Wir befinden uns in einem asymmetrischen Krieg

Kulturmarxismus auf dem Vormarsch

Ich will nicht negativ sein. Aber ich komme immer mehr zur Überzeugung, dass wir uns in einem veritablen Krieg – früher sprach ich niederschwelliger von einem Kulturkampf – befinden. Ein wirklicher Krieg, der von den globalistisch organisierten Neo-Marxisten – die sich, ironischerweise, mit den Reichen des Big Money, Big Data und Big Business verbündet haben und gemeinsam mit ihnen gegen die demokratische, westliche, christliche, abendländische, aufgeklärte Zivilisation agitieren.

Das Ziel unserer Feinde ist die komplette Zerstörung aller Grundlagen unseres bisherigen Zusammenlebens. Die komplette Vernichtung dessen, was uns Deutsche und was uns Europäer ausmacht und auszeichnet. Das Verheerende besteht darin, dass die meisten Menschen hierzulande nicht die Augen öffnen wollen, dass sie immer noch meinen, das hier Gesagte seien die Inhalte irrsinniger Verschwörungstheorien, dass es uns und unserem Land doch noch immer gut gehe und wir aus den momentanen Unpässlichkeiten – die die meisten auch schon wahrnehmen – doch leicht wieder herausfinden könnten.

Keine Verschwörungstheorie

Es ist ein asymmetrischer Krieg, da unsere Feinde alle Pfeile zur Beeinflussung der Öffentlichkeit – also der Menschen, der Bürger, der Wähler – in ihrem Köcher haben. Sie agieren zusammen in einer Art Kriegsallianz, bestehend aus den Divisionen der Politiker, der Medienleute, der Kirchen, der NGOs, den Unternehmen der Sozialindustrie und den Gewerkschaften. Es ist ein korporatokratischer Komplex mit allen politischen, medialen, zivilgesellschaftlichen und religiösen Waffenarsenalen. Das finale Ziel dieser Kriegsallianz ist die Unterwerfung von Hänschen Schmidt und Gretel Müller durch die Aberkennung ihrer bisherigen Souveränitäts- und Entscheidungsrechte innerhalb einer bürgerlichen und nationalen Wertegemeinschaft.

Hänschen Schmidt und Gretel Müller sollen – kinderlos oder mit nur einem Kind – zu schuftenden und rackernden Systemsklaven erniedrigt werden, die der neu geschaffenen Feudalklasse im angestrebten „One-World-Staat” ihr Leben in Luxus, in Ruhe und in abgegrenzten Sicherheitszonen finanzieren dürfen. Ich für meinen Teil werde – als Bürger und Bundestagsabgeordneter – nicht müde werden darzulegen, wie die asymmetrische Kriegsführung unserer Feinde gegen uns im Einzelnen vonstatten geht, und welche Vielzahl von detailpolitischen Projekten und steuerfinanzierten zivilgesellschaftlichen Aktivitäten sie dabei zur Entfaltung bringen.

Dieser Beitrag erschien auch auf der Facebook-Seite des Autors.

7 KOMMENTARE

  1. Die Ursache dieses asymmetrische Krieges geht auf den linksgrünen Faschismus zurück, der sich vor allem durch vier „Sündenfälle“ in der BRD entwickeln konnte (nach: „Die vier Sündenfälle, die dieses Land in eine linke Gesinnungsdiktatur verwandeln“ https://journalistenwatch.com/2020/12/20/die-suendenfaelle-land/):

    Da ist zur Aushöhlung der demokratischen Werteordnung die sukzessive Abschaffung des Radikalenerlasses (1979) zuerst zu nennen. Er beinhaltet die Abschaffung der Hürden für „Radikale“, in den Staatsdienst zu gelangen.

    Dann war es der Einzug der Grünen in den Bundestag (1983). Im Vorfeld wurde die ursprünglich bürgerliche grüne Bewegung von kommunistischen Gruppierungen der Mao-Ideologie (meist von Moskau und DDR finanziert) regelrecht geflutet. Die linken Mao-Revoluzzer sprangen einfach auf den rollenden „Umwelt- und Naturschutz-Zug“ auf und verschafften auf diesem Wege ihren Ideen direkten Zugang in die Parlamente.

    Der nächste Grund ist die Integration der SED-Folgeparteien in die Parteienlandschaft der BRD. Eine von Haus aus diktatorische Partei darf sich seither als eine Art Menschenrechtspartei anpreisen.

    Und schließlich die Kanzlerschaft von Merkel, die die CDU nach links trieb.

  2. “Es herrscht Klassenkampf, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen die den Krieg betreibt, und wir gewinnen.”
    Warren Buffett
    Und die Politiker und ihre Handlanger aus Politik und Medien sind ihre Helfer

  3. Faschisten müssen ganz fix zerschlagen werden.
    Der „Volkskessel“ steht kurz vor dem bersten.
    Wage eine Prognose, es wird bald richtig hoch gehen.
    Es reicht, denn mit diplomatischen, Demo mäßigen
    Mitteln ist der Dreck nicht mehr zu säubern.
    Da muss ganz was anderes, effektiveres kommen,
    damit Politikerhirne und ihre Helfer in den Mainstreammedien, etc.
    wieder richtig ticken.

    • Es geht nicht darum Politikerhirne nebst die Medien wieder zum „richtig ticken“ zu bringen. Es geht darum, sie abzuschaffen. Diese Seilschaften haben sich in der Demokratie nicht bewährt.

  4. Kurz nach Beendigung des 1. Weltkriegs analysiert Rudolf Steiner den Weg zu diesem und gibt einen Ausblick auf die zukünftigen Kriege. Materialschlachten würden von geistigen Schlachten abgelöst. Wenn ich mir die jüngsten Ereignisse betrachte, dann frage ich mich, ob wir uns bereits mitten in den geistigen Kampfhandlungen befinden?

    „Dieser physische Waffenkampf war physischer als früher die Kriege. Denn wieviel rein Maschinelles, wieviel rein Mechanisches hat Anteil gehabt an diesem Waffenkampf. Aber wie dieser Waffenkampf ein solcher war, daß man ihn mit nichts in der bisherigen Geschichte vergleichen kann, so wird er gefolgt sein von einem Geisteskampf, der ebenfalls mit nichts in der Geschichte sich wird vergleichen lassen. Der äußerste physische Waffenkampf auf der einen Seite wird gefolgt sein von einem Geisteskampf, der auch ein Äußerstes darstellen wird von dem, was die Menschheit bisher in der geschichtlichen Entwickelung erlebt hat. Man wird sehen, daß an diesem Geisteskampf die ganze Erde teilnehmen wird, und daß in diesem Geisteskampf Orient und Okzident mit Gegensätzen geistiger und seelischer Art stehen werden, wie sie noch nie dagewesen sind. … … Den physischen Krieg kann man nicht verschlafen, aber den Geisteskrieg zu verschlafen, das werden vielleicht Menschen doch zustande bringen; denn sie haben heute eine so starke Schlafsucht, die sogenannten Kulturmenschen, daß sie die wichtigsten Dinge verschlafen. Aber abspielen wird sich die Sache doch. Und mit all den Kräften, die im Innersten der Seelen liegen, wird der Mensch drinnen-stehen in diesem Kampfe.“
    Aus GA 192, 9. Vortrag Rudolf Steiner
    Mehr aktuelle Bezüge aus Steiners Werk unter:
    https://t.me/Anthroposophie_RudolfSteiner
    und
    https://t.me/FreiheitimGeistesleben

  5. Stimmt, Herr Renner, da haben Sie in allen Punkten recht! Warum ich von der AfD aber so gut wie gar nichts zum aktuellen „Aufmarsch in die deutsche Hängematte“ an der weißrussisch-polnischen Grenze höre, ist mir schleierhaft! Hier könnte man Stimmen sammeln und aufrütteln…aber da kommt nix, schade…

  6. Jemand bereit zu schiessen? Gretel und Hans sicher nicht. Die klatschen wenn der Königs „Mörder“ abgeführt wird.

Comments are closed.