Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Paul Brandenburg: „Die EU ist ein zutiefst antidemokratisches Konstrukt!“

Für die erste Folge der Serie „Wahlbeben Ost“ auf dem österreichischen Sender AUF1 TV lud Moderator Thomas Eglinski die Schauspielerin und Autorin Gabriele Gysi (Schwester des Linken-Politikers Gregor Gysi) und den coronakritischen Publizisten und Arzt Dr. Paul Brandenburg ins Berliner AUF1-Studio. Die Gäste hatten einerseits viel zur Angst der Kartellparteien vor einem möglichen Erfolg der AfD zu sagen, doch auch viele weitere brisante Randthemen wurden erörtert; darunter die EU als demokratiefeindliche Simulation, die Pläne der Strippenzieher bei WEF und WHO bis hin zur fragwürdigen Rolle des Verfassungsschutzes im Politgeschehen. Kämpferisch eröffnet Gabriele Gysi die Diskussion: „Die Grünen wurden von einer Friedens- zur Kriegspartei und haben uns gezeigt, was eine Stimme für sie wert ist.“ Für die bald 78-Jährige sind Wahlen

WEITERLESEN

Aktuell im Brennpunkt

Vernetztes Denken

Im ARD-“Tatort” und auf aktuellen Verhaltenspiktogrammen ist es immerzu der rothaarige Daniel, der den dunkelhäutigen Mohammed attackiert, und häßliche Kartoffelmobs schubsen die grazile Aische ins

Was erlaube Krah?

Mit der Ankündigung des französischen Rassemblement National (RN) von Marine Le Pen, künftig mit der AfD im Europäischen Parlament in der Fraktion Identität und Demokratie (ID)