modernen Entwicklung und Errungenschaften unseres Planeten. (auch im Ausland, USA,Übersee,ect.hoch geschätzt.
    Unzählige Erfolgskonzepte, Patente Persönlichkeiten der Zeitgeschichte zeugen vom Ideenreichtum des deutschen Geistes.
    Das Deutsche Volk ist überaus fleissig, zielstrebig, diszipliniert,Kultur,Kunst, Wissenschaft orientiert. Es gibt viele Vorbilder in der zivilisierten,Welt. Überall bekannt und anerkannt.
    Soche Spezies wie oben abgebildet und viele andere (wie A.Özuguz,Habeck und Konsorten) und insbesondere die GRÜNEN behaupten das Gegenteil,. Es gibt in jeder Gesellschaft auch unbelehrbare, ein verblödetes Klientel. Dieses versucht nun ausgerechnet die „Leistungen“ des deutschen Volkes an 12 Jahren Nazizeit von 33-45 des 20. Jht. festzumachen. Welch ein Schwachsinn und durchschaubar. Selbst die schlimme Nazi-Zeit und deren diverser Köpfe waren für die USA das spätere Know how und Input ihres Weltraumeroberungs-Traums,und anderen erfolgreichen Projekten. (wenn auch div. zweifelhaft!)

    Emilia Fester (ich kannte diese Grüne Bekloppte bisher gar nicht!) und viele andere ist geradezu der beste Beweis, dass die heutige jüngere Generation keine Ahnung von der Leistung und Beitrag unseres Volkes zum Fortschritt der Zivilisation unseres Planeten hatte und weiterhin hat. In Baumschulen lernt man dies nicht mehr, sondern besonders die Kollektivschuld Deutschlands.
    Sie ist exemplarisch das Beispiel für die Rückentwicklung des deutschen Geistes in die Steinzeit – die Transformation zur Banane und des Selbsthasses. Selbst wenn einige dieser Spezies sogar mit dem Doktor- oder Professorentitel oder politisch nach oben hochgepimt und angekommen hausieren gehen. Wie sagte der dämliche R.P: Lübke aus Kassel leider andersherum konnotiert… „wenns Ihnen hier nicht passt, es steht Ihnen frei Deutschland zu verlassen.“

    Für solche dämlichen grünen Spezies wäre tatsächlich der Dschungel nicht mehr weit. Die krux ist nur.. sie tanzen mir wie Affen auf der Nase herum und im heutigen Deutschland kann man fast nichts mehr dagegen tun. Wo ist noch das intelligente deutsche Volk? Komplett spätestens seit Merkel abgeschafft?
    Jetzt hüpft es für die Ukraine – manipuliert ohne nachzudenken. Nobelpreise bekommt man hierfür nicht mehr… oder doch?
    Wahnsinn – wo gehts hier raus?

  17. Hilfsschulsprecherin Fester ist nicht Volks- (hätte es hier aus Mopo-Happel nicht haltungskonform heissen müssen „Bevölkerungs“- oder „`Es`-Vertreterin ? Oder handelt es sich bei der MOPO etwa um verkappte Schriftleiter der Reichssschrifttumskammer ?) Vertreterin, sondern eine Listennummer.
    Das so etwas überhaupt auf einer politischen Liste geführt wird sagt alles aus über den Zustand des Systems, das sich als Ergebnis dieser Listen materialisiert.
    Welches „Volk“ oder auch nur „Bevölkerung“ eine dem Irrsinn und der Peversion verfallene Sekte zu vertreten behauptet, die -bei mutmaßlich schwersten Wahlmanipulationen, vgl.Buerlyn- von 90% der „Wahlbrechtigten“ nicht gewählt wurde – das möge mir i.ü. einmal das Schriftleiterkollektiv der MOPO erläutern.
    Da kann man das „Abgeordnetenmandat“ auch gleich nach Klebebildchen verlosen.
    Mich vertritt diese Mischpoke jedenfalls nicht, weshalb es keinen Anlaß für mich mehr gibt, noch irgendwelche „Anordnungen“ dieser Ochlokratie auch nur zur Kenntnis zu nehmen.
    Fräulein Fester soll sich erst einmal eine Arbeit suchen – aber eine richtige, In Betracht kommen da ausschließlich schlichte, manuelle Tätigkeiten.

  18. Die fortschreitende Verdummung Deutschlands hat ein neues Gesicht bekommen.

    Nassforsch, laut, ungebildet, überheblich und unendlich naiv, all das verkörpert diese Gestalt in absoluter Reinkultur.

Kommentarfunktion ist geschlossen.